Geht doch! #5 Pailletten

AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-i

Anstatt von Pailletten hätte ich auch Bling-Bling schreiben können. Worauf will ich hinaus: Auffälliger Glitzerkram an Kleidung und Accessoires im Alltag. Wenn man den Schuhfenstern der Saison Glauben schenken mag, gibt es im Frühling 2017 ausschließlich Glitzersneaker. Und das, wo ich mich gerade erst an schlichte Sneaker gewöhnt habe …

Liebe Mode, Du willst ganz schön viel von mir!

Ein bisschen was Glitzerndes fürs Auge ist O.K. – aber dem großen Glitzerkram erteile ich im Alltag eine Absage. Das hebe ich mir für Anlässe auf oder überlasse es anderen, wie Sabine Gimm vom Blog Bling Bling over 50. Zu meiner zweiten Hochzeit hatte ich übrigens ein orangefarbenes Top mit Glitzerpailletten an. Ich schweife ab … dabei will ich auf den Alltag hinaus.

Longsleeve mit Herz: Yes

Ines-Meyrose-AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-i

Im letzten Herbst habe ich mir bei AUST dieses Longsleeve gekauft. Es hat mich spontan angelacht, ich wollte ein neues unkompliziertes Longsleeve für den Alltag haben und ich fand das Paillettenherz mit dem Yes-Schriftzug darin fröhlich. Weil die Farbe des Shirts beim Kaufen ein heller, eindeutig warmer Schlammton war, habe ich die silbernen Pailletten ausnahmsweise als kühlen Kontrast akzeptiert. Wie sagte mein Mann so schön dazu:

“Du trägst so selten Silber, da ist das direkt mal wieder schön.”

AUST-Longsleeve-Pailletten-Herz-Makro-i

Nicht so schön ist, dass das Shirt mit jeder Wäsche heller wird und inzwischen über kühles Greige bei Hellgrau angelangt ist. Hellgrau ist nun leider so gar nicht meine Farbe. Deshalb trage ich dazu meinen neuen Schal von s.Oliver in Honig, um die volle warme Ladung Kontrast zu addieren. Die Passform wird auch nicht gerade besser mit jeder Wäsche … aber ich habe keine Lust, es zu reklamieren, weil ich es an sich immer noch mag und nicht hergeben möchte.

Neulich beim Treffen mit Gunda hatte ich das Shirt an und es bekam von ihr ohne Tuch dazu den Stempel: Geht gar nicht! Bei der Farbe gebe ich ihr in purer Form absolut Recht – die macht mich blass. Mit dem gelben Schal dazu sage ich: Geht doch! Und ich finde auch, dass ich mal ein paar Pailletten vertrage.

Für eine Überraschung bin ich immer gut!

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Reihe Geht doch! – Kleidungsstücke und Accessoires, die Risiken und Nebenwirkungen haben können.

Wie stehst Du zu Pailletten im Alltag und wie würdest Du das Shirt kombinieren?

BRIGITTE Fashion-Event 2011 – Modetrends 2011

Unter dem Motto “Stars in the mirror” hat die BRIGITTE für den 29. Januar 2011 in Hamburg zu einer Modenschau eingeladen. Es werden die Trends 2011 nationaler und internationaler Modelabels auf dem Laufsteg gezeigt.

Ich habe eine von 200 Einladungen für 2 Personen erhalten. Das führte bei mir zu etwas gemischten Gefühlen:

  1. Freude über die Einladung!
  2. Neugierde auf die außergewöhnliche Modenschau und die Location im Cruise Center.
  3. Hoffen, dass meine angedachte Begleitung mich begleiten wird – und das wird sie 🙂
  4. Panik: Was ziehe ich an? Das ging kurzzeitig so weit, dass meine Begleiterin meinte: “Wir müssen da nicht hin!” Doch, das müssen wir! Schließlich lasse ich mir nicht diese tolle Einladung entgehen! Und am Dresscode “Cocktail-Evening-Wear” wird jawohl eine Imageberaterin herself nicht scheitern! Das ist wahrscheinlich genau das Problem – zu viele Informationen, zu viel ist beim Outfit zu Bedenken …
  5. Mein Liebster beschließt sofort, mich zu retten: Ich habe ein neues Kleid bekommen! Da bin ich dann auch gerne ganz Frau und bereit, dieses Geschenk anzunehmen. Das Kleid ist gerade noch beim Schneider zum üblichen Kürzen.
  6. Und was für Schuhe ziehe ich dazu an?!? Diese neuen Pailletten High Heels von Tamaris habe ich gestern noch dazu erstanden:
Pailletten High Heels

Pailletten High Heels

Jetzt kann der Abend kommen. Und ich gedenke, im Cruise Center einen schönen Abend zu verbringen. Meine Füße können sich dann später von den Schuhen erholen. Hoffentlich kann ich ein paar Fotos für diesen Blog machen. Sie dürfen gespannt sein!

Im Übrigen habe ich vorher noch nie vom Dresscode “Cocktail-Evening-Wear” gehört. Auch Google fällt dazu nicht viel ein. Wikipedia kennt es gar nicht. Scheint entweder sehr alt oder sehr neu zu sein. Die BRIGITTE definiert das auf Ihrer Webseite wörtlich zitiert so:

“Wenn auf einer Einladung der Dresscode “Cocktail” vermerkt ist, sollte das Outfit abendlich-schick ausfallen. Seit ein paar Jahren ist der Dresscode ein wenig gelockert. Sie dürfen also Schulter, Bein und Dekolleté zeigen, aber nicht zu viel, versteht sich.
Der Dresscode Cocktail ist stilvoll, aber nicht overdressed. Weniger ist mehr: Ist das Kleid aufwendig geschnitten, zum Beispiel mit Volants besetzt? Dann lieber eine lockere Hochsteckfrisur und wenig Make-Up, sowie schlichte Accessoires dazu kombinieren.
Mit einem kleinen Schwarzen liegen Sie immer richtig. Ist das sehr schlicht geschnitten, am besten mit einem Hingucker-Accessoires wie zum Beispiel großen Ohrhängern, tollen Stilettos oder einer strasssteinbesetzten Clutch kombinieren.”

Demnach bin ich dann mit meinem neuen kleinen Schwarzen und den 10 cm Pailletten High Heels adäquat gekleidet, oder? Und zum schlichten Kleid trage ich dann Big Hair 😉

Mehr zur Mode 2011 und dem besonderen Event hier ab dem 30. Januar nach der Veranstaltung!