Kein Gürteltier

Gürtel Bestand Ines Meyrose

Mit Gürteln stehe ich auf Kriegsfuß. Und ich weiß, dass ich nicht die einzige Frau damit bin. Männer sind da meiner Erfahrung nach leidenschaftsloser, Ausnahme Extravaganz: Je einer in Braun und Schwarz in schlicht zum Anzug und noch mal einen je Farbe in derber zur Jeans. Schnallenfarbe ist meistens Silber, damit es zur Uhr aus Stahl passt. Damit hat sich es. Theoretisch schade, weil Styling-Potenzial verloren geht, aber so ist es nun mal in der männlichen Praxis.

Bei Frauen ist das komplizierter, weil Gürtel bewusst als Accessoire und Stilmittel eingesetzt werden. An meinem Fundus von 12 Gürteln seht Ihr, dass ich das durchaus auch mal genutzt habe. Daran, dass ich die Gürtel bei der Kleiderschrankinventur 2013 und 2014 vergessen habe, seht Ihr, dass die Leidenschaft dafür sich gerade in Grenzen. Sie hängen seitlich im Kleiderschrank auf einem Gürtelbügel  und fristen unbeachtet ihr Dasein. Und dass, obwohl sie alle in Länge und Farben passen. Ihr seht auch dort meine Vorliebe für Braun- und Olivtöne und die meisten haben messingfarbene Schnallen. Dennoch wird nur ein einziger verwendet: Der schmale Flechtgürtel mit der kleinen, superflachen Schnalle am Rand: Der ist immer in der einzigen Jeans, die nur mit Gürtel oben hält, weil sie etwas hüftig geschnitten ist und sonst hinten absackt. Da ich bei dieser Slim Jeans im Leben nichts reingesteckt tragen werde, sieht auch niemand den Gürtel.

Warum gerade keine Gürtel?

Schmale Hosen sind modern und es gibt gerade viele Hosen in dem Schnitt in meinem Schrank. Ich mag sie, weil sie die Beine betonen. Dazu kombiniere ich ausschließlich längere Oberteile, um Hüften und Po zu kaschieren. Das kommt mir auch gelegen, weil die gleichzeitig den Oberkörper strecken. Das ist bei meinen langen Beinen von Vorteil. Den Effekt möchte ich nicht mit einer Querunterbrechung mindern oder gar zerstören. Außerdem mag ich um meine weiche Taille gerne etwas umspielende Bekleidung und betone die Stelle nicht so gerne. Da nehme ich dann lieber eine köpernahe Schnittführung als einen Gürtel.

Taillengürtel kommen für mich nicht in Frage, weil mein Oberkörper dann noch kürzer und der Busen noch größer wirkt. Zumal die natürliche Taille sich eh schon ziemlich nach oben verschoben hat im Lauf der Kilos … ähm … Jahre. Gürtel in Hüfthöhe lösen zwar das Problem, betonen aber meine schwächste Stelle. Also auch nicht ideal … selbst mit einer offenen Jacke darüber wirkt das nicht gut.

Weiß zu Weiß

Also dürfen die Gürtel auf mich warten, bis wieder kürzere Oberteile in den Schrank kommen und sie zumindest hervorblitzen dürfen. Oder ich meine Meinung ändere und auch bei weiten, langen Oberteilen wieder Lust auf sie bekomme. Als ich letzte Woche nach Styling-Ideen für eine weiße Bluse gesucht habe, sind sie mir schließlich auch gleich eingefallen. Der Grund für die Suche war, dass ich die Bluse zu den Shorts etwas kürzer haben wollte, um nicht darin zu versinken.

 

Preislich gehen meine Gürtel übrigens von Orsay und H&M bis Rene Lezard – da ist das Spektrum genauso breit wie bei meinen anderen Sachen. Hauptsache Passform, Material und Farbe stimmen!

Wie ist Euer Verhältnis zu Gürteln?

Plus Size online und in Hamburg

Plus-Size EinkaufstippsWerbung ohne Entgelt

Eine Kundin hat mich gebeten, mal wieder eine aktuelle Liste mit Einkaufstipps für Plus Size zumindest bis Größe 50 zusammenzustellen, die in Hamburg vor Ort oder online zu erhalten ist. Wenn ich das eh schon mache, kann ich es auch gleich hier festhalten. Wie immer unverbindlich und ohne Gewähr ;) und der Beitrag ist NICHT gesponsert.

Plus Size für Damen in Hamburg

  • Lady Chic – neue Adresse ab 27.01.2014 Valentinskamp 24, 20354 Hamburg-Neustadt (vorher im Neuen Wall)
  • Crispy Kurvenhaus – Valentinskamp 18, 20354 Hamburg-Neustadt
  • Kurvenhaus – Herrmannstraße 16, 20095 Hamburg-City
  • hessnatur, Alstertor 17, 2095 Hamburg-City (fast gegenüber vom Kurvenhaus) – haben auch einen Onlineshop und Katalog
  • Marina Rinaldi – ABC-Straße1, 20354 Hamburg-City
  • Evelin Brandt – Klosterstern 6, 20149 Hamburg-Eppendorf
  • GINA LAURA, diverse Filialen und Online/Katalog
  • concept : leger – Osterstraße 149, 20255-Hamburg-Eimsbüttel und Hudtwalkerstraße 31, 22299 Hamburg-Winterhude
  • Verena Moden – Eppendorfer Landstraße 112 (Eppendorfer Markt), 20249 Hamburg-Eppendorf
  • Zwirn (nur kleine Auswahl in der Größe), Ottenser Hauptstraße 26, 22765 Hamburg-Altona (Ottensen)
  • bikemeile24.de Radbekleidung bis Größe 54
  • Ti Breizh – Bretagnelook bis Größe 50 in der “La Boutique de la Mer”
  • Bei Wundercurves findest Du einen Shopping Guide für Hamburg für große Größen

Plus Size für Damen im Internet und Katalog

  • Zizzi
  • JUNA ROSE
  • BON A’ PARTE
  • navabi
  • Triangle by s.oliver
  • samoon (gehört zu Gerry Weber)
  • Lands‘ End (Plusgrößen)
  • wrap London
  • qiero
  • Happy Size
  • OTTO „So bin ich“
  • bonprix
  • Boden
  • H&M +
  • Deerberg
  • Simply Be
  • Sallie Sahne – Katalog kann angefordert werden, wird in Hamburg geführt im Laden Lady Chic
  • Ulla Popken
  • Peter Hahn Katalog +plus
  • Zalando
  • Violeta by MANGO

Stiefel in vielen Schaftweiten

  • Weitschaftstiefelshop.de

Ich habe nicht bei jedem Laden ein Anmerkung dazu geschrieben, weil ich denke, dass Ihr ein Gefühl dafür bekommt, ob er zu Euch passt, wenn Ihr einen Blick auf die Webseiten werft. Ein paar mir noch bekannte Kataloge habe ich nicht aufgeführt, weil mir die Sachen zu billig und schlecht gemacht sind bzw. aus meiner Erfahrung nicht sitzen oder zu oma-mäßig sind. Das mit dem oma-mäßig wirkt auch im Laden bei großen Größen leicht mal so – lasst Euch aber von Schaufenstern nicht abhalten. Manchmal sind im Laden echte Perlen versteckt. Da hilft es, die Verkäuferinnen direkt nach bestimmten Sachen zu Fragen und Vorstellungen klar zu äußern.

Habt Ihr weitere Tipps? Bitte in den Kommentaren her damit!

Anzeige – Trendfarbe Bordeaux

Unterscheidet Ihr zwischen Bordeaux und Burgunder? Ich nicht. Schmeckt beides ;). In den Gewürzfarben der letzten beiden Jahre steckte die Trendfarbe des Herbstes 2013 schon drin, getarnt als Paprika oder Weinrot.

Da ich seit zwei Jahren eine ausgeprägte Vorliebe für Rot in der Bekleidung habe, kommt mir diese Modefarbe sehr entgegen. Weniger, weil mir modische Kleidung wichtig ist, sondern viel mehr, weil es die Farbe dann überhaupt in den Läden zu kaufen gibt. Mit Nicht-Modefarben ist das ja oft eine schwierige Angelegenheit, die zu erspähen.

#ootd Ines Meyrose 13. Oktober 2013Outfit 13. Oktober 2013

Neu an dem Outfit sind in dieser Saison Leggings in Bordeaux, Rock und Schuhe, von 2012 sind Shirt und Poncho. Ein schönes Beispiel für eine Kombination, die aus aktuellen und vorjährigen Sachen besteht und bei der alles zusammen passt. Zu den Sachen harmoniert farblich auch gut mein roter Hoodie von Simply Be (Werbung). Dann wird so richtig gemütlich.

Ponchos kamen 2011 wieder in Mode und ich mag sie im Herbst nach wie vor gerne tragen. Über einem Longsleeve wirken sie lässig und wärmen den Rücken. Für mich funktionieren sie auch in Plus Size, wenn sie weich fallen. Später in Winter trage ich diesen auch über einem roten Strickkleid, das mich schon seit Jahren begleitet. Mal sehen, wie lange ich noch Rot sehen kann.

Wie steht Ihr zu Rot bei Kleidung im Allgemeinen und Bordeaux konkret?

1/3 – Denim-Kleid von Simply Be

Werbung mit Stil

Simply Be hat mir drei Kleidungsstücke als PR-Muster zum Testen zur Verfügung stellen lassen. Herzlichen Dank dafür! Ich durfte mir die Sachen aussuchen und war schon ganz gespannt, wie sie mir gefallen werden. Ich stelle Ihnen die drei Teile in dieser kleinen Serie vor.

Teil 1/3

Wir starten gleich mit meinem Liebling – dem indigoblauen Kleid.

Der Stoff mit 62% Polyester, 33% Viskose, 5% Elasthan fühlt sich wie weicher Denim an. In der Anleitung steht, dass einmaliges Waschen vor den ersten Tragen empfohlen wird, um Abfärben zu vermeiden. Das habe ich getan und sogleich fühlte sich der Stoff noch viel besser an. Er gefällt mir sehr gut, weil er sich weich anfühlt und gleichzeitig beim Tragen auf der Haut das Gefühl einer sanften Hülle vermittelt. Mein Liebster fand den Stoff auch beim Bügeln angenehm. Ich habe den Luxus, dass meine Kleidung gebügelt zum Schrank wandert, ohne dass ich das Eisen schwingen muss …

Das Kleid ist aus dem neuen Sortiment für den üppigeren Busen. Die Kleidungsstücke aus diesem Sortiment sind in drei verschieden Körbchengrößen in Feinabstimmung zur normalen Kleidergröße zu bestellen. Das finde ich eine klasse Idee – darüber habe ich auch schon in meinem Artikel “einfach weiblich” die Begeisterung für diese Idee zum Ausdruck gebracht.

Feedback von mir zum Kleid

  • Angenehmer Stoff
  • Sehr gute Passform
  • Sehr gute Verarbeitung und die Nähte bleiben auch nach der Wäsche schön glatt
  • Schöne Längsnähte auf der Rückseite, die strecken
  • Taille sitzt sehr gut wirklich auf der Höhe meiner Taille (bei 1,65 m nur selten der Fall – deshalb besonders lobenswert)
  • Mit dem Bindeband ist die Weite veränderbar
  • Die Epauletten sind dezent und lenken doch den Blick gut zu den Schulten
  • Mir gefällt es mit aufgekrempelten Ärmeln am besten. Auf dem Foto habe ich etxra nur eine Seite hochgekrempelt, damit Sie den Unterschied ein bisschen sehen können.
  • Passt super in den Herbst-/Wintertrend 2011: Feminin!

 Stylingtipps

  • Im Sommer mit Sandaletten
  • Leggings
  • Im Herbst und Winter mit Strumpfhose, gerne auch farbig, und Stiefeln
  • Mit farbigen Accessoires spielen, z.B. bunten Tüchern oder Ketten

Das Kleid kostet im Onlineshop oder Katalog aktuell EUR 89,00 plus Versandkosten von EUR 6,95 pro Bestellung. Die Versandkosten könnten für meinen Geschmack etwas niedriger sein. Den Preis für das Kleid finde ich sehr angemessen.

___
Die Produkte von Simply Be in diesem Beitrag wurden mir vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. Alle anderen genannten Produkte wurden von mir gekauft. Herzlichen Dank an Simply Be!

Kleidung für Damen bis Größe 50

Werbung ohne Entgelt

Immer wieder werde ich gefragt, wo es Kleidung für Damen bis Größe 50 gibt.  Hier für Sie eine aktuelle, unverbindliche Liste mit Läden im Internet bzw. Kataloganbietern, die auch in größeren Größen schöne und modische Kleidung anbieten:

Zizzi

by s.oliver

samoon (gehört zu Gerry Weber)

Lands‘ End (Plusgrößen)

wrap London

quiero

Happy Size

OTTO „So bin ich“

Boden

H&M BIB

Deerberg

sheego

Sallie Sahne – Katalog kann angefordert werden, Bestellungen z.B. über www.curvestyle.de, wird in Hamburg geführt im Laden Lady Chic

Ulla Popken

Peter Hahn Katalog +plus

Viel Erfolg beim Shoppen! Und wenn Sie nicht wissen, was Sie auswählen sollen: Buchen Sie ein Personal Shopping mit mir!

Seite vorherige 1 2 3