Ich will keinen Rabatt!

Daumen runter

Pre Sale – Mid Season Sale – After Saison Sale

  • 25 % Rabatt auf alles!
  • Nur für kurze Zeit: 10 € sparen!
  • Portofrei Aktion nur bis zum … (im August auf einem Herbstkatalog)
  • Frühbesteller-Rabatt – 10 % bis zum … (mitten im Sommer auf einem Herbstkatalog)
  • 10 % auf neue Herbsttrends
  • 10 € Gutschein und kostenfreie Lieferung bei einem Einkauf ab 50 €

Im Moment kommen täglich neue Herbstkataloge auf den Markt und viele Modeanbieter locken bereits bei der ersten Präsentation der Ware mit Preisnachlässen. Warum? Kaufen Deutsche nur noch, wenn sie durchgestriche Preise, das Wort Sale oder Rabatt sehen?

Liebe Anbieter!

  • Ich möchte betriebswirtschaftlich und moralisch sauber kalkulierte Preise bezahlen.
  • Versandkosten bezahle ich gerne, weil sie dann nicht in jedem Teil eingepreist sind. Wenn ich zehn Teile bestelle, fallen sie nur einmal an. Bestelle ich zehn Teile, die mit Versandkosten auf jedem Teil kalkuliert sind, zahle ich de facto viel mehr, nur sehe ich es nicht direkt.
  • Falls ab einer gewissen Bestellhöhe keine Versandkosten mehr anfallen, finde ich das O.K. als Rabatt wegen der zu erwartenden Umsatzhöhe. Ab einem gewissen Umsatz darf der Anbieter mich gerne an seinem Gewinn beteiligen. Das gleiche gilt für Rabatte wie kaufe 3, zahle 2. Mehr Umsatz in einem Schwung verursacht weniger Nebenkosten und davon können Verkäufer und Käufer profitieren.
  • Wenn am Ende der Saison einzelne Ware reduziert wird, weil sie sich nicht wie kalkuliert verkauft hat, finde ich eine konkrete Preisreduktion angemessen. Für den Fall, dass Saisonware verkauft werden soll, um das Lager zu räumen, mache ich auch gerne ein Schnäppchen.

Nach dem Sale ist vor dem Sale

Ansonsten fühle ich mich dumm, wenn ich Ware zum vollen Preis kaufe. Der Anbieter kann doch nicht wollen, dass alle auf den Rabatt warten und nur absolute Randgrößenträger zum vollen Preis kaufen, weil die Ware sonst weg ist, oder?

Was denkst Du zur Rabattpreispolitik? Kaufst Du zu Originalpreisen?