Deerberg: Wohlfühlkleid und fröhlicher Mustermix

Werbung mit Stil

Ines Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-Bloggerin

Herbstmode von Deerberg 2017

Der heutige meteorologische Herbstanfang lässt sich in der Luft nicht mehr leugnen. Die ersten Tage mit herbstlich-feuchter Luft hatten wir in Hamburg schon ab Mitte August. Im Sommer habe das Kleid im Marinelook und das gestreifte Hanfkleid viel getragen. Für den Herbst habe ich von Deerberg das gestreifte Jersey-Kleid Lova (Werbung) und die gepunkteten Leggings Esra (Werbung) in macadamia-anthrazit als PR-Muster erhalten.

Ines Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-Bloggerin

Beide Teile sind aus 95 % Baumwolle und 5 % Elasthan – kuschelweich zum Wohlfühlen. Neben dem Stoff macht die O-Silhouette das Kleid so gemütlich. Mir geht es bei diesem Kleid nicht darum, einen Figurschmeichler zu tragen, sondern ein Seelenschmeichler.

Ines Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-Bloggerin

Sabine vom Blog acht stunden sind kein tag hat im Beitrag manchmal mutig – machmal nicht geschrieben, dass wenn sie bestimmte Dinge trägt, sie einfach nur sie selbst sei und es dafür keinen Mut braucht. Genau dieser Mut fehlt so vielen Menschen. Dafür gab es hier im Blog 2012/2013 den Mutigen Montag, um zu ermuntern, zu experimentieren und mutig zu sein. Passenderweise trage ich heute eine Kette zu dem Kleid, die beim Mutigen Montag dabei war.

Ines Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-Bloggerin

Manchmal passe ich mich einfach an, weil ich keine Lust auf kritische Blicke oder Kommentare habe. Das ist stimmungsabhängig, wie sehr ich MICH zeigen mag. Dieser Look mit dem o-förmigen Kleid mit den plakativen Streifen in einer gedeckten Farbe kombiniert mit Leggings und Blockabsatzstiefeletten passt zu mir. Mit flachen Stiefeletten trage ich es auf einem Spaziergang mit dem Zausel genauso gerne wie an einem gemütlichen Sonntag auf dem Sofa mit Kuschelsocken. Im Homeoffice ist es bequem und dennoch bin ich angezogen.

Lloyd Schnürstiefeletten mit Kreppsohle hellbraun

Beim Tippen der Zeilen weiß ich bereits genau, wer das Outfit nicht leiden mögen wird und denkt das ist nicht Ines. Doch, ich bin das. Ich habe diese Seite in mir und an mir genauso wie ich ab und mal aussehe wie ein Hamburger Perlhuhn. Genauso vermute ich beim Schreiben schon, wem das gefallen wird.

Überrascht mich jemand?

Ines Meyrose Outfit 20170819 mit Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg im herbstlichen Wohlfühl-Look, Stiefeletten mit Kreppsohle Lloyd, auf genommen in der Fischbeker Heide zur Heideblüte 2017 – Ue40-Bloggerin

Wohlfühlkleid Deerberg Lova

Bei dem Kleid gefällt mir gut, dass die Schultern eingesetzt sind und in der Breite passen. Das gibt der weiten O-Silhouette einen Gegenpol. Dass es zwei Taschen hat, ist für Frau Heuschnupfen-bis-in-Herbst grandios. Bei der Ausschnitt-Tiefe finde ich gut, dass kurze und lange Ketten dazu kombinierbar sind und es ohne Tuch oben warm genug ist.

Es passt mir in Größe M, was meiner normalen Konfektionsgröße entspricht. Für mich könnte das Kleid vorne länger sein. Der Designer ging bei der O-Form des Kleides vielleicht von mehr Po bei der Trägerin aus. Dass es Frauen gibt, die es vorne ausfüllen, war wohl nicht geplant, deshalb ist es hinten länger als vorne, wenn ich gerade stehe. Das ist bei mir leider bei allen Kleidern und Oberteilen so, die nicht für mich angefertigt oder gekürzt wurden. Die erste Wäsche hat es form- und farbstabil überstanden und ist sogar so glatt getrocknet, dass ich es meistens ungebügelt tragen werde.

Leggings Deerberg Esra

Die Leggings Esra sind bequem und fallen groß aus. Ich habe von Deerberg aus der  Sommerkollektion andere Leggings – Model Maja in 3/4-Länge => Tragebild – selbst gekauft, die in der gleichen Größe erheblich kleiner sind. Beide sind in Größe L. Esra ist im Bündchenumfang 7 cm breiter als Maja, gemessen nach der Wäsche, und auch an den Beinen und am Po deutlich weiter. Maja würde mir zwar auch in M passen, wäre mir dann aber zu ungemütlich. Bei Esra empfehle ich, mindestens eine Nummer kleiner zu probieren.

Farbkontrast – optische Täuschung

Kleid Lova und Leggings Esra von Deerberg in macadamia-anthrazit gestreift / gepunktet

Lustig ist, dass die Farben Macadamia und Anthrazit bei genauer Betrachtung auf dem gleichen Stoff im ersten Moment unterschiedlich wirken, obwohl sie absolut gleich in der Farbe sind. Das liegt an der unterschiedlichen Fläche der Farben.

Bei den Blockstreifen des Kleides – hier im Deerberg Onlineshop (Werbung) auch von hinten zu sehen in anderem Zuschnitt und in zwei weiteren Farbkombinationen – haben beide Farben die gleiche Flächenanteile. Bei den Punkten auf den Leggings dominiert das Anthrazit und wirkt dunkler. Das kleinteiligere Macadamia wirkt auf der großen dunklen Fläche heller als bei der Gleichverteilung der Blockstreifen. Dieser Effekt ist der Quantitätskontrast, den Johannes Itten bei seiner Lehre zu Farbkontrasten beschreibt.

Heideblüte auf der Hundewiese

Paul - Heideblüte 2017 an der Hundeauslaufzone Kiesbarg / Fischbeker Heide

Paul hat Glück. Die Heide blüht nicht nur im Naturschutzgebiet, sondern auch auf der offiziellen Hundeauslaufzone Kiesbarg am Rand des Naturschutzgebiets. Auf diesem Stück darf er fröhlich frei durch die Gegend hüpfen. Ob er den Duft anderer Tiere mag oder den der Heideblüten, werden wir nie erfahren. Fakt ist, dass er gerne daran schnuppert. Ein Stück weiter stehen auf der Wiese Bienenstöcke, die an Heidehonig arbeiten. Ich lebe gerne hier.

Wie sieht Dein perfektes Wohlfühlkleid für den Herbst aus?

Blogparade: Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage

Werbung ohne Entgelt

n.d.c. Halbschuhe in eingetragenem Zustand

Im Rahmen der Wunschliste, bei der Leser_innen sich bei mir Artikel wünschen dürfen, hat sich Leserin Caro per E-Mail um einen Artikel zum Thema Ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage gebeten. Ihre Frage ist:

“Was für ein konkretes Teil trägst Du zu unterschiedlichen Situationen und fühlst Dich passend angezogen damit?”

Dazu starte ich heute eine Blogparade. Deinen Beitrag zum Thema kannst Du im Linkup hier in meinem Artikel bis zum 31. Oktober 2016 eintragen. Da ich im Vorfeld im Ü30 Blogger Forum nach Teilnehmern für die Blogparade gefragt habe, rechne ich im Lauf des Tages mit Beitragen dazu bei

Es sind aber auch alle anderen bis zum 31. Oktober 2016 aufgerufen, ein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage zu zeigen und im Linkup einzutragen. Ich werde nach Ablauf der Blogparade auf alle Beitrage nochmal im Blog hinweisen und eine Zusammenstellung unter Nutzung des Linkups veröffentlichen, damit alle Beiträge die entsprechende Aufmerksamkeit erhalten.

Die Linkparty für die Blogparade ist eröffnet!


Mein Kleidungsstück für (fast) jede Lebenslage

n.d.c. Halbschuhe in eingetragenem Zustand

Foto: Gunda Fahrenwaldt

… sind die gut eingetragenen Halbschuhe n.d.c. (Werbung) von 2010. Sie passen vom ersten Tag an wie angegossen und werden mit jedem Tragen immer noch gemütlicher. Ich trage sie keinesfalls ständig, aber ganzjährig immer wieder. Die Tragebilder im Beitrag sind vom 11. September 2016. Danke an Gunda für die Fotos!

Die Füße hatten eine angenehme Temperatur trotz 26 Grad im Schatten und trotz leichter Kniestrümpfe, blieben ohne Schwellungen. Ich habe die Schuhe einfach gar nicht gemerkt, bis ich sie abends wieder ausgezogen haben. So soll es sein, oder?

Ines Meyrose #ootd 20160911 - Halbschuhe n.d.c. - Jeans Sally C&A - Tasche Totepack No. 1 Fjällräven - Ringelshirt Armor Lux - Nickituch Fraas - Foto: Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

10 Gründe für diese Halbschuhe in (fast) allen Lebenslagen

  1. Sie sind so bequem, dass ich problemlos den ganzen Tag darauf stehen und gehen kann. Ob ich ein Seminar halte, zum Personal Shopping unterwegs bin oder einfach nur abends mal zu Fuß zum Essen gehe – sie tun meinen Füßen gut.
  2. Die Farbe passt immer zu mir, denn sie wiederholt sich in meinen Augen und meinen Haaren  – zumindest bis ich ganz grau bin 😉 . Und die Augen bleiben braun! Außerdem trage ich meistens eine dunkelbraune Brille, so dass sich die Farbe dort auch wiederfindet, selbst wenn ich sonst nichts Braunes im Outfit haben sollte.
  3. Das Modell ist ein klassischer Oxford mit geschlossener Schnürung. Es ist so zeitlos, dass es nie unpassend wirkt. Eine moderne Version aus dem Jahr 2016 hätte vielleicht eine helle Sohle, eine dicke Gummisohle, die Applikationen wären aus anderem Material oder Textur, z.B. Stoff oder Lackleder. Das wäre mir für einen Klassiker aber zu modern und würde dann eben nicht zu (fast) jeder Lebenslage passen. Ich schätze genau die zeitlose Ledersohle mit dunklem Rand an ihm. Außerdem erdet mich die dunkle Sohle.
  4. Der Schuh ist handwerklich so gefertigt, dass er vom Schuster repariert werden kann. Erstaunlicherweise hat er immer noch die ersten Absätze, wie auf dem Bild zu sehen ist. So lange halten Originalabsätze bei mir selten.
    n.d.c. Halbschuhe in eingetragenem Zustand
    Auch von innen sieht der Schuh noch sehr gut aus.
    n.d.c. Halbschuhe in eingetragenem Zustand
    Ich habe eine Gummisohle unter die Vollledersohle machen lassen, damit die Sohle weniger rutschig ist und vor allem weniger wasserempfindlich. Hamburg, Regen, Du weißt schon …
    n.d.c. Halbschuhe in eingetragenem Zustand
  5. Dieser Halbschuh ist ein Kombinationstalent. Er passt zu Jeans genauso wie zum Hosenanzug und einer Sommerhose. Zu Röcken und Kleidern hatte ich ihn bisher nicht an. Bei einer größeren Frau als mir würde sogar das funktionieren.
  6. Anlässe für diesen Schuh gab es schon viele: Firmenseminare als Trainerin, Privatkundenberatungen, Einkaufsbegleitungen, Beerdigungen, private Einladungen zu Geburtstagen zum Kaffeetrinken und zum Brunch. Bei trockenem Wetter – ich will ihn auch nicht überstrapazieren, auch wenn ich ihn sonst keinesfalls schone – gehe ich auch mal eine kleine Runde mit dem Hund in der Heide mit ihm. Im Wildpark Schwarze Berge war ich auch schon damit unterwegs. Von Freizeit bis Job: Dieser Schuh kann viel!
  7. Die Stabilität des Schuhs gibt mir Selbstsicherheit und eine guten Stand. Das ist gut für die Ausstrahlung.
  8. Die Modemathematik geht auf, die Kosten pro Tragen sind gering. Erst recht, weil er stark reduziert war.
  9. Diese Art Schuhe habe ich seit ich denken kann im Repertoire. Es ist ein Stück Beständigkeit in meinem Stil.
  10. Ich mag sie schlichtweg gerne leiden.

Der Hund Trine wurde mir von seinem Halter im Vorbeigehen als Fotohund aufgedrängt. Woher konnte der Herr wissen, dass Paul nicht dabei war und dort fehlt? Tierhalter spüren so etwas. Trine macht sich auch gut als Modell, oder? Sie hat nicht mal Bestechung bekommen.

Ines Meyrose #ootd 20160911 - Halbschuhe n.d.c. - Jeans Sally C&A - Tasche Totepack No. 1 Fjällräven - Ringelshirt Armor Lux - Nickituch Fraas - Hund Trine ausgeliehen - Foto: Gunda Fahrenwaldt

Hund Trine ausgeliehen – Foto: Gunda Fahrenwaldt

Ines Meyrose #ootd 20160911 - Halbschuhe n.d.c. - Jeans Sally C&A - Tasche Totepack No. 1 Fjällräven - Ringelshirt Armor Lux - Nickituch Fraas - Foto: Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

Ines Meyrose #ootd 20160911 - Halbschuhe n.d.c. - Jeans Sally C&A - Tasche Totepack No. 1 Fjällräven - Ringelshirt Armor Lux - Nickituch Fraas - Foto: Gunda Fahrenwaldt

Foto: Gunda Fahrenwaldt

Noch mehr Kleidungsstücke für (fast) alle Lebenslagen in dem Outfit

Das Ringelshirt von Armor Lux ist mein erstes von 2012. Auch wenn es jetzt zu groß ist, trage ich es weiter. Der Stoff hat die vielen Wäschen bisher gut überstanden. Diesen Sommer habe ich den Einheitslook mit Ringelshirt unglaublich viel getragen zu Jeans und ab und an zum Rock. Mit einem Blazer darüber sieht es dann gleich angezogen aus.

Die Jeans von C&A – mein erster Kauf seit Teenagertagen in dem Laden – habe ich nach einem Tipp von Claudia gekauft. Sie stellt die Jeans Sally Straight im Beitrag Jeans – mein Stil – mein Ding genauer vor. Von mir gibt es demnächst auch noch ein Foto mit Blazer dazu.

Das Nickituch mit den roten Punkten von Fraas ist für mich ebenso ein Klassiker, den es seit Kindertagen variiert in meinem Schrank gibt, wie die Schuhe. Über Nickytücher hat Andrea gerade gebloggt und Streifen dazu kombiniert bei den 3 Tagen für mehr Flare. Die obligatorischen Perlenohrringe trage ich als Perlhuhn nun wirklich zu jedem Anlass außerhalb von Wasser.

Was denkst Du über meine Auswahl? Was wird Dein Teil für die Blogparade?

Mustermix: Kreise treffen Streifen

Mustermix: Kreise treffen Streifen

Kombinationen von Mustern erfordern ein bisschen Geschick. Siehst Du auf den ersten Blick, was zusammenpasst? Und kannst Du es dann auch noch erklären? Ich nehme hier ein Beispiel mit einem Ringelshirt und einem Tuch, das Kreise als Druckmuster hat.

Für mich ist das eine gelungene Kombination, weil

  • sich die Farben der Ringel im Tuch wiederholen. Die hellen Streifen finden sich in den Fransen und Kreisen wieder, die dunkleren in der Tuchgrundfarbe.
  • die Fransen die Linienführung der Ringel aufnehmen.
  • es alles gedeckte Farben sind.
  • die Kreise auf dem Tuch größer sind als die Ringel auf dem Shirt und damit Blickpunkte setzen.
  • so ein stimmiges Bild entsteht.

Gesetz der Wiederholung

Über das Gesetz der Wiederholung in Anlehnung an das Gesetz der Ähnlichkeit der Gestaltgesetze habe ich beim 7 Bloggerinnen sehen Rot Extra und beim Mustermix Kreise treffen Rauten und Sterne treffen Streifen schon mal etwas geschrieben. Freitag zeige ich Dir passenden Schmuck zu dem Ringelshirt.

Was für ein Tuch würdest Du zu diesem Ringelmuster tragen?

Die liebe Mode

Wer hat welche Modevorlieben? Bei Sabine von 8 Stunden sind kein Tag habe ich gestern diese schöne Blogparade bzw. Linkup von Lotta liebt Blau entdeckt und gleich beschlossen, dabei mitzumachen.

Meine Modevorlieben

  • Die Einstellung zu Mode ist bei mir familiär geprägt. Kleidung und Accessoires spielten in meiner Herkunftsfamilie geprägt durch Oma und Mutter immer eine wichtige große Rolle.
  • Ich habe den sicheren Griff zum teuersten Stück im Laden. Das färbt übrigens ab. Mein Liebster kann das inzwischen auch … #Dinge,diemannichtlernenwollte 😉
  • Stilvorbilder sind nichts für mich.
  • Blau, Braun und Wollweiß trage ich sehr gerne.
  • Harte Farbkontraste mag ich nicht leiden. Nicht an mir – und nur selten an anderen.
  • Leo und ich werden keine Freunde mehr.
  • Sommerkleid von Gerry Weber - Dunkelblau mit weißen PunktenPunkte + ich = Liebe.
  • Ich bin ein Herbstfarbtyp. Wenn ich mir farblich Fehlgriffe im Schrank leiste, sind es zu leuchtende, warme Farben, die zum Frühlingstyp passen. Das kommt mal vor, wenn ich in der dunklen Jahreszeit Sehnsucht nach Farbe und Frische habe.
  • Stiefel und Stiefeletten liebe ich. An Zehentrennersandalen habe ich mich in den letzten Jahren gewöhnt und schwöre auf Birkenstock Gizeh. Habe gerade neue in hellgrün gekauft.
  • Meine Schritte sind immer viel zu groß – daher bevorzuge ich Schuhe, auf denen ich sicher durch die Gegend stapfen kann. Bleistiftröcke sind daher auch tabu für mich – engen mich zu sehr ein. Lockere Kleider sind viel besser!
  • Tücher sind meine Lieblingsaccessoires.
  • Das Kleidungsstück, das ich tagemäßig am meisten getragen habe, ist ein schwarzer oversized V-Pullover aus Merinowolle aus den 1990ern. Den habe ich getragen, bis er auseinandergefallen ist. Danach kommt gleich ein klassischer brauner Kaschmir-V-Pullover, der bis zum letzten (geflickten natürlich) Loch getragen wurde.
  • Taschen liebe ich aus Leder. Schuhe ebenso. Mit Lederjacken bin ich schwieriger. Die sind mir entweder zu massig oder passen nie richtig. Bin froh, eine passende zu haben. Eine leichte indoortaugliche würde ich auch glatt mal wieder kaufen, wenn ich eine passende fände.
  • In Sport-Jogginghose sieht man mich nur beim Sport draußen in der Fischbeker Heide. Dazu immer mit Lippenstift 🙂 . Zu Hauseprivat oder im Homeoffice trage ich selten mal eine Homewarehose, aber die ist aus Baumwolle bzw. Kaschmir und keine klassische Jogginghose.

Was sind Eure Modevorlieben?

Mustermix: Kreise treffen Rauten

Mustermix bei meyrose

In der Kombination Sternen treffen Streifen habe ich Muster in ähnlichen Farben mit verschiedenen Formen zusammen gefügt. Hier bei Kreise treffen Rauten finden unterschiedliche Farben zueinander. Die Rauten im Shirt sind in bläulichen Anthrazittönen. Das Armand ist aus braunem Holz, braunem Makramee-Band und naturweißen Schnecken.

Mustermix bei meyroseMuster kombinieren: Gesetz der Wiederholung

Gemeinsam haben alle Farben, dass sie gedeckt, gedämpft, etwas pastellig sind. Die zweite Gemeinsamkeit ist, dass die Mustergröße sich ähnelt. Ein Musterelement im Shirt habe ich markiert. Die Schnecken passen in der Größe zu den Rauten. Dass im Shirt noch weitere Muster enthalten sind, stört hier nicht. Hauptsache, das Auge des Betrachters findet optische Wiederholungen – dann ist es zufrieden. Das gleiche Prinzip habe ich beim Pünktchen-Outfit angewendet.

Wie kombiniert Ihr Muster am liebsten?

Outfit 23. Juli 2013: Pünktchen

Blick auf die Außenmühle in Hamburg-Harburg

Endlich kommt das gewünschte Outfit-Foto mit Pünktchen, um das mich einige Leserinnen schon länger gebeten haben. Es ist eins der beiden Kleider, die ich mir im Frühling herbei gewünscht habe. Auf Twitter habe ich im Frühling schon mal Kombis mit den roten Sommerstiefeln und Herzlilein gezeigt – aber noch ein kein komplettes Foto. Bei dem Temperaturen um 30°C heute sogar mal ohne Tuch.

Ich hatte gestern das Glück, ein Mittagessen im Restaurant Leuchtturm an der Außenmühle in Hamburg-Harburg abzustauben. In feinen Restaurants das Essen zu fotografieren, ist sogar mir peinlich – deshalb bleibt Euch der Anblick der Köstlichkeiten erspart, nicht aber die Beschreibung: Kabeljaurücken mit Scampi auf Spaghetti mit Pfifferlingen. Köstlich!

Auf der Seeterrasse sitzt man wunderbar schattig unter großen Sonnenschirmen und genießt einfach den Blick auf den See mit Entenküken. Dazu passt ein leichtes, sommerliches Kleid perfekt. Das Foto ist vom Sitzplatz aus aufgenommen.

Pünktchenoutfit

  • Kleid: Gerry Weber (2013)
  • Leggings: nur die (2012)
  • Schuhe: Modell ZIMI von Scholl (2011)
  • Nagellack: essie chubby cheeks (2012)
  • Sonnenbrille: Maui Jim (2010)
  • Ohrringe: Modeschmuck, gekauft bei Jebe (2010)

Muster kombinieren: Gesetz der Wiederholung

Ines Meyrose im Kleid von Gerry Weber mit zum Muster passenden Ohrringen

Die Ohrringe kennt Ihr schon vom Mutigen Montag vom 30. Juli 2012. Ich trage sie wegen des Gewichts eher selten. Zu diesem Kleid finde ich sie jedoch perfekt, weil die genau in der Größe zu dem Punkten auf dem Kleid passt und die helle Farbe aufnehmen. Die Punkte im Kleid sind (leider) Reinweiß, die Ohrringe passen mit dem zarten Apricotton besser zu meiner Haut.

Leichter, kleiner Schal aus feiner Seide mit Pünktchen von YAM YAM fashion Christian Behr GmbH - gefunden bei Pepita in Hamburg-OttensenAlternativ trage ich zu dem Kleid kleine Perlenstecker, wenn ich den Seidenschal von YAM YAM fashion mit dann dazu passender Punktegröße trage. Das Auge des Betrachters liebt Wiederholungen in der optischen Gestaltung. Mit dem weichen Braunton vom Schal passt das Kleid dann auch noch besser zu mir.

Die Ärmel sind im Gegensatz zum Rest des Kleids etwas durchsichtig, weil sie nur einlagig gearbeitet sind. Nach der Diskussion auf dem Blog von Ines Cordes zum Thema Ärmellösigkeit habe ich mich gefragt, ob Ihr diese Kleid als mit oder ohne Ärmel seht.

Über Euren Kommentar dazu freue ich mich!

Blau zu Braun – Flecken zu Streifen

Das Kleid von Vogt+Königin habe ich kürzlich HH-Ottensen bei California als Sommerschnäppchen um ca. 35% reduziert gekauft und beim ersten Tragen festgestellt, dass ein Schal dazu gut aussähe – wenn ich einen passenden gehabt hätte. Kommen also leider noch Kosten hinzu… Auf Twitter habe ich letzte Woche nach Hilfe gefragt – aber keinen Tipp bekommen. Auch eine Personal Shopperin braucht mal Support ;).

Notlösung

Dieser Sommerschal aus meinem Fundus hat immerhin die gleiche Streifenbreite wie das Kleid – ist aber farblich wirklich nicht ideal. Kaum zu glauben, dass bei meinem 25 Schals und Tüchern in der Schublade kein passender dabei war. Die beiden farblich passenden sind Pashminas aus Cashmere – nicht das Richtige für ein luftiges Viskose-Jersey-Kleid für den Sommer. Zu warm und optisch zu schwer …

Ideallösung

Also bin ich durch sämtliche Läden im Phönix-Center in HH-Harburg getigert und habe im letzten Versuch bei s.Oliver in der Accessoires-Abteilung diesen schönen Schal Dank der Verkäuferin gefunden. Die nette studentische Aushilfe, die ihren ersten Arbeitstag hatte und sich eigentlich noch nicht gut auskannte, hat ihn mir aus den Tuchbergen im Laden mit sicherem Griff präsentiert.

Er passt so gut, weil er ein anderes Muster als das Kleid hat – in der Mitte kleine Flecken, weiter an den Enden größere – und die Farben genau wieder aufnimmt.

So geht Mustermix!

Schalbindetechnik auf dem Foto

Schalknoten drunter und drüber (Videoanleitung)
Schalknoten drunter und drüber (Fotoanleitung)