Das Leben ist bunt!

Werbung zum Essen

Essenzen in allen Regenbogenfarben von Eat a Rainbow

Essenzen in allen Regenbogenfarben von Eat a Rainbow

… steht auf den Stoffbeuteln, die ich für Seminarmaterial und Produktversand verwende. Kirsten Ritter twitterte neulich, dass ich Farbe im Blut habe. Da könnt Ihr Euch vorstellen, wie sehr ich mich über die Einladung von Eat a Rainbow (Werbung) zu einem Kochevent in der Schlemmerschule Hamburg gefreut habe.

Was hat es mit Eat a Rainbow auf sich? Es handelt sich um Essenzen von Lebensmitteln, die rein physikalisch gewonnen werden. Es bleiben dabei im Wesentlichen die sekundären Pflanzenstoffe erhalten, die Lebensmitteln ihre Farbe geben, z.B. Flavonoide und Carotinoide. Es gibt die Sorten

  • Purple – Beere & Traube
  • Blue – Spirulina & Traube
  • Green – Mango & Spirulina
  • Yellow – Kürbis & Mango
  • Gold – Karotte & Kürbis
  • Red – Tomate & Paprika.

Mit allen Sorten lassen sich herzhafte und süße Speisen sowie Getränke verfeinern und wertvoller machen. Die Gerichte bekommen eine tolle Farbe und gleichzeitig eine Portion Obst bzw. Gemüse dazu. Pur als Topping auf Eis oder herzhaften Sachen wie Mozzarella-Bällchen kommen Farbe und Geschmack kraftvoll zum Einsatz. Eat a Rainbow will kein frisches Obst und Gemüse vom Teller streichen, aber das Beste daraus hinzufügen, wenn sonst keins oder für gesunde Ernährung zu wenig auf den Tisch käme.

Motto: Einfach mal machen

In der Schlemmerschule habe ich auf dem Kochevent zusammen mit den anderen Teilnehmern einige Gerichte gekostete und vor allem viel selbst ausprobiert. Hier eine kleine Bilderflut der leckersten Ergebnisse:

Vorbereitete Stationen von süß über trinkbar zu herzhaft auf dem Kochevent von Eat a Rainbow

Vorbereitete Stationen von süß über trinkbar zu herzhaft

Probierlöffel RED auf dem Kochevent von Eat a Rainbow

Probierlöffel Red

Ideen für Zutaten zum Kochen mit Red auf dem Kochevent von Eat a Rainbow

Ideen für Zutaten zum Kochen mit Red

Joghurt mit Purple - Spaß für Spielkinder Teil 1 #etaarainbow

Joghurt mit Purple – Spaß für Spielkinder Teil 1

Joghurt mit Purple - Spaß für Spielkinder Teil 2 #etaarainbow

Joghurt mit Purple – Spaß für Spielkinder Teil 2

Herzhafter Kräuterquark mit Gold #eatarainbow

Herzhafter Kräuterquark mit Gold

Bunter Reis mit Blue, Yellow, Red #eatarainbow

Bunter Reis mit Blue, Yellow, Red

 

Köstlicher Spargelsalat mit Dressing aus den Essenzen und Ruccola mit roten Pfefferbeeren #eatarainbow

Köstlicher Spargelsalat mit Dressing aus den Essenzen und Ruccola mit roten Pfefferbeeren

Crostini mit Green #eatarainbow

Crostini mit Green

Gebratene Hähnchenbrust mariniert mit Yellow und Koskosraspeln #eatarainbow

Gebratene Hähnchenbrust mariniert mit Yellow und Koskosraspeln

Quarkspeise mit Green #eatarainbow

Quarkspeise mit Green

Dekorierte Quarkspeise Green mit Kokosraspeln Blue #etaarainbow

Dekorierte Quarkspeise Green mit Kokosraspeln Blue

 

Nachtisch Quarkspeise Green mit Erdbeersalat, er mt reichlich frischer Minze #etaarainbow

Nachtisch Quarkspeise Green mit Erdbeersalat, er mt reichlich frischer Minze

 Something Blue…

Krümelmonster lebt! Spontane Idee einer Köchin, Koksraspeln mit Blue zu vermischen. Klappt auch mit Zucker zum Verzieren von Desserts & Co. #eatarainbow

Krümelmonster lebt! Spontane Idee einer Köchin, Koksraspeln mit Blue zu vermischen. Klappt auch mit Zucker zum Verzieren von Desserts & Co.

Quark mit Blue. Habt Ihr das Herzchen gefunden? #eatarainbow

Quark mit Blue. Habt Ihr das Herzchen gefunden?

Blue und Green sind ganz neu und erst ab 15. Mai 2014 im Onlineshop erhältlich. Blaue Lebensmittel sind in der Natur bisher nicht auffindbar gewesen. Aber es wurde die Blau-Alge Spirulina entdeckt, die in Blue enthalten ist. Green ist übrigens die einzige Sorte, die ein Mischprodukt aus zwei Regenbogenfarben ist, da Grün zwar in der Natur vorkommt, aber ohne Zusatzstoffe nicht farbstabil ist. Mit Blue können jetzt auch Kinder ab 2 Jahren (Herstellerempfehlung) endlich Lebensmittel in ihrer Lieblingsfarbe durch einen natürlichen Farbstoff bekommen. Welches Kind steht nicht auf blaues Essen? Im Gegensatz den meisten Erwachsenen lieben Kinder das. Aber auch Ihr Erwachsenen braucht keine Angst davor zu haben: Blue schmeckt nicht nach Alge, sondern eher nach Traube und Apfel.

Mix it!

Man kann alle Sorten mischen und ausprobieren, zu oder in welchen Lebensmitteln sie einem schmecken. Pur schmecken Sie auch, sind dann sehr intensiv und bis auf Red (herzhaft-säuerlich) und Purple (fruchtig-säuerlich) recht süß. Die Süße ist rein natürlich und kommt durch Fruchtzuckerreste und die hohe Konzentration der Essenzen zustande. Daher ist es leicht, nur wenig oder keinen Zucker hinzuzufügen, wenn man die Essenzen verwendet, weil im Gehirn der Eindruck von bereits mehr vorhandener Süße entsteht. So ging es mir bei dem Joghurt mit Purple und der Quarkspeise mit Green.

Zum Mischen der Sorten sagt Colourfood-Geschäftsführerin Dr. Saksia Reitzle:
„So lange die Farbe enthalten bleibt, weiß ich: Das Gute ist noch drin.“
So funktioniert der natürliche Verträglichkeitstest, der beispielsweise ergibt, dass Purple in Buttermilch, Quark und Joghurt bestens funktioniert und köstlich verfeinert – in Milch hingegen nicht. Das liegt am PH-Wert der Lebensmittel, der zeigt, was zusammen passt und was nicht. Einfacher kann die Natur nicht anzeigen, was auch für den Körper passt.

Auf der Webseite von Eat a Rainbow findet Ihr weitere Rezeptideen und Hintergrundinformationen zu den sekundären Pflanzenstoffen, der Firmenphilosophie und gesunderer Ernährung mit 5 am Tag.

An sich an sich gehört das Thema Kochen in meinen Foodblog Leckerei bei Kay. Da ich aber so viel Spaß dabei hatte und das Thema Farbe eine große Rolle spielt, passt es hier auch zur Rubrik Lifestyle, oder? Im Foodblog zeige ich Euch dann demnächst mal, was ich zu Hause mit den Produkten selbst kreiere, Gold und Blue gab es in der Goodie-Bag. Einen Schnappschuss konntet Ihr schon auf Instagram sehen. Da habe ich einfach nur Gold über Büffelmozzarella gegeben und etwas Brot dazu als kleines Mittagessen verspeist. Einfach und köstlich – genau wie ich es liebe.

Fazit

Ich bin gerade ganz regenbogenbunt geflasht und kann mir sehr gut vorstellen, mich demnächst mit einigen Sorten einzudecken. Da ich viele Obst- und Gemüsesorten auf Grund von Unverträglichkeiten nicht mehr roh essen kann, ist für mich gesunde Ernährung sehr schwer. Diese Produkte vertrage ich problemlos ohne Kratzen im Hals und meine Stimme bleibt auch in gewohnter Höhe. Für mich ist Eat a Rainbow eine tolle Entdeckung, um mein Leben noch bunter zu machen.

Danke an Colourfood und die PR-Firma, dass ich dabei sein durfte!

Die Produkte in diesem Beitrag bzw. die Einladung zum Kochevent wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Colors of the Rainbow

Regenbogen, zur Verfügung gestellt von Microsoft via Office 2010

Der Colors of the Rainbow TAG* wurde am 08.05.2013 von der fröhlichen TalkBeckyTalk erstellt. Ziel ist, zu jeder Farbe ein Produkt zu zeigen. Zusatzregel von zeroutine, die mich getaggt hat: Es darf je ein Produkt aus den Kategorien Kleidung, Kosmetik und Pflege gewählt werden. In Indigo habe ich beim besten Willen nichts gefunden – deshalb gibt es zwei blaue Produkte – passend zu den beiden blauen Wolken.

Produkte

Colors of the Rainbow www.meyrose.de

Pink

Die Manhattan Supersize False Lash Look Mascara (PR-Muster) macht wunderschöne Wimpern ohne zu verkleben, hält den ganzen Tag, ist günstig und geht gut wieder ab. Was will Frau mehr? Ich habe sie bereits nachgekauft, dieses ist also kein Testmuster mehr.

Rot

Rot wie Kirschen. Die Balea Young Bodylotion Naschkatze duftiges Kirscherlebnis wurde mir von dm im Frühling 2013 als Testmuster zusammen mit dem passenden Duschprodukt geschickt. Die Sachen sind aus einer LE, die nur kurz erhältlich war. Ich habe die Sachen im Blog nicht vorgestellt, weil ich sie erst nicht selbst verwenden wollte, weil mir der Geruch zu kirschig-künstlich war und die Bodylotion mir damals sehr leicht erschien. Der Verdacht lag nahe, dass ich mit 42 nicht Zielgruppe für Balea Young bin – was auch OK ist. Dann aber kamen wärmere Tage und meine gewohnte Bodylotion leerte sich. Jetzt verwende ich die Naschkatze schon seit einigen Wochen und meine Haut ist schön zart und weich. Sie zieht schnell ein und der Kirschduft verfliegt schnell. Der Duft wäre nicht meine erste Wahl. Aber da die Lotion in der Wirkung erstklassig ist, kommt sie gerne mit in diese Liste. Das Duschzeug dazu war mir im Duft allerdings echt zu extrem. Eine Freundin braucht es gerade mit ihrer Tochter auf und beide lieben es.

Orange

Den Chubby Stick in der Farbe Oversized Orange habe ich Euch an #redfridays schon mehrfach gezeigt. Die Konsistenz ist toll, die Pflegewirkung OK, die Verpackung einfach in der Handhabung – nur der Preis ist etwas arg. Eine unkomplizierte Ganzjahresfarbe.

Gelb

Das Carmex Classic Moisturising Lip Balm (PR-Muster) war in einer Glossybox. Sowohl Deckel als auch Balm sind gelb. Es riecht wunderbar nach keine Ahnung was und macht weiche Lippen. Besonders bei Erkältungsschäden wirkt es über Nacht gut. Es zieht allerdings nicht wirklich ein, sondern liegt ähnlich wie Vaseline auf der Haut.

Grün

Froschgrün ist die Verpackung von KMS California Hairplay Design Wax, mit dem ich meinen Wuschellook style. Ich verwende es seit Monaten gerne.

Blau

Sagella Sensitive Pflege-Balsam gehört zu den Produkten, von denen ich früher dachte, das kein Mensch sie braucht. Dank eines Vertreters der Marke, der großzügig mit Mustern war und einer Apothekerin, die großzügig mit Mustern mir gegenüber ist, bin ich so zu dem Produkt gekommen. Bereits nach einigen Anwendungen war klar, dass dieses Pflege-Balsam in Originalgröße in meinen Badezimmerschrank gehört. Ich verwende es nach dem Epilieren und es sorgt bei mir dafür, dass Härchen weniger und dünner nachwachsen. Am besten ist jedoch, dass es mir eingewachsene Härchen und kleine Entzündungen verhindert. Vorher habe ich dagegen ein Hautdesinfektionsmittel verwendet, dem aber die pflegende Wirkung fehlt. Das Balm macht die Haut zauberhaft weich. Es ist sehr ergiebig und die Flaschen halten bei mir länger als das angegebene Jahr nach Öffnung. Es ist mindestens meine vierte Flasche – ein langjähriger Favorit.

Blau anstatt Indigo

In Indigo habe ich nichts. Deshalb gibt es blauen Nagellack-Entferner. Der Geruch ist aushaltbar und die Wirkung phänomenal. Mit einem Wattepad schaffe ich je einen Fuß oder Hand – auch bei dunklen Lacken mit Unterlack, 2 Schichten Farblack und Überlack. Bei den kleinen Nägeln anfangen, kurz auf den Nagel drücken, mit Druck von der Hand weg abziehen und alles wird wieder sauber. Nur bei Metallic-Effektlacken brauche ich etwas mehr, trotzdem schafft er auch diese.

Violett

Diese Pflanzenölseife mit Lavendelöl und -blüten von Ginger Delights habe ich das erste Mal vor vielen Jahren in Braunschweig auf dem Weihnachtsmarkt gekauft. Sie reinigt die Hände schön sauber, hält die Haut geschmeidig und schafft auch meine Haarwachsreste wieder weg. Das schaffen andere Handseifen oft nicht. Daher hat sie in meinem Bad einen Platz und wird morgens und abends verwendet. Das 3er-Pack ist günstiger und etwa einmal pro Jahr lasse ich mir per Post von der Marktfrau 3 Stücke gegen Rechnung ganz unkompliziert zusenden. Leider habe ich nur ihre Mailadresse, die ich hier nicht veröffentlichen möchte.

Multicolor

Ist das Tuch in Regenbogenfarben oder nicht? OK – Blau kommt etwas kurz, aber der Rest passt perfekt, oder? Mit der Mischung aus zarter Wolle mit Seide ist er ganz leicht und ganzjährig zu tragen. Den Namen Hippie hat es von mir bekommen.

Wie bunt ist Eurer Leben?

Ich tagge keine bestimmte Person. Wer Lust hat, mit zu machen, fühlt sich bitte getaggt und hinterlässt hier einen Kommentar sind dem Link zu seinem Beitrag. Ich trage Blognamen mit der Link dann an dieser Stelle nach. Ihr könnte auch gerne Kleidung, Accessoires oder andere Dinge zeigen – Hauptsache, die passen zu den Farben und Ihr mögt sie.

  1. * Die Regenbogengrafik gehört nicht zum TAG. Sie ist von Microsoft. []