Buchreview: Zeichnen für Fashionistas

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Zeichnen für Fashionistas: Schritt für Schritt zum Modedesign (Affiliate Link)
von Celia Joicey & Dennis Nothdruft

Kleiderzeichnung von Ines Meyrose IM“Ich kann nicht zeichnen.”

Mit diesem Satz beginnt bei vielen schulkunstunterricht-geschädigten Menschen ein Gespräch über Zeichnen. So geht es mir auch. Gemeinerweise kann es mein Mann. Aber das ist ein anderes Thema …

Aber. Mit dem Malen und Zeichnen ist es wie mit Fremdsprachen. Wenn ich mich nur traue zu sprechen, wenn ich meine, eine Fremdsprache perfekt zu beherrschen, werde ich sie nie sprechen und beherrschen. Denn schließlich lernen wir beim Üben und auch aus Fehlern. So halte ich es auch beim Zeichnen und Malen:

Ich mache das einfach.

Es kommt vor, dass ich Mode und Bekleidung für Kunden spontan visualisiere, um etwas zu verdeutlichen, was jemand nicht kennt oder etwas detaillierter zu zeigen. Ansonsten haben es meine Zeichnungen zu Soft Skills sogar schon in drei Bücher und einige Artikel geschafft und ich bin immer wieder selbst erstaunt, dass die gezeichneten realen Menschen auf den ersten Blick zu erkennen sind. Jeder hat seine eigenen Charakteristika. Meine Erkenntnis daraus: Man muss nicht perfekt zeichnen können, um Bilder sprechen zu lassen.

Die Königin der Modezeichnung in der deutschen Bloggerwelt ist für mich eindeutig die Modeflüsterin. Sie schafft es, mit ganz wenigen Strichen und Farben deutliche Aussagen zu machen. Die Ergebnisse sind absolut sehenswert! Das werde ich leider nie können. Bei mir wird alles immer etwas zu schief und mir fehlt Geduld für viele Übungen dazu.

Kleiderzeichnun von Ines Meyrose IMKleiderzeichnun von Ines Meyrose IMAber ich zeige Euch hier, was schon Passables dabei herauskommen kann, wenn man das Buch Zeichnen für Fashionistas gelesen und sich ein Modell zum Abzeichnen aussucht.

Oben seht Ihr meine Version des A-Linien-Kleids von Buchseite 45. Hier rechts ist eine Zeichnung zu meinem Outfit Von Blümchen und Streifen und eine vereinfachte Form dessen, wie es als erste Skizze hätte aussehen können. Da kann man schon was erkennen, oder?

Fazit

Wer Lust hat, sich mit Modezeichnungen, Entwürfen, einzelnen Kleidungsstücken und der Anfertigung einer eigenen Figurine zu beschäftigen, wird in dem Buch konkrete Anregungen und Inspirationen finden. Interview mit Designern wie Zandra Rhodes, Valentino, Christian Lacroix und Anna Sui geben Einblick in die Zeichenpraxis der Profis. Das großformatige Buch, etwas mehr als DIN A4, ist farbig mit wunderschönen Illustrationen gestaltet. Gerade auch für jüngere Frauen, die in das Thema einsteigen und vielleicht sogar einmal zum Beruf machen möchten, erscheint es mir wertvoll.

How to do

Meine Skizzen erstelle ich mit einem wasserfesten Fineliner, z.B. Staedler Lumocolor permanent in der Breite S, auf Transparentpapier, scanne sie in Schwarz-Weiß als JPG mit 200 DPI ein, beschneide sie in Corel Photo Paint, radiere ggf. überflüssige Striche weg und speichere in der gewünschten Größe. Durch das Weglassen von Graustufen lassen sie sich auch einfach als GIFs exportieren.

Wie ist Euer Verhältnis zum Zeichnen? Macht Ihr Modezeichnungen?

___
Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop beim Haupt Verlag in der Schweiz zu bestellen. Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Buchreview: Corporate Blogs – Praxistipps für Strategie, Inhalt und Ziele

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Corporate Blogs (Affiliate Link)
Praxistipps für Strategie, Inhalt und Ziele von Meike Leopold

Blogs1 sind für Firmen ein Element im Marketing-Mix und können von Einzelunternehmen bis zu großen Aktiengesellschaften sinnvoll genutzt werden. Entscheider_innen in Unternehmen habe oftmals Scheu davor, sich mit dem Thema zu beschäftigen oder ihr Go! für den Blogstart zu geben. Meike Leopold beleuchtet in dem gerade erschienenen Buch Vor- und Nachteile von Blogs für Unternehmen und gibt konkrete Leitfäden als Entscheidungs- und Umsetzungshilfen.

Vom Weg zum Blog, Aufgaben der Redakteure über Tipps zum Texten, PR-Ideen, Technik und Suchmaschinenoptimierung bis zum Umgang mit der manchmal Sorgen machenden Kommentarfunktion hat alles einen Platz. Besonders passend finde ich die Anregung, den Blog als eigenes Wohnzimmer zu betrachten, dessen Tür immer offen steht und das betreten werden darf. Trotzdem ist nicht alles erlaubt und Regeln helfen.

Das Buch ist für Blog-Neulinge absolut les- und verstehbar, für Fortgeschrittene sind trotzdem Anregungen darin. Über einige Fachbegriffe bin ich gestolpert, von denen ich denke, dass absolute Neulinge sie nicht kennen, z.B. RSS-Feed. Aber dafür gibt es im Internet ja genug Stellen, an denen man das bei Bedarf nachlesen kann.

Fazit

Mit Sicherheit ist das Buch für jedes Unternehmen wertvoll, das sich mit dem Gedanken beschäftigt, mit der Bloggerei zu beginnen. Sowohl Entscheider als auch Umsetzer werden Anregungen und konkrete Tipps für die Ressourcenkalkulation finden. Gerade der Faktor Zeit, der leicht unterschätzt wird, wird deutlich beleuchtet.
___
Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei O’REILLY (Werbung) zu bestellen – auch als E-Book. Es wurde mir vom Verlag O’REILLY als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

  1. Ich sage der Blog, die Autorin hat sich für das Blog entschieden. Lustig ist dazu auch der von ihr empfohlene Podcast Genus im Deutschen. []

Buchreview: Ha3k3ln + Str1ck3n für Geeks

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Häkeln + Stricken für Geeks (Affiliate Link) – Wissenswertes, Ideen & Inspirationen
von Verena Kuni

Bastelbuch? Mathematikbuch? Softwarebuch? Für Freeks? Für Geeks? Für Frauen? Oder alles in einem? Von allem etwas … Nicht nur Fashionistas interessieren sich für Bekleidung. Auch Geeks haben Spaß daran, denn

  • Das Prinzip der rechten und linken Maschen ähnelt dem Prinzip der 0-en und 1-en in der digitalen Welt.
  • Mathematische, geometrische Funktionen und Moleküle lassen sich in Strick- bzw. Häkelwerken plastisch nachbilden.
  • Computer, Maschinen der Textilindustrie und Webstühle haben gemeinsame Wurzeln.

Vom Möbiusbandschal zur Kleinschen Flaschenmütze

Geometrische Objekte bieten wunderschöne Vorlagen für tragbare Kleidungsstücke. Trotzdem werde ich meinem Mann die angeforderte Mütze in Form der Kleinschen Flasche nicht stricken. Das Möbiusband hingegen ist perfekt als modischer Schlauchschal und reizt mich durchaus.

Das Buch liefert spannende Anregungen, wie sich diese Objekte neu betrachtet in Alltagskultur umwandeln lassen. Anleitungen sind zwar teilweise enthalten, aber Häkeln + Stricken für Geeks ist dann doch kein Handarbeitsbuch — es ist mehr ein amüsierendes Geek-Buch.

Fazit

Das Buch ist für eine sehr spezielle Zielgruppe. Wer sich allerdings dazu zählt, wird viel Freude daran haben. Vielleicht ist es eine gute Idee für ein Weihnachtsgeschenk für Geeks.
___
Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei O’REILLY (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Buchreview: 42 WordPress-Tipps

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
42 WordPress-Tipps (Affiliate Link) von Vladimir Simovic und Thordis Bonfranchi-Simovic

Im aktuellen Buch bringt das Autorenpaar Tipps für Administratoren und Redakteure von mit WordPress erstellen Webseiten auf den Punkt. Es ist eine Ergänzung zu den bisher veröffentlichten Büchern für Einsteiger und Praktiker. Obwohl ich die bisherigen Bücher gelesen habe und den Blog perun.net seit Jahren lese, waren neue Tipps für mich dabei.

Ansprechend und hilfreich sind die Screenshots. Den Themen Tabellen einfügen und Automatisierung von Backups werde ich mich jetzt nach der Lektüre direkt widmen. Zum Teil werden auch Plugins empfohlen für Sachen, die für mich ältere oder andere Plugins erledigen. Da werde ich jetzt prüfen, ob meine noch die zeitgemäßen Mittel der Wahl sind.

Das Kindle-E-Book kostet nur 3,99 Euro und Nutzer, die einen Amazon-Prime-Account haben, können sich das Buch für einen unbegrenzten Zeitraum kostenlos ausleihen.

Fazit: Empfehlenswertes Kompendium für WordPress-Nutzer.

___
Das Printexemplar wurde mir vom Autor als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder. Mehr Infos zum Buch findet Ihr auch auf http://www.perun.net/2013/07/30/42-wordpress-tipps/ (Werbung)

Ausprobiert: Shiseido Perfect Mascara Full Definition

Werbung für die Schönheit

Shiseido Perfect Mascara Full Definition

… und für sehr gut befunden. Die Wimperntusche wurde als Probe bei Douglas beigelegt erbettelt. Sie lag schon einige Monate in meiner Make-up-Nachschub-Schublade bis ich sie Mitte April mit in den Urlaub genommen habe.

Laut Verpackung soll sie können: Volumen, Verlängerung und Trennung

  1. Wimpern einzeln umhüllen, verlängern und definieren
  2. Wimpern ein wunderschön getrenntes und strahlendes Finish verleihen
  3. Wischfest und lang haftend sein
  4. Sich einfach mit warmem Wasser entfernen lassen.

Das Bürstchen hat vorne starre Borsten und in der Mitte weiche. Mit dem Bürstchen sollen selbst feinste Wimpern mit einer großzügigen Menge Mascara umhüllt werden.

Mein Eindruck nach 2-monatiger Verwendung

Shiseido Perfect Mascara Full Definition Tragfoto MeyroseDer erste Eindruck war eher mau. Wie oft bei frisch geöffneten Mascaras war sie sehr flüssig und der Effekt eher unscheinbar. Besser als ungeschminkt aber definitiv zu wenig. Bilder meiner ungeschminkten Wimpern zum Vergleich sehr Ihr => hier. Da ich im Urlaub keine andere Mascara dabei hatte, ich keine neue kaufen wollte und es mir gerade auch nicht so wichtig war, habe ich sie trotzdem weiter verwendet. Das Ergebnis wurde von Tag zu Tag besser. Am Anfang brauchte ich noch drei Schichten und jetzt ist bereits eine gut sichtbar. Auf den Fotos seht Ihr am oberen Wimpernkranz zwei Schichten und am unteren einen Auftrag.

EShiseido Perfect Mascara Full Definition Tragfoto Meyroses gibt sie noch in braun und auch eine weiße Base ist erhältlich. Braun stelle ich mir auch ganz schön vor für einen natürlichen Look tagsüber. Auf die Base kann ich gut verzichten. 8 ml der Perfect Mascara kosten bei Douglas EUR 25,95 im Onlineshop (Stand 18. Juni 2013). Ein stolzer Preis für ein schönes Produkt, der bei dem Markennamen leider nicht überrascht.

Die Mascara ist sehr ergiebig. In der Probe sollen angeblich 2 ml sein und sie ist nach 2monatiger Verwendung (mehrfach wöchentlich) noch immer nicht leer. Ich vermute, dass in der Probe eine größere Menge enthalten war, um die Funktionalität sicher zu stellen.

Wischfestigkeit und sehr gute Haltbarkeit kann ich bestätigen. Selbst bei großzügiger Verwendung von Augentropfen gegen trockene Augen oder Pollenallergie verläuft nichts. Abschminken geht mit warmem Wasser und einem Microfasertuch (PR-Muster) trotzdem ganz leicht. Zustimmen kann ich auch der Aussage, dass sie gut einzelne Wimpern erfasst und trennt. Ich habe für die Fotos nicht mit einem Wimpernbürstchen oder -kamm nachgearbeitet. Das ist nur einfach so schnell aufgetragen.

Fazit

Wenn ich neue Mascara bräuchte und nicht noch eine frische Manhattan Supersize False Lashes Look Mascara (PR-Muster) in Reserve hätte, würde sie für mich zum Kauf absolut in Frage kommen. Einfach in der Anwendung – perfekt im Ergebnis.

Welches ist Eure Lieblingsmascara?

#TwitterBuch

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Das Twitter-Buch (Affiliate Link)
von Tim O’Reilly und Sarah Milstein
mit Volker Bombien, Corina Pahrmann & Nathalie Pelz

Im August 2012 habe ich Euch das Twitter-Buch => zum Review (Rezensionsexemplar) vorgestellt. Seit dem ich mich für das Review intensiver mit Twitter beschäftigt habe, gehört Twitter zu meinem Alltag. Ich lese mehrfach täglich meine Timeline, folge wechselnden und konstanten Twitterern, erweitere meinen Leserkreis und habe viel Spaß dabei. Twitter ist so zu dem einzigen sozialen Netzwerk geworden, dass ich wirklich gerne nutze und dort – außer im Blog – persönliche Einblicke gebe. Jetzt ist die 3. Auflage des Twitter-Buchs erschienen, die komplett überarbeitet und aktualisiert wurde, zum Beispiel um den #Aufschrei als Hashtagbeispiel und Verbreitung aktuellen Geschehens.

Ein Tweet von mir hat es sogar ins Kapitel Seien Sie für andere interessant geschafft, in dem drei Twitterer als Beispiel genannt werden, “die humorvoll und neugierig machen über das tägliche Leben twittern”. Danke für das Kompliment!

Und dass, wo mein Liebster immer sagt, ich hätte keinen Humor, sondern wäre nur sarkastisch. Dieser Tweet hätte eigentlich in die Kategorie Frauen, die zu blöd sind, ihr Auto durch die Waschanlage zu fahren gehört – die gibt es vielleicht in der 4. Auflage?

Fazit

Wer Lust hat, sich mit Twitter zu beschäftigen – dem empfehle ich erneut dieses Buch als Einstieg!

Das Buch ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei O’REILLY (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Buchreview: Der Fashion Rath für die Frau

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Der Fashion Rath: Für die Frau (Affiliate Link) von Thomas Rath

Designer Thomas Rath nimmt sich mit wertschätzendem Blick und klaren Statements Stylingfragen für Frauen über alle Größen hinweg an. Ihr kennt ihn vielleicht als früheren Juror bei GNTM. In dem unterhaltsamen, liebevoll aufgemachten Buch geht es im Wesentlichen um tragbare Mode, was diese ausmacht und wie Alt und Neu gekonnt kombiniert werden können. Der Fokus liegt auf Dos und nicht auf Don’ts, auch wenn die Zitate unten vielleicht einen anderen Eindruck vermitteln.

Eleganz trifft sportive Extravaganz

Der Stil Classic with a Twist von Thomas Rath ist sicherlich nicht für jede Frau der passende. Jedoch sind sämtliche Tipps aus dem Buch es wert, betrachtet zu werden. Auch wenn ich in Teilen persönlich anderer Meinung bin (UGG-Boots sind z.B. definitiv indiskutabel), ist es doch inspirierend, sich mit verschiedenen Sichtweisen zu beschäftigen. Seine Fashion Police ist manchmal etwas hart im Einsatz und an anderer Stelle möchte ich sie selbst los jagen, wo er sie im Zaum hält.

Ziel von Kleidung und Accessoires ist eine selbstbewusste und schöne Ausstrahlung zu unterstützen. Dazu ist die Lektüre des kurzweiligen Buchs durchaus empfehlenswert. Deshalb habe ich es auch in meine Liste mit Buchempfehlungen bei image&impression aufgenommen.

Meine Lieblingszitate aus dem Fashion Rath

  • “Es wäre auf unseren Straßen viel ansehnlicher, wenn die Menschen wüssten, was sie anhaben und was sie besser nicht anhätten. Die Welt wäre ein bisschen lockerer und hätte mehr Stil.”
    Ja, das würde die Welt ein bisschen schöner machen.
  • “Sehe ich gut aus? ist das Wie war ich? der Frauen.”
    Wenn ich das frage, ist die Antwort schon in der Frage enthalten …
  • Mal was anderes ist das rhetorische Damoklesschwert des mangelnden Stilbewusstseins.”
    Ja, das geht meistens schief.
  • “Tücher setzen den Akzent, sie sind die Creme eines Outfits, sie leiten die Blicke.”
    Ja, deshalb sind sie auch mein Markenzeichen.
  • “Tiefschwarz und Reinweiß gehören aufs Schachbrett und nur dorthin. In der Mode setzen sie alles schachmatt.”
    Etwas drastisch vielleicht – einfallslos ist es allemal und den meisten Menschen stehen andere Farben besser.

Habt Ihr Lust bekommen, einen Blick ins Buch zu werfen? Viel Spaß dabei!

Das Buch ist über die üblichen Quellen und beim DuMont Buchverlag (Werbung) zu bestellen. Es wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 16 17 18 nächste