dies & das #39

Werbung ohne Auftrag fürs Hobenköök

Elbe in Hamburg

In Hamburg gehe ich nicht oft in neue Lokale, weil ich Bewährtes schätze und ich nicht so oft ausgehe. Dennoch ist es schön, auch mal etwas Neues zu entdecken. Bloggen und Lesen anderer Blogs kostet nicht nur viel Zeit, sondern bringt gute Ideen hervor. Bei Buddenbohm & Söhne habe ich den Hinweis auf ein neues Lokal im Hamburger Oberhafen gesehen: Hobenköök Restaurant & Markthalle (Werbung).

Die Webseite hat mich spontan so angesprochen, dass ich direkt im Eröffnungsmonat August mit meiner Freundin zum Essen dort war und ich kann nur sagen: Lecker. Sehr lecker. Das Konzept für regionalen und saisonalen Genuss gefällt mir. Coole Atmosphäre und trotz der Hallenkonstruktion ist die Akustik angenehm. Man hört Stimmengemurmel und angenehme Musik, kann sich aber in normaler Lautstärke im gut besuchten Lokal unterhalten und versteht nichts vom Gespräch am Nebentisch. Perfekt!

Das Foto dient übrigens nur zur Illustration des Hamburg-Kontextes. Auf dem Industriegelände, auf dem sich das Hobenköök befindet, steht am Eingang leider ein großes Schild, auf dem das Fotografieren ohne Erlaubnis untersagt wird. Schade!

Kommunikation

Ich bin nur verantwortlich für das, was ich nicht sage, nicht für das, was Du verstehst.

Wahre Worte, gelesen kürzlich auf Instagram bei laurastaschen. Im Netz nach der Quelle des Zitats gesucht und nichts gefunden. Deshalb also für mich: Verfasser unbekannt. Kluger Verfasser.

Capsule Wardrobe für den Herbst

Bei the OGNC findest Du eine Capsule Wardrobe mit 15 Teilen für den Herbst. Das coole an dem Beitrag ist, dass Laura sich die Mühe gemacht hat, 15 Outfits damit zu fotografieren. Das visualisiert hervorragend, was für verschiedene Looks wie so wenigen Teilen kreiert werden können. Ich verwende selbst keine Capsule Wardrobe, weil ich mein kleines Sortiment lieber komplett verwende. Für alle, die sich für den Aufbau einer Capsule Wardrobe interessieren, ist das ein inspirierender Beitrag.

Nudeln mit Rosenkohl, Schinken und Parmesan

Nudeln mit Rosenkohl, Schinken und Parmesan

Hier noch ein einfaches Rezept aus meinem Foodblog Leckerei bei Kay: Nudeln mit Rosenkohl, Schinken und Parmesan. Ich gebe zu, dass der Rosenkohl auf meinem Teller TK-Ware war – also nichts mit regional und saisonal. Das liegt daran, dass ich den im Haus hier alleine esse und ich ihn für schnelle Einzelportionen vorrätig habe.

Mein Mann nennt die grünen Dinger Giftkugeln. Man kann Rosenkohl lieben oder hassen – ich liebe ihn. Ab September hat Rosenkohl wieder Saison bis in den Winter und kann frisch auf den Tisch kommen.

Magst Du Rosenkohl? In welcher Zubereitung am liebsten?

dies & das #37

Werbung ohne Auftrag

Für Männer, die klassisch-modernen Stil lieben und sich etwas aus Accessoires machen, habe ich den Onlineshop Guys & Ties – Accessoires für Men (Werbung) entdeckt. Mir gefallen am besten die farbigen Socken. Wenn die Farbe der Socken auf Farben am Oberteil – Muster im Hemd, Einstecktuch oder Krawatte/Fliege abgestimmt ist, finde ich das absolut schick.

Werbekennzeichnung auf Instagram

Dass ich eine derjenigen Bloggerinnen bin, der Transparenz bei Werbekennzeichnung im Blog und in sozialen Netzwerken wichtig ist, dürfte Dir klar sein. Es gibt unzählige Blogger, denen ich nicht mehr folge, weil sie offensichtlich Schleichwerbung machen. Aber dass nun auch die Erwähnung eines Ortes, an dem ein Foto gemacht wurde, als Werbung für den Ort eingestuft werden soll und das Taggen eines anderen Mitglieds des Netzwerkes ebenso, nimmt so abstruse Formen an, dass mir die Freude an sozialen Netzwerken vergeht.

Einen ausführlicheren Artikel dazu findest Du bei uefuffzich. Bitte schau Dir diese Petition ERST Richtlinen, DANN Strafen! Für eine klare Regelung zur Kennzeichnung von Werbung auf Instagram an. Ich freue mich, wenn Du sie auch unterzeichnest!

Bei Sunny findest Du den ausführlichen Artikel Influenzerland ist abgebrannt?.

Nudelauflauf mit Eiersoße

Nudelauflauf mit Eiersoße

Im Foodblog Leckerei bei Kay findest Du ein Rezept für den Nudelauflauf mit Eiersoße, den ich sehr gerne mag. Ich kann auch bei Sommerwärme warm und reichlich essen.

Wie magst Du Nudeln am liebsten?

dies & das #36

Parkschaden am Stoßfänger des Autos

A*schl*ch 2.0

Danke für die verständnisvollen Kommentare beim Beitrag Ditsch und weg – (k)ein Kavaliersdelikt?. Gerade mal eine Woche danach ist mir nochmal jemand gegen diese Ecke gefahren und auch derjenige hat Fahrerflucht begangen. In der Mitte ist der erste Schaden, der Rest ist neu. Dieses Mal ist es nicht im dafür bekannten Stadtteil Eimsbüttel passiert – da wurde ich Freitag so eingeparkt, dass ich vorm Ausparken geschaut habe, ob noch alles heil ist – sondern vor meiner Haustür! Direkt gegenüber der Ringheide 20 in Hamburg-Neugraben stand das Auto auf einem großen Parkplatz im Parkstreifen von Freitagnachmittag (15.07.2018) bis Montagmorgen (18.07.2018) und in dem Zeitraum ist es passiert.

Zeugen gesucht!

Einen Zettel aufzuhängen mit der Bitte um Zeugen, kann ich mir absolut schenken. Denn erstens wissen die meisten Nachbarn, dass das mein Auto ist, und zweitens steht – immer noch – meine Telefonnummer darauf. Wenn mich also ein Besucher oder Anwohner hätte informieren wollen, hätte er es vermutlich lange getan. Wenn aber dennoch einer der Anwohner vielleicht doch etwas gesehen hat, freue ich mich über einen Hinweis!

Skoda Citogo in weiß Baujahr 2017 von image&impression

Kennst Du die Broken-Window-Theorie? Die spricht übrigens dafür, auch kleine Ditscher ausbessern zu lassen – Überraschung! Auf meine Kosten und Zeit! – weil ansonsten schnell der Eindruck entsteht, dass mir egal ist, ob man gegen mein Auto fährt oder nicht. Frei nach dem Motto: Ob die Kratzer nun mehr oder weniger sind, ist doch auch egal … In diesem Fall sind die Kratzer deutlich mehr geworden und ich bin inzwischen richtig sauer!

Lieblingsbild

Kommen wir zu positiven Erlebnissen: Kerstin hat mich um einen Beitrag für ihre Blogreihe Mein Lieblingsfoto in ihrem Blog Ein zweiter Blick gebeten. Schau mal bei ihr vorbei, welches ich eingereicht habe!

Lust auf herzhaftes Süßkartoffelpüree?

Süßkartoffelpüree aus dem Backofen

Im Foodblog Leckerei bei Kay habe ich ein Rezept veröffentlicht für Süßkartoffelpüree aus dem Backofen. Von ich mag keine Süßkartoffeln hin zu ich liebe Süßkartoffeln ging es bei mir ganz schnell – seit ich köstliche Zubereitungen gefunden habe!

Was gibt es heute bei Dir Leckeres?

dies & das #35

Taschenuhren Vintage von links nach rechts: Spiral-Breguet-15-rubis-Ancre-ligne-droite / Damenuhr Hersteler unbekannt / Hebdomas 8 Jours

Von Emojis bis zu Uhren – wie sich das Leben verändert

Bei Charlotte Steggz habe ich einen interessanten Blogartikel gelesen: From Emojis to Clocks – Do We Need to Change for Gen Z? Der Artikel ist in Englisch verfasst, aber Charlotte versteht und spricht Deutsch, sie hat einige Zeit in Deutschland gelebt. Du kannst bei ihr auf Deutsch kommentieren, wenn Du möchtest. Ich würde auch gerne wissen, was die Generation Z überholt findet. Was denkst Du darüber?

Was ist schön?

Es gibt einen TAG unter Bloggern, der 5 Dinge, die ich an mir mag heißt. Ich habe 2014 mit dem Beitrag 5 x schön mitgemacht. Da sah ich anders aus als heute und würde heute dennoch die gleichen Punkte nehmen.

Der Beitrag Warum gelten Merkmale, die 90 Prozent aller Frauen aufweisen, als ,Schönheitsfehler‘? auf EditionF ist absolut lesenswert. Die krittelnden Herren dürfen gerne mal einen Blick in den Spiegel werfen!

Ich weiß, dass das schwierig ist, wenn ich mich dazu äußere, weil ich als Imageberaterin meinen Lebensunterhalt genau mit dem Thema der äußeren Darstellung verdiene. Das Ziel in meinen Beratungen ist für mich jedoch immer ganz klar: Jeder ist O.K. so, wie er ist. Mir geht es darum, das Selbstbewusstsein meiner Kunden zu stärken. Es gibt Äußerlichkeiten, die ich schön finde und welche, die ich nicht leiden mag. Das spielt dabei aber keine Rolle. Ich schaue mir an, was jemand optisch verändert haben möchte und kann sagen und zeigen, wie das geht. Was jemand da als Ziel hat, bleibt jedem selbst überlassen.

Capsule Wardrobe

Neu bei image&impression ist, dass ich explizit Beratung zur Erstellung einer Capsule Wardrobe anbiete. Bei dem Bedürfnis nach gelebtem Minimalismus gibt es Menschen, die gerne mit bewusst eingeschränktem Sortiment leben und das dann ab und an, zum Beispiel quartalsweise, austauschen. Ich schöpfe selbst lieber immer aus meinem kleinen Vollsortiment. Aber natürlich kann ich dennoch für andere entsprechende Kombinationen zusammenstellen, die als Capusle Wardrobe funktionieren.

Lust auf einen leckeren Auflauf?

Kartoffel-Hack-Tomaten-Spinat-Auflauf

Im Foodblog Leckerei bei Kay habe ich ein Rezept veröffentlicht für Kartoffel-Hack-Tomaten-Spinat-Auflauf. Ich kann immer warm essen, auch bei größter Sommerhitze. Und Aufläufe gehen sowieso fast immer …

Was kommt heute auf Deinen Teller?

dies & das #23

Pasta mit grünem Spargel

Pasta mit grünem Spargel

Im Foodblog Leckerei bei Kay findest Du ein Rezept für schnelle Pasta mit grünem Spargel. Ein schnelles Mittagessen, das lange satt macht.

Waschen mit Efeu

Bei Rostrose Traude habe ich einen interessanten Beitrag zum Waschen mit Efeu gelesen. Auf Experiment Selbstversorgung findest Du einen Erfahrungsbericht nach zwei Jahren Waschen mit Efeu. Ich werde weiter Waschpulver verwenden. Ich möchte nicht Efeu bei den Nachbarn regelmäßig mopsen gehen und gebe zu, künstlichen Duft auf meiner Wäsche zu mögen. Aber vielleicht geht es Dir anders, Dein Garten wird von Efeu überwuchert und Du magst es ausprobieren? Dann lass mich bitte wissen, wie Dein Experiment läuft.

Kleinvieh macht auch Mist

Muenzen

… ist einer der Tipps von Salvia vom Blog Liebstöckelschuh im Beitrag Geld sparen – womit fängt man an. Nach dem Schreiben meines Beitrag Geld sparen leicht gemacht zu dem Thema habe ich begonnen, täglich mein Kupfer- und Kleingeld in einer Schale zu sammeln. Silber zu sammeln ist für mich nicht sinnvoll, weil ich es als Wechselgeld für Kundentermine und Parkscheinautomaten im Portemonnaie brauche. In sechs Wochen sind 11,56 Euro zusammengekommen.

Das ist mir ehrlich gesagt ein bisschen wenig. Nach einem Jahr hätte ich ca. 100 Euro in Kleingeld zusammen. 100 Euro in Summe sind zwar schön, in Kleingeld will die aber nicht mal mehr eine Bank haben. Also bekommt meine Nichte den Topf und wir üben zusammen zählen mit den Münzen und sie kann sich ein Buch oder ein CD oder was auch immer davon kaufen. Ist doch auch was. Den Rest des Jahres verklötere ich das dann wieder für mich.

Mentoring-Programm an der HSBA

An der HSBA – Hamburg School of Business Administration – gibt es ein Mentoring-Programm durch Mitglieder und Partner der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V. (VEEK). In dem Rahmen bin neue Mentorin für Master-Studierende des Studiengangs M.Sc. Global Management & Governance und bringe da ein bisschen Farbe rein – schau hier: Mentoring-Programm.

Was würdest Du von einer Mentorin erwarten?