Spiele für 2 – Würfelspaß

Werbung mit Affiliate Links und Namensnennungen ohne Auftrag

(Affiliate Link auf dem Bild)

Noch mal! von Schmidt Spiele

Der Name ist Programm und wir haben das Spiel in den letzten Wochen fast täglich gespielt. Ein Freundinnengeschenk zu Weihnachten, von dem auch mein Mann etwas hat. Was wir beide allerdings noch nicht raus haben, ist die ideale Taktik. Aber worum geht es überhaupt?

Spielablauf

Das Würfelspiel enthält sechs Würfel mit Farb- und Zahlenseiten. Die drei Zahlenwürfel haben Zahlen von 1-5 und einen Joker. Die Farben auf den drei Farbwürfeln sind jeweils Rot, Gelb, Blau, Grün, Orange und ein Joker. Es wird mit allen Würfeln gewürfelt und man darf sich auf Papierspielzetteln eine Kombination aus einer Farbe und einer Zahl ankreuzen.

Bei den ersten drei Würfen dürfen alle Spieler aus dem ganzen Wurf auswählen. Ab dem vierten Wurf darf die Person am Zug zwei Würfel für sich beanspruchen und den anderen Spielern stehen nur noch die verbleibenden vier Würfel zur Verfügung.

Spielziel

Noch mal! Spielergebnisse der Zusatzblöcke von Schmidt Spiele

Wenn Du Felder in einer Spalte komplett angekreuzt hast, bekommst Du dafür Punkte. Wenn Du die Spalte als erster vollständig hast, bekommst Du mehr Punkte als die Spieler, die es nach Dir schaffen. Wenn Du alle Felder einer Farbe angekreuzt hast, bekommst Du Bonuspunkte. Auch hier gibt es mehr Punkte, wenn es Dir zuerst gelingt.

Wenn zwei Farben bei einem Spieler komplett sind, endet das Spiel. Übrige Joker geben am Ende Pluspunkte, nicht angekreuzte Sternfelder je zwei Minuspunkte. Gewinner ist – Überraschung – der Spieler mit den meisten Punkten.

Spieltaktik

Die Mischung aus Taktik und Glück macht den Reiz des Spiels aus. Joker lieber schnell einsetzen, um Spalten als erster zu haben für mehr Punkte in der Spalte, und dann am Ende Joker hilflos ohne da zu stehen? Lieber erst große Zahlen abkreuzen oder die Einer nehmen, die nicht zusammenspielbar sind? Man kann mit 40 Punkten am Ende verlieren und mit 6 gewinnen. Bei dem Spiel ist alles drin. Das hält es spannend.

Für 1 bis 6 Spieler

Du kannst es alleine – also gegen Dich selbst mit dem Ziel eines möglichst hohen Ergebnisses spielen, aber auch mit bis zu fünf weiteren Personen. Wir haben es bisher zu zweit und zu viert gespielt, was beides super funktioniert.

Zusatzblöcke

(Affiliate Link auf dem Bild)

Im Grundspiel ist ein dicker Block mit schwarzem Untergrund enthalten. Ergänzend dazu gibt es zwei 3er-Sets mit Blöcken in Gelb, Orange, Lila und ein Blau, Rot, Grün. Wenn man das unnütze Innenleben der Schachtel des Grundspiels entfernt, passen drei Zusatzblöcke gut mit in die Schachtel. Der schwarze Block lässt sich derzeit leider nicht nachkaufen. Verschieden ist auf den Blöcken die Verteilung der jeweiligen Farbfelder.

Fazit

Aus meiner Sicht ein tolles Spiel für Familien mit Kindern ab 8 Jahren und Erwachsene, die gerne kurze Spiele mögen, bei denen eine Revanche obligatorisch ist.

Was sagst Du: Noch mal!?

(Affiliate Link) (Affiliate Link)

Spiele für 2 – Qwirkle Cards

Werbung zum Spielen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Schmidt Spiele 75034 - Qwirkle Cards (Affiliate Link)

Vielleicht kennst Du das Familienspiel Qwirkle mit den Legeplättchen? Das spielen wir auch gerne zu zweit. Dieses Kartenspiel von Susan McKinley Ross ist neu für uns und es gefällt mir gerade noch besser, weil es übersichtlicher ist und man nichts aufschreiben muss. Man zählt einfach am Ende kurz seine Stapel und fest steht der Sieger.

6 Farben, 6 Symbole, 108 Karten, 1 Sieger

Qwirkle-CardsSo einfach sind Regeln, die an Rommé erinnern. Ein Qwirkle sind entweder sechs Karten mit einem Symbol in verschiedenen Farben oder sechs Karten mit verschiedenen Symbolen in einer Farbe.

Jeder Spieler hat neun Karten auf der Hand und ergänzt nach dem Auspielen beliebiger Kartenanzahl wieder auf neun Handkarten. Wer nicht legen kann, erhält neun neue Karten vom Nachziehstapel. Ausgelegte Karten müssen mindestens 3er-Gruppen sein und ausgelegte Karten dürfen neu gruppiert werden, so lange mindestens immer drei zusammen liegen. Wer einen Qwirkle legt, nimmt ihn vom Tisch und legt ihn zu sich. Am Ende gewinnt der Spieler, der die meisten Qwirkle geschafft hat. Auf dem Foto siehst Du einen roten Qwirkle und einen mit dem Kleeblatt. Leider sind orange und gelb farblich sehr ähnlich. Das ist mein einziger Kritikpunkt an dem Spiel.

Hier findest Du die exakte Anleitung des Schmidt Spiele Verlags: https://www.schmidtspiele.de/media/files/75034_Qwirkle_Cards_DE_FR_IT.pdf (Werbung)

Fazit

Schöne Reiseversion für 2-4 Spieler, die auch zu Hause Spaß macht. Gute Idee für ein kleines Geschenk!

(Affiliate Link)