Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid

Werbung ohne Entgelt

Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017

Sommerkleid im Muster Artists Stripe von thought in L im Detail betrachtet

  1. Die Ärmel bedecken den Oberarm, so dass ich mich in dem Kleid angezogen fühle, und bieten Bewegungsspielraum.
  2. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Der ovale Ausschnitt zeigt Hals, aber bietet keine Einblicke. Eine kurze Kette lässt sich gut dazu kombinieren. Darauf verzichte ich hier wegen des Tuchs.
  3. Die Taille wird durch den schmalen Schnitt am Oberkörper betont.
  4. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Die Weite des Rockteils entsteht durch in Falten angenähten Stoff am Vorder- und Hinterteil. So ist das Kleid luftig und bietet Platz für große Schritte.
  5. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Der Rockteil ist an den Seiten glatt angenäht, so dass das Kleid an den Seiten nicht aufträgt. Es hat Taschen, das alleine wäre einen Extrapunkt wert.
  6. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Die Knie sind gerade eben bedeckt. Das Kleid hat meine liebste italienische Länge und endet an der schmalen Stelle unterhalb des Knies. Damit wirken die Wanden schlank und das Kleid sieht auch mit nackten Beinen im Sitzen noch seriös aus.
  7. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Das Muster mit Streifen, Punkten und Kurven wirkt fröhlich. Die mittlere Mustergröße passt zu meinen Proportionen als kleinere Frau mit mittlerer Körperfläche. Zu kritisieren gibt es an dem Muster, dass das Kleid nicht exakt im Musterverlauf genäht ist. Dann wäre es aber – siehe Punkt 10 – deutlich teurer in der Herstellung wegen erhöhtem Stoffverbrauch und Arbeitsaufwand.
  8. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Die Farben sind gedeckt. Der Farbenmix beinhaltet warme und kühle Farben. Als Herbstfarbtyp, dem warme, gedeckte, dunkle Farben am besten stehen, picke ich mir zur Wiederholung im Outfit den Aqua-Blau-Grau-Ton heraus für die Leggings, das Apricot greife ich zum Gesicht hin als warmen Ton mit dem Tuch auf. Das tiefe Braun findet sich in den Schuhen wieder. Wenn ich ein Sommerfarbtyp wäre, dem kühle, pastellige, helle Farben am besten stehen, würde ich das Jeansblau oder den Aqua-Blau-Grau-Ton aufnehmen.
  9. Das Kleid ist aus festem Hanf/Viskose-Webstoff. Es entstehen keine Schweißflecken und es zeichnet sich nichts ab. Hanf ist nachhaltig. Informationen über nachhaltige Stoffe findest Du im Lexikon der Nachhaltigkeit und im Blog des Herstellers we are thought (Werbung). Mit diesem Argument verlinke ich den Beitrag bei A New Life.
  10. Ich habe es für 80 Euro im Frühling in einem Laden in Hamburg gekauft. Es sollte eigentlich 85 Euro kosten, ich habe ein bisschen Mengenrabatt bekommen, weil ich zwei Teile gekauft habe. Den Preis finde ich angemessen.

Drumherum

Tuch Fraas (2017), Schuhe Vabene (2017), Leegings Deerberg (2017) – alles gekauft. Das Tuch verlinke ich bei Sunnys Um Kopf & Kragen, das Outfit als Outfit des Monats bei Sabine Gimm.

Nach was für Kriterien kaufst Du ein Sommerkleid für den Alltag?

Marine-Look 2017 zum Bloggertreffen

Werbung ohne Entgelt

Bloggertreffen in Hamburg

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Was kommt dabei heraus, wenn ich Ela und Bärbel treffe? Außer schön verquatschter Zeit und Kuchengenuss im Katelbach dieses Mal auf jeden Fall Fotos! Das vergessen wir ja gerne mal. Beim nächsten Mal tanze ich dann auch nicht aus dem Bild …

Marine-Look 2017: Jerseykleid in natur und marine

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Mein Lenz Trend 2016 war Marine on the Rocks, 2017 wird der Marine-Look bei wieder braver. Damit das neue Kleid von Armor Lux nicht zu brav aussieht, trage ich helle Ledersneaker dazu. Für elegantere Anlässe werde ich Pflichtschuhe, also Ballerinapumps, dazu tragen und nackte Beine oder eine transparente Strumpfhose. Dabei fällt mir ein, dass ich bei der Wunschliste 2017 nach einem Beitrag zu Sandalen gefragt wurde. Daran arbeite ich gerade, der kommt demnächst.

Armor Lux in Hamburg

Ines Meyrose #ootd 20170401 mit Jerseykleid Armor Lux in natur-marine, Sneaker natur Leder New Balance, Leggings Falke - Foto Bärbel Ribbeck

Foto: Bärbel Ribbeck

Bisher habe ich Sachen von Armor Lux auf Sylt gekauft. Seit Ende April gibt es auch endlich einen Laden in Hamburg! Du findest ihn in der GALLERIA Passage (Werbung) in den Großen Bleichen. Dort habe ich das Kleid gefunden, auf das ich seit November gewartet habe. Im Herbst wurde mir von Herrn Rehling auf Sylt schon von ihm vorgeschwärmt.

Du findest das Kleid auch bei Zalando zum gleichen Preis, aber nicht mit diesem schönen Dunkelblau. Kaufen vor Ort hat also auch Vorteile! Mal davon abgesehen, dass ich bei Armor Lux bei jedem Modell eine andere Größe trage und deshalb gerne mehrere anprobiere.

Zartes von Mint

Mint Armkettchen Gold Steuerrad

Dieses süße Armkettchen von Mint habe ich letzten Sommer von Ela geschenkt bekommen. Nach der Winterpause trage ich es jetzt wieder zu 3/4-Ärmeln, bei denen es schön zu sehen ist. Danke nochmal dafür, liebe Ela! Und Danke an Bärbel für die Bilder vom Ringelkleid und mir in diesem Beitrag!

Mint Armkettchen Gold Steuerrad

Welche Schuhe würdest Du zu dem Kleid tragen?

Es ist Sommer!

Ines Meyrose #ootd 20150605 mit Sommerkleid von Ivko

Herzlichen Dank für Eure lieben Wünsche zu meinem Geburtstag letzte Woche! Dieses Sommerkleid von Ivko habe ich mir selbst geschenkt. Nicht, dass ich nicht ansonsten auch wunderschöne Gaben bekommen hätte, aber ich schenke mir auch gerne selbst etwas. Das Häkelkleid Strickkleid ist mir in Buxtehude bei Lenya beim Schaufensterbummel gleich aufgefallen und es wollte zu mir.

Häkelkleid Ivko, Unterkleid eve in paradise by senas

Das Leinenkleid wird mit einem Unterkleid getragen, damit es nicht durchsichtig ist. Das Original-Unterkleid von Ivko war der Verkäuferin nach leider nur ein Top und damit nicht gut zusammen tragbar. Deshalb wurde mir dazu ein Seidenunterkleid von eve in paradise by senas stattdessen im Preis inkludiert. Lustig ist dabei, dass ich die Marke eve in paradise vor kurzer Zeit erst wahrgenommen habe durch Kommentare hier im Blog von Sieglinde und Rotlilie. Selektive Wahrnehmung hat wohl mal wieder zugeschlagen. In diesem Fall bin dann nicht ich immer nur Schuld, dass Susanne Rotlilie hier im Blog mit Schönem angefixt wird, sondern bin auch mal das Opfer 🙂 .

Ines Meyrose #ootd 20150605 mit Sommerkleid von Ivko

Das Outfit hatte ich zum Mittagessen an der Außenmühle in Hamburg-Harburg an. Wir haben danach noch mit Paul eine schöne Runde um den See gedreht und den Sommertag genossen. Mit dem leichten Longcardigan (Taifun 2012) fühle ich mich angezogen, die einfachen flachen Römersandalen (Antichi Romani 2012) trage ich immer noch gerne. Beim Schmuck habe ich mich für Ton-in-Ton mit Bernsteinen und der Lederbandkette (Sence Copenhagen 2014) entschieden .

Was für Kleider mögt Ihr diesen Sommer tragen?

Bilder der Woche mit gelben Punkten, blauer Brille, 2 Kleidern und 1 Tipp

Brille von Oliver Peoples gekauft bei Optik Renken in Hamburg

Einige Sachen wollen sich einfach nicht schön fotografieren lassen – Farben verfälschen oder es wird unscharf. Aber einige Sachen wollen trotzdem hier gezeigt werden. Schließlich gehören sie zu meinem Leben dazu. Heute zeige ich Euch ein paar Bilder aus den letzten sieben Tagen, die einfach zu mir passen.

Meyrose mit Brille Oliver Peoples und Tuch Fraas SonnenblumenpünktchenSomething Blue

Ich hatte mal wieder Lust auf eine neue Brille und habe die bei meinem Lieblingsoptiker Renken in Hamburg gefunden. Die beiden vorherigen haben die gleichen Gläserstärken, so dass ich gut variieren kann. Aber die Erfahrung sagt mir, dass die neue der Liebling wird und die älteren nur noch wenig getragen werden.

Meyrose mit Brille Oliver Peoples und Tuch Fraas SonnenblumenpünktchenDas Blau ist ungewohnt für mich. Die Farbe ist auf Fotos überhaupt nicht einzufangen. Der vordere Teil ist dunkelblau und hellblau unterlegt. Wenn man es auf einen helle Holzplatte oder gelbe Tischdecke legt, wirkt die ganze Brille petrolblau. Auf Weiß wirkt sie ganz kühl und der dunkle Teil erinnert an die dunkle Nordsee. Damit ist sie so anpassungsfähig, dass sie auf meiner warmtonigen Haut mit den trotzdem vorhandenen Rötungen recht harmonisch wirkt.

Something Yellow

Meyrose mit Tuch Fraas Sonnenblumenpünktchen

leichter Schal von Fraas mit gelben PunktenEin Freundinnengeschenk, über das ich mich sehr gefreut habe. Da die meisten meiner Tücher Namen bekommen, um sie auseinanderhalten und hier gut benennen zu können, wurde der leichte Crashschall aus Viskose von Fraas hausintern Sonnenblumenpünktchen getauft. Auch er ist etwas fotoscheu.

1 Abend – 2 Kleider

Meyrose #ootd 20140510 mit Wickelkleid von estomo

Samstag war ich in der Staatsoper Hamburg und habe Lear gesehen. Shakespeare modern vertont von Aribert Reimann – ein Erlebnis der besonderen Art. Nichts für Operneinsteiger, aber definitiv sehenswert. Das schräge ist, dass ich mich kaum an die Musik erinnern kann. Es war eine so rundherum gefangennehmende Darbietung mit traumhaftem Bühnenbild, dass Details im Nachhinein nicht mehr erfassbar sind. Eine tolle Inszenierung.

Mir war danach, mich mal wieder richtig schick zu machen. Leider hat es dann in Strömen gegossen und war eiskalt, so dass ich weder meine Gesundheit noch die geplanten Sandaletten ruinieren wollte. Schade. Da es in der Oper immer kalt im Zuschauerraum ist, wollte ich sie auch nicht dafür zum Wechseln mitnehmen. Also spart Euch bitte Kommentare zu den nicht ausreichend eleganten Sommerstiefeletten, OK?

Meyrose #ootd 20140510 mit Spitzenkleid von Zay

Umso besser passen die Schuhe zu dem Kleid von Zay, dass ich spontan zwischen Kartenabholung und Essengehen im Kurvenhaus Crispy entdeckt habe. Darin habe ich mich sofort verliebt und dann auch noch als Geschenk des Liebsten abgestaubt. Am liebsten hätte ich es gleich anbehalten, weil es sich so gut anfühlt. Aber dann wäre das petrolfarbene Wickelkleid von estomo bestimmt gekränkt gewesen. Es hat sich schon so damit gerächt, dass nie Kopf und Kleid auf einem Bild einigermaßen aussahen. Da kann man ja zum Glück mit einer kleinen Collage nachhelfen.

Ein Blick ins Familienalbum

Ines Meyrose in den 1970ern als BlumenkindZum Muttertag habe ich auf Instagram einige süße Mutter-Tochter-Bilder aus den 60ern und 70ern gesehen. Die gibt es von mir nicht, aber ein Portrait von mir als Blumenmädchen im Vorschulalter. Es ist mein Lieblingskinderbild.

Die zart gelockten Haarspitzen hielten bei mir immer höchstens ein paar Stunden. Die Zeit der echten Locken war damals leider schon vorbei. Habe ich schon mal erwähnt, dass ich als Kind blonde Locken hatte?

Was ist Euer liebstes Kinderbild?

Something Orange

Zum Abschluss noch ein Tipp für alle, die Handwerkskunst lieben. Es gibt in Hamburg bis Sonntag 18. Mai 2014 im Hamburg Museum, auch bekannt als Museum für Hamburgische Geschichte, die kostenlose Ausstellung: “Das Festival der Handwerkskunst” – präsentiert von Hermès.

Ich bin beileibe kein Fan teurer Markenlabels, die nur hochpreisig des Namensprestige wegen sind und Ende oft mäßige Qualiät abliefern oder an zweifelhaften Orten produzieren. Hermès ist jedoch eine Marke bzw. Unternehmen, dass ich sehr schätze, auch wenn ich kein Kleidungsstück davon besitze, weil da absolut einzigartige Handwerkskunst drin steckt.

In verschiedenen Zeitschriftenartikeln habe ich in den letzten Jahren immer mal wieder gesehen, wie einzelne Teile hergestellt werden, z.B. Entwurf und Herstellung der berühmten Seidentücher. Von dieser Liebe zum Detail und Einzigartigkeit bin ich immer wieder schwer beeindruckt und kann mir durchaus vorstellen, von Hermès irgendwann einmal etwas zu erwerben.

Im Hamburg Museum im Holstenwall 24 können Besucher diese Woche den Handwerkern über die Schulter schauen. Was für eine besondere Chance! Infos dazu findet Ihr hier im hamburg-magazin.de und vor allem empfehle ich Euch den Besucherbericht der Bloggerin Bärbel auf Ü50, die uns allen fantastische Fotos und detaillierte Erklärungen zeigt.
Nachtrag 15. Mai 2014: Ich war heute da und bin tief beeindruckt von der Schönheit und Präsizion, die dort gezeigt wird. Es ist einfach nur w u n d e r s c h ö n .

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

Outfit 23. Juli 2013: Pünktchen

Blick auf die Außenmühle in Hamburg-Harburg

Ines Meyrose im Kleid von Gerry Weber mit zum Muster passenden OhrringenEndlich kommt das gewünschte Outfit-Foto mit Pünktchen, um das mich einige Leserinnen schon länger gebeten haben. Es ist eins der beiden Kleider, die ich mir im Frühling herbei gewünscht habe. Auf Twitter habe ich im Frühling schon mal Kombis mit den roten Sommerstiefeln und Herzlilein gezeigt – aber noch ein kein komplettes Foto. Bei dem Temperaturen um 30°C heute sogar mal ohne Tuch.

Ich hatte gestern das Glück, ein Mittagessen im Restaurant Leuchtturm an der Außenmühle in Hamburg-Harburg abzustauben. In feinen Restaurants das Essen zu fotografieren, ist sogar mir peinlich – deshalb bleibt Euch der Anblick der Köstlichkeiten erspart, nicht aber die Beschreibung: Kabeljaurücken mit Scampi auf Spaghetti mit Pfifferlingen. Köstlich!

Auf der Seeterrasse sitzt man wunderbar schattig unter großen Sonnenschirmen und genießt einfach den Blick auf den See mit Entenküken. Dazu passt ein leichtes, sommerliches Kleid perfekt. Das Foto ist vom Sitzplatz aus aufgenommen.

Pünktchenoutfit

Muster kombinieren: Gesetz der Wiederholung

Die Ohrringe kennt Ihr schon vom Mutigen Montag vom 30. Juli 2012. Ich trage sie wegen des Gewichts eher selten. Zu diesem Kleid finde ich sie jedoch perfekt, weil die genau in der Größe zu dem Punkten auf dem Kleid passt und die helle Farbe aufnehmen. Die Punkte im Kleid sind (leider) Reinweiß, die Ohrringe passen mit dem zarten Apricotton besser zu meiner Haut.

Leichter, kleiner Schal aus feiner Seide mit Pünktchen von YAM YAM fashion Christian Behr GmbH - gefunden bei Pepita in Hamburg-OttensenAlternativ trage ich zu dem Kleid kleine Perlenstecker, wenn ich den Seidenschal von YAM YAM fashion mit dann dazu passender Punktegröße trage. Das Auge des Betrachters liebt Wiederholungen in der optischen Gestaltung. Mit dem weichen Braunton vom Schal passt das Kleid dann auch noch besser zu mir.

Die Ärmel sind im Gegensatz zum Rest des Kleids etwas durchsichtig, weil sie nur einlagig gearbeitet sind. Nach der Diskussion auf dem Blog von Ines Cordes zum Thema Ärmellösigkeit habe ich mich gefragt, ob Ihr diese Kleid als mit oder ohne Ärmel seht.

Über Euren Kommentar dazu freue ich mich!

Nagellack trifft Kleid

essie chubby cheeks / Kleid Vetono

Das Bild wollte ich an sich nur kurz twittern, jedoch gefällt es mir so gut, dass es mir einen kleinen Blogbeitrag wert ist. Bei der Auswahl des frischen Lacks für die Füße fiel meine Wahl auf chubby cheeks von essie. Den habe ich Euch letztes Jahr schon gezeigt*. Erstaunt war ich, wie perfekt er zu dem Sommerkleid von Vetono passt, das ich heute schon wieder trage. Heute im Gegensatz zum Juni ohne Leggings und Schal – dafür mit Sandalen.

essie chubby cheeksGibt es Zufälle?

Meine erster Gedanke: Was für ein Zufall! Aber es ist natürlich nicht wirklich Zufall, wie so wenig im Leben. Es ist einfach ein gedeckter, warmer Orange-Rotton, der mir gut steht, und deshalb in meinem Kleiderschrank vorkommt. Kein Wunder also, dass Lack und Kleid farblich harmonieren.

Wie haltet Ihr es mit der farblichen Nagellackauswahl? Mögt Ihr Ton-in-Ton mit der Kleidung oder schätzt Ihr Kontraste? Freue mich auf Eure Kommentare!

  1. * Foto mit den Fingern hier im Beitrag []

Outfit 30. Juni 2013

Outfit Ines Meyrose 30. Juni 2013Diesen Sommer trag ich das gleiche wie in den ersten Frühlingstagen im März/April 2013 => zum Outfit 9. April 2013. OK, mit normalen Baumwoll-Leggings anstatt Wollstrumpfhosen – aber damit hat es sich auch schon mit dem Unterschied.

Am Sonntag war ich auf einem 40. Geburtstag eingeladen. Die Gastgeberin hat alle auf einen Abenteuerspielplatz eingeladen, damit die Kinderhorden beschäftigt sind und Erwachsene in Ruhe plaudern können. Ich konnte dazu also gut so ein legeres Outfit anziehen.

Stiefeletten von Officine CreativeUm dem Kleid von Vetono im Öko-Look, farbiges Leinen hat einfach immer diesen Touch, etwas mehr Chic zu verleihen, habe ich die schönen Stiefeletten von Officine Creative dazu kombiniert. Ein Blick auf die Sohlen zeigt die hochwertige Handwerksarbeit. Die Stiefeletten waren ein sehr guter Kauf, da sie sich sowohl zu Kleidern als auch Hosen einfach kombinieren lassen. Das Dreieckstuch von invero (via da sempre) hält meinen Hals und Oberkörper kuschelig warm.

Stiefeletten von Officine Creative

Ansonsten trage ich Longsleeve von Closed, Leggings Falke Cotton Touch, Uhr von Bering, Brille von Sky Eyewear und eine Handtasche von Miles. Die Handtasche ist schon seit 2007 immer wieder im Einsatz. Die passt gerade farblich so gut zu den Römersandalen, so dass ich sie zum Sommer wieder hervor geholt habe.

Was tragt Ihr gerade gerne?

Seite 1 2 nächste