Wie finde ich den passenden Hut … und auf zur Landpartie

Sommerhut

Leserin jekami alias Uschi B. hat mich auf Google+ zum Outfit Gut behütet und beringelt gefragt, ob ich nicht mal Lust hätte, einen Beitrag zur Auswahl des passenden Hutes zu schreiben. Spontan dachte ich: Gute Idee, warum nicht. Wird sicher umfassend, aber mal gucken.

Hutarten Mind-Map

Bei der Stichwortsammlung, die ich gerne als Mind-Map mit dickem Stift auf Papier mache, wurde mir klar, dass mir das Feld zu weit ist, um einen Beitrag darüber zu schreiben, mit dem die meisten Leserinnen am Ende dann wissen, welcher Hut zu Ihnen passt. Außerdem glaube ich, dass sich gar nicht so viele Leserinnen dafür interessieren. Auf der Mind-Map findet Ihr aber immerhin schon mal Kriterien, nach denen Ihr einen Kopfschmuck betrachten könnt. Darunter zeige ich Euch meine Gesichtsform, Kriterien für die Auswahl eines ganz bestimmten Hutes und ein komplettes Outfit damit.

Sommerhut

Fallbeispiel Gesichtsform

Ines Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungInes Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungFür die Auswahl eines Hutes ist es gut, die eigene Gesichtsform zu kennen. Es wird unterschieden zwischen rund, eckig, trapezförmig, länglich, dreieckig (herzförmig) und oval. Je nachdem, was Hut, Haare oder andere Accessoires verdecken, wird damit die optische Wirkung der Gesichtsform verändert. Ines Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungMein Gesicht ist unter dem Strich oval. Allerdings habe ich ein spitzes Kinn (von vorne) mit Doppelkinntendenz (von der Seite) und eine sehr spitze Nase. Mein Gesicht hat sowohl weiche als auch kantige Züge in einem. Wenn ich die Stirn bedecke, z.B. mit einem Hut und im Kreis grinse, wirkt es manchmal sogar rund. Wenn Ihr Eure Gesichtsform bestimmen wollt, macht Ihr das am besten ungeschminkt mit zurückgenommenen Haaren. Solche Fotos möchte ich Euch aber nicht von mir zeigen und bitte um Verständnis.

Fallbeispiel Sommerhut

Dieser leichten Sommerhut ist ein Geschenk meines Mannes 2002 zum Geburtstag. Ich habe ihn bei Karstadt (Label unbekannt) ausgewählt, weil

  • Ines Meyrose mit Sommerhutdie Farbe zu meinem Teint passt
  • das leichte Material nicht zu sehr von oben optisch auf meine Statur drückt
  • die Krempe nach oben zeigt und mich das größer wirken lässt, als wenn die nach unten gebogen wäre
  • die runde Form der Krempe zu meinen weichen Körperformen passt
  • die Blumenverzierung zu romantischen Outfits passt
  • ich außerdem einen Hut brauchte, um ein schlichtes Kleid hochzeitsgasttauglich zu stylen. Seit dem ist das mein Hut für Hochzeiten und Sommerpartys. Ich gehöre zu den Menschen, die Hüte wirklich tragen und nicht nur als Dekoration herumhängen haben. Dieser hat eine eigene Hutschachtel, in der er in Seidenpapier bis zum nächsten Einsatz ruhen darf. Ich liebe übrigens Hutschachteln!

Auf zur Landpartie

Ines Meyrose #ootd 20140615

Am Sonntag war ich zum 70. Geburtstag einer Freundin eingeladen und die Feier fand in Hohenfelde statt. Das Dorf an der Trittauer Hahnheide ist so klein, dass die Adresse Haus 6 hieß. Dass auf dem Weg dahin im Radio von U2 Were the streets have no name lief, erheiterte uns durchaus. Für dieses schöne Fest bei allerbestem Sonnenschein und schönem Windhauch habe ich das neue Kleid von Zay getragen, das ich Euch hier schon mal gezeigt habe.

Rosamunde Pilcher lässt grüßen

Ich wurde von einem Mann mit den Worten begrüßt, dass ich aussähe, also ob ich einem Katalog entsprungen wäre. Kompliment oder nicht? Wer weiß … Diese Ton-in-Ton-Looks mag ich gerade sehr gerne und Taupe löst langsam richtiges Braun in meinem Schrank ab. Passend zur Haarfarbe … Die Sommerstiefeletten von Paul Barritt und Lederkette von Sence Copenhagen fügen sich schön dazu.

Der Hut passt außerdem zu Sunnys Aktion Um Kopf & Kragen #9. Geht mal gucken, was schon alles zu sehen ist!

Wie gefällt Euch mein Sommerhut?

Nur Schuhe?

Werbung ohne Entgelt

Stiefeletten von ONLY A SHOES

Schuhe sind niemals einfach nur Schuhe. Auch wenn sie von der niederländischen Marke ONLY A SHOES sind. Schuhe sind die Basis eines Outfits. Die können (fast) alles schön machen und auf jedem Fall alles kaputt. Am zerstörerischsten sind Schuhe minderwertiger Qualität oder kaputte Modelle. Damit mir das nicht passiert, habe ich die hochwertigen, aber aufgetragenen, MANAS leider schon Ende 2012 entsorgt und jetzt endlich Ersatz dafür gefunden.

Stiefeletten von ONLY A SHOESEine leichte Sommerstiefelette in heller, neutraler Farbe, die sich Beige- und Brauntönen gut anpasst, stand auf der Wunschliste. Dieser Taupe-Greige-Ton macht das perfekt. Das gewaschene Leder ist butterweich. Mit dem verspielten Stoffeinsatz passen sie gut zu meinen Sommerlooks. Ich freue mich sehr, dass mein Mann sie mir geschenkt hat.

Durch die Kunststoffsohle überstehen sie hoffentlich auch mal einen Schauer (Hamburger Wetter …) Jetzt freue ich mich darauf, die gemütlichen Neulinge einzutragen.

Das Zierband mit den Nieten liegt nur lose auf dem Schaft auf. Man kann die Schuhe also je nach Tagesform mit und ohne Gezumsel tragen. Gute Idee, oder?

kultschuh

Die Schuhe waren übrigens in der pinken Papiertüte von kultschuh, die sich auf der Seebrücke in Timmendorf beim Samstagsausflug so gut in der Sonne gemacht hat.

Tragt Ihr im Sommer Stiefel oder Stiefeletten?

Stiefeletten versus Stiefel

Seit Jahren geht im Winter modisch gesehen nichts mehr ohne Stiefel. Von Reiterstiefeln über elegante Modelle mit hohen Absätzen bis hin zu fragwürdigen Overknees haben Stiefel in meiner Wahrnehmung seit 2005 den Schuhtrend im Herbst/Winter dominiert.

Seit dem Frühjahr/Sommer 2011 gibt es auch reichlich leichtere Sommerstiefeletten und -stiefel. Vielleicht begann mit den Sommerstiefeletten die Trendwende? Meine ersten Herbststiefeletten seit langer Zeit habe ich 2011 gekauft. Im Herbst/Winter 2012 gibt es bereits nur noch ein kleines Stiefelsortiment. Stiefeletten haben in allen Stilrichtungen, Absatzhöhen und -formen den Staffelstab übernommen.

Stiefeletten versus Stiefel

  • Preis
    Stiefeletten kosten bei gleicher Qualität weniger – klar, ist auch weniger dran.
    Vorteil Stiefeletten
  • Kombinationsmöglichkeiten
    Hohe Stiefel (bis kurz unter dem Knie) passen zu Hosen – entweder Hose drüber oder reingesteckt, je nach Hosensaumweite und Vorliebe. Außerdem sehen Sie zu Röcken und Kleidern in allen Saumlängen gut aus.
    Stiefeletten passen zu allen Hosenformen, sehen aber nicht zu jeder Rocklänge gut aus. Zu einem Midi-Rock sieht niemand mit Stiefeletten gut aus, weil zu wenig Bein zu sehen ist. Stiefeletten passen zu langen Röcken und kurzen (eine Handbreit über dem Knie). Schon bei der italienischen Rocklänge, bei der das Knie knapp bedeckt ist und die jeder Frau steht, sind Stiefeletten nur vorteilhaft, wenn die Strumpfhose entweder auf Schuh- oder Rockfarbe genau abgestimmt ist. Kontrastfarben stauchen dann bereits und wirken zu kurzen Saumlängen besser. Dafür betonen Stiefeletten schöne Fesseln und den unteren Wadenbereich, der oft schlank ist. Dieser Pluspunkt geht in Stiefeln leicht unter.
    Neutrale Wertung
  • Trendfaktor
    Der Trendvorteil geht eindeutig an die Stiefelette.
  • Passform Schaft
    Stiefeletten passen in der Schaftweite den meisten Trägerinnen. Zu eng kommt selten vor und etwas zu weit kann mit Stulpen gut ausgeglichen werden, die dann auch schön zur Geltung kommen und nicht im Schaft fast vollständig verschwinden.
    Stiefel sind bei Schaftweiten oft schwierig, auch wenn in den letzten Jahren immer mehr Hersteller verschiedene Schaftweiten anbieten, z.B. Garbor und Duoboots. Mir geht es im Laden dann aber leider oft so, dass ich genau die Modelle schön finde, die in passender Schaftweite nicht zu haben sind.
    Vorteil Stiefeletten
  • Strumpfhosen
    Wenn Ihr in den letzten Jahren Eure Strumpfhosen und Leggings mit Stiefeln getragen habt, sind aller Wahrscheinlichkeit nach auf den Wadeninnenseiten an der breitesten Stelle in Reißverschlussnähe Schubbelstellen in den Nylons zu sehen. Wenn Ihr Stiefeletten damit tragen wollt, braucht Ihr leider neue Strumpfwaren. Das kann teuer werden. Vorteil Stiefeletten, weil sie weniger zerstören oder Nachteil, weil sie jetzt erst mal Folgekosten verursachen?
    Neutrale Wertung
  • Für Männer
    Ja, Ihr könnt Stiefeletten als Chelsea Boots oder Schnürer aus feinem Leder mit unauffälliger Sohle im Winter auch ruhig mal zum Anzug tragen. Und Euch an den Anblick von Frauen in Stiefeletten gewöhnen. Ihr schafft das!

In meiner Gegenüberstellung siegt die Stiefelette. Was mögt Ihr lieber?

P.S.
Klassische Cowboystiefel sind aus der Wertung ausgenommen. Die gehen immer oder nie – je nach persönlichem Stil.

Ich sehe Rot

Es gibt Käufe, die weitere Käufe nach sich ziehen. Bei der roten Hose war mir das klar – ohne Herzlein und Streifenhörnchen ist sie zu nackt.

Bei den roten Sommerstiefeln hatte ich die Illusion, ohne passende Tasche in Rot dazu auszukommen. Zu meinem aktuellen Weiß-Rot-Look sehen jedoch meinen braunen Handtaschen zu hart aus. Zum Glück gab es noch das passende Modell Birte.

Ledertasche_Birte_Trageriemen_rot

Das Besondere an dieser Beuteltasche ist, dass der Trageriemen in der Länge verstellbar ist. Sie kann in dieser Länge über der Schulter und auch bei einer Körperlänge von nur 1,65 m in der Hand getragen werden. Wenn der Tragriemen mit dem Karabiner ausgehakt und verlängert wird, kann Sie quer getragen werden. Die Tasche gibt es auch noch eine Nummer größer – passend für größere Frauen.

Sommerstiefel in der Trendfarbe Rot

Sommerstiefel von Progetto in der Trendfarbe Rot

Sohle meiner Sommerstiefel von Progetto in der Trendfarbe RotSommerstiefel von Progetto in der Trendfarbe Rot… gehören seit Freitag mir :-)! An diesen Sommerstiefeln konnte ich nicht vorbei gehen. Sie passen allerbest zu meiner neuen roten Hose und machen mir gute Laune.

Die Absatzhöhe finde ich sehr entspannt: nicht ganz flach, aber auch nicht wirklich hoch. Sie passt zu fast all meinen Hosenlängen. Letzten Sommer habe ich mir zum ersten Mal Sommerstiefel (-etten) gekauft und beide Modelle (mit Rosenmuster und die Sandfarbenen) sehr gerne getragen. Deshalb bin ich mir sicher, dass auch diese Stiefel mit der schönen genähten Ledersohle hier ein guter Kauf sind.

Mögen Sie Sommerstiefel?

Gefunden: Die Sommerstiefeletten meiner Träume

Endlich! Wir haben uns gefunden – meine Sommerstiefeletten und ich! In einem der letzten Artikel über Modefarben 2011 – mauve, taupe, greige habe ich mich ja bitterlich beschwert, dass ich keine Stiefeletten in Sandfarben gefunden habe, sondern nur in Unfarben mit keinen oder zu hohen Absätzen für meinen Geschmack.

Heute war ich in Hamburg-Eppendorf den halben Tag bummeln und habe die Sonne genossen. Gleich zu Anfang habe ich bei Gundlach die Stiefeletten gefunden, die auf mich gewartet haben:

Supercoole Stiefelette von Paul Barritt, New York

Meine neue supercoole Stiefelette von Paul Barritt, New York

Ich habe sie gesehen und wusste: Das ist sie. Meine Begleiterin ist der gleichen Ansicht und mein Liebster mag sie auch – er durfte sie schon beim Mittagessen im Karton bewundern … Passen genau zu mir, weil sie ungewöhnlich, romantisch, feminin, verspielt und doch nicht zu zart sind.

Sie sind zwar Schlammfarben und nicht beige, aber es ist eindeutig ein warmer Ton. Und die Stickerei ist Caramelfarben. Das coolste ist, dass ich sie bisher noch nirgendwo anders gesehen habe. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand in meiner Nähe die gleichen hat, ist also eher gering – das mag ich!

Sie haben genau den 6 cm-Absatz mit “Substanz”  – nicht zu stöckelig, den ich haben wollte. So kann ich sie auch im Sommer tragen, wenn es warm ist. Da freue ich mich schon drauf. Werde sie sofort mit Raulederpflege mehrfach einsprühen, auslüften und gleich morgen tragen. Das wird ein guter Tag!

Für alle, die sandfarbene Stiefeletten – auch mit niedrigerem Schaft – suchen, kann ich einen Bummel in Hamburg-Eppendorf durch die Eppendorfer Landstraße, Eppendorfer Baum und Hegestraße empfehlen. Dort habe ich heute gaaanz viele Modelle gesehen, die ich vor zwei Wochen im Alstertal Einkaufs-Zentrum alle vermisst habe. Entweder war ich da zu früh daran – oder die Damen in dem Einzugsgebiet tragen andere Schuhe. In Eppendorf gibt es jedenfalls gerade eine fulminante Auswahl.

Trend im Sommer 2011 sind

helle Stiefeletten zum Rock, Kleid oder kurzen Shorts!