Sommertrend Hellblau

Meyrose #ootd 20140712 mit Jeansjacke von Junarose

Hellblau ist angeblich eine der Sommerfarben 2014. Im Frühling habe ich viele Outfits damit gesehen, im Sommer lässt es jetzt etwas nach. In dem Fall bin ich wohl ein Spätzündern denn die hellblaue Jeansjacke, auch ein Sommertrend 2014, hat erst jetzt den Weg zu mir gefunden. Ich hatte lange keine Jeansjacke mehr, weil es schwer für mich ist, eine passende zu finden. Diese hat mich im Kurvenhaus Crispy in Hamburg spontan angelacht und ich war erstaunt, wie gut sie passt. Sie würde auch problemlos zugehen. Dank hohen Stretchanteils ist sie weich im Tragen und gibt Bewegungsfreiheit. So mag ich das!

Outfit 12. Juli 2014: Hellblau über Weiß

Das Outfit habe ich zu einer Gartenparty bei Bekannten getragen. Es war ein wunderschönes Fest bei Traumwetter. Wir hatten einen sehr schöne Zeit dort.

Die Tunika (H&M) und Stretchhose (BON’A PARTE, PR-Muster) kennt Ihr von diesem Outfit schon zusammen. Die Stiefeletten (ONLY A SHOES) abe ich dazu gewählt, um erfolgreich abendlichen Mückenattacken zu entgehen und auf Rasen lange stehen zu können. Bei der Jacke (JUNAROSE) mag ich besonders, dass die Knöpfe kupferfarben sind und somit perfekt zu meinem Rosègoldschmuck passen.

Den von mir schon öfter mal beschriebenen Effekt, dass offen getragene Jacken in Kontrastfarben zu Hose und Oberteil optisch schmaler machen, könnt Ihr sogar bei diesen geringen Farbdifferenzen sehen. Ich finde, dass die Tunika ohne die Jacke fülliger wirkt.

Wie ist Euer Verhältnis zu Jeansjacken?

Die Hose verlinke ich heute bei Sunnys Lieblingsstücken #14.

Tag des Ringelshirts

Marine-Look ist diesen Sommer in wie immer und Ringel haben aus meiner Sicht ein ganz großen Vorteil: Sie machen gute Laune! Sabina von Ocean Blue Style hat zu diesem Anlass den Tag des Ringelshirts ins Leben gerufen und eine Blogaktion gestartet, so dass Ihr heute bei meinen Blogger-Kolleginnen:

fröhliche Ringeloutfits sehen könnt. Lasst Euch überraschen, wie verschieden die Interpretationen des Ringelthemas sind!

Wie steht Ihr zu Ringeln und Marine-Look?

Sommertrend 2013: Neon

Tuch mit Sternen in Neonfarben passend zum Sommertrend 2013

Neonfarben sind in der Kleidung sicherlich eher als grenzwertig zu betrachten. Als ich auf einem Fashion-Event 2011 zum ersten Mal seit unzähligen Jahren wieder sah, dass Neonfarben trendy werden sollen, hatte ich so meine Zweifel und fragte mich, ob sich das durchsetzen wird und wenn in welcher Form. Jetzt zwei Jahre später sehe ich, dass Neonfarben in kleinen Teilen durchaus angenommen werden. Hier ein Armband – da ein Detail in einem Muster …

Neon für Erwachsene

Für mich haben großflächige Neonfarben etwas von kindlicher Kleidung – damit die Kids auf der Straße gut gesehen werden – oder von 80er-Jahre-Chic, wobei das Wort ja schon fast ein Widerspruch in sich ist. Allerdings gibt es auch Möglichkeiten, diesen Trend mitzumachen, ohne wie ein Leuchtstift auszusehen, z.B. mit diesem Tuch mit Sternen1. Es passt mit der grauen Grundfarbe beispielsweise wunderbar zu hellen Grautönen, Schwarz, Anthrazit, Hell- und Dunkelblau. Auch zu Violett, Orange, Grün oder Türkis lässt es in zu den Sternen passenden Teilen kombinieren. So sind Neonfarben einfacher zu tragen, als im ersten Moment gedacht.

Da ich mehr auf Punkte stehe als auf Sterne, ist es nichts für mich – jedoch vielleicht für Euch? Gerade an sportlich-klassisch gekleideten Frauen mit schlichter, geradliniger Kleidung machen sich die Sterne gut und geben etwas Modernes in den Look.

Seid Ihr Punkte oder Sterne? Wie steht Ihr zum Neontrend?

  1. Das Foto wird mir von einer Leserin zur Verfügung gestellt. Danke! []