Wer braucht eine lange Puffer-Weste?

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Das war mein erster Gedanke, als ich die Weste abends bei der Hunderunde im Urlaub im Schaufenster sah. Dass Steppwesten neuerdings im Modedeutsch Puffer-Westen heißen, daran habe ich mich ja schon gewöhnt. Ist es nicht jedoch in Norddeutschland entweder so kalt, dass ich es auch an den Ärmeln warm haben möchte, oder so warm, dass eine leichte, kurze Steppjacke reicht?

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Da mir die Puffer-Weste keine Ruhe ließ, diese Milchschokoladeneisfarbe genau meine ist und ich im Netz durchaus einige coole Looks mit dieser Art Kleidungsstück gesehen hatte, wollte ich sie anprobieren. Und dann gar nicht wieder ausziehen … sie wurde also gekauft.

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Jetzt kann der Frühling kommen mit trockenem Wetter und Sonne. Und bitte so, dass der Wind an den Ärmeln nicht durch den Pullover weht und Rücken und Po die wohlige Wärme der Weste schätzen. Dafür bin ich im Gegenzug dann auch gerne bereit, noch ein paar Tage Lammfellstiefel zu tragen, mir eine Kapuze aufzusetzen oder einen dicken Schal umzuwickeln!

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Bei dem schönen Frühlingslicht mit den Krokussen im Hintergrund fiel mir die Bilderauswahl schwer. Deshalb gibt es heute eine Bilderflut mit und ohne Hund. Es grüßen der geduldige Zausel und Ines!

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Portrait- Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Portrait- Ü40 Bloggerin

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Ines Meyrose - Outfit Frühling 2020 mit langer, dicker Puffer-Weste / Steppweste - Ü40 Bloggerin mit Hund Paul

Was denkst Du zu über den aktuellen Trend der langen Puffer-Westen?

10 Tipps zum Kauf einer Steppweste

Werbung ohne Auftrag durch Namensnennungen

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste

Zu Phänomenen in der Mode gehören nicht nur Sommersteppjacken, sondern auch Steppwesten. Einst der Unschick-aber-praktisch-Look schlechthin, sind sie derzeit aus der Mode in Norddeutschland nicht wegzudenken. Mir geht es damit wie mit den leichten Steppjacken. Erst dachte ich das braucht kein Mensch und jetzt ist die Steppjacke => siehe Beitrag 10 Tipps zum Kauf einer Steppjacke meine am meisten getragene Jacke.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel ActiveIn 10 von 12 Monaten ist die Steppjacke bei dem milden Winter, dem Hebst eh, im aktuellen Nicht-Frühling und abends auch im Sommer genau passend warm. Und so schön leicht. Weil sie inzwischen eine Nummer zu groß ist, passt sie auch über die Biker-Lederjacke und ist dann richtig warm. Mit der Weste geht es mir ähnlich. Ich trage sie viel und auch gerne unter der Steppjacke im Lagenlook.

Die Qual der Farbenwahl

Die leichte Sommersteppweste ist jetzt zu mir gekommen, weil mir eine alte Daunenweste zu volumig wurde. Sie wird zum Sport draußen weiter aufgetragen und wird dabei gute Dienste leisten. Aber für den Alltag und normale Outdoor-Looks ziehe ich die aktuelle Version der leichten Steppweste vor. Nachdem die Entscheidung gegen Dunkelbraun und Dunkelblau gefallen war, war die Entscheidung für Farbe (und gegen Daunen) gesetzt. Das Bunte habe ich mir bei Bärbel abgeguckt im Ü50-Blog. Keine kombiniert die farbigen Westen so schön wie sie.

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deDa mir neben der Farbe – in dem Fall gerne mal leuchtender als sonst zur Auflockerung meiner gedeckten Farben – der Schnitt sehr wichtig ist, kam nur dieses Modell von Camel Active in Frage. Mit der mutigen Farbe ist es mein Beitrag zum Thema Outing im Modejahr 2016 im April. Ausnahmsweise ist es eine Farbe, die ich ohne Wiederholung im Outfit trage. Ich habe die Weste bei meinem Mann abgestaubt, was die Freude daran noch erhöht. Zu den Randbedingungen: Die Weste ist in Größe 42 und ich bin immer noch 1,65 m lang, habe einen kurzen Oberkörper, lange Beine und möchte länger und schmaler wirken.

Die Details machen den Unterschied

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteWeil diese Steppwesten von Michelin-Männchen bis figurbetonend sein können, werfe ich mal wieder einen Blick auf die Details. Deshalb verlinke ich den Beitrag u.a. bei Andreas Detail Donnerstag und Sunnys Um Kopf & Kragen. Wer sich jetzt fragt, warum ich eine Steppweste zu brauchen meine, wo ich doch die maßgefertigte Lederweste habe: Die Lederweste ist wasserempfindlich und sie darf zwar Patina haben, aber übertreiben möchte ich es auch nicht.

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste10 Tipps zur Auswahl einer Steppweste

  1. Das Band auf der Schulter wirkt wie eine zarte Schulterklappe, lenkt den Blick nach oben und betont die Schulter in der Querlinie.
  2. Der kleine Stehkragen verträgt sich gut mit Tüchern und Schals.
  3. Der 2-Wege-Reißverschluss lässt mich die Weste für mehr Wärme schließen bei vollem Bewegungsspielraum.
  4. Der Reißverschluss ist mit Stoff unterlegt, so dass er nicht auf dem Pullover darunter reiben kann. Das schont das Oberteil darunter ungemein.
  5. Die schmalere Steppung in der Taille betont selbige und lässt sie zarter wirken.
  6. Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteDie vertikalen Linien an der Seite strecken optisch.
  7. Es gibt Innentaschen auf der jeweiligen Innenseite der seitlichen Eingrifftaschen.
  8. Der Tascheneingriff ist vertikal, fügt sich in die Steppung ein und streckt damit.
  9. Die Weste hat bei mir die ideale Länge für eine kurze Weste. Sie endet kurz vor meiner breitesten Stelle an der Hüfte und ist dafür maximal lang, um mich zu wärmen.
  10. Die Nahtkanten sind alle einfasst. Das macht einen wertigen Eindruck, der auch in ordentlichen Aufhängelaschen bestätigt wird.

Du magst diese Form der Stilberatung? Dann lies auch die

Wie geht es Dir mit Steppwesten?

P.S. Die Bilder mit Rollkragenpullover sind keine Woche alt. Es ist so kalt im Norden und ich hatte draußen noch eine Jacke darüber.
P.P.S. Gunda, auch wenn Du kalte Füße hast: Der Ponchoschal bleibt hier ;) .