Stilberatung: Kompressionsstrümpfe im Sommer zeigen oder nicht?

Ü40 Bloggerin Ines Meyrose im Ringelkleid von Armor Lux – Sneaker Armor Lux – Tuch Fraas – Marine-Look 2018 - Copyright Foto Andrea Tangermann

Copyright Foto Andrea Tangermann

Leserin Tanja geht es mit der eingeschränkten Liebe zum Sommer so wie mir, nur dass sie dazu in einer Gegend wohnt, die mehr mit schwülem Wetter zu kämpfen hat als der Norden. Sie trägt aus krankheitsbedingten Gründen Kompressionsbestrumpfung und hat sich mit der Frage an mich gewendet, ob ich Kompressionsbestrumpfung eher offensiv tragen und die Oberbekleidung entsprechend kombinieren würde oder ob ich fürs Verstecken bin. Die Frage habe ich auf die Wunschliste für 2018 aufgenommen und beantworte sie heute.

Zum Hintergrund der Frage schreibt Tanja: “Dass die (Kompressionsbestrumpfung) nicht unbedingt ein Hingucker ist, obwohl es natürlich sogenannte Trendfarben gibt, ist klar. Dennoch muss ich mich mit der Tatsache auseinandersetzen sie zu tragen, was mir nicht immer leicht fällt, besonders bei Temperaturen jenseits der 30 Gradmarke …”

Meine Meinung dazu ist ganz klar: Gesundheit geht vor Schönheit. Zu Gesundheit gehört auch, bei hohen Temperaturen nicht mehr als notwendig zu schwitzen und den Körper nicht unnötig einzupacken. Wenn jemand eh schon wärmende Kompressionsstrümpfe oder Kompressionsstrumpfhosen tragen muss, würde ich die Kleidung darüber möglichst spärlich halten.

Beine betonen

Wenn ich als Betroffene die Form meiner Beine leiden und zeigen mag, würde ich sie trotz Kompressionsbestrumpfung genauso zeigen wie ohne. Tanja ist nach eigener Aussage ein Winterfarbtyp. Zu Winterfarbtypen passen leuchtende kühle Farben und Kontraste.

Wenn ich mich als Wintertyp fürs Zeigen der Beine entscheiden würde, würde ich im Sommer zu farbiger Kompressionsbestrumpfung greifen. Es gibt tolle Ware in Pink, Fuchsia, Kobaltblau etc. In der kalten Jahreszeit funktionieren die leuchtenden Farben ebenso, aber da passt dann auch Schwarz oder Dunkelblau. Im Sommer wäre mir das bei Strumpfhosen zu dunkel.

Wenn Kompressionsleggings möglich sind, das hängt von der Krankheit ab, finde ich die auch im Sommer in dunklen Farben tragbar. Ich trage freiwillig dunkelblaue Leggings im Sommer, wie auf dem Bild oben zu sehen ist.

Von den Beinen ablenken

Wenn ich als Betroffene meine Beine nicht zeigen mag, würde ich im Sommer hautfarbene Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen zu ggf. längeren Kleidern wählen und zum Gesicht hin Hingucker schaffen, um von den Beinen abzulenken. Accessoires, Farbtupfer oder Muster würde ich dann in Gesichtsnähe platzieren.

Y/V- und O-Typen können alternativ gut auffälligen Schmuck an den Händen oder Handgelenken tragen, der ebenso von den Beinen ablenkt, Bei A/X-Typen betont das Hüften, da wäre ich vorsichtiger beim Schmuckeinsatz in der Region.

Beine verpacken

Dass ich fürs Zeigen und gegen das Verstecken bin, ist bereits herauszulesen gewesen, oder? Wenn doch jemand nun unbedingt seine Kompressionsstrümpfe verstecken möchte, würde ich leichte, weite Hosen aus Naturmaterial darüber tragen. Leinenhosen sind perfekt dafür. Die haben aber den Nachteil, dass sie meistens Auftragen. Wenn ich das nicht möchte, ist Zeigen die doppelt bessere Lösung, oder?

Farbe der Kompressionsstrumpfhose ändern

Ich habe einige Kundinnen, die Kompressionsstrumpfhosenträgerinnen sind. Deshalb kenne ich mich mit dem Sortiment und dazu gehörenden Sorgen inzwischen ganz gut aus. Ein Thema ist dabei auch immer, dass die Krankenkasse nur wenig Kompressionsware bezahlt und Selbstanschaffungen hochpreisig sind. Die Krankenkasse geht wohl davon aus, dass man die abends von Hand auswäscht und spätestens am übernächsten Tag wieder anzieht.

Über die Jahre kommt dann zwar ein größeres Sortiment zusammen, das vom Tragen und Waschen aber auch nicht heiler wird. Deshalb scheuen einige Trägerinnen sich, leuchtende Modefarben zu wählen, weil sie die zu selten tragen können. Die Frauen tragen dann lieber farbige normale Nylonstrumpfhosen oder -strümpfe zusätzlich über den Kompressionsstrumpfhosen, wenn sie optisch variieren wollen.

Für den Winter ist das eine gute Lösung, für den Sommer aus meiner Sicht keine Alternative. Da würde ich mir dann lieber eine bunte Farbe gönnen, die zu den meisten meiner Sommerlooks passt.

Was ist Deine Meinung dazu? Was hast Du für Tipps für Tanja?

Stilberatung: Farb- und Musterverteilung am A-Figurtyp

Figurtypbestimmung mit Hilfe von Papier auf einer Wan

Der auf Flipchartpapier gemalte Umriss ist zwar von 2014, passt im Verhältnis aber immer noch.

A-Typ

Bei einem A-Figurtyp sind die Schultern schmaler als die Hüften. Die Silhouette gleicht also einem A. Ein A-Typ hat häufig dazu einen eher flachen Bauch, eine schmale Taille und Brustkorb, wenig Busen und kräftige Oberarme.

X-Typ

Bei einem X-Figurtyp sind Schultern und Hüften gleich breit, die Silhouette wirkt sanduhrartig. Ein X-Figurtyp hat oftmals einen größeren Busen, manchmal durchaus auch ein bisschen mehr Bauch.

Mit Hüfte in diesem Fall die breiteste Stelle zwischen Oberschenkel und Taille gemeint. Das ist bei dem einen Menschen höher, beim anderen tiefer. Bei den meisten A- und X-Figurtypen liegt die breiteste Stelle auf Schritthöhe.

A/X-Mischtyp

Ich bin ein A/X-Mischtyp. Dominant ist das A, aber es ist so vom X nicht weit entfernt. Außerdem habe ich keine wirklich schmalen Schultern und viel Busen. Ich achte im Wesentlichen darauf, meine Hüften schmaler erscheinen zu lassen und den Blick nach oben zu lenken, weil ich gerne wie ein X wirken möchte. Deshalb kann ich anhand meines Körpers am besten Stylingtipps für den Figurtyp A geben.

Flächenwirkung von Farben und Mustern

Pauschal gesagt – Ausnahmen bestätigen die Regel – halte ich mich bei der Verteilung von Farben und Mustern an diese Grundlagen:

  • Helle Farben lassen Flächen größer aussehen, weil auf hellen Farben Schatten gut erkennen sind und so ein dreidimensionaler Effekt entsteht.
  • Dunkle Farben lassen Flächen kleiner aussehen, weil sie das Licht schlucken und der Körper darin eher zweidimensional wirkt.
  • Einfarbige Sachen machen schmaler.
  • Muster tragen auf, sofern sie nicht von etwas ablenken.

Was funktioniert am Figurtyp A als Ausgleich in Richtung X?

Weil ich diese Grundlagen beachte, trage ich bevorzugt einfarbige Hosen. Gemusterte findest Du in meinem Schrank aktuell gar nicht. Wenn meine Hosen hell sind, kombiniere ich helle Oberteile mit und ohne Muster dazu, um den Eindruck der A-Figur nicht noch zu verstärken. Zu dunklen Hosen trage ich sowohl dunkle Oberteile, was dann streckt, als auch helle Oberteile, die den Blick zum Gesicht lenken und mich X-förmiger erscheinen lassen. Zur Illustration habe ich Outfits aus dem Blog ausgewählt, die ich alle so trage oder getragen habe.

Helles Oberteil + helles Unterteil

Ines-Meyrose Outfit 20170908 weiße Bluse kombinieren im Komplettlook mit Greenery - Bluse COS Caprihose TONI-Schal Deerberg Plateausandaletten BP Zone

Das A bleibt bestehen, wird aber nicht ungünstig verstärkt. Die durchgehend helle Fläche streckt zusätzlich. Der lang herab hängende Schal unterstützt den streckenden Effekt.

Dunkles Oberteil + dunkles Unterteil

Ines Meyrose Outfit 20171010 mit Gehrock Clément Design, Stretchhose FIVEUNTITS Angelie dunkelblau – Tuch Nila Pila Naga - Schlankmachtrick Schuhfarbe passend zur Hose – Foto Bärbel Ribbeck

Copyright Foto Bärbel Ribbeck

Das A bleibt bestehen, wirkt aber durch die dunkle Farbe insgesamt schmaler. Die durchgehend dunkle Fläche streckt zusätzlich.

Helles Oberteil + dunkles Unterteil

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse s.Oliver - gelb und blau kombiniert, Schal Fraas

Das A wird zum X. Die helle Farbe verbreitert den Oberkörper, das helle Tuch lenkt den Blick zum Gesicht, die dunkle Jeans macht den Unterkörper schmaler. Durch den Farbwechsel wirkt die Person zwar etwas kleiner, aber dafür aber unten schmaler.

Helles gemustertes Oberteil + dunkles Unterteil

Ines Meyrose 2017 am Zürichsee - Outfit Bluse Cartoon, Tuch Fraas, Jeans Please!, Sneaker New Balance - so funktioniert Apricot am Herbstfarbtyp

Die Kombination lässt die Hüften am schmalsten aussehen, dafür wirkt der Oberkörper volumiger. Aber wir wissen ja: Irgendwas ist immer …

Dunkles gemustertes Oberteil + helles Unterteil

Ines Meyrose – Outfit 20180605 – Marine-Look 2018 weiß-blau mit Längsstreifen am Leuchtfeuer Bunthaus in Hamburg – Finkenwerder Fischerhemd – modAS nautical sportswear – Caprihose TONI - Slip-on-Sneaker aus Baumwollcanvas – Ocean One

Die Kombination lenkt den Blick auf die Beine. Das funktioniert am A-Typ aber nur gut, wenn das Oberteil die breiteste Stelle der Oberschenkel bedeckt. Wenn der Po herausguckt, wird das A zusätzlich betont. Dass das dunkle Oberteil hier gemustert ist hat den Vorteil, dass es ebenso wie die weiße Hose mehr optisches Gewicht hat.

Ines Meyrose: Outftit mit klassischem Paisleymuster im Foulard von Röckl #ootdVertikale Linie

In dem Beitrag Stilberatung: Flache Schuhe zum Ausgehoutfit im Winter habe ich beschrieben, wie Du Deine Körpermitte oder Hüften mit vertikalen Linien schmaler wirken lassen kannst, was für A-Typen hilfreich sein kann. Das funktioniert mit bei Hosen, Röcken und Kleidern.

Weil in Deutschland die meisten Wände hell sind, klappt das am besten, wenn Du einen hellen, offenen Cardigan über einem dunklen Top mit dunkler Hose oder einem dunklen Kleid trägst. Der helle Cardigan verschwimmt dann optisch mit der Wand, in der Mitte verbleibt eine dunkle, schmale Silhouette.

Was ist Dein bester Stylingtipp für Frauen mit A-Figur?

Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #6

Ines Meyrose - Outfit mit Tageskleid in Variationen - Jaquard-Pontékleid Lands' End strahlend marine geo - Schal s.Oliver - Tasche Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Stiefel Veloursleder Gabor

Welche Tasche passt zu meiner Figur?

Das finde ich, ist eine richtig gute Frage aus der Kategorie Stilberatung Taschen. Einen expliziten Blogartikel zu dem Thema gibt es bisher hier nicht. Allerdings gibt es durchaus Einiges, was Du beachten kannst, wenn Du Taschen auf Deine Figur abstimmen möchtest. Auf der Wunschliste für 2018 steht, dass einige Leserinnen sich Stilberatungstipps wünschen. Die gebe ich zu der Frage gerne.

Taschen im Hochkantformat strecken, sind also super für Frauen, die länger oder schmaler wirken möchten. Noch Fragen, warum die meisten meiner Taschen im Hochkantformat sind?

Taschen im Querformat lassen Dich eher breiter oder kleiner erscheinen. Wenn ich mal eine Tasche habe, die eher breit als hoch ist, hat sie eine weiche Form, damit das weniger auffällt. Damit kann man das ein bisschen ausgleichen. Wenn Du kleiner oder breiter wirken möchtest, kannst Du Taschen im Querformat super dafür nutzen.

Kleine Taschen passen pauschal gesagt eher zu kleinen oder schlanken Frauen, große Taschen besser zu langen Frauen oder welchen mit mehr Körperfläche. Kleine füllige Frauen und lange schmale Frauen nehmen am besten mittlere Größen.

Wenn kleine Frauen zu große Taschen tragen, sieht das aus, als ob die Tasche mit der Frau spazieren geht. Die Person sieht noch kleiner aus damit. Wenn große Frauen Minitaschen tragen, sehen die Taschen fipsig und verloren aus. Die Frau sieht noch größer aus damit.

Ich bevorzuge mittlere Größen. Meine Konfektionsgröße liegt im mittleren Bereich, mein Gewicht im Normalbereich. Ich bin mit 1,65 m zwar eher klein, aber mein Körperbau ist stabil. Auf keinen Fall nehme ich sehr große Taschen, zu feierlichen Anlässen dürfen es auch mal kleine Abendtaschen sein.

Ines Meyrose – Outfit – 20180422 – Sweatshirt mit Kapuze CLOSED X F.GIRBAUD – Jeans Baker verkürzt – CLOSED – Sneaker New Balance – Tasche iim's – sportlicher Look einer Ü40 Bloggerin

Ob Du lieber runde weiche Formen bei Taschen zu einem runden Körper kombiniert und gerade Formen zu einem kantigeren Körper, ist eine Frage des Geschmacks wie bei Schmuckformen. Rund zu Rund wirkt noch runder, aber organisch – ebenso eckig zu kantig.

Wenn Dein Körper eher gerundet ist, kann Du ihn optisch mit eckigen Accessoires dazu etwas kantiger aussehen lassen. Ebenso kannst Du mit runden Accessoires einen kantigen Körper weicher wirken lassen.

Ich bevorzuge zu meinem weiblich gerundeten Körper Taschen, die in der Silhouette kantig sind, aber eher weiches Material haben. So gebe ich eine Linie hinzu, aber sie hebt sich nicht so krass von meinem Körper ab, dass das Accessoire als ein Fremdkörper wirken würde.

Umhängetaschen, die quer über dem Oberkörper getragen werden, machen optisch kleiner und sehen bei eher flachem Oberkörper deutlich schöner aus als über weiblichen Rundungen. In diesem Fall mache ich eine Ausnahme aus praktischen Gründen: Ich trage gerne Crossbody Bags, wie die neuerdings heißen. Warum? Damit ich die Hände frei habe und sich das Gewicht der Tasche besser am Körper verteilt.

Bei der Länge der Riemen oder Tragegriffe kannst Du darauf achten, wo die Tasche am Körper beim Tragen sitzt. Kaschiert sie Stellen oder betont sie welche? Schau im Spiegel einfach hin. Du wirst sofort sehen, was ich damit meine.

Flache Sandalen zum Rock

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis

Zum Kleid zählt auch, oder? Dazu gibt es den aktuellen Beitrag Sommerkleid in Herbstfarben im Mustermix mit flachen Schuhen. Da trage ich Sandalen mit einem flachen Keilabsatz und gebe ein paar Tipps zur Auswahl flacher Sandalen. Auch die Tasche auf diesem Bild ist eckig im Hochkantformat …

Diese Jacken muss man besitzen

Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M, Schal Hippie Fraas - Foto: Bärbel Ribbeck

Coypright Foto Bärbel Ribbeck

Müssen ist relativ. Im Beitrag Grundausstattung #1 Jacken & Mäntel schreibe ich, warum ich genau diese Jacken besitze. Ich halte nichts davon, dass angeblich jede Frau einen Trenchcoat (womöglich noch von einer bestimmten Marke), eine weiße Bluse, ein kleines Schwarzes, einen Hosenanzug oder was auch immer besitzen muss.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel Active

Jeder Mensch braucht Kleidung, die zu ihm und in sein Leben passt. Der eine trägt lieber weite T-Shirts in cremeweiß, die andere klassische Blusen in cremeweiß. Mein kleines Schwarzes ist ein nicht so kleines Dunkelblaues. Bei Jacken denke ich, dass es schön ist, mindestens eine Sommerjacke zu haben, eine Übergangsjacke und eine Winterjacke.

Ines Meyrose #ootd20160904 mit Softshellmantel Hummer in brokenred von elkline mit Paul

Die Übergangsjacke darf gerne regenfest sein, damit sie ganzjährig bei Mistwetter mit mehr oder weniger darunter getragen werden kann. Eine Jeansjacke, eine Softshelljacke, eine leichte Sommersteppjacke und ein warmer Wintermantel wären also meine Aussage dazu, welche Jacken man besitzen muss.

Ines Meyrose #ootd mit Strickmantel von Scandic, Stretchhose Lands' End, Stiefel Krupka, Dreeickstuch Zwillingsherz und Umhängetasche von ruitertassen

Pullover lagern

Pullover lagere ich möglichst frisch gewaschen, damit Motten wenig Chancen haben. Falls die Frage darauf abzielt, wo Winterpullover im Sommer gelagert werden können: Im Schrank in zweiter Reihe oder einem Fach, in dem alle Wintersachen eingemottet werden.

Wenn die Frage heißt, wie man Pullover generell am besten lagert im Schrank, ist meine Antwort ganz klar: liegend. Pullover sind in der Regel gestrickt. Egal aus welchem Material sie sind: Strickware hängt sich aus und bekommt leicht Bügelabdrücke an den Schulter, selbst wenn die Bügel gepolstert sind.

T-Shirts und Blusen lagere ich hängend, weil sie leicht sind und gut auf meine Bügel passen. Strickjacken und Pullover falte ich ordentlich zusammen und lagere sie übereinander gestapelt. Leichte liegen oben, schwere unten. Man kann sie alternativ aufrollen und die Rollen stehend in Schubladen oder liegend im Fach lagern, wenn die man die Rollmethode nach KonMari mag.

Wie stimmst Du Handtaschen auf Deine Figur ab? Wie lagerst Du Pullover?

Grundausstattung #4 Blusen

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Sonnenbrille ic! berlin

Welche Bluse ich wählen würde, wenn ich RADIKAL MINIMAL nur eine haben dürfte, habe ich Dir schon verraten. Allerdings schätze ich es sehr, dass ich mehr als eine Bluse tragen darf.

Blusensortiment einer 46jährigen Imageberaterin

  • 3 klassische Blusen
  • 1 weiße Tunikabluse
  • 2 gleiche Tuniken
    • verwaschenes blau
    • hellgrün (bisher nicht im Blog zu sehen und wird vermutlich im Lauf des Sommers braun eingefärbt, weil sie mir etwas zu blass ist)
  • 2 gleiche Blusen mit gesmokten Bündchen
  • 1 dunkelblau-weiß gestreiftes Finkenwerder Fischerhemd (Fotos folgen demnächst)
  • 1 weite Bluse mit Punkten in apricot

= 10 Blusen

Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M - Foto: Bärbel Ribbeck

Copyright Foto Bärbel Ribbeck

Ines Meyrose #ootd 20160313 mit der Trendfarbe 2016 Gelb

Ines Meyrose #ootd 2Trendfarbe Gelb in der Karobluse

Ines Meyrose #ootd 20161002 mit weißer Bluse von COS, Jeans Please!, Seidenschal YAM YAM, ic! berlin

 

Ines Meyrose - Blau am Herbstfarbtyp kombinieren - Poncho Grünmix invero

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse s.Oliver - gelb und blau kombiniert, Schal Fraas

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniert

Ines Meyrose 2017 am Zürichsee - Outfit Bluse Cartoon, Tuch Fraas, Jeans Please!, Sneaker New Balance - so funktioniert Apricot am Herbstfarbtyp

Materialien

Wichtig ist mir, dass ich die Blusen selbst waschen kann, sie beim Tragen wenig krausen und ich nicht darin schwitze. Dabei bevorzuge ich Baumwolle, bei figurbetonten Schnitten gerne mit etwas Elasthan, und Viskose.

Blusenschnitte

ines-meyrose-outfit_blazer-s-oliver-jeans-sally-straight-cunda-bluse-different-fashion-ballerinapumps-krupka-20160908

Die schmalen klassischen Blusen trage ich pur, aber unter einem Pullunder oder Blazer. Längere Tunikablusen und kurze weite Blusen trage ich am liebsten zu schmalen Hosen.

Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo - Portrait

Vorteil an Blusen

Ines Meyrose - Blau am Herbstfarbtyp kombinieren - Poncho koralle - orange Eva Schreiber

Im Sommer sind sie luftig und schützen vor der Sonne. Im Winter können sie im Lagenlook getragen werden, zum Beispiel mit einem Poncho. Blusen aus gewebtem Stoff zeichnen meistens deutlich weniger leicht ab als T-Shirts aus Jersey.

Mit zehn Blusen bin ich gut ausgestattet. Wenn ich reduzieren müsste, könnte ich auf zwei klassische Blusen verzichten und je auf eine der beiden doppelten Modelle. Aber ich bin froh, dass ich das nicht brauche, weil ich so zusammen mit meinen T-Shirts immer gut durch eine Woche bis zur nächsten Wäsche komme und auch am Ende der Woche noch Auswahl im Schrank haben.

Es gab Jahre, in denen ich nur eine Bluse und ansonsten nur T-Shirts hatte, weil ich zu faul zum Bügeln war. Dann gab es andere Jahre, in denen ich nur ein T-Shirt besaß und ansonsten nur weite Tuniken oder Kleider, weil ich mich darin wohler fühlte. Fazit: Die Bedürfnisse in Bezug auf Kleidung verändern sich und es gibt kein man braucht x Blusen. Die Frage ist immer, was zu Dir und Deinen Lebensumständen passt.

Wie viele Blusen hast Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstatung.

Grundausstattung #3 Hosen

Herrlicher Blaustoff taillenhoher Jeansbermuda Raya

Da ich deutlich öfter Hosen trage als Kleider oder Röcke, gehören Hosen zu den Hauptbestandteilen in meinem Kleiderschrank. Ich mag am liebsten Hosen, die bequem, unkompliziert zu kombinieren und in der Maschine waschbar sind. Was liegt näher als Jeans? Aber es gibt auch andere Hosen außer Jeans … Die Links auf den Hosen führen zu Blogbeiträgen, in denen sie zu sehen sind.

Hosensortiment einer 46jährigen Imageberaterin mit Hund

  • 7 Jeans
    • 2 x s.Oliver Smart Straight – gerades Bein – blau mit leichter Waschung (2017 und 2018)
      Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans s.Oliver, Kaschmirrollkragenpullover AC AppelrathCüppe, Wollstalo Eva schreiber
    • Lands’ End True Straight – gerades Bein – dunkelblau ohne Waschung (2018)
      Ines Meyrose – Pullunder dusk blue MAERZ – Bluse Different Fashion gelb-weißes Karo – Jeans Lands‘ End True Straight – Stiefeletten – Officine Creative
    • Lands’ End True Straight – gerades Bein – mittelblau mit leichter Waschung (2018)
      Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop
    • Lands’ End Demi-Bootcut mittelblau (2017)

      Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M, Demi Bootcutjeans Lands's End, Stiefeletten MDK, Schal Hippie Fraas, Shopper Manufaktur Lederwerkstatt Sylt - Foto: Bärbel Ribbeck

      Copyright Foto Bärbel Ribbeck

    • Raffaello Rossi Skinny – schmales gerades Bein – blau mit leichter Waschung (2017)
      Ines Meyrose Outfit mit Tassel Loafern von MDK for Munderingskampagniet barfuß
    • CLOSED Baker – Slim Fit – verkürzte Länge (2018)
      Ines Meyrose – Outfit – 20180422 – Sweatshirt mit Kapuze CLOSED X F.GIRBAUD – Jeans Baker verkürzt – CLOSED – Sneaker New Balance – sportlicher Look einer Ü40 Bloggerin
  • 1 Pflichthose aus festem Stretch – FIVEUNITS Angelie – schmales Bein – dunkelblau (2017)

    Ines Meyrose Outfit 20171010 mit Gehrock Clément Design, Stretchhose FIVEUNTITS Angelie dunkelblau – Tuch Nila Pila Naga - Tasche Manufaktur Lederwerkstatt Sylt – Schlankmachtrick Schuhfarbe passend zur Hose – Foto Bärbel Ribbeck

    Copyright Foto Bärbel Ribbeck

  • 1 Stretchhose aus weichem Ponté-Jersey – Lands’ End – dunkelblau (2015)
    Ines Meyrose #ootd 20151206 mit Cashmere-Merino-Cape von Wool Overs
  • 1 Lederhose im Jogpantschnitt aus Ziegenvelourleder – Oakwood – beige (2016)

    Ines Meyrose #ootd 20170212 mit Ponté-Shirt Plissee von Lands' End, Lederhose von Oakwood, Boots Camper

    Copyright Foto Bärbel Ribbeck

  • 1 Caprihose – TONI Perfect Shape – weiß – (2017)
    Ines-Meyrose Outfit 20170908 weiße Bluse kombinieren im Komplettlook mit Greenery - Bluse COS Caprihose TONI-Schal Deerberg Plateausandaletten BP Zone
  • 1 Jeansbermuda – Herrlicher Raya – blau mit Waschung (2015)
    Ines Meyrose #ootd 201505 mit Jeansbermuda von Herrlicher und weißer Bluse von Mootz mit Boots MDK

= 12 Hosen

Hosenschnitte

Die Leibhöhe ist bei allen außer den Shorts als mittlere Höhe angegeben, wenn ich das richtig erinnere. Weil ich aber nur 1,65 m lang bin, gehen sie mir de facto im Stehen bis zum Bauchnabel. Für mich ist die Leibhöhe perfekt so, weil kein Hüftspeck herausquetscht und mein Bauch im Sitzen nicht unangenehm eingedrückt wird.

Die Hosenbeine sind bis auf bei der Demi-Bootcut alle gerade geschnitten und eher schmal. Ob der Hersteller das nun Smart Straight, True Straight oder Slim Fit nennt – egal. Ich mag am liebsten gerade schmale Beinformen bei Hosen, weil sie an den Hüften nicht auftragen und an den Waden nicht zu eng sind. Kann man langweilig finden, macht nichts. Es passt einfach am besten zu mir – zum Körper und Kleidungsstil.

Die Taschen auf dem Po sind bei allen Modellen gerade, also eher parallel zur Mittelnaht. Das macht einen optisch schmaleren Po als schräge Taschen. Außerdem sind die Taschen eher mittig zum Po als weit außen aufgesetzt. Die Taschen auf dem Po haben keine auffälligen Verzierungen, die Blicke auf sich lenken würden.

Die langen Hosen haben alle um die 80 cm Innenbeinlänge und haben damit die für mich perfekte Hosenlänge, die im Stehen ohne Schuhe hinten bis zum Fußboden geht. Damit passen sie zu meisten Schuhen aus meinem Sortiment. Die Jeans mit der verkürzten Länge von Closed ist schön zu Sneakern und Schuhen ohne Strümpfe. Die Caprihose und den Jeansbermuda trage ich nur im Sommer.

Jeans-Waschungen

Meine Jeans sind alle an den Flächen heil. Außer an der dunkelblauen Jeans gibt es vom Hersteller bereits zerschraddelte Stellen an den Kanten, aber eben nicht an den Flächen. Bisher habe ich mich erfolgreich dagegen gewehrt, Jeans mit Löchern oder Rissen zu kaufen, die Kanten nerven mich schon genug. Ich mag den Destroyed-Look schlichtweg nicht leiden. Außerdem sind die Waschungen meiner Hosen eher dezent und eher in Längsrichtung auf den Oberschenkeln als quer, um mich optisch länger wirken zu lassen.

Hosenalternativen

Ich mag Samthosen und Cordhosen, habe aber gerade keine. Chinos trage ich nicht gerne, weil sie nach einem Tag meistens wegen Knitterfalten in die Wäsche gehören – auch bei gutem Wetter. Röhrenjeans sind mir an den Beinen vom Tragegefühl zu eng, in weiten Hosen versinke ich schnell. Culottes kommen nicht in Frage, weil sie mich zu kurz aussehen lassen.

Kein Minimalismus bei Hosen – was kann der Hund dafür?

Ohne Zausel Paul würde ich mit bei Jeans einer Lieblingsjeans und einer Alternativjeans auskommen, also fünf Jeans weniger. Als 2017 Sommer, Herbst und der nachfolgende Winter so grottig nass waren, ist mir der Kragen geplatzt und ich habe den Jeansbestand deutlich erhöht.

Es war hier wochenlang so ein mieses Wetter, dass Hosen nach einem Tag Tragen am Saum mehr als dreckig waren. Zu einer Hunderunde kann ich das mal trocknen lassen und abschütteln. Zu Kunden kann ich darin aber keinesfalls gehen und auf dem sauberen Sofa möchte ich mit so einer dreckigen Hose auch nicht sitzen.

Bei der Frage nach benötigten Hosenanzahl ist die Antwort: Du brauchst so viele, dass Du bis zum nächsten Waschtag für die Anlässe Deines Lebens ausgestattet bist. Bei mir sind das jetzt ein paar Jeans mehr … Dienstag lasse ich Dich dennoch wissen, welche Hose ich für die Serie RADIKAL MINIMAL auswähle. Was vermutest Du, welche Hose ich aus meinem Sortiment nehmen würde, wenn ich nur eine haben dürfte?

Wie viele Hosen besitzt Du und warum genau diese?

Hier geht es zu den anderen Teilen der Serie: Grundausstatung.

Geht doch! #7 Sommerkleid in Herbstfarben im Mustermix mit flachen Schuhen

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis

Alle Keywords sind in der Überschrift untergebracht. Soll keiner sagen können, er hätte nicht geahnt, um was es in diesem Beitrag geht – weder Menschen noch Suchmaschinen. Dazu kommen noch ein bisschen Grün, Blumen, Karo, Sandalen und eine Wunscherfüllung. Was habe ich mir bei dem Outfit gedacht?

Gesetz der Wiederholung – die Farben im Outfit

  • Die undefinierbare Farbe – Mauve, Taupe, Greige – der Schuhe findet sich im Hellgrau des Musters wieder.
  • Die Farben des Blumenmusters finden sich im Karomuster wieder.
  • Die Handtasche passt zum Grün des Kleids.
  • Das Gelbgold der Ohrringe findet sich im Kleid wieder, die grünen Steine ebenso.
  • Dominant im Kleid sind warme, gedeckte Farben – perfekt für Herbstfarbtypen wie mich. Sie passen zu meinen natürlichen Farben am Körper.

In der Psychologie gibt es Gestaltgesetze. Das Gesetz der Ähnlichkeit besagt, dass ähnliche Dinge als zugehörig empfunden werden. Daraus mache ich das Gesetz der Wiederholung. Das bedeutet, dass sich in einem Outfit wiederholende Farben oder Muster dazu beitragen, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht.

Geht doch: Große Muster an kleinen Frauen – Mustermix “Flower Check”

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - Rückseite

  • Hauptmuster Vorderseite: Große Blumen treffen auf großes Karo.
  • Hauptmuster Rückseite: Mittelgroßes Karo
  • Die Passe an der Schulter mit dem Blumenmuster lenkt den Blick nach oben Richtung Kopf und macht die Schultern optisch breiter.
  • Die Passen der Taschen sind im gleichen Muster wie die Krageneinfassung.
  • Weil die Farben in dem Kleid bis auf das Schwarz alle gedeckt und warm sind und der Kontrast zwischen ihnen nur im mittleren Bereich liegt – hoch wäre zum Beispiel ein Schwarz-Weiß-Kontrast, gering Himbeere-Fuchsia – finde ich sowohl Mustergröße als auch Mustermix für eine eher kleine Frau (1,65 m) mit mittlerer Körperfläche (Kleid in Größe 42) tragbar, auch wenn ich sonst einen Bogen um große Muster mache.

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - Taschendetail

Vorteile an diesem Sommerkleid

  • Die italienische Länge – gerade eben kniebedeckend – betont die relativ schlanken Unterschenkel.
  • Mit dieser kniebedeckenden Länge fühle ich mich auch mit nackten Beinen unter dem Kleid wohl. Ich kann mich ohne Bedenken bewegen. Außerdem ist Stoff beim Sitzen zwischen meinen Beinen und der Sitzfläche. Ich kann es nicht leiden, mit nackten Beinen auf glatten Flächen zu sitzen.
  • Der weite halbe Ärmel ist luftig und ich fühle mich darin auch ohne etwas über dem Kleid vollständig angezogen. Ärmelfrei trage ich nicht gerne. Weniger wegen der nackten Oberarme, sondern weil man meistens seitlich reingucken kann und den BH sieht. Das mag ich nicht. Wenn man das nicht kann bei ärmelfreien Tops, gibt es bei mir meistens Schweißränder. Mag ich auch nicht. Also gibt das einen Pluspunkt für den Ärmel.

Flache Schuhe zum Kleid – und Grüße vom Zausel

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis -mit Hund Paul

  • Die Sandalen haben einen Mini-Keilabsatz, der für mich als flach durchgeht und die Sohle ist angenehm weich gepolstert. Das Leder ist weich und auch bei Wärme angenehm zu tragen.
  • Natürlich strecken höhere Absätze Bein und Körperhaltung mehr als flache. Aber ich möchte meistens keine höheren Absätze tragen. Also schaue ich nach einer Lösung für die Schuhe, die für den ganzen Tag und zu Kleidern funktioniert. Dabei ist die Wahl im Frühjahr auf diese Sandalen gefallen, weil die farblich zu allem in meinem Schrank kombinierbar sind.
  • Mit den Fesselriemchen sitzen die Sandalen fest am Fuß. Weil der Riemen aber nicht waagerecht um den Fußknöchel sondern Richtung Spann verläuft, verkürzt er das Bein optisch nicht so sehr. Positiv wirkt dabei auch der geringe Kontrast des Leders zur Hautfarbe. Habe ich schon mal erzählt, dass mal jemand gesagt hat, ich sei so blass, dass ich nachts im Dunkeln leuchten würde? Was soll ich sagen … es stimmt!

Ines Meyrose - Outfit mit nachhaltigem Sommerkleid von thought für den Herbstfarbtyp im Mustermix Flower Check - flache Sandalen bueno - grüne Handtasche Jobis -mit Hund Paul

Wunschliste 2018

Dies ist ein Beitrag für die Wunschliste 2018 für Elke, die sich einen Beitrag mit flachen Schuhen für den Sommer gewünscht hat. Du hast auch einen Artikelwunsch? Kommentiere ihn hier, ich trage ihn dann in der Wunschliste nach.

#Themenwoche

Auch Karos sind Streifen, dafür gibt es auf Instagram sogar einen eigenen Hashtag #auchkarossindstreifen. Deshalb verlinke ich den Beitrag bei Sabines Themenwoche Gestreift unterwegs.

Wie ist Dein Verhältnis zu großen Mustern und Mustermix?


Achtung – E-Mail-Abo für neue Beiträge eingestellt

Leider kann ich den bisher für das E-Mail-Abo genutzten Dienst Feedburner von Google nicht weiter verwenden, weil er nicht mehr weiterentwickelt wird und somit eine DSGVO-gerechte Anpassung nicht möglich ist. Ich habe alle E-Mail-Adressen bei Feedburner gelöscht und den E-Mail-Abo-Dienst deaktiviert. Wie Du mir auf anderen Wegen folgen kannst, kannst Du im Beitrag E-Mail-Abo für neue Beiträge wird eingestellt! lesen.

Stilfrage: Socken in Loafern?

Tassel Loafer MDK for Munderingskampagniet

Es gibt Mode- oder Stilfragen, zu denen sich im Lauf des Lebens ab und an mal die Meinung ändert. Von Trend zu Modesünde ist der Weg manchmal kurz. Alleine die Frage, ob man Loafer schön findet oder nicht, wird sicher phasenweise unterschiedlich beantwortet. Ich mag diese Art Schuhe schon immer. Es war ein Fest für mich, als ich als Kind meine ersten Collegeschuhe bekommen habe. Die Füße mussten erst genug Halt in den Schuhen finden, bevor sie genehmigt wurden. Für mich ist es eher eine Frage der Form oder der Verzierung, welche ich gerade schön finde.

Penny Loafer mit dem geschlitzen Riegel mag ich lieber als Tassel Loafer – auch Bommelschuhe genannt. Die letzten Bommelschuhe hatte ich in der Grundschule in den 1970ern. Aber wie das so ist: Alles kommt wieder und die Schuhe waren ein Outlet-Schnäppchen. Ohne das Gezumsel wären sie mir lieber, aber ich mag sie auch mit. Sie sind gemütlich, hochwertig verarbeitet, das Leder ist schön, die Farbe flexibel kombinierbar, der Preis stimmte – deshalb sind sie ein gutes Schnäppchen.

Ines Meyrose Outfit mit Tassel Loafern von MDK for Munderingskampagniet barfuß

Gekauft habe ich sie im November 2017 und sie lagen den ganzen Winter ungetragen im Schrank. Es stellte sich für mich nämlich ganz schnell heraus: Es gibt keine dazu passenden Socken oder Strümpfe in meinem umfassenden Sortiment. Seit dem Frühjahr trage ich sie gerne, aber immer barfuß. Dabei stellte sich mir dann die Frage, ob Socken zu Loafern überhaupt passen oder nicht barfuß tragen die einzig wahre Lösung ist. Wie siehst Du das?

Wie trägt man Loafer?

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Deine Stimme!


Achtung – E-Mail-Abo für neue Beiträge wird eingestellt!

Leider kann ich den bisher für den Newsletter genutzten Dienst Feedburner von Google nicht weiter verwenden, weil er nicht mehr weiterentwickelt wird und somit eine DSGVO-gerechte Anpassung nicht möglich ist. In den nächsten Tagen werde ich alle Daten für den Newsletter bei Feedburner löschen. Dies ist einer der letzten Beiträge, die per E-Mail verteilt werden. Wie Du mir auf anderen Wegen folgen kannst, kannst Du im Beitrag E-Mail-Abo für neue Beiträge wird eingestellt! lesen.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 23 24 25 nächste