Buchtipp: Love x Style x Life

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Love x Style x Life: Die Fashion-Sensation aus Paris und New York (Affiliate Link)
von Garance Doré

Dieses Buch und ich hatten einen holprigen Start. Kurz nach Erscheinen war ich zu spät dran für ein Rezensionsexemplar. Dann war ich zu geizig zum Kaufen und wollte abwarten, ob es eine günstigere Ausgabe gibt,obwohl Bloggerin Anna so von dem Buch geschwärmt hat. Am Ende habe ich dann beschlossen, es mir für die Sommerpause zu gönnen. Vor lauter Freude, dass es als Taschenbuch für EUR 16,95 zu haben ist, habe ich am Smartphone bei der Bestellung leider übersehen, dass ich die englische Ausgabe gekauft habe … geiz ist definitv nicht geil … aber bildet in diesem Fall.

Freiwillig hätte ich das Buch auf Englisch nicht gelesen, weil ich es zur Entspannung und Unterhaltung lesen wollte. Englisch zu lesen strengt mich für gewöhnlich an. In diesem Fall war das allerdings kein Problem, was für die deutliche Sprache der Autorin spricht, denn an Tiefe mangelt es dem Buch keinesfalls. So gab es also noch eine kleine Englisch-Auffrischung gratis dazu und leo.org sei Dank dürfte ich alles Maßgebliche verstanden haben.

Ein Buch über das Leben an sich – in den richtigen Schuhen

Garance Doré ist Fotografin, Illustratorin und Fashion-Bloggerin. Sie lebt in New York, wuchs auf Korsika auf und schreibt über das Leben in Paris und New York auf der Suche nach sich selbst.

Der Weg durch die persönliche Mode-Stil-Liebes-Lebens-Findungsgeschichte der Autorin, Jahrgang 1975, wird mit Fotos und Illustrationen begleitet. Besonders gut gefallen mir die 10 Schritte, den eigenen Stil zu finden inklusive der Style Essentials der Autorin.

Das Buch ist als Anleitung zu Selbst-Annahme zu verstehen und öffnet der Leserin Blickwinkel zum Erkennen von Schönheit. Von innerer Schönheit bis zur passenden Haarlänge. Es sind wenig konkrete Stylingtipps für die Leserin enthalten, es wird primär autobiografisch der Weg der Autorin verfolgt. Davon lässt sich allerdings ein bisschen was zum Vorbild nehmen.

Love x Style x Live hat mir ebenso gut gefallen wie die bereits hier im Blog vorgestellten Bücher

(Affiliate Link)

40+Style

Dresses for women over 40
Es gibt Frauen und Männer, die denken, dass sie altersunabhängig alles tragen können.* Dazu gehöre ich nicht. Selbst wenn man mit 40 das gleiche Kleidungsstück trägt wie mit 20, bin ich mir sicher, dass es anderes kombiniert wird als mit 20, wenn es ein alters- und typgerechtes Outfit ist.

Bei 40+Style findet Ihr klasse Outfits für Frauen, die mit Spaß an Mode haben und einen eigenen Stil pflegen. Mein Blog ist inzwischen auch dabei. Auf Instagram freue ich mich schon länger über die schönen Inspirationen, die Seitenbetreiberin Sylvia mit dem Hashtag #40plusstyle in die Welt schickt.

Was hat sich in Eurem Stil zwischen 20 und heute am meisten verändert?

  1. * Klar KANN man das machen, aber es geht darum, gut darin auszusehen. []

Buchreview: Just Style! Mode Guide für Frauen

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Just Style!: Mode Guide für Frauen (Affiliate Link) von Dagmar Vorwerk

Manchmal bin ich selbst erstaunt, wie viele Bücher zum Thema Mode es gibt. Von Modegeschichte bis Stylingtipps ist ein weites Welt. Diverse davon habe ich Euch bereits vorgestellt => Büchertipps. Heute kommt eins dazu, was neben den Äußerlichkeiten der Kleidung auch das Auftreten einbezieht.

Dagmar Vorwerk, ebenso wie ich selbständige Imageberaterin, führt ihre Leserinnen durch die Welt der Farben, Mode im Allgemeinen, Stilikonen, Designer und Dresscodes. Langjährige Erfahrung im Einzelhandel und mit einem eigenen Modelabel zeigt sich in Tipps zum nachhaltigen Einkauf und konkreten Looks mit sinnvollen Basics für verschiedene Gelegenheiten im Polyvore-Collagen-Stil. Ausführlich gehalten ist der Teil zu Gesichtsformen und Tipps zu passendem Make-up und Brillen, Stilrichtungen in der Kleidung werden nur kurz angerissen.

Vom berühmten ersten Eindruck bis zur Wirkung der Körpersprache und Umgangsformen im Detail zeigt die Autorin konkret auf, wie viel mehr außer Kleidung zu beachten ist, um zu wirken, wie man wirken möchte. Dieser ganzheitliche Ansatz zeichnet das Buch aus.

Fotos von bekannten Personen und Kleidungsstücken illustrieren die Aussagen der Autorin. Das erleichtert die Umsetzung der Tipps für die Leserinnen. Die 10 Gebote für den ultimativen Wow-Faktor fassen die Kernaussagen zusammen. Gebot 8 zum Experimentieren mit Extrem-Looks passt genau zum Mutigen Montag, den wir 2015 auch mal wieder praktizieren können.

Fazit

Just Style! ist aus meiner Sicht ein lesenswertes Buch. Der Preis ist mit EUR 14,99 für ein durchgehend farbiges Harcover mit hochwertiger Aufmachung absolut angemessen. Inhaltlich ist es breit aufgestellt, auch wenn ich nicht viel Neues darin gefunden habe. Ein anderes Buch in genau dieser inhaltlichen Zusammenstellung kenne ich aber nicht, daher füllt es durchaus eine Nische. Zielgruppe sind Frauen, die an ihrem Gesamtauftritt arbeiten, den beruflichen Eindruck optimieren und sich bei Farben und Stilrichtung nicht so sehr festlegen möchten.

Sprachlich würde ich mir mehr Sicherheit in den Aussagen wünschen. Ein paar scheint, vermutlich, wahrscheinlich sowie Füllworte weniger und ein paar vollständige Sätze mehr würden das Lesen, ebenso wie eine größere Schrift, für mich angenehmer machen. Bei Amazon könnt Ihr einen Blick ins das Inhaltsverzeichnis werfen und im Buch blättern:
Blick ins Buch Just Style! (Werbung)

E-Book

Beim Kauf des Buchs ist gleichzeitig ein Code für das Herunterladen des E-Books im ePUB-Format dabei. Dieses Format kann man z.B. mit Calibre umwandeln, um es auch auf dem Kindle lesen zu können. Hilfe gibt es dazu auf der Verlagsseite: www.ullmann-publishing.com .

Diese Bücher zum Thema finde ich auch lesenwert (Affiliate Link Widget)

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Es ist über die üblichen Quellen und im Webshop bei h.f. ullmann (Affiliate Link) zu bestellen. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Very Inspiring Blogger Award

Danke an Charlotte für diese wundervolle Auszeichnung!

Ich habe mich sehr darüber gefreut! Es ist für mich – ebenso wie für Charlotte – die erste Auszeichnung als Blogger und damit etwas ganz Besonderes.

Der Very Inspiring Blogger Award kommt mit ein paar Regeln daher

  1. Display the award logo on your blog.
  2. Link back to the person who nominated you.
  3. State 7 things about yourself.
  4. Nominate 15 other bloggers for this award and link to them.
  5. Notify those bloggers of the nomination and the award’s requirements

Ich habe sie auf Englisch übernommen, weil sie meiner Recherche nach im Original auf Englisch sind und Charlotte sie mir so übergeben hat.

Meine Umsetzung

  1. Hier im Artikel und wenn der Online ist auch mit Verlinkung in der Sidebar vom Award-Logo aus.
  2. Gleich im ersten Satz bei Danke-sagen gerne getan!
  3. 7 Infos über mich
    1. Ich liebe Hamburg und möchte nirgendwo anders leben.
    2. Ich liebe meinen Liebsten und das Leben wäre ohne ihn nicht mal halb so schön.
    3. Ich kuschel gerne mit meiner Katze – besonders morgens.
    4. Ich finde das Leben oft anstrengend, obwohl ich es eigentlich nicht schwer habe.
    5. Bloggen macht mir Spaß, gibt mir etwas Leichtigkeit in mein Leben und entspannt mich.
    6. Ich wäre gerne 5-10 cm länger.
    7. Ohne Nutella, Nutoka, Nusspli etc. wäre ich bestimmt schon tot. Ein Tag, der ohne Schokoaufstrich beginnt, ist per se ein verlorener Tag.
  4. Ich nominiere keine 15 Blogs, weil ich nur Blogs nominieren möchte, die ich regelmäßig lese und persönlich inspirierend finde. Das sind aktuell
    • Tanja von Reader meet the author
    • Denise von zeroutine
    • Lu von Lu zieht an
    • Vladimir Simovic von perun.net
    • und auch Charlotte von Sherbet and Sparkles finde ich sehr spannend mit Ihrer Sicht einer Japanerin auf das Leben in Deutschland.
  5. Wird gleich per Twitter erledigt.

Es macht mir immer wieder Freude, Eure Blogs zu lesen!

Buchreview: dresscode woman

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Irmie Schüch-Schamburek
dresscode woman
Der Style Guide für den perfekten Auftritt

Gestern habe ich Ihnen dresscode man (Rezensionsexemplar) vorgestellt – heute ist dresscode woman dran. Auch dieses Buch von Irmie Schüch-Schamburek hat eine besonders ansprechende Aufmachung. Es ist wunderschön gestaltet mit einem Einband aus Anzugstoff mit Silberprägung, hochwertigem Papier und vielen anschaulichen Fotos und Abbildungen. So macht Lesen Freude und der Kindle darf weiter schlafen!

Im aktuellen Buch für Damen von Irmie Schüch-Schamburek finden Sie alles über Beauty-Styling, Farbe in der Kleidung, passende Schnitte zu Ihrem Figurtyp, aktuelle Fashion-Trends sowie Stilrichtungen und deren Umsetzung in der Praxis. Accessoires, Pflegetipps für Körper und Kleidung runden den Inhalt ab.

In erster Linie hat das Buch sicherlich Damen zur Zielgruppe, die sich geschäftlich in konservativ gekleidetem Umfeld bewegen. Aber auch für Frauen, die im Job tragen können, was ihnen gefällt, sind viele Tipps für private gesellschaftliche Anlässe dabei. Durch die genaue Erklärung vieler Begriffe und Dresscodes anhand von Fotos werden der Einkauf und die Zusammenstellung von Kleidung auch für diese Anlässe erleichtert. Wertvolle Tipps & Tricks und Dos & Don’ts an Kapitelenden machen das Styling einfach.

Diverse Zitate bekannter Mode- und Lifestylegrößen, beispielsweise Yves Saint Laurent, Coco Chanel und Oscar Wilde, sind zwar nicht neu, aber immer wieder passend und pointiert.

Einige Begriffe aus dem österreichischen Sprachgebrauch waren mir als Norddeutsche nicht geläufig. Konkrete Beispiele für Begriffe, die ich nicht kannte, finden Sie in dem Artikel dresscode man vom 2. April 2012. Ein Glossar dazu wird bald folgen. Nachtrag 18. April 2012 => zum Glossar bei image&impression

Fazit

dresscode woman ist ein sehr lesenswertes Buch für Frauen, die sich Gedanken über Ihr äußeres Auftreten und Ihre Kleidung machen und Lust haben, zeitgemäß, stilgerecht und individuell optimal gekleidet zu sein.
___
Das Buch dresscode woman ist im Lesethek Verlag (Werbung) in der Braumüller GmbH (Werbung) , Wien, erschienen und wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Buchreview: dresscode man

Werbung zum Lesen

(Affiliate Link auf dem Cover)
Irmie Schüch-Schamburek
dresscode man
Der Style Guide für den pefekten Auftritt

Bei diesem Buch macht nicht nur der Inhalt etwas her, sondern auch die Aufmachung.

Es ist wunderschön gestaltet mit einem Einband aus Anzugstoff mit Goldprägung, hochwertigem Papier und vielen anschaulichen Fotos und Abbildungen. Da macht das Lesen gleich noch mehr Spaß!

Zu Lesen gibt es in dem aktuellen Buch von Irmie Schüch-Schamburek alles für Herren zum Thema Styling, adäquate Kleidung zu jedem Anlass, Pflegetipps für Körper und Kleidung. Es gibt Tipps für verschiedene Figurtypen, um jeden Mann bestens zu kleiden.

In erster Linie hat das Buch sicherlich Herren zur Zielgruppe, die sich geschäftlich in konservativ gekleidetem Umfeld bewegen. Aber auch für Männer, die im Job tragen können, was ihnen gefällt, sind viele Tipps für private gesellschaftliche Anlässe dabei. Durch die genaue Erklärung vieler Begriffe anhand von Fotos werden der Einkauf und die Zusammenstellung von Kleidung auch für diesen Fall erleichtert. Zusammenfassende Tipps & Tricks sowie Dos & Don’ts an Kapitelenden runden den Inhalt ab.

Historische Hinweise und Herleitungen machen das Buch zusätzlich zu einer unterhaltsamen Lektüre. Diverse Sprichworte wie “die Hosen anhaben”, “eine weiße Weste haben”, “das ist Jacke wie Hose” … werden unter die Lupe genommen und erklärt. Die vielen Zitate bekannter Mode- und Lifestylegrößen, beispielsweise Yves Saint Laurent, Giorgio Armani und Oscar Wilde, sind zwar nicht neu, aber immer wieder passend und pointiert.

Auf dem deutschsprachigem Markt gibt es wenig Literatur für Herren, die meiste ist von Bernhard Roetzel, von dem ich nicht gerade ein Fan bin. Daher freue ich mich umso mehr, dass es mit dresscode man ein Alternativwerk gibt. Inhaltlich stimme ich Irmie Schüch-Schamburek auch in vielen Teilen mehr zu als Bernhard Roetzel, z.B. in dem Punkt, dass bunte Socken zu klassischem Styling völlig deplatziert sind und zu Dandys oder Exzentrikern gehören.

Einige Begriffe aus dem österreichischen Sprachgebrauch waren mir als Norddeutsche nicht geläufig. Da werde ich Kürze noch eine Art Glossar der landestypischen Variationen in der Modesprache in Deutschland/Österreich/Schweiz gestalten und dann hier verlinken. Nachtrag 18. April 2012 => zum Glossar bei image&impression Konkrete Beispiele für Begriffe, die ich nicht kannte:

  • Masche = Fliege/Schleife
  • Gilet = Weste
  • Hose mit Bug = Hose mit Bügelfalte
    (das kannte nicht mal Google, da hat mir ein Österreicher weiter geholfen,
    Danke Dir S.T.)
  • Hose mit Stulpen = Hose mit Umschlag
  • Kasten = (Kleider-) Schrank
  • Reinigung (das Geschäft) = Putzerei

Fazit

dresscode man ist ein sehr lesenswertes Buch für Männer, die sich Gedanken über Ihr äußeres Auftreten und Ihre Kleidung machen.
___
Morgen folgt das Review zum Buch dresscode woman (Rezensionsexemplar) von Irmie Schüch-Schamburek.
___
Das Buch dresscode man ist im Lesethek Verlag (Werbung) in der Braumüller GmbH (Werbung), Wien, erschienen und wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Review Maria Galland Travelset Hydratant und Hydra Lift Yeux 100

Werbung für die Schönheit

Maria Galland Reiseset plus Augengel aus den GlossyBoxen November und Dezember 2011

Maria Galland Reiseset plus Augengel

Das Reiseset und Augengel im kleiner Größe (5 ml an statt 15 ml in der Originalgröße) haben mich erst nicht so erfreut, weil ich bei dem Reiseset gleich den Reissverschluss in der Hand hatte und der Beutel damit untauglich ist und ich das Augengel absolut zu teuer fand. Daher wollte ich es eigentlich einer Freundin zum Testen geben => siehe auch Beitrag vom 29. November 2011 (PR-Muster). Dann habe ich es mir in einem Anflug von Experimentierfreude doch anders überlegt und beschlossen, meiner Haut mal etwas anderes als bisher zu gönnen.

Seit zwei Wochen verwende ich jetzt das Travelset und Augengel und meine Gesichtshaut wird jeden Tag weicher, glatter und meine Augenringe weniger. Hätte nicht gedacht, dass das so einfach möglich ist, da ich meine vorherige Pflege auch schon ganz gut fand. Das sind die Produkte im Set:

  • 30 ml Reinigungsschaum GEL DÈMAQUILLANT FRAICHEUR 60
  • 50 ml Gesichtswasser LOTION HYDRA MATITÈ 62
  • 20 ml Peelingcreme DOUX GOMMANT VISAGE 41
  • 20 ml Feuchtigkeitscreme CRÈME HYDRATANTE INTENSE 96
  • und noch separat zusätzlich 5 ml Augengel HYDRA LIFT YEUX 100

Nur die Peelingcreme finde ich furchtbar und habe sie schon entsorgt. Da sind so grobe Schleifpartikel drin, dass es anfühlt, als würde das Gesicht mit Sand abgerieben werden.
Das ist mir sogar für den Körper zu grob. Nachtrag 18. September 2012: Besser ist das Wachspeeling GOMMAGE DOUX 66 (PR-Muster).
Bei dem Augengel nervt mich die riesige Umverpackung. Das muss echt nicht sein!

Maria Galland Hydra Lift Eye Cream 100 aus der GlossyBox Austria Dezember 2011

Maria Galland Hydra Lift Yeux 100 mit Umverpackungskarton

Der Rest gefällt mir leider so gut, dass ich es gerade in Originalgrößen bei Maria Galland (Werbung) online bestellt habe. Nur für mich hätte ich mir das nicht gegönnt. Aber leider ist mein Liebster so begeistert davon, wie viel schöner und vor allem faltenärmer meine Haut damit ist, dass er deutlich zum Ausdruck gebracht hat, dass er das von mir erwartet … was tut man nicht alles, damit der zehn Jahre ältere Mann das Gefühl hat, selbst damit jünger zu sein … und ich habe ja auch etwas davon :).

___
Die Produkte sind aus den GlossyBoxen November 2011 für Deutschland (PR-Muster) und Dezember 2011 für Österreich (PR-Muster) und wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.

Seite 1 2 3 nächste