Gürtellose Gürtelschlaufen? Stimme ab!

Hose mit Gürtelschlaufen mit oder ohne Gürtel tragen?

Gehören in Gürtelschlaufen immer Gürtel?

Caro fragt bei der Wunschliste 2017: “Ich sehe jetzt häufiger, dass man keinen Gürtel trägt, obwohl die Hose Gürtelschlaufen hat und das Shirt/Bluse oder Top komplett in den Bund gesteckt ist. Ist das jetzt modern oder habe ich etwas verpasst?”

Meine Meinung

Nein, Du hast nichts verpasst. Wenn Hosen oder Röcke Gürtelschlaufen haben und die sichtbar sind, sieht es besser aus, wenn das Kleidungsstück mit Gürtel getragen wird. Am besten mit einem Gürtel, der in der Breite zur Schlaufenbreite passt. Wenn der Gürtel nur Dekoration ist, kann er auch schmaler als die Schlaufen sein, weil er dann trotzdem gut darin liegen kann. Wenn der Gürtel die Hose oder Rock oben halten soll, ist die passende Breite wichtiger, damit sich das Gewicht auf die Schlaufenbreite verteilt und die Schlaufen nicht verzerrt werden. Nicht umsonst haben Hosen für Hosenträger keine Gürtelschlaufen. Im Umkehrschluss bin ich der Überzeugung, dass in sichtbare Gürtelschlaufen ein Gürtel gehört.

Zum zweiten Aspekt der Frage: Ja, das ist offenbar modern. Ich sehe das auch immer mehr, gerade bei 80er Jahre High Waist Jeans. Dass es offenbar modern ist, macht es aber nicht besser. Aus meiner Sicht eine Mode, die gerne wieder gehen darf. Meine Vermutung ist, dass es lässig wirken möge. Das tut es zu einem gewissen Grad sicherlich, für mich sieht es aber einfach nicht vollständig angezogen aus. Ich mag auch keine Schuhe mit offenen oder entfernten Schnürsenkeln leiden. Finden andere auch lässig. Also am Ende eine Frage, an der sich die Geister scheiden werden. Deshalb bitte ich um Abstimmung:

Deine Meinung

Hose/Rock mit sichtbaren Gürtelschlaufen

View Results

Loading ... Loading ...

Stilberatung: Oberkörper oder Beine mit der Gürtelfarbe verlängern

Wenn wir schon beim Thema Gürtel sind: Ob der Gürtel in der Farbe zu den Schuhen und/oder der Handtasche, Deinem Lederarmband, der Haarspange, Bluse oder was auch immer farblich passt, spielt eine geringere Rolle. Schön finde ich, wenn sich Farben im Outfit wiederholen. An welchen das passiert, finde ich weniger wichtig. Der Grund für die farblichen Wiederholungen liegt darin, dass das dem Betrachter Ruhepunkte und damit Sicherheit gibt. Du kannst Dir also überlegen, welche Farbe Du mit dem Gürtel aufnehmen möchtest.

Wenn der Gürtel in Rock oder Hose die Farbe des Oberteils hat, verlängerst Du damit optisch den Oberkörper. Das sind schnell ein paar Zentimeter. Ein Beispiel dafür findest Du hier: Stilberatung auf Pinterest. Da siehst Du Bärbel mit blauer Jeans, Schuhen und Handtasche sowie weißem Gürtel und Bluse. Die Farben wiederholen sich dominant bei Schuhen und Weste sowie Gürtel und Bluse. Der weiße Gürtel zählt optisch damit zum Oberkörper. Wer lange Beine und im Gegenzug eine kurzen Oberkörper hat, kann die Proportionen damit ganz leicht ausgleichen. Mehr Bilder aus der Session findest Du hier: Kleidung im Alltag.

Wer kurze Beine hat oder seine Beine aus anderem Grund länger wirken lassen möchte, kann zur optischen Verlängerung der Beine den Gürtel in der Farbe der Hose wählen. In diesem Fall wäre es dann ein Blauton. Wer sich horizontal teilen möchte, um kleiner zu wirken, kann eine Kontrastfarbe wählen und die an andere Stelle im Outfit aufgreifen, z.B. einen roten Gürtel zu einer roten Handtasche und/oder roten Schuhen.

Danke für Deine Stimme und gerne auch ausführliche Meinung als Kommentar!

Syltkringel

Ines Meyrose mit Syltkringel auf Sylt

In der Zeitschrift InStyle Ausgabe Mai 2017 steht auf Seite 96 “TIE THE KNOT” als Streetstyle-Trick. Ein leicht schludrig umgelegter Pulli mache demnach jetzt Outfits ruckzuck cool. Ich fasse es nicht, der Syltkringel wird cool!

Syltkringel für alle

Bisher war diese Stylingvariante für mich Sinnbild von konservativer Ausstrahlung pur. Ist die LBS-Generation “Wenn ich groß bin, will ich auch mal Spießer werden” jetzt die InStyle-Zielgruppe? Bundfaltenhosen sind schon länger wieder modern, Tassel-Loafer werden getragen. Ich bin gespannt, was als nächstes angeblich cool wird. Man trage mir es bitte zu!

Ich halte es mit dem Original. Wenn schon Syltkringel, dann bitte auf Sylt. Da war ich gerade, als mir eine belustigte Leserin den Artikel geschickt hat. Den Hoodie trage ich übrigens nur für das Fotos so. Ansonsten hatte ich ihn an, denn es war kalt und windig, wie an den Haaren zu sehen ist. Ich käme nicht auf die Idee, ihn mir nur aus Stylinggründen umzulegen, aus praktischen Gründen hingegen schon.

Im Urlaub habe ich noch Fotos für zwei weitere Beiträge zusammengetragen. Danach hast Du von Sylt hier im Blog auch wieder Deine Ruhe :) . Sonntag kannst Du sehen, wer mich dort besucht hat!

Trägst Du Pullover um die Schultern geknotet?

Tipps der Stilberaterin: Rock mit flachen Schuhen

Ines Meyrose #ootd 20130623 mit Rock Armor Lux, Pretty Loafers Zahara, Short Kokon Zwo

Röcke und Kleider, die breiter als eine Po-Manschette* und kürzer als Maxilänge sind, verkürzen optisch die Beine, wenn sie farblich oder durch Muster einen Kontrast innerhalb der Beinfläche bieten. Wenn Du Beine bis zum Mond hast oder insgesamt sehr lang bist, kannst Du das für Dich zum Ausgleich nutzen. Wenn Du normal groß bist oder kurze Beine hast oder länger wirken möchtest, um schlanker auszusehen, kannst Du mit ein paar Tricks aus der Stilberatung arbeiten, um trotzdem in Kleidern und Röcken optisch schön lange Beine zu haben.

Warum stellen wir uns auf Stelzen?

Dass Schuhe mit Absätzen ein schöneres Bein machen, ist kein Geheimnis. Nicht nur die Unterschenkel, auch die Oberschenkel haben eine schönere Form, wenn wir auf Absätzen stehen. Da reichen schon ein paar Zentimeter aus. Das liegt daran, dass die Muskeln in den Beinen anders angespannt werden.

Eine Frage der Absatzform

Der Absatz des Schuhs ist die Verlängerung des Beins. Wenn Deine Beine, speziell die Waden, eher breiter gebaut sind, wähle stabile, kräftige Absatzformen wie Blockabsätze und Keilabsätze. Wenn Du diese Absatzformen trotz schmaler Waden tragen möchtest, wähle Versionen, die von hinten schmal geschnitten sind und nur seitlich die volle Breite haben.

Flache Schuhe zum Rock

Nun haben wir vielleicht nicht jeden Tag Lust auf Schuhe mit Absätzen oder unsere Füße machen das nicht mit. In den Jahren vor 2012 habe ich zum Rock überwiegend Schuhe mit hohen Absätzen oder Stiefel getragen. Dank einer Bänderverletzung war damit dann für die nächsten Jahre mehr oder minder Schluss. Es waren andere Lösungen erforderlich.

Inzwischen kann ich zwar wieder auf hohen Schuhen stehen und gehen, habe aber keinen Spaß mehr daran. Das ist einer der Gründe, warum Kleider in meinem Schrank immer weniger werden, denn Kleider sehen bei einer eher kleinen Person wie mir mit Absätzen getragen einfach schöner aus. Trotzdem gibt es ein paar Tricks, wie auch Du flache Schuhe dazu kombinieren und trotzdem schöne Beine zeigen kannst.

1. Tipp der Stilberaterin für flache Schuhe zum Rock im Herbst und Winter

Ines Meyrose #ootd mit Strickckleid von invero im Dezember 2015Wenn Du eine blickdichte Strumpfhose in der Farbe der Schuhe trägst, wird die Beinfläche nur einmal geteilt. Für noch mehr streckenden Effekt wähle beides in einer ähnlichen Farbe wie den Rock wählen, mindestens im hellen oder dunklen Bereich bleiben. Dunkelblauer Rock und schwarze oder braune Beine/Schuhe funktionieren beispielsweise also. Das kannst Du im Beitrag 10 Tipps für ein Strickkleid sehen. Aber jetzt ist Sommer! Trotz meiner 5 Gründe gegen den Sommer – wer will da blickdichte Strumpfhosen tragen? Ich nicht!

2. Tipp der Stilberaterin für flache Schuhe zum Rock im Sommer

Pretty Loafers Josephine ZaharaPretty Loafers Josephine ZaharaPretty Loafers Josephine Zahara

Wenn Deine Beine nackt sind oder die Strumpfhose transparent, wähle Schuhe mit möglich weitem Ausschnitt in der Farbe der Beine. Da ich blass bin, brauche ich blasse Schuhe, gerne in matter Oberfläche. Wer braune Beine hat, verträgt auch dunklere Töne. Noch mehr Ausschnitt als die Loafer auf den Bildern hätten Ballerinas, aber in diesen Loafern sieht mein Gangbild besser aus. Für Loafer ist das Blatt relativ klein, so dass vom Fuß noch etwas zu sehen ist. Mit der hauchdünnen Sohle und der zarten Textur des weichen Leders geben die Schuhe kein optisches Gewicht an die Füße.

Loafer von BraxWenn ich die Loafer von Brax dazu tragen würde, wäre der Look sportlicher. Für meinen persönlichen Stil zu sportlich. Das Modell mit dickerer Sohle und hohem Blatt trage ich zum Jeansbermuda oder zu langen Hosen.

Sportliche Alternativen aus meinem Sortiment sind Sandalen, Flippies oder ganz leger Birkenstocks. Eine elegantere Version sind die Pflichtschuhe Ballerina Pumps mit kleinem Blockabsatz. Variationen mit Halbschuhen findest Du bei OceanblueStyle.

Sandalen_Antichi_RomaniMeyrose_Mutiger_Montag_20120723_Gruen_LilaFlache Pumps von Progetto

Die Oberteilfrage: weit, eng, rein, raus?

Zu Röcken sind Oberteile keine so einfache Frage. Je schmaler der Rock ist, umso weiter kann das Oberteil sein. Ich trage diesen Rock von Armor Lux am liebsten wie Marine-Look 2015 mit Ringelshirts. Weil ich aber nicht schon wieder ein Ringelshirt-Outfit zeigen möchte, kommt das Shirt von Kokon Zwo doch noch zur Ehre, hier im Blog zu sehen zu sein. Es ist einer meiner Fehlkäufe von 2014. Bisher wurde es nur unterm Blazer getragen.

Warum? Vor der ersten Wäsche war es geschätzte 10 cm länger und schmaler. Ich hatte zu dem Zeitpunkt aber keinen Nerv, es zu reklamieren trotz hohen Kaufpreises. Es wird jetzt so verbraucht, wie es ist. Zu dem Rock trage ich es bei Hitze wegen seiner Weite gerne, so dass ich Donnerstag damit auch die 33,5 Grad irgendwie überlebt habe.

Worauf ich mit der Oberteilfrage hinaus möchte: Der Rock ist taillenhoch. Wenn ich das Oberteil in irgendeiner Form – auch nur teilweise – hineinstecke, sieht mein Oberkörper gedrungen und kurz aus. Völlig berechtigter Kommentar der Verkäuferin beim Rockkauf, als ich zum Test ein Shirt hinein gesteckt habe: “Oh, Sie haben aber einen kurzen Oberkörper. Das ist so keine gute Idee.” Recht hat sie. Wer also einen kurzen Oberkörper und/oder großen Busen hat, trägt das Oberteil besser über dem Rock oder höchstens zum Half-Tuck.

Cliccessory Signature ArmbandBei schmalen Hüften funktioniert alternativ ein tiefer auf der Hüfte sitzender Rock. Dazu kann das Oberteil dann auch hinein gesteckt schöne Proportionen machen. Mehr strecken in der Länge würde das Outfit, wenn das Oberteil so dunkel wie der Rock wäre. Dann würde es wie ein Kleid wirken. Ich ziehe hier den Kontrast vor, um den Blick nach oben zu lenken, was von der großen Kette verstärkt wirkt.

Was für flache Schuhe trägst Du im Sommer zum Rock oder Kleid?

  1. * So nannte eine Kundin von mir Mini-Mini-Röcke mal so schön. []

Frühlingseinheitslook 2016 – Praxistest

Ines Meyrose im Frühlingseinheitslook 2016 mit Ringelshirt

Mustermix mit Ringeln

Nach zwei Monaten Praxistest weiß ich: Mein Frühlingseinheitslook 2016 Marine on the Rocks funktioniert. Zu den fünf vorhandenen Ringelshirts von Armor Lux hat sich noch eins in natur/petrolblau gesellt. Das passt sowohl zur hellen Jeans als auch zum Tuch Dreierlei. Bei dem Outfit siehst Du, wie Mustermix beim Ringelshirt sogar mit vier Mustern funktioniert, wenn die Farben ähnlich sind. Das ist dann zwar weder marine noch on the Rocks, aber die Elemente Jeans und Ringelshirt als Basics des Looks bleiben erhalten.

Mustermix mit Ringelshirt von Amor Lux und Tuch von Scandic

Modejahr 2016 - Eine Blogaktion bei www.meyrose.de #modejahr2016Modejahr 2016: Draußen mit Freunden

Im Mai ist das Thema Draußen mit Freunden. Dazu trage ich das Outfit jederzeit gerne.

Fazit

Der Einheitslook bleibt als Uniform für den Sommer 2016 bestehen. Die lange Jeans tauscht dann privat mit einem Bermuda oder beruflich mit dem Rock, aus Boots oder Sneakern werden Sandalen.

Wie hat sich Deine Frühlingskleidung in der Praxis entwickelt?

10 Tipps zum Kauf einer Steppweste

Werbung ohne Entgelt

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste

Zu Phänomenen in der Mode gehören nicht nur Sommersteppjacken, sondern auch Steppwesten. Einst der Unschick-aber-praktisch-Look schlechthin, sind sie derzeit aus der Mode in Norddeutschland nicht wegzudenken. Mir geht es damit wie mit den leichten Steppjacken. Erst dachte ich das braucht kein Mensch und jetzt ist die Steppjacke => siehe Beitrag 10 Tipps zum Kauf einer Steppjacke meine am meisten getragene Jacke.

Ines Meyrose #ootd 20150911 mit leichter Steppjacke von Camel ActiveIn 10 von 12 Monaten ist die Steppjacke bei dem milden Winter, dem Hebst eh, im aktuellen Nicht-Frühling und abends auch im Sommer genau passend warm. Und so schön leicht. Weil sie inzwischen eine Nummer zu groß ist, passt sie auch über die Biker-Lederjacke und ist dann richtig warm. Mit der Weste geht es mir ähnlich. Ich trage sie viel und auch gerne unter der Steppjacke im Lagenlook.

Die Qual der Farbenwahl

Die leichte Sommersteppweste ist jetzt zu mir gekommen, weil mir eine alte Daunenweste zu volumig wurde. Sie wird zum Sport draußen weiter aufgetragen und wird dabei gute Dienste leisten. Aber für den Alltag und normale Outdoor-Looks ziehe ich die aktuelle Version der leichten Steppweste vor. Nachdem die Entscheidung gegen Dunkelbraun und Dunkelblau – es gab so schön reduzierte Daunenmodell von Fire + Ice – gefallen war, war die Entscheidung für Farbe (und gegen Daunen) gesetzt. Das Bunte habe ich mir bei Bärbel abgeguckt im Ü50-Blog. Keine kombiniert die farbigen Westen so schön wie sie.

Modejahr 2015 - Banner von www.meyrose.deDa mir neben der Farbe – in dem Fall gerne mal leuchtender als sonst zur Auflockerung meiner gedeckten Farben – der Schnitt sehr wichtig ist, kam nur dieses Modell von Camel Active (Werbung) in Frage. Mit der mutigen Farbe ist es mein Beitrag zum Thema Outing im Modejahr 2016 im April. Ausnahmsweise ist es eine Farbe, die ich ohne Wiederholung im Outfit trage. Ich habe die Weste bei meinem Mann abgestaubt, was die Freude daran noch erhöht. Zu den Randbedingungen: Die Weste ist in Größe 42 und ich bin immer noch 1,65 m lang, habe einen kurzen Oberkörper, lange Beine und möchte länger und schmaler wirken.

Die Details machen den Unterschied

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteWeil diese Steppwesten von Michelin-Männchen bis figurbetonend sein können, werfe ich mal wieder einen Blick auf die Details. Deshalb verlinke ich den Beitrag u.a. bei Andreas Detail Donnerstag und Sunnys Um Kopf & Kragen. Wer sich jetzt fragt, warum ich eine Steppweste zu brauchen meine, wo ich doch die maßgefertigte Lederweste habe: Die Lederweste ist wasserempfindlich und sie darf zwar Patina haben, aber übertreiben möchte ich es auch nicht.

Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer Steppweste10 Tipps zur Auswahl einer Steppweste

  1. Das Band auf der Schulter wirkt wie eine zarte Schulterklappe, lenkt den Blick nach oben und betont die Schulter in der Querlinie.
  2. Der kleine Stehkragen verträgt sich gut mit Tüchern und Schals.
  3. Der 2-Wege-Reißverschluss lässt mich die Weste für mehr Wärme schließen bei vollem Bewegungsspielraum.
  4. Der Reißverschluss ist mit Stoff unterlegt, so dass er nicht auf dem Pullover darunter reiben kann. Das schont das Oberteil darunter ungemein.
  5. Die schmalere Steppung in der Taille betont selbige und lässt sie zarter wirken.
  6. Ines Meyrose #ootd mit leichter gelb-grüner Steppweste von Camel Active im Beitrag Tipps zum Kauf einer SteppwesteDie vertikalen Linien an der Seite strecken optisch.
  7. Es gibt Innentaschen auf der jeweiligen Innenseite der seitlichen Eingrifftaschen.
  8. Der Tascheneingriff ist vertikal, fügt sich in die Steppung ein und streckt damit.
  9. Die Weste hat bei mir die ideale Länge für eine kurze Weste. Sie endet kurz vor meiner breitesten Stelle an der Hüfte und ist dafür maximal lang, um mich zu wärmen.
  10. Die Nahtkanten sind alle einfasst. Das macht einen wertigen Eindruck, der auch in ordentlichen Aufhängelaschen bestätigt wird.

Du magst diese Form der Stilberatung? Dann lies auch die

Wie geht es Dir mit Steppwesten?

P.S. Die Bilder mit Rollkragenpullover sind keine Woche alt. Es ist so kalt im Norden und ich hatte draußen noch eine Jacke darüber.
P.P.S. Gunda, auch wenn Du kalte Füße hast: Der Ponchoschal bleibt hier ;) .

Schmuck zum Ringelshirt

Schmuck zum Ringelshirt

Hast Du im letzten Beitrag den Mustermix Kreise treffen Streifen gesehen? Heute zeige ich Dir passenden Schmuck dazu. Zu diesem Ringelshirt wähle ich entweder das abgeliebte Lederarmband mit den vergoldeten Kugeln, das ich auch als Kette tragen kann, oder den goldenen Anhänger mit Schmuckstein. Beide vereinen wieder das Gesetz der Wiederholung.

Sowohl das Lederarmband in ähnlichem Ton wie die Streifen als auch der Kettenanhänger nehmen die Breite der Streifen auf. Bei dem Lederband bringen die runden Kugeln Spannung mit der anderen Form hinein. Beim Kettenanhänger ist es der runde Stein, der ein Hingucker ist. Farblich findet sich das Blau des Steins in einer dazu kombinierten Jeans bei mir wieder.

Schmuck zum Ringelshirt

Eine 6jährige bestaunte kürzlich bei genau dieser Kombination mit goldener Kette und dem Ring dazu meinen Schmuck und sagte mit großen Augen: “Deine Kette und Dein Ring passen ja ganz genau zusammen! Nur dass Dein Ring keinen Stein hat.” Für sie reichte es aus, dass die Breite der Metallstücke ähnlich ist. Beides hat eine rechteckige Front. Dass der Ring in Roségold mit nur einem schmalen Streifen Gelbgold ist und die Kette ganz aus Gelbgold hat sie gar nicht gesehen. Als erstes fallen die Gemeinsamkeiten ins Auge. So kann man dann auch gelungen Schmuckfarben mit etwas Abstand zueinander mixen, wenn man das möchte.

Der Ring ist mein Ehering, was den abgenutzten Zustand erklärt. Mit dieser Beobachtung hat die Kleine mich auf die Idee zu diesem Beitrag gebracht. Es war übrigens das gleiche Kind, das im Alter von 2,5 zu seiner Mutter sagte: “Mama, ein Kaschmirpullover ist immer eine gute Wahl”. Geschmack ist halt doch erblich ;) .

Worauf achtest Du bei der Auswahl von Schmuck zu gemusterter Kleidung?

Mustermix: Kreise treffen Streifen

Mustermix: Kreise treffen Streifen

Kombinationen von Mustern erfordern ein bisschen Geschick. Siehst Du auf den ersten Blick, was zusammenpasst? Und kannst Du es dann auch noch erklären? Ich nehme hier ein Beispiel mit einem Ringelshirt und einem Tuch, das Kreise als Druckmuster hat.

Für mich ist das eine gelungene Kombination, weil

  • sich die Farben der Ringel im Tuch wiederholen. Die hellen Streifen finden sich in den Fransen und Kreisen wieder, die dunkleren in der Tuchgrundfarbe.
  • die Fransen die Linienführung der Ringel aufnehmen.
  • es alles gedeckte Farben sind.
  • die Kreise auf dem Tuch größer sind als die Ringel auf dem Shirt und damit Blickpunkte setzen.
  • so ein stimmiges Bild entsteht.

Gesetz der Wiederholung

Über das Gesetz der Wiederholung in Anlehnung an das Gesetz der Ähnlichkeit der Gestaltgesetze habe ich beim 7 Bloggerinnen sehen Rot Extra und beim Mustermix Kreise treffen Rauten und Sterne treffen Streifen schon mal etwas geschrieben. Freitag zeige ich Dir passenden Schmuck zu dem Ringelshirt.

Was für ein Tuch würdest Du zu diesem Ringelmuster tragen?

Seite vorherige 1 2 3 4 5 6 7 nächste