Fashion-Formel Blumenkleid + Bauchtasche

Werbung ohne Auftrag für die Volker-Lang-Tasche via da sempre und die InStyle

Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker Lang

In der Zeitschrift InStyle (Werbung) gibt es die Rubrik “Fashion-Formel”. In der Ausgabe Juni 2018 wird auf Seite 100 eine sportliche Bauchtasche zum verspielten Blumenkleid empfohlen, um dem Look etwas Lieblichkeit zu nehmen. Wenn in dem Blatt mal etwas vorgeschlagen wird, das sich in meinem Kleiderschrank findest, kann es Dir auch zeigen, oder?

Dass Bauchtaschen auch Hip Bags heißen, weiß ich erst seit dem Artikel. Dass man sie heuer eigentlich trendgerecht mit kurzem Gurt schräg umgehängt trägt, wusste ich vorher schon, finde das aber extrem unvorteilhaft. Dann sind es für mich außerdem keine Bauchtaschen mehr, sondern Umhängetaschen.

Ines Meyrose im nachhaltigen Sommerkleid von thought im flower check mit Bauchtasche Charlotte in Scotch orange von Volker Lang mit Schuhen Conny von Haflinger

Ich folge also dem Ruf der InStyle, die Tasche zum Blumenkleid explizit als Bauchtasche zu tragen, auch wenn meine Blumen keine superromantischen Streublümchen sind. O.K., ich bin etwas spät dran für den Trend der Juni-Ausgabe. Aber was soll es – der Sommer hält an und damit auch meine Blumenkleidliebe.

Nicht lieb von dem Kleid ist, dass es in jeder Wäsche blasser wird und sich der Stoff an den Ärmeleinfassungen gedreht hat – so viel zum Thema Biostoff und nachhaltiger Produktion. Aber wir wissen ja: Irgendwas ist immer … Immerhin lässt es sich gut bügeln, ist beim Tragen knitterfrei und behält ansonsten seine Form. Ist doch auch schon was …

Bauchtasche – Hüfttasche – Hip Bag – Belt Bag – Gürteltasche …

Gekauft wurde die Bauchtasche Modell Charlotte in Scotch orange von Volker Lang (Werbung) bei da sempre (Werbung) ganz dekadent für Hundespaziergänge, deshalb macht es mir nichts aus, dass sie silberne anstatt von mir ansonsten bevorzugte goldene Schnallen hat. Man kann sie auch als Gürteltasche an einem breiten Gürtel tragen.

Als Umhängetasche, der Gurt ist sehr lang verstellbar, verwende ich sie allerdings diesen Sommer überraschenderweise auch ausgesprochen gerne. Dann trage ich bevorzugt andere Metallteile am Outfit in Silber dazu wie heute bei den Schnallen der Schuhe. Solche Details machen für mich bei einem Outfit viel aus, wenn es um die Stimmigkeit geht.

Zum Thema Werbung

Es soll aktuell bei gewerblich agierenden Personen, zu denen ich gehöre, denn das hier ist ein Firmenblog, schon Werbung sein, wenn ich eine nur Marke nenne, selbst wenn ich keine anpreisende Aussage dazu treffe. Da ich aus der Zeitschrift sauber zitieren bzw. den Beitrag referenzieren möchte, komme ich um die Namensnennung der Quelle leider nicht herum, obwohl alles im Beitrag gekauft ist inklusive der Zeitschrift. Wenn dann eh schon Werbung drüber steht, kann ich auch gleich die anderen Marken nennen.

Weil der Onlineshop da sempre seit Jahren immer mal wieder Kooperations- und Werbepartner dieses Blogs ist, ist das immer Werbung, wenn ich den Laden nenne. Dann kann ich Tasche hier auch gleich anpreisen, denn ich glaube, dass einige Leserinnen sie lieben würden. Allerdings ist es Werbung ohne Auftrag, denn ich wurde nicht darum gebeten und die Tasche wurde von meinem Mann dort für mich gekauft.

Die Tasche ist im Onlineshop bei da sempre aktuell nicht zu sehen, sie kann aber per E-Mail dort bestellt werden in den Farben, die aktuell bei Volker Lang lieferbar sind. Meiner Erfahrung nach sind die Taschen bei da sempre günstiger als im offiziellen Volker Lang Accessoires Onlineshop und ich kaufe lieber bei einem inhabergeführten Laden. Frage also gerne per E-Mail dort Konditionen und Verfügbarkeit an.

Wie findest Du den Bauchtaschen-Trend?

Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid

Werbung ohne Entgelt

Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017

Sommerkleid im Muster Artists Stripe von thought in L im Detail betrachtet

  1. Die Ärmel bedecken den Oberarm, so dass ich mich in dem Kleid angezogen fühle, und bieten Bewegungsspielraum.
  2. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Der ovale Ausschnitt zeigt Hals, aber bietet keine Einblicke. Eine kurze Kette lässt sich gut dazu kombinieren. Darauf verzichte ich hier wegen des Tuchs.
  3. Die Taille wird durch den schmalen Schnitt am Oberkörper betont.
  4. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Die Weite des Rockteils entsteht durch in Falten angenähten Stoff am Vorder- und Hinterteil. So ist das Kleid luftig und bietet Platz für große Schritte.
  5. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - Ines Meyrose Juni 2017Der Rockteil ist an den Seiten glatt angenäht, so dass das Kleid an den Seiten nicht aufträgt. Es hat Taschen, das alleine wäre einen Extrapunkt wert.
  6. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Die Knie sind gerade eben bedeckt. Das Kleid hat meine liebste italienische Länge und endet an der schmalen Stelle unterhalb des Knies. Damit wirken die Wanden schlank und das Kleid sieht auch mit nackten Beinen im Sitzen noch seriös aus.
  7. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Das Muster mit Streifen, Punkten und Kurven wirkt fröhlich. Die mittlere Mustergröße passt zu meinen Proportionen als kleinere Frau mit mittlerer Körperfläche. Zu kritisieren gibt es an dem Muster, dass das Kleid nicht exakt im Musterverlauf genäht ist. Dann wäre es aber – siehe Punkt 10 – deutlich teurer in der Herstellung wegen erhöhtem Stoffverbrauch und Arbeitsaufwand.
  8. Stilberatung: 10 Gründe für dieses nachhaltige Sommerkleid von thought clothing - kombiniert mit Tuch von Fraas - Ines Meyrose Juni 2017Die Farben sind gedeckt. Der Farbenmix beinhaltet warme und kühle Farben. Als Herbstfarbtyp, dem warme, gedeckte, dunkle Farben am besten stehen, picke ich mir zur Wiederholung im Outfit den Aqua-Blau-Grau-Ton heraus für die Leggings, das Apricot greife ich zum Gesicht hin als warmen Ton mit dem Tuch auf. Das tiefe Braun findet sich in den Schuhen wieder. Wenn ich ein Sommerfarbtyp wäre, dem kühle, pastellige, helle Farben am besten stehen, würde ich das Jeansblau oder den Aqua-Blau-Grau-Ton aufnehmen.
  9. Das Kleid ist aus festem Hanf/Viskose-Webstoff. Es entstehen keine Schweißflecken und es zeichnet sich nichts ab. Hanf ist nachhaltig. Informationen über nachhaltige Stoffe findest Du im Lexikon der Nachhaltigkeit und im Blog des Herstellers we are thought (Werbung). Mit diesem Argument verlinke ich den Beitrag bei A New Life.
  10. Ich habe es für 80 Euro im Frühling in einem Laden in Hamburg gekauft. Es sollte eigentlich 85 Euro kosten, ich habe ein bisschen Mengenrabatt bekommen, weil ich zwei Teile gekauft habe. Den Preis finde ich angemessen.

Drumherum

Tuch Fraas (2017), Schuhe Vabene (2017), Leegings Deerberg (2017) – alles gekauft. Das Tuch verlinke ich bei Sunnys Um Kopf & Kragen, das Outfit als Outfit des Monats bei Sabine Gimm.

Nach was für Kriterien kaufst Du ein Sommerkleid für den Alltag?