Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben #15

Ines Meyrose – Sommeroutfit 2019 – weiße Tunikabluse, 7/8 Jeans, Batiktuch orange – Ü40 Bloggerin

Aktuelle Länge bei Damenhosen

Mal davon abgesehen, dass es seit einigen Jahren zum Glück eine breite Auswahl an verschiedenen Hosenformen und Längenvariationen gibt, sind verkürzte Hosen seit 2018 viel zu sehen. Nenn es verkürzt, cropped oder 7/8 – egal. Es läuft darauf hinaus, dass der Knöchel zu sehen ist. Vorteil dieser Länge: Der Fußknöchel kann damit betont werden. Nachteil dieser Länge: Die Beine wirken kürzer. Mehr dazu habe ich im Beitrag Geht doch #8 Knöchellange Hose im 1980er Look kombiniert geschrieben.

Cropped Jeans mit offenen Saum – DIY – Jeans abschneiden mit Zackenschere

Die Hose auf dem oberen Foto war ursprünglich lang, siehe Beitrag Geht doch! #6 Bootcut Jeans an kleiner Frau. Leider habe ich sie selten getragen, weil die passenden Schuhe zur Hosenlänge und -form winterlich waren, der leichte Stoff der Hose jedoch sommerlich. Optisch gefiel sie mir vorher besser, aber ich trage sie so viel mehr. Deshalb bin ich froh, dass ich zur Zackenschere gegriffen habe. Die Nähte an den Seiten halten zum Glück auch ohne weitere Fixierung. Ich habe die Hosenbeine lediglich abgeschnitten. Upcycling für ein Schrankmonster sozusagen. Wenn Du Deine Hose nicht dauerhaft kürzen willst, kremple sie einfach um. Das verkürzt die Beine allerdings durch den Farbwechsel am Hosenumschlag noch mehr.

Ines Meyrose – Outfit mit Tunikabluse in hellem Braun mit Blumenmuster kombiniert zu gekrempelter Stretchjeans und blauen Stiefeletten – Ü40 Bloggerin aus Hamburg

Hosenlänge 2020

Der Blick in meine Trendglaskugel sagt mir, dass verkürzte Hosen in allen Weiten 2020 das Bild dominieren werden. Ob ich am Jahresende 2020 dran denke, diese These zu überprüfen? Was denkst Du, sind die modernen Hosenlängen 2020?

Strumpfhosenfarbe zum offenen Schuh

Strumpfhosen und offene Schuhe finde ich per se optisch schwierig. Wenn die Schuhe nur hinten offen sind wie bei Slingback Pumps oder einigen Pantoletten, finde ich transparente Strumpfhosen ohne Fersenverstärkung O.K., wenn sie quasi unsichtbar sind. Für Peeptoes, bei denen die Zehen vorne etwas herausschauen, gibt es spezielle zehenfreie Strumpfhose.

Lange Rede – kurzer Sinn: Ich finde nur unsichtbare Strumpfhosen zu offenen Schuhen tragbar. Offene Schuhe = Sommer = nackte Haut. Wenn der Anlass so förmlich ist, dass Strumpfhosen zum Dresscode gehören, sind offene Schuhe eh zu freizügig.

Wie siehst Du das?