Ideen für den Ehering Verstorbener – Artikelreihe

Statementring mit Mondsteinen, Saphiren und einer Perle gearbeitet aus Eheringen in Weißgold für die Witwe – Goldschmied Neugebauer

Die Überschrift ist ein Suchbegriff, der zu diesem Blog geführt hat. Auf Suchbegriffe gehe ich in den letzten Monaten ab und an in der Reihe Suchbegriffe, die auf diesen Blog geführt haben ein. Als ich begonnen habe, zu diesem Suchbegriff etwas zu antworten, wurde der Text schnell so lang, dass ich lieber einen eigenen Artikel daraus machen wollte. Dieser Artikel wurde im Handumdrehen so lang, dass mir die Idee einer Artikelreihe kam.

Gastbeiträge von Leserinnen und ein Aufruf zur Blogparade

Weil mir spontan direkt drei Leserinnen einfielen, die umgearbeitete Eheringe von Verstorbenen tragen, habe ich die Frauen gefragt, ob sie Lust haben, Gastbeiträge für die Serie zu schreiben. Sie hatten, was mich natürlich sehr freut. Es ist schön, wenn Leser nicht nur lesen, sondern auch selbst etwas einbringen.

Wenn Du auch einen passenden Ring hast und Lust, einen Gastbeitrag zu schreiben, setze ich die Serie gerne damit fort. Du bist Bloggerin und möchtest das Thema in Deinem Blog aufgreifen? Hinterlasse bitte einen Link zu Deinem Artikel unter diesem Beitrag, ich trage ihn dann in der Artikelliste hier ein.

Was kann man mit Eheringen nach dem Tod des Partners machen?

Früher war es üblich, dass die Witwe den Ring des verstorbenen Ehemanns zusätzlich zu ihrem eigenen Ehering trug. So war deutlich sichtbar, dass sie Witwe ist. Dazu wird entweder den Ehering des Mannes an die Ringgröße der Frau angepasst und die Ringe werden voreinander getragen oder die Ehefrau trägt des Ring des Manns an einer Kette. So sehe ich das auch heute noch oft bei älteren Damen.

Während ich das schreibe fällt mir auf, dass ich keinen Witwer kenne, der sich Gedanken über das weitere Tragen des Eherings seiner Frau an seinem Körper gemacht hat. Mag vielleicht daran liegen, dass Männer oft zuerst sterben oder sich weniger aus Schmuck und Symbolen machen als Frauen. Wer Töchter hat, lässt manchmal die Ringe umarbeiten, um sie von ihnen weiter tragen zu lassen. Wenn aus zwei Ringen einer werden soll, kann das sichtbar bleiben oder sie können komplett verschmolzen werden zu einem ganz neuen Schmuckstück.

Ideen für den Ehering Verstorbener

Heute starte ich die Artikelreihe, in der Du hier im Blog Schmuckstücke siehst, die aus Eheringen Verstorbener gefertigt wurden. Manchmal sind beide Eheleute bereits verstorben, bei einigen Ringen ist nur einer Verwitwet.

Blogparadenbeiträge findest Du bei

Hast Du Dich mit dem Thema schon mal beschäftigt? Wie stehst Du dazu?

Mehr als einen Ehering – zwei, drei …

Werbung ohne Entgelt

Ehering Bicolor Design Ines Meyrose, Fertigung Goldschmiede Mechlem

Meine Leser_innen sind immer wieder für eine Überraschung gut. Die eine wundert sich, dass das gesponserte Fitbit-Schrittzähler-Fitnessarmband mich zu noch mehr Bewegung motiviert. Ich bin überrascht davon, dass jemand davon überrascht ist. Die nächste ist erstaunt, dass ich mehr als einen Ehering trage, in einer Ehe wohlgemerkt, was mich zu diesem Beitrag animiert hat.

Silber und Gold kombinieren

Schmuck zum RingelshirtIm Artikel Schmuck zum Ringelshirt habe ich in einer Antwort an Andrea zum Thema der Kombination von Gelbgold mit Silber(farben) geschrieben, dass ich zwei Eheringe besitze, um den Gesamtlook besser komponieren zu können.

Der eine ist in Roségold mit Gelbgoldstreifen, der andere ist aus Weißgold, ebenso mit einem Gelbgoldstreifen. Es sind die gleichen Entwürfe von mir und beide von der Goldschmiede Mechlem in Hamburg-Harburg gefertigt. Sieglinde schrieb dazu “Das geht für mich gar nicht. Ich trage immer den Original-Goldring – egal ob er sonst dazu passt.”

Polarisierendes Thema

Ob man nun Gold- und Silberschmuck mischen mag, ist ja an sich schon eine Frage, an der sich die Geister streiten können. Wenn dann noch Rot- oder Roségold dazu kommen, wird es noch schwieriger. Der schlichte Trinity von Cartier steht mir leider nicht :) , der größere mit glitzernden Steinen schon – aber der ist zu teuer. Ich schweife ab.

Also ich – ganz persönlich für mich – mische Schmuckfarben nicht gerne. Weil ich in der Zeit der Eheschließung 2004 nur Weißgold getragen habe, habe ich mich für einen Ring in nicht rhodiniertem Weißgold entschieden. Den Streifen in Gelbgold ist darin, um Gelbgold dazu trotzdem kombinierbar zu machen. Das funktioniert gut. Der Verlobungsring ist gleichwertig in beiden Farben und passt auch gut dazu. Dann habe ich mir 2006 einen Schmuckring in Roségold gewünscht und bekommen. Der sieht toll aus und trägt sich schön, aber es wurde mir einfach zu bunt an mir damit.

Deshalb habe ich mir im Jahr darauf zu Weihnachten einen zweiten Ehering gewünscht. Für das Gold wurde alter, nicht getragener Schmuck eingeschmolzen und die Fertigungskosten zu habe ich zu Weihnachten bekommen. Da der Ring genau die gleiche Form hat, fällt beim Tragen niemandem ein Unterschied zum Ring meines Mannes auf, aber mir geht es besser damit. Geht es mir gut, geht es meinem Mann auch gut :) .

Flexibel bleiben

Dann wurde ich langsam immer dicker – bevor die Abnehmgeschichte begann – und die Ringe, beide gleich groß und schwer zu ändern – wurden mir zu eng. Mit dem breiten Band oben sehen die in zu eng auf dem Finger nicht gut aus. Dann habe ich meinen Mann gefragt, ob ich statt der beiden Eheringe auch jeden anderen Ring tragen darf, den er mir geschenkt hat. Er war sofort einverstanden. Das hatte dann zwei Vorteile: Die schönen anderen Ringe wurden viel mehr getragen, denn ich trage nur ungern mehr als einen Ring gleichzeitig, und ich hatte wieder viel mehr Kombinationsmöglichkeiten mit meinem anderen Schmuck.

Vor ein paar Wochen habe ich dann gemerkt, dass der Ehering wieder richtig passt und sich gut anfühlt. Deshalb trage ich ihn jetzt gerade wieder gerne. Die Idee, dass ich alle geschenkten Ringe an dem Ringfinger der rechten Hand als Ehering tragen kann finde ich immer noch schön und behalte sie bei. Warum trage ich einen Ehering? Als sichtbares Zeichen, verheiratet zu sein. Ich bin gerne verheiratet, gerne mit diesem Mann und das darf jeder wissen. Als Zeichen dafür funktioniert fast jeder Ring, weil das Symbol so stark in unseren Köpfen verankert ist. Ich bin nicht religiös. Da ist nichts gesegnet. Und wenn mir das wichtig wäre, könnte ich das ja auch mit den anderen Ringen machen lassen, oder?

Sich immer wieder neu erfinden

Armband, auch als Kette zu tragen, von Sence Copenhagen in taupeBei meinem Kunden habe ich den letzten zwölf Jahren viel gesehen. Darunter war ein Paar, das alle paar Jahre neue Eheringe kauft. Gerne im Urlaub als schöne Erinnerung. Wenn einer der beiden Lust auf einen neuen Ring hat, bekommen beide einen. Von den Kosten abgesehen, finde ich die Idee klasse. Denn das Entscheidende dabei ist: Beide wollen das so.

Das Armband von Sence Copenhagen, das ich in dem Beitrag zum Schmuck zum Ringelshirt gezeigt habe, ist inzwischen übrigens bei da sempre (Freiwillige Werbung meinerseits, für die ich nichts bekomme. Weil da sempre Werbepartner von mir ist und ich schon mehrfach gesponserte Sachen von dort hatte, schreibe ich das mit der freiwilligen Werbung hier ausnahmsweise dazu. Ansonsten sind bei mir alle Links und Hinweise freiwillig und ohne Auftrag/Vergütung, wenn nichts anderes dabei steht) wieder lieferbar. Meins hat inzwischen Tragespuren, aber ich mag es immer noch sehr gerne – als Kette und als Armband. Es passt zu ganz vielen Kleidungsstücken und Anlässen. Das ist ein Teil, bei dem für mich die Modemathematik absolut aufgeht und für das ich oft Komplimente bekomme.

Was denkst Du über mehrere Eheringe in einer Ehe?

Geschenkidee: Ringe mit Fingerabdruck

Werbung ohne Entgelt für Schmuck mit Persönlichkeit

Immer auf der Suche nach schönen Geschenken für meine Lieben, besonderen Accessoires für meine Kunden und Unikaten für mich habe ich kürzlich über einen Tweet von @kurzundknapp die Schmuckgalaxie gefunden. Dort gibt es u.a. ganz besondere Ringe mit Fingerabdrücken (Werbung). Der eigene – oder von wem auch immer – Fingerabdruck wird eingecannt und per besonderer Diamant-Gravur in den Ring gedrückt. Dabei sind auf Außen- und Innenseite weitere Schriftgravuren möglich.

Ringe mit Fingerabdruck von www.schmuckgalaxie.com, Copyright Foto Stefan Noack

Fotografie (c) Stefan Noack, www.schmuckgalaxie.com

Fingeradrücke nehmen

Der Fingerabdruck wird dafür mit normaler Stempelfarbe auf ein weißes Blatt Papier gestempelt. Der hoch aufgelöst eingescannte Abdruck wird dann nachgezeichnet und als Gravurvorlage verwendet.

Ringvariationen

Die Fingerabdruckringe gibt es verschiedenen Breiten und Oberflächenformen. Sie können paarweise als Verlobungs- oder Partnerringe und auch als Einzelringe bestellt werden. Ich finde auch gerade die Idee eines Einzelrings besonders schön, weil ich so eine andere, für mich besondere Person, bei mir tragen kann. Aber auch als Freundschafts- und Eheringe finde ich die Idee reizvoll.

Ringgrößenservice

Um genau die passende Ringgröße zu ermitteln, gibt es einen Ringgrößenservice. Dazu werden Musterringe gegen Gebühr vorab zum Probieren verschickt, die nach Verwendung wieder retourniert werden. Dann weiß man jedoch auch genau, wie der Ring sich anfühlen wird und welche Größe passt. Oft hängt die Größe ja nicht vom reinen Innendurchmesser sondern auch von der Form des Rings ab.

Preise

Die Kosten für den jeweiligen Ring hängen vom Grundring und der gewünschten Anzahl und Art von Gravuren ab. Der Endpreis je Ring ist im Warenkorb zu sehen. Genaue Informationen dazu findet Ihr auch auf der Internetseite. Stefan Noack von der Schmuckgalaxie beantwortet Fragen auch gerne per E-Mail – also lieber vorher nachfragen, damit alles wie gewünscht wird.

Kleine Kritikpunkte

Etwas schade finde, dass die Ringe nur in Stahl und Silber zu bekommen sind. Es wäre toll, wenn auch eine warme Metallfarbe wählbar wäre. Vielleicht gibt es das später auch mal?

Die Ringe sind nur gegen Vorkasse per Banküberweisung zu haben. Dafür gibt es zwar 3% Rabatt auf den Endpreis – aber das Zahlungsrisiko trägt allein der Kunde. Ich kann bei so personalisierter Ware schon verstehen, dass der Lieferant Vorkasse oder eine Anzahlung wünscht, halte allerdings Kreditkartenzahlung oder PayPal als Alternative für angebracht. Dabei ist dann auch der Kunde mehr abgesichert, falls die Ware nicht wie gewünscht kommen sollte.

Kanntet Ihr die Fingerabdruckringe schon? Wie findet Ihr die Idee?

Danke an Stefan Noack von der Schmuckgalaxie (Werbung), dass ich das Foto hier im Blog verwenden darf.