Kategorien
Fashion Outfits Stilberatung

Trend-Check Sweatkleid

Schon das ganze Jahr 2021 über gibt es schöne Sweatkleider. Als ich dieses gesehen habe, habe ich kurzerhand meinen Plan, einen schlichten Pullover für den Herbst/Winter zu suchen geändert und befunden, dass ein Kleid viel besser ist als ein Pullover, zumal man dieses Kleid auch über einer Jeans tragen kann, wenn man mag.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - rotes Sweatkleid, braune Chelsea Boots, Dreieckstuch im Orange-Mix - Ü50 Bloggerin

Warum ich mich verliebt habe? Es ist Rot! Aber es gibt selbstverständlich noch mehr Gründe für dieses Kleid …

7 Gründe für dieses Sweatkleid

Ines Meyrose - Outfit 2021 - rotes Sweatkleid, braune Chelsea Boots - Ü50 Bloggerin
  1. Es hat die perfekte italienische Länge, die das Knie im Stehen gerade eben bedeckt und die schmale Stelle des Beins darunter betont.
  2. Die leichte A-Form lässt große Schritte zu und ist dennoch körperumspielend.
  3. Die Ärmel haben eine 1/1-Länge und sind damit alltagstauglich. Überlange Ärmel machen mich bei der Arbeit und in der Küche wahnsinnig.
  4. Das Material hat mit 80 % Baumwolle und 20 % Polyester eine gute Chance, in Form zu bleiben.
  5. Der schlichte Stil passt genau zu mir – siehe Stilprofil.
  6. Ich liebe Hoodies. Die Kapuze hält den Hals und die Schulterpartie hinten schön warm. Ein Tuch passt trotzdem noch darüber!
  7. Und dann ist da noch besagte Farbe … so ein schönes Rot macht mir ebenso gute Laune wie Orange. Gerade in der dunklen Jahreszeit mag ich es, neben dem ganzen Dunkelblau und Braun in meinem Schrank ein paar fröhliche Farben zu haben.
Ines Meyrose - Outfit 2021 - rotes Sweatkleid, braune Chelsea Boots - Ü50 Bloggerin

Fazit

Es ist für mich ein schönes Freizeitkleid. Dass es Taschen hat, ist ein weiterer Pluspunkt. Nach dem Kauf habe ich es direkt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen getragen, weil es sich so gut anfühlt.

Es hat hohes Potenzial, über den Herbst an mir festzuwachsen. Erstmal trage ich es mit blickdichten Strümpfen. Wenn es kalt wird, kann ich immer noch Jeans darunter ziehen, dann bleiben Po und Oberschenkel draußen schön warm.

Ansonsten freue ich mich, dass am Tag nach dem Fotoshooting ein Friseurtermin anstand und meine Haare jetzt wieder ratzefatzekurz sind.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - rotes Sweatkleid, braune Chelsea Boots, Dreieckstuch im Orange-Mix - Ü50 Bloggerin

Wie ist Dein Verhältnis zu Sweatkleidern und -hoodies?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

Kategorien
Fashion Outfits Stilberatung

Trend-Check Rollkragenpullover

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin

Rollkragenliebe <3

Rollkragenpullover sind keine neue Erfindung und ich liebe sie schon mein ganzes Leben lang. Manchmal sind sie jahrelang kaum zu bekommen, dann werden sie zum Trend erklärt. So viele Rollkragenpullover und auch Rollkragenpullunder wie im Herbst 2021 habe ich bewusst noch nie in den Geschäften gesehen.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin

Was ist 2021 anders?

Es ist ein Trend, der nicht nur in den Modezeitschriften und Onlinemagazinen ausgerufen wird, sondern einer, der es in die Läden geschafft hat, was mich zu der Frage bringt, was an den Rollkragenpullovern im Jahr 2021 anders ist als zuvor. Mein neuer Rollkragenpullover aus 100 % Lambswool vereint einige Neuheiten.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul
  • Turtleneck getarnt als Rollkragenpullover wegen der neuen Höhe des Kragens – eigentlich hat ein Rollkragenpullover einen Umschlagkragen, denn sonst würde es nicht Rollkragen heißen – er wird umgerollt beim Umschlagen. Turtleneck heißt auf Deutsch wortwörtlich Schildkrötenhals und heißt als Kragenform auf Deutsch eigentlich Schildkrötkragen. Das ist ein Stehkragen, der nur maximal die halbe Halslänge hat – so als ob wie bei einer Schildkröte nur ein bisschen vom Hals herausguckt, wenn sie neugierig die Nase herausstreckt. Dieser hohe Stehkragen, den mein Rolli hat, wird jetzt allerdings auch Rollkragen bzw. Turtleneck genannt, wie es im Englischen für jegliche Rollkragenpullover üblich ist.
  • Kurzer kastiger Schnitt – Neudeutsch boxy – ohne Bündchen anstatt klassisch figurnah und hüftlang mit Bündchen, so dass die Pullover locker fallen.
  • Grobes Patentmuster anstatt Feinstrick und auch Zopfmuster sind in Variationen zu sehen in den Läden.
  • Raglanärmel, die schräg von vom Kragen zur Achsel verlaufen. Das machen Raglanärmel immer – neu ist daran, dass diese Schnittform in der Mode vermehrt zu sehen ist anstatt den überschnittenen Ärmeleinsätzen der vergangenen Jahre.
Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Für wen ist das von Vorteil?

  • Der hohe Turteneck ist für alle gut, die den Kragen nicht ganz so eng am Hals haben mögen, denn er hat meistens etwas luftigen Abstand. So kann man auch eine Bluse mit Kragen darunter tragen oder ein kleines Seidentuch in den Kragen stecken, wenn es ganz kalt ist. Außerdem ist der etwas abstehende Kragen gut, wenn man einen kräftigeren Hals oder Doppelkinn hat, weil nichts eingequetscht wird.
  • Der kastige Schnitt ist hilfreich für alle, die einen Bauch verstecken möchten oder mit einer schmalen Hose dazu die Beine betonen möchten. Ich mag daran letzteres. Wenn der Schnitt so kurz ist wie bei meinem Rolli, ist der Pullover gut für Lagenlooks mit langen Blusen oder Shirts geeignet, was großen Menschen und/oder mit langen Beinen gut steht. Weil ich mit 1,65 m eher klein bin, lasse ich das bleiben.
  • Das Patentmuster habe ich zuletzt in den 1980ern in der Mode bewusst wahrgenommen. Damals trug ich Baumwollpullover in der Strickart, ebenso welche mit Zopfmustern. Beide Muster tragen durch ihr Volumen am Oberkörper auf – sind für mich also an sich nicht so glücklich. Vorteil, wenn der Oberkörper volumiger wirkt: Die Beine sehen schlanker aus. Das nehme ich mit!
  • Raglanärmel sind gut, wenn man seine Schultern schmaler wirken lassen möchte und/oder seinen Busen größer, weil durch die Linienführung die Schultern abfallender wirken und der Busen eingerahmt wird. Will ich beides nicht. Warum trage ich das dennoch? Raglanärmel haben den Vorteil, sich der natürlichen Schulterlinie anzupassen. Eingesetzte Ärmel sind mir meistens zu breit, weil ich in den Schultern Größe 40 brauche, aber am Busen und den Hüften 42 => damit es nirgendwo spannt, stehen die Ärmeleinsätze oben an den Schultern über. Bei Raglanärmeln passt alles wie angegossen.

Verliebt habe ich mich im Schaufenster übrigens in die Farbe, die real weniger intensiv ist, als es auf den Bildern wirkt. Der Pullover ersetzt einen korallefarbenen Woll-/Kaschmirolli, der mich nach dem letzten Winter ausgeleiert verlassen hat.Das Orange ist nicht ganz so leuchtend, aber leuchtend genug, um mir beste Laune zu machen. Dass Pauls Geschirr dazu passt, ist natürlich kein Zufall.

Die Farbe steht ihm auch gut, oder?

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Jeans blau, Chelseaboots braun - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Wie ist Dein Verhältnis zu Rollkragenpullovern?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

Kategorien
Fashion Outfits

Trend-Check Market-Bag

Werbung durch Namensnennungen ohne Auftrag

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Frühlingseinheitslook - persönliche Uniform - dunkelblaue Bluse, Jeans, Sneaker, Market-Bag

Vom Trend Market-Bag, als der Markttasche, habe ich bei Bloggerin Sunny im Beitrag Taschentrends 2021 #2 gelesen. Dass die Häkelbeutel aus den 1970ern wieder in sind, hatte ich letztes Jahr schon vernommen. Dass jetzt aber auch große Jutetaschen dazu gehören, war mir neu.

Eine echte Market-Bag 😉

Market-Bag - Jutetasche vom Wochenmarkt Neugraben - mit Jund Jazz
Hunde dürfen nicht auf den Markt, aber man könnte ja etwas für sie dabei haben …

Meine Market-Bag ist vom Neugrabener Wochenmarkt und ich gehe regelmäßig mit ihr einkaufen. Wir wohnen in Hamburg im südwestlichen Stadtteil Neugraben-Fischbek, wo dreimal pro Woche ein Wochenmarkt stattfindet, auf dem es viele regionale Waren aus dem Alten Land und den Vier- und Marschlanden aus und um Hamburg gibt.

Seit der Corona-Pandemie kaufen wir auf dem fußläufig nahen Markt noch mehr als vorher ein, weil ein Einkauf unter freiem Himmel angenehmer ist als in einem Laden und ich jetzt mittags für zwei Personen koche anstatt für mich alleine, weil man Mann seit über einem Jahr fast durchgehend im Homeoffice arbeitet. Dadurch verbrauchen wir deutlich mehr frische Lebensmittel als vorher.

Der Vorteil meiner Market-Bag liegt darin, dass sie etwas kleiner ist als übliche Taschen dieser Art, so dass ich sie auch bis zu Rand gefüllt noch gut tragen kann, und sie beim Treppensteigen am ausgestreckten Arm nicht gegen die Stufen scheppert.

Market-Bag Inhalt

Ich käme allerdings nichts auf die Idee, sie anstatt einer Handtasche zu verwenden. Um ein paar Dinge mit zum Fotoshooting für die blaue Bluse mit Sneakern zu nehmen, taugt sie jedoch durchaus. Es ist für mich eine praktische Einkaufs- und Transporttasche.

Trägst Du Market-Bags als Handtaschen?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

Kategorien
Fashion

Trend-Check Kufiya-Muster

Das Kufiya-Muster kennen wir alle, aber woher kommt es eigentlich? Und noch viel mehr stellt sich mir die Frage, wofür es steht. Unter Kufiya versteht man ein quadratisches Kopftuch, das ursprünglich von Männern in der arabischen Welt getragen wird.

Das typische Muster dieser Tücher, meistens weiß-rot oder weiß-schwarz gehalten, findet sich seit einigen Jahren allerdings auch vermehrt auf Kleidern und Tuniken für Frauen in der westlichen Welt in bunten Farben wieder. Es wird auch als Kufiya-Muster bezeichnet.

Besonders in weiß-gelb, wie Du es zum Beispiel bei Bloggerin Tina im Beitrag Kufiya Sommerkleid sehen kannst, mag ich es gerne leiden. Die Frage ist, ob man diesen Trend mitmachen möchte oder nicht.

Wie politisch ist Mode?

So gefällig ich das Muster optisch finde, so zucke ich gleichzeitig zusammen, wenn ich es sehe, weil ich mich frage, wofür es steht. Was möchte der Träger damit sagen? Oder ist es einfach nur ein modisches Accessoire ohne politischen Hintergrund?

Eine Abiturientin antwortete auf meine Frage, warum sie das Tuch mit dem Muster trage: Wieso? Ist halt ein Pali-Tuch. Wofür Pali in dem Wort stand und was es damit auf sich hat, wusste sie nicht. Fand ich ziemlich peinlich für die junge Dame. Ihr war das egal.

In Anbetracht der aktuellen Lage im Israelisch-Palästinensischen Konflikt habe ich am Wochenende etwas zu den Hintergründen gelesen. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, diesen Konflikt vollständig zu verstehen.

Dabei habe ich das Israel-Thema sogar ein Semester lang in der Oberstufe in Geschichte gehabt. Es wurden allerdings lieber einzelne UN-Resolutionen im Wortlaut auseinandergenommen und kleinteilige politische Handlungen bewertet, als die Einordnung ins Weltgeschehen und die Zusammenhänge vor Ort betrachtet. Das Meiste davon habe ich vergessen.

Beim Lesen im Netz über die Geschichte des Israelisch-Palästinensischen Konflikts sah ich natürlich unter anderem Bilder von Jassir Arafat, dem vermutlich berühmtesten Träger der Kufiya. Durch ihn wurde die Kufiya als palästinensisches Nationalsymbol bekannt.

Wofür steht das Kufyia-Muster heute in Deutschland?

Ausgelöst durch die Bilder von Arafat und weil ich das Muster immer wieder im Internet bei Damenkleidung sehe, habe ich mir Gedanken dazu gemacht, was Menschen in Deutschland mit dem Kufyia-Muster verbinden. Auf Wikipedia steht dazu unter anderem

“Seit den Tagen des außerparlamentarisch organisierten Studentenprotests der 68er Jahre ist in der linken Jugend- und Subkultur das Palituch als Zeichen der Solidarität mit der PLO ein beliebtes Zeichen zum Ausdruck der persönlichen Zugehörigkeit insbesondere zur antiimperialistischen Strömung innerhalb des politisch linken Lagers und der alternativen Szene. Es wird dort als Zeichen des Widerstands gegen Repression und als Symbol persönlicher Freiheit verstanden. Auch von Hippies wird es in diesem Sinne getragen.”

Kyfia – Wikipedia

Nun ist es allerdings so, dass ich mich mit der PLO so gar nicht identifizieren kann. Mit dem politischen Verhalten Israels in weiten Teilen aber auch nicht. Ein Zeichen des Widerstands gegen Repression und als Symbol persönlicher Freiheit finde ich allerdings eine feine Sache.

Inzwischen wird das Palästinensertuch in westlichen Ländern auch ohne politischen Symbolbezug als Modeaccessoire verwendet – siehe mein oben geschildertes Erlebnis mit der Abiturientin. Ist das naiv oder einfach der Lauf der Zeit?

Umgehauen hat mich bei der Recherche dazu allerdings, dass in Deutschland seit Ende der 1990er Jahre die Kufiya vermehrt auch von Rechtsextremisten und Neonazis als Halstuch getragen wird.

Dass die Rechte die Symbole der Linken verwendet, um sich als sozialistisch oder revolutionär darzustellen, finde ich mehr als absurd. Allerdings finde ich extrem linke und rechte politische Sichtweisen gleichermaßen inakzeptabel. Da passt es dann schon fast, sie an denselben Symbolen erkennen zu können.

Lässt sich das Kufiya-Muster entpolitisieren?

Bei einem Kleidungsstück wie der Kufiya – als Tuch getragen oder als scheinbar daraus gefertigtes feminines Kleidungsstück – ist für mich der Symbolgehalt so hoch, dass ich nicht in der Lage bin, das unpolitisch zu sehen und als reines Modeaccessoire zu tragen.

Selbst wenn ich es als ein Zeichen des Widerstands gegen Repression und als Symbol persönlicher Freiheit tragen würde, wäre mir Stand heute die Gefahr zu groß, von politisch denkenden Menschen in eine mir nicht entsprechende geistige Ecke gestellt zu werden. Von daher bin ich froh, dass es das tolle gelb-weiße Kleid von Tina nicht in meiner Größe gab, so dass ich nicht vor der Versuchung stand, das Muster doch zu tragen.

Ich habe bewusst Stand heute geschrieben, weil ich mir vorstellen kann, meine Meinung dazu ändern, wenn ich zu der Erkenntnis komme, dass die Menschen in Deutschland mehrheitlich unpolitisch auf das Muster reagieren. Schließlich trage ich auch einen Trenchcoat, ohne mich in einen Schützengraben werfen zu wollen, und Shirts der französischen Marine, ohne der anzugehören.

Das für den Beitrag fotografierte Tuch befindet sich sogar in unserem Haus, aber ich wollte nicht einmal für Anschauungszwecke ein Tragefoto mit meinem Gesicht ins Netz stellen. Es gehört meinem Mann und liegt normalerweise in einer Erinnerungstruhe im Keller. Es ist ein echtes traditionelles Tuch aus dem Jemen, das meinen Mann 1988 neun Monate in der Wüste vor Sand geschützt hat, als er dort gearbeitet hat.

Was verbindest Du mit dem Kufyia-Muster? Trägst Du es?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

Kategorien
Fashion Stilberatung

Trend-Check Blumenmuster

Tuch mit Blumenmuster

Update eines Beitrags aus 2014

So viel zum Thema Trend und neu und so … eher modischer Dauerbrenner oder Klassiker, auch wenn Blumenmuster 2021 erneut zum Trend ausgerufen werden. Mal sind die Muster größer, mal kleiner, mal bunter, mal dezenter – daran erkennt man die verschiedenen Modejahre. Blumenmuster an sich sind genauso zeitlos wie Streifen, Ringel und Karos und in den letzten zehn Jahren aus der Mode nicht wegzudenken.

Muster können beim Tragen Tücken haben. Deshalb gebe ich Dir Tipps, die beim Kombinieren helfen können, Deinen perfekten Look mit Blumenmustern zusammenzustellen.

Stilberatung: 12 Tipps zum Einsatz von Blumenmustern

  1. Zu kleinen Frauen passen kleine Muster, zu großen Frauen große Muster.
  2. Zu normalgroßen, schlanken Frauen passen mittlere Muster.
  3. Zu zarten Personen passen kleine Muster, zu fülligen Personen große Muster.
  4. Wer nicht klein und zart oder groß und füllig ist, guckt bei sich, was dominant wirkt. Ich bin eher klein mit mittlerer Körperfläche, deshalb greife ich auf kleine bis mittlere Muster zurück. Am liebsten mag ich zarte Details, die in ein mittleres Muster übergehen. Ein Beispiel siehst Du oben im Tuch, das ich seit 2013 ganzjährig trage. Als Kleiderstoff wären mir die blauen Blumen bereits zu groß. Große Muster scheiden bei mir aus, weil die Gesamtkörperfläche dafür klein zu ist.
  5. Eckige Muster unterstreichen kantige Körper oder geben weichen Körpern mehr Kontur. Das können grafische Blumenmuster, die häufig eine extravagante Note haben.
  6. Runde Muster passen sich einem runden Körpereindruck an und wirken dazu harmonisch oder geben kantigen Körpern etwas Feminines, betonen so einen romantischen Kleidungsstil.
  7. Kontrastreiches Muster steht klaren Farbtypen wie Frühlings und Winterfarbtypen, kontrastarmes wirkt bei gedeckten Farbtypen wie Sommer- und Herbstfarbtypen am harmonischsten.
  8. Muster tragen auf. Wer insgesamt weniger zierlich wirken möchte, kann ein Blumenkleid tragen. Ausgleichen kannst Du den auftragenden Effekt, indem Du darüber einen langen, offenen, hellen Cardigan dazu trägst.
  9. Wer seinen Hüftbereich betonen möchte, nimmt Rock oder Hose mit Muster und kombiniert dazu ein schlichtes, einfarbiges kurzes Oberteil.
  10. Wer seinen Oberkörper betonen möchte, zieht eine Bluse oder Shirt im Muster seiner Wahl an und ergänzt es unten herum schlicht gehalten.
  11. Florale Muster haben eine weibliche Ausstrahlung. Tipp: Im Geschäftsleben nur mit Bedacht einsetzten.
  12. Wenn Du Blumenmuster mit anderen Mustern kombinieren möchtest, finde ich es am schönsten, wenn mindestens eine Farbe in beiden Teilen enthalten ist, um eine Verbindung in den Mustermix zu bringen. Wenn Du lieber nur ein Muster pro Outfit trägst, würde ich eine Farbe aus dem Blumenmuster bei den einfarbigen Teilen Deines Looks aufnehmen oder eine Farbe wählen, die in dem Muster zusätzlich enthalten sein könnte, wie bei meiner lachsfarbenen Bluse (und das Blau im Tuch passt zur Jeans, die Du hier nicht siehst).
Ines Meyrose - Outfit 2019 - Blumenmuster im Schal zur einfarbigen Bluse kombiniert - Portrait

Was ist ein kleines oder großes Blumenmuster?

Ein Muster gilt als groß, wenn ein Musterelement – das kannst Du gut mit etwas Abstand betrachtet erkennen – so groß ist wie die sichtbare Gesichtsfläche der Person.

Hortensie

Sonnenblumenmotive können große Muster ergeben, ebenso Hortensien- Beide haben im Detail betrachtet kleine Elemente, die einzelnen Blütenblätter und Staubgefäße. Die gehen jedoch in der Gesamtwirkung unter, die durch die komplette Blüte entsteht.

Sonnenblume im Strauß

Klatschmohn ist beliebt für große Musterdrucke.

Klatschmohn

Mittelgroße Blumen sind viele Rosen und Tulpen.

Tulpen orange-gelb
Rose weiß

Typische kleine Blumenmuster, sogenannte Streublümchenmuster bzw. Millefleur ergeben zum Beispiel Vergissmeinnicht und Thymian.

Vergissmeinnicht
Thymianblüten

Wie ist Dein Verhältnis zu Blumenmustern?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!