Kategorien
Beauty

Rosazea – Hautpflege für zu Rötungen neigende Haut

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

ERMASENCE RosaMin-Serie - Hautpflege bei Rosazea und zu Rötungen neigender, empfindlicher Haut - und DERMASENCE Chrono retare Anti-Aging-Augenpflege

Disclaimer: Der Blogartikel und die dazu gehörenden Kommentare stellen keine medizinische Beratung dar, sondern basiert nur auf persönlicher Erfahrung.

Caro hat sich für 2024 von mir gewünscht, dass ich Neuerwerbungen im Bereich Kosmetik nicht nur im Beautyprofil aktualisiere, sondern explizit vorstelle. Dem komme ich gerne nach.

Im Beautyprofil steht, dass meine Haut Typ 2, hell/light, warmtonig, (sonnen-) empfindlich und feuchtigkeitsarm ist sowie dass ich unter Rosazea leide. Leiden trifft es ganz gut, um die Linderung des Leidens geht es in diesem Beitrag.

Rosazea Stadium II vom Hautarzt diagnostiziert

Bis April 2023 waren einfach nur Stirn, Kinn und Wangen gerötet, dann habe ich erstmal entzündete Stellen im Wangenbereich bekommen. Die Stellen sind vom Jochbein Richtung Mund gewandert und kaum, dass ich dachte, dass sie abgeheilt sind, haben sie direkt wieder oben an der Wange begonnen.

Primär ist die linke Gesichtshälfte betroffen, einzelne Stellen gab es auch schon rechts. Ich vermute, dass die linke Gesichtshälfte stärker betroffen ist, weil die in meinem Leben beim Autofahren mehr Sonne abbekommen hat als die rechte, auf der Seite habe ich auch mehr Pigmentflecken als auf der linken.

Nachdem 2023 monatelang nichts auf Dauer geholfen hat, bin ich zum Hautarzt gegangen, der meine Selbstdiagnose bestätigt und mir die RosaMin-Serie von DERMASENCE empfohlen und eine antibiotische Creme verschrieben hat.

Die antibiotische Creme soll ich mindestens 18 Monate abends dünn unter der Pflege verwenden und langsam ausschleichen lassen. Nach sechs Monaten merkte ich, dass ich sie einen Abend weglassen kann. Wenn ich sie zwei Abende nacheinander nicht verwende, kommen sofort Entzündungen auf der Wange. Aktuell bleibe ich auf Empfehlung des Arztes bei den sechs Anwendungen pro Woche. Den Namen der Creme nenne ich hier nicht, weil sie ein verschreibungspflichtiges Produkt ist.

Tagespflege bei Rosazea mit LSF 50

Die Suche nach einer für meine Haut passenden Pflege, seit ich mehr Wert auf die INCI in Bezug auf Clean Beauty lege, hat sich mehr als schwierig gestaltet. Die Suche begann im Januar 2022, aufgegeben habe ich im September 2023.

Bis dahin habe ich sämtliche nach meinen Kriterien infrage kommenden Marken und Produkte ausprobiert. Viele habe ich gar nicht vertragen und wurde schon vor der Verschlimmerung der Rosazea von Stadium I auf II mit Pickeln belohnt.

Als ich denn endlich eine Tages- und Nachtcreme gefunden hatte, die meine Haut – abgesehen von den entzündeten Stellen – mochte und LSF 30 für tagsüber hatte, bekam ich vom Hautarzt die mehr als dringend formulierte Empfehlung, ganzjährig tagsüber Lichtschutzfaktor (LSF) 50 zu verwenden. LSF 30 seien bei Rosazea nicht ausreichend.

LSF 50 in der Tagespflege ist der Grund, warum ich seiner Empfehlung gefolgt bin, die DERMASENCE RosaMin-Serie auszuprobieren. Da die Serie komplett aufeinander abgestimmt ist, habe ich daraus stückweise diverse Produkte gekauft und inzwischen nachgekauft.

Die Produkte sollen laut Hersteller das Fortschreiten der Hautkrankheit verlangsamen, die Haut mit anti-entzündlichen Eigenschaften beruhigen und Rötungen effektiv entgegenwirken.

Ob es nun zusätzlich an der justierten Ernährung in Bezug auf Glukose liegt oder nur an der Pflege, weiß ich nicht, aber eins steht fest: Inzwischen sieht meine Haut wieder ordentlich aus. Ich bin mit dem glättenden Effekt der Cremes der RosaMin-Serie zufrieden, die Reinigungsemulsion ist angenehm und das Serum mag ich besonders gerne. Die Haut fühlt sich zart an.

Meine Gesichtspflege von DERMASENCE bei Rosazea

  • RosaMin Getönte Tagespflege mit LSF 50 verwende ich morgens. Die gelbliche Tönung entsteht beim Verteilen der Pflege auf der Haut und passt sich meinem Hautton einigermaßen an. Die Rötungen werden kaschiert. Die Haut hat dann – positiv formuliert – einen schönen Glow. Mir glänzt sie zu stark, deshalb mattiere ich sie mit einer leichten Powderfoundation von Dr. Hauschka. Zusammen hat das eine gute Haltbarkeit und zur Haut passende Tönung bis zum Abend.
  • RosaMin Tagespflege mit LSF 50 ohne Tönung verwende ich, wenn ich Nacken und Dekolleté mit eincremen möchte wegen des Sonnenschutzes, wenn ich an dem Tag viel in der Sonne sein werde.
  • RosaMin Emulsion ist meine Nachtcreme.
  • RosaMin Reinigungsemulsion verwende ich morgens alleinig und abends zusammen mit Abschminkpads von washies als doppelte Reinigung, um die getönte Tagescreme und Foundation restlos zu entfernen.
  • RosaMin Intensiv beruhigendes Serum – das gelartige, kühlende Serum verwende ich morgens unter der Tagespflege.
  • Chrono retare Anti-Aging-Augenpflege, die für meine nur um die Augen herum trockene Haut reichhaltig genug ist, verwende ich morgens und abends.

Hilfreich war für die Auswahl der Produkte, dass ich in der Apotheke vor Ort großzügig mit Proben aller Produkte versorgt wurde. Alle Produkte, die ich nach einem Test von mindestens einer Woche gekauft habe, haben mich auf Dauer in der Anwendung überzeugt. Die Produkte sind ergiebig, was den Preis relativiert.

Die Sache mit den INCI

Nicht überzeugend sind bei einigen der Produkte leider die INCI. Aber wir wissen ja #irgendwasistimmer. Ich habe mich jetzt schweren Herzen an der Stelle für schöne Haut und gegen die Umwelt entschieden.

In einigen der genannten Produkte der DERMASENCE RosaMin-Serie sind leider meines Wissens nach – Stand 8. Mai 2024 – schwer abbaubare Polymere und Nanopartikel enthalten, zum Beispiel in der getönten Tagescreme. In der steckt zusätzlich noch der LSF Octocrylene, auf den ich auch lieber verzichten würde. Um für Dich zu bewerten, welche INCI für Dich O.K. sind und diese zu identifizieren, gibt es zum Beispiel die App Code-Check.

Wenn ich eine Gesichtspflegeserie für Haut mit Rosazea finde, in der die Tagespflege LSF 50 hat und die INCI sauber sind, bin ich für einen Wechsel offen. Ansonsten bleibe ich erst einmal bei dieser RosaMin-Serie, weil sie meiner Haut bestens bekommt. Dafür achte ich Gegenzug als Ausgleich bei der Ernährung auf immer mehr saubere Zutaten und Bio-Produktion.

Was ist Dein Tipp für Haut mit Rosazea in Stadium I oder II?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Beauty

Kosmetiktools – meine 5 Lieblinge

Heute zeigen Dir Nicole vom Blog Life with a glow und ich unsere Lieblinge unter den Kosmetiktools. Dienstag habe ich Dir verraten, welchen Pinsel ich wählen würde, wenn ich nur ein Kosmetiktool haben dürfte. Zum Glück darf ich mehr als eins haben und es sind diese fünf Teile aus meinem Standardsortiment, auf die ich nicht verzichten möchte.

Top 5 meiner Kosmetiktools

  • Taschen-Puderpinsel mit Steckhülle
    Damit trage ich Gesichtspuder auf. Im Urlaub nehme ich ihn auch für Rouge, wenn ich keinen weiteren dicken Pinsel mitnehmen möchte. Dafür streiche ich die Farbe im Pinsel kurz auf einem Stück Toilettenpapier aus.
  • Rouge-Pinsel mit Steckhülle
    Rouge-Pinsel mag ich am liebsten in rund. Es gibt auch welche in flacher, abgeschrägter Form, die für Contouring besser geeignet sind, aber im Alltag tupfe ich am liebsten mit der runden Spitze Rouge auf meine Wangen, wenn mir danach ist.
  • Katzenzungen-Pinsel
    Mit dem flachen Lidschattenpinsel lässt sich Lidschatten gut auftragen und flächig verteilen.
  • Schräg-Pinsel
    Der Schrägpinsel ist täglich im Einsatz zum Auftragen von Augenbrauenpuder. Sondereinsätze bekommt er, wenn ich dunklen Lidschatten als Eyeliner verwende. Mit der schmalen Vorderkante kann man Lidschatten trocken und feucht linienförmig ums Auge aufbringen.
  • Lippenstift-Pinsel mit Steckhülle
    Den Pinsel für Lippenstift verwende ich nur selten, dann ist er aber enorm hilfreich. Roter Lippenstift sieht auf Ü50-Lippen deutlich gleichmäßiger aus, wenn er mit einem Pinsel aufgetragen wird. Der Pinsel ist mit der spitzen Form zudem geeignet, um die Lippenkontur damit vor dem großflächigen Auftrag sauber nachzuziehen. Die Hülle schützt den Pinsel zu Hause und unterwegs und sorgt dafür, dass nichts durch anhaftende Lippenstiftreste verschmutzt wird.

Echthaar- oder Kunsthaar-Pinsel?

Von welcher Marke die Pinsel sind, spielt im Grunde keine Rolle. Wichtig ist, dass die Haare schön weich und fest gebunden sind. Ebenso unwichtig ist für die Anwendung, ob es sich um Echt- oder Kunsthaarpinsel handelt. Gute und schlechte gibt es aus beiden Materialien.

Waren mir 2005 zu Beginn meiner Arbeit als Farb- und Stilberaterin, was Make-up-Beratungen und damit eine Ausbildung zur Visagistin nach sich zog, weil es Kund_innen gibt, die alles aus einer Hand haben wollen bei der Beratung, noch Pinsel aus Naturhaar am liebsten, bevorzuge ich inzwischen Kunsthaar-Pinsel, weil sie pflegeleichter sind und länger schön bleiben.

Pinsel-Pflege

Echthaar ist sensibel bei der Pflege, man braucht spezielle Pinselseife oder mildes Shampoo. Das kennst Du von Deinem Haar, wenn Du es aus Versehen mal mit Duschgel gewaschen hast oder aus Not mit einfacher Seife. Es wird stumpf und strohig. Dein Haar wird nach der nächsten Wäsche wieder geschmeidig. Der Pinsel ist dauerhaft ruiniert.

Moderne Kunsthaar-Pinsel kannst Du meiner Erfahrung nach mit einfacher Handseife waschen, ohne dass die Haare Schaden nehmen. Wichtig ist nur, sie gründlich im Liegen zu trocknen, damit sich keine Flüssigkeit im Stiel sammelt und sich die Haare möglichst frei aufrichten können.

Dazu lege ich die gewaschenen, abgetrockneten Pinsel auf den Rand des Waschbeckens oder Badewanne, so dass die Stiele aufliegen und die Köpfe rundherum Luft bekommen.

Auf welche Kosmetiktools möchtest Du nicht verzichten?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Beauty

Minimalismus im Kleiderschrank – Kosmetiktool

O.K., Kosmetik liegt bei mir nicht im Kleiderschrank, sondern im Badezimmer, aber zu der Serie Minimalismus im Kleiderschrank passt Kosmetik zu dem Gedanken, was ich wählen würde, wenn ich nur ein Teil der Kategorie haben dürfte. Dürfte ich nur ein Schminktool haben, wäre es ein Kabuki Taschen-Puderpinsel.

Kabuki Puderpinsel

Gesichtspuder ist mein Must-have bei Make-up und das trage ich am liebsten mit einem dicken Pinsel auf. Dieser rund gebundene Pinsel mit nach oben ovaler Form liegt perfekt in der Hand. Er hat eine Steckkappe und ist damit unfallfrei überall hin mitzunehmen. Puder nimmt er schön gleichmäßig auf und verteilt es in gewünschter Intensität auf der Haut.

Der Pinsel ist durch das Kunsthaar unkompliziert zu reinigen, ohne dass das Haar von seiner zarten Geschmeidigkeit verliert. Ich wasche ihn mit milder Seife, bevor ich eine frische Puderdose anbreche.

Am Donnerstag zeige ich Dir, welche Schminktools ich außer diesem Lieblingspinsel gerne verwende. Zeitgleich findest Du dann bei Nicole vom Blog Life with a glow einen Beitrag, in dem sie ihre Lieblinge bei den Kosmetiktools vorstellt.

Was ist Dein wichtigstes Kosmetiktool?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Beauty

Frisuren, Friseurbesuche, Haarpflege & Co Ü50

Werbung – Namensnennungen /Verlinkungen ohne Auftrag

“Hattest du schonmal die Themen rund um Frisuren, Friseurbesuche, Haarpflege? Ich finde immer, wenn man älter wird, und nicht allzu viel mit Botox und dergleichen laborieren möchte, kann man doch vor allem noch mit einer richtig guten Frisur bzw. einem gelungenen Haarschnitt punkten. Mich würde interessieren, wie Du Deine Kundinnen in der Hinsicht berätst.”

Cora bei der Wunschliste für Beiträge in 2024

Das ist eine umfassende Fragestellung, auf die ich gerne im Detail eingehe. Zusätzlich hole ich Sunny vom Blog Sunny’s side of life, wie schon beim Sportbeitrag kürzlich, mit ins Boot, weil sie bei den eigenen Beispielen von einer anderen Seite auf das Thema schaut: Sie hat im Gegensatz zu mir lange, kräftige Haare und ein kantiges Gesicht. Meine sind kurz, flitschig und das Gesicht ist oval.

Kein Pauschalrezept

Bei Frisuren ist es wie mit Brillen: Es ist ein komplexes Thema, das von vielen Faktoren beeinflusst wird. Die Wahl der Frisur in Form, Länge und Farbe hängt neben dem persönlichen Geschmack von der Textur der Haare, der Gesichtsform und dem Farb- und Stiltyp ab. Da kann und möchte ein Blogbeitrag keine individuelle Typberatung ersetzen.

Wenn Du keine persönliche Beratung in einem Friseurgeschäft oder einer Imageberaterin möchtest, probiere verschiedene Sachen aus, schau Dir die optischen Veränderungen an und bewerte sie für Dich. Inzwischen gibt es viele Websites, auf denen Du mit Fotos von Dir Looks testen kannst.

Haarpflege

Haarpflegeprodukte stelle ich immer wieder mal vor – siehe verlinkte Beiträge im Beautyprofil. Die Faustregel für mich persönlich lautet dabei:

So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

Ich habe kurze Haare, die mit Haarshampoo und einem Stylingprodukt auskommen. Wer lange Haare hat, braucht vielleicht einen Conditioner, um sie überhaupt kämmen zu können, oder bei trockenen Haaren bzw. Locken eine Pflege für eine glattere Haarstruktur.

Mir ist wichtig, dass die Haarpflegeprodukte kein Mikroplastik enthalten, also vor allem kein Silikon – Stichwort Clean Beauty. Damit fallen schon sehr viele raus. Ansonsten habe ich über die Jahre festgestellt, dass meine Kopfhaut es mag, wenn ich ab und an Produkte wechsle. Einfach hinfühlen und hinsehen, dann merkst Du, was Deine Kopfhaut und Haare mögen.

Friseurbesuche

Mir ist bei Friseurbesuchen neben dem gelungenen Ergebnis wichtig, dass mir immer die gleiche Person die Haare schneidet. Zufrieden bin ich, wenn die Haare vier Wochen richtig gut sitzen und weitere zwei O.K. sind. Normalerweise gehe ich alle sechs Wochen zum Friseur. Würden Geld und Zeit keine Rolle spielen, würde ich gerne alle vier Wochen gehen.

Das Geschlecht der Friseur_in spielt dabei für mich keine Rolle, Hauptsache es gibt keine Wechsel, wenn die Chemie stimmt und ich mich da in guten Händen fühle. Deshalb gehe ich in Läden, in denen entweder die Inhaberin selbst mir die Haare schneidet oder es wenig Fluktuation gibt. Der letzten Friseurin war ich zehn Jahre treu, der aktuellen bin ich es seit Herbst 2022.

Bei Friseurbesuchen ist mir wichtig, dass das Haar passend und nach Wunsch – was ggf. erst einmal in Einklang zu bringen ist – behandelt wird. Nach Wunsch heißt zum Beispiel, dass man nicht versucht, mir das Färben meiner grauen Haare anzuquatschen.

Etikette beim Friseurbesuch

Grundsätzlich gehe ich mit gewaschenen Haaren zum Friseur, weil ich es eine Zumutung finde, fremde Menschen meine dreckigen Haare zu waschen,. Dennoch buche ich den Termin mit Haarwäsche, weil nur dann die Haare nass genug sind, um richtig geschnitten werden zu können.

Viele Kundinnen handhaben das anders, denn sie zahlen ja dafür und sind froh, sich die Mühe zu Hause zu sparen, gerade bei langen Haaren, aber ich kenne die Meinung von einigen Friseurinnen dazu. Ich drücke es mal höflich aus: Sie freuen sich, wenn sie bereits gesäuberte Haare vorfinden.

Trinkgeld gebe ich beim Friseur etwa 10 %. Wie machst Du das?

Frisur

Caros Aussage, dass man mit einer richtig guten Frisur punkten kann, wenn man älter wird, stimme ich absolut zu. Auch wenn die Haare vielleicht grau, dünner oder störrischer werden, gibt es immer eine passende Frisur. Da ist es wichtig, nicht zwanzig Jahre lang auf demselben Schnitt zu bestehen.

Eine etwas weicher geschnittene Nackenpartie kann zum Beispiel einen kräftiger gewordenen Hals besser umspielen als eine kurz rasierte, die vielleicht früher immer super aussah.

Wenn ich Kundinnen in Bezug auf Frisuren berate, lasse ich die aktuelle Frisur auf mich wirken und frage nach, was im Leben schon ausprobiert wurde mit den Haaren. Manchmal werden mir dazu auch Fotos gezeigt. Wenn ich vorher weiß, dass einer Kundin die Haare besonders wichtig sind in der Beratung, bitte ich explizit um Fotos verschiedener Frisurenphasen.

Ich nehme bei der aktuellen Frisur wahr, ob ich die stimmig finde oder nicht. Wenn nicht, schaue ich nach der Textur der Haare, frage nach der Haarpflege und gucke, ob die Frisur zu der Gesichtsform und dem Farb- und Stiltyp passt.

Außerdem beziehe ich ein, wie oft die Person zum Friseur gehen möchte und wie viel Zeit für die alltägliche Pflege aufgewendet werden darf. Letzteres ist zum Beispiel einer der Gründe, warum ich so kurze Haare habe, weil ich keine Zeit für Fönprozeduren aufwenden möchte, ohne die halblange Haare bei mir einfach nur wie Spaghetti aussähen.

Bei der Gesichtsform ist wichtig zu wissen, ob die Kundin sie betonen oder ausgleichen möchte. Beides ist möglich über die Position des Scheitels, die Form des Ponys und die Breite sowie Länge der Seitenpartien.

Ein paar Beispiele: Ein Mittelscheitel mit schulterlangen, offenen Haaren lässt ein Gesicht länger wirken. Ein voller Pony verkürzt eine hohe Stirn. Ein Bubikopf, der auf Ohrhöhe endet, verkürzt ein langes Gesicht und lässt ein rundes Gesicht breiter wirken. Beim herzförmigen Gesicht kann das damit verbundene spitze Kinn durch einen kinnlangen Schnitt mit nach außen geschwungenen Enden ausgeglichen werden.

Haarfarbe

Je farbloser die Haare werden, denn genau das sind graue Haare, farblos, umso wichtiger ist ein guter Schnitt, um schick auszusehen. Wenn jemand keine grauen Haare tragen möchte, bin ich eher Fan von Strähnchen als von komplettem Färben ab einem gewissen Grauanteil, weil ein deutlich sichtbarer, harter Übergang beim Nachwachsen der Haare ungepflegt wirkt.

Wenn jemand in mehrheitlich graue Haare etwas Farbe haben möchte, funktionieren kühle oder warme, je nach Farbtyp, blonde Strähnchen in verschiedenen Nuancen oft gut. Wenn jemand vorher richtig dunkle Haare hatte und die Optik bewahren möchte, hilft nur häufiges Färben, was auf Dauer oft zu einem immer dunkler werdenden Ergebnis führt – vor allem bei DIY. Das gibt dann schnell einen ungewollten Helm-Effekt.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Natur selten etwas völlig verkehrt komponiert und bin Fan davon, die Haare ergrauen zu lassen. Gerade in den letzten Jahren habe ich einige Frauen dabei begleitet und allesamt sind inzwischen heilfroh, dass sie das gemacht haben.

Wenn es um das Spiel mit einer Haarfarbe einfach aus Freude daran geht, nimmt man am besten eine, die dem eigenen Farbtyp entspricht. Typische kräftige rote Nuancen wären zum Beispiel für den

  • Frühlingsfarbtyp – Orangerot
  • Herbstfarbtyp – Kastanienrot
  • Sommerfarbtyp – Erdbeerblond
  • Winterfarbtyp – Pink

Das sind alles auffällige Rottöne, die den jeweiligen Menschen ergänzen, ohne aufgesetzt zu wirken, wenn man Lust auf rote Haare hat. Darauf hat nicht jeder Lust, weiß ich, die Farbe ist nur ein Beispiel.

Frisuren im Wandel der Zeit

Bei den Fotos von mir zwischen 2006 und 2023 siehst Du, dass ich immer kurze Haare habe, aber auch ein Pixie kann variieren. Oberkopf, Pony, Nacken und Seiten sind mal länger oder kürzer, glatter oder wuscheliger. Selbst der Scheitel wechselt bei mir alle paar Jahre die Seite.

Zwei Promi-Frauen tragen offenbar ebenso gerne kurze Haare wie ich und sehen damit über die Jahre immer wieder anders aus: Sonja Zietlow – siehe t-online-Beitrag (Werbung) – und Bärbel Schäfer – siehe bunte.de (Werbung). In den verlinkten Beiträgen ist gut zu sehen, dass beide immer wieder Details in der Frisur verändern und somit zeitgemäß wirken.

Neben einer aktuellen, zum Typ passenden Frisur spielt für mich das Make-up auch eine Rolle, ob man frisch wirkt oder nicht. Wenn die Haare Grau sind, kann etwas mehr Lippenstift als vorher gewohnt helfen oder etwas Rouge von Vorteil sein. Mehr dazu findest Du im Beitrag Farben für Silver Ladies in Mode und Make-up, der zu den beliebtesten hier im Blog gehört. Diese Frage stellt sich offenbar mehr als eine Leserin.

Wie gehst Du mit Deinem Alter in Bezug auf die Frisur um?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Beauty

Verlosung zum Start in den Frühling

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

Nachtrag 25. März 2024: Die Gewinnerinnen ist benachrichtigt und der Kommentare entsprechend markiert. Die Kommentarfunktion wurde nach Ablauf der Verlosung geschlossen.

Am 20. März ist es endlich soweit: der kalendarische Frühling ist da! Damit Du mit strahlender Haut um die Augen in die für mich schönste Jahreszeit starten kannst, verlose ich zwei Tuben á 30 ml Augencreme von MIRI – proud to be Hydro – je eine pro Gewinner_in.

Die MIRI – proud to be Hydro Augencreme ist der Nachfolger der proud to be Ultra Augencreme, die ich Dir in meiner Serie Clean Beauty vorgestellt habe. Der blaue Streifen kennzeichnet die Serie Hydro.

Zu gewinnen: MIRI – proud to be Hydro Augencreme

“Deine Augen wollen lächeln, strahlen, glänzen. Genau wie Deine Seele”

Zitat von Miri auf der Verpackung

Die Augencreme zieht auf meiner empfindlichen Haut schnell ein und Augen-Make-up hält gut darauf. Ich trage die Creme morgens und abends im kompletten Bereich um die Augen bis an die Wimpern heran auf und es kriecht nichts ins Auge.

Durch die Hyaluronsäure spendet die Augencreme der Haut Feuchtigkeit, Sheabutter und Aprikosenkernöl machen die Haut geschmeidig. Eine sichtbare Wirkung gegen Fältchen und Augenringe nehme ich durchaus wahr.

Damit Du eine Chance hast, das auch auszuprobieren und Deine Augen zum Strahlen zu bringen, habe ich zwei Tuben der Augencreme für die Verlosung gekauft, von denen zwei Personen jeweils eine gewinnen können.

Teilnahmebedingungen für die Verlosung

  • Hinterlasse zwischen dem 16. und 24. März 2024 deutscher Zeit einen Kommentar bei diesem Beitrag und schreibe darin, worauf Du Dich im Frühling am meisten freust. Jeder, der einen solchen Kommentar schreibt, wird bei der Verlosung berücksichtigt und kann eine der beiden Tuben gewinnen. Pro Person gibt es nur ein Los.
  • Bitte gib beim Kommentieren eine gültige E-Mailadresse an, an die ich die Gewinnbenachrichtigung schreiben darf. Die E-Mailadresse ist nicht öffentlich sichtbar.
  • Die Gewinner_in wird innerhalb von zwei Tagen nach Ablauf der Teilnahmefrist von mir ausgelost und per E-Mail benachrichtigt.
  • Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist und eine Empfängeradresse in Deutschland hat.
  • Der Ausgang der Verlosung ist unabhängig von Erwerb von Produkten und Dienstleistungen.
  • Teilnehmer_innen erklären sich damit einverstanden, dass ihr Kommentar-Name im Fall des Gewinns auf der Webseite www.meyrose.de veröffentlicht wird.
  • Innerhalb von zwei Tagen nach der Gewinnbenachrichtigung brauche ich von der Gewinner_in per E-Mail eine Antwort als Bestätigung, dass sie den Gewinn annimmt, und Vorname, Name, Lieferanschrift für den Versand, der durch mich erfolgt. Wenn ich das nicht innerhalb von zwei Tagen erhalte, lose ich neu aus.
  • Der Versand erfolgt unversichert. Bei Verlust oder Beschädigung auf dem Versandweg wird kein Ersatz geliefert.
  • Ansonsten gelten meine üblichen Datenschutzbestimmungen.
  • Keine Barauszahlung, kein Umtausch, kein anderes Produkt möglich.
  • Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel jederzeit zu ändern oder zu beenden.
  • Der Rechtsweg ist im Hinblick auf die Ziehung der Gewinner_in und die etwaige Beurteilung der eingereichten Gewinnspielbeiträge ausgeschlossen.

Worauf freust Du Dich im Frühling am meisten?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!