Kategorien
Fashion Outfits Stilberatung

Stilberatung: 7 Gründe für diese Cordhose

Vor einem Jahr habe ich eine dunkelblaue Cordhose in 6/8-Länge als Fehlkauf über den Blog wieder verkauft. Im Gegensatz zu der Fehlkaufhose ist die neue Hose geschmeidig und klebt nicht an Baumwollsocken. Bisher bin ich sehr zufrieden mit ihr. Mal sehen, ob sie auch den Nordseewindtest in diesem Winter übersteht.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Cordhose blau - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Abstrus ist allerdings an der neuen Hose eins: die Größe. Sie ist in 28 Inch. Das entspricht der deutschen Damen-Konfektionsgröße 36. Finde den Fehler, wenn eine Frau mit einem BMI von 25 an der Grenze zum Übergewicht in Größe 36 passt. Mich stören dabei mindestens zwei Aspekte.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Cordhose blau - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Ich habe sie offline gekauft und nur deshalb die richtige Größe gefunden. Online hätte ich sie in 29 oder 30 bestellt, was zu unnötigen Retouren geführt hätte, der Größenrechner empfiehlt mir nämlich 30.

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Cordhose blau - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Das andere ist, dass jemand, der wirklich Größe 36 trägt, bei size zero landet, was auch nicht gewollt sein muss. Wie sollen Menschen mit gestörter Körperwahrnehmung so je einem relatistischen Blick auf sich kommen?

Es gibt die Hose von Größe 25 bis 36 Inch. Das einzig Gute daran ist, dass Frauen mit Übergröße eine Hose bei einem Anbieter finden können, der eigentlich nicht dafür wirbt. 36 Inch entspricht 46, aber ich würde damit rechnen, dass sie locker mindestens bis 48 passt. Da jemand mit Größe 48 aber normalerweise dort nicht guckt, weil er denkt, dort etwas Passendes zu finden, dürfte das zu Ladenhütern führen.

7 Stylingtipps, wie eine Cordhose nicht aufträgt

Ines Meyrose – Outfit 2021 – Rollkragenpullover / Turtleneck orange, Cordhose blau - Ü50 Bloggerin

Cord ist nicht immer Figurschmeichler. Als Ausgleich zum kräftigeren Stoff der Hose, der den Unterkörper volumiger erscheinen lässt und die Beine damit breiter und kürzer wirken lässt, achte ich bei der Kombination auf einige Aspekte.

  1. Die Hose ist dunkel – in hell würde mir eine Hose aus Cord an meinem Figurtyp nicht gefallen.
  2. Sie ist aus Feincord und nicht aus Breitcord.
  3. Das Bein ist schmal geschnitten.
  4. Es ist eine maximal lange Hose, die ohne Schuhe hinten bodenlang ist, also die perfekte Hosenlänge hat, um das Bein optisch zu verlängern, ohne auf dem Boden zu schleifen.
  5. Das Oberteil ist eher kurz, was die Beine länger wirken lässt.
  6. Der Pullover zieht mit der kräftigen Farbe die Blicke auf sich und man achtet dabei gar nicht so genau auf die Hose.
  7. Ich wähle unauffällige Schuhe in ähnlicher Farbe wie die Hose, also ohne unterbrechenden Kontrast, mit etwas Absatz.
Ines Meyrose – Outfit 2021 – Chelsea Boots

Mein Ziel ist bei den Tipps, breite Hüften eher schmaler wirken zu lassen und die Gesamtlänge nicht zu stauchen, weil ich nur 1,65 m lang bin. Wenn Du schmale Hüften hast und groß bist, mach einfach das Gegenteil: eine helle Cordhose, Breitcord, weites Bein, verkürze Länge, dazu ein längeres Oberteil im Lagenlook und Schuhe im Kontrast wirken dann Wunder. Auch die Tasche darf dann gerne eine Kontrastfarbe haben.

Wie kombinierst Du Cordhosen am liebsten?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

33 Antworten auf „Stilberatung: 7 Gründe für diese Cordhose“

Guten Morgen liebe Ines,

Dein Look gefällt mir wieder so gut! Die Farbkombi, die Materialien, alles! Für mich ist Cord ein absolutes Herbstmaterial und ich liebe es! Ganz besonders für Jacken und Kurzmäntel (allerdings auch am liebsten Babycord, nicht den breiten) Ich hatte einmal einen taillierten Kurzmantel in beige, den habe ich sooo geliebt und getragen, bis er auseinandergefallen ist. Es ist der Mantel, den Du in der Startgalerie meines Blogs sehen kannst unter “Outfits & Accessoires”, ich hatte ihn mal dafür fotografiert.

Mit den Größen, die absolut nicht stimmen, das ist wirklich ein Problem hier in Deutschland (wahrscheinlich nicht nur hier…). Man kann sich kaum noch auf die Angaben verlassen und am besten vor Ort anprobieren.

Ich hatte erst vergangene Woche ein solches Erlebnis. In einem Laden hing ein Kleid – megamäßig im Preis herabgesetzt – dass ich in die Hand nahm und dachte: das könnte perfekt passen (ich hab da einen relativ guten Blick für, auch von den Schnitten her) – obwohl das Größenschild eine Größe angab, die DREI!!! Größen kleiner war, als meine aktuelle Konfektionsgröße!

Aus genau dem Grund wird es auch noch dort gehangen haben! Alle, die mit der im Schild angegebenen Größe das Kleid probiert haben, denen war es vermutlich vieeel zu groß!

Ich habe es probiert und es sitzt wie eine Eins! Allerdings ist es ein Sommerkleid gewesen und ich habe ja gerade mit WW begonnen und hoffe, im Sommer einige Kilos runter zu haben. Ich habe es trotzdem genommen, denn es ist schwarz und kann auch jetzt im Herbst super mit Cardigan und Stiefeln getragen werden. Danach vermache ich es weiter 😉

Hab ein schönes Wochenende,
liebe Grüße sendet LONY x

Danke! Freut mich, dass Dir der Look gefällt.

Einen schönen Cordmantel wie Du – habe schon geschaut – hatte ich auch mal und eine Cordjacke im Jeansjackenschnitt. Beides war schön weich. Cord und Samt sind haptisch einfach schön.

Das Kleid liegt drei Größen daneben? Das ist noch absurder als zwei … und genau das meine ich: Es bleibt dann ein Ladenhüter und davon hat niemand etwas.

Ich wünsche Dir viel Freude an dem Kleid. Am besten jetzt gleich oft tragen, falls es im kommenden Sommer zu weit wird und dann eine neue Besitzerin sucht.

Wünsche ebenso ein schönes Wochenende!

Hallo Ines,

in meiner Kindheit und Jugend hatte ich Cordhosen ohne Ende an.
Jetzt sind sie irgendwie aus meinem Kleiderschrank verschwunden bis auf eine in beige. Hatte ich schon lange nicht mehr an.

Die Farbkombination, die du trägst, gefällt mir ausgesprochen gut! 🙂

Mein Kombitipp für eine Cordhose wäre ganz klassisch mit weißer Bluse, Pullunder drüber und am besten noch einen Tweedblazer, also ganz die englische Land-Lady. 🙂

Zu den unterschiedlichen Größen:
das ärgert mich auch enorm. Es gibt sicher einen Fachbegriff dafür, sowas wie “Größen-sich-besser-fühlen”.

Finde ich total blöd, heißt das, ich muss schon mal per se 3 unterschiedliche Größen mit in die Kabine nehmen, gerade bei Hosen sehr ärgerlich.
Gut, dass der Trend bei Schuhen noch nicht angekommen ist. Füße gehören wohl nicht zur Figur. Und bei Männergrößen wohl auch nicht. Mein Mann kauft immer noch seine Hosen in selber Weite.

Liebe Grüße
Claudia

Weiße Blusen habe ich Anfang bis Mitte der 2010er viel zu Samthosen getragen. Den Look mochte ich sehr gerne. Mit Raulederweste dazu anstatt Tweedblazer. Die Weste habe ich gerade beim Frühstück überm Schlafanzug an :).

Der Fachbegriff heißt Schmeichelgröße. Das Schlimme ist, dass einige Menschen sich wirklich geschmeichelt fühlen davon …

@Schuhe zum Glück!

Schmeichelgröße, was es nicht alles gibt. Irgendwie nervt mich, dass man mittlerweile sogar die einfache Tatsache einer Kleidergröße korrigieren muss.

Ich bin heute mal meine Cordsachen im Geiste durchgegangen. Dabei ist mir eingefallen, dass ich noch eine dunkelblaue Breitcordcabanjacke habe. Die kann ich jetzt hervorragend mal rausholen.

Einen Cordrock fände ich auch schön, jetzt im Herbst mit blickdichter Strumpfhose. Cord passt für mich in den Herbst, in gemütlichen Gewürztönen.

Eine Raulederweste habe ich tatsächlich auch noch, sogar zwei; eine in dunkelgrün, eine in dunkelbraun, mit lederner Vorderseite und Stoffrückenteil. Die waren vor einiger Zeit wirklich in.
Im Retrostyle könnten die auch noch mitmischen.

Liebe Grüße
Claudia

Da ich in meiner Kindheit auch oft Cordhosen anhatte, sind sie irgendwann komplett aus meinem Kleiderschrank verschwunden. Nur ein kurzer Rock in grünem Cord begleitet mich schon viele Jahre weil er für mich das perfekte Kleidungsstück für den Herbst ist (natürlich mit Strumpfhose).

Darf ich fragen von welcher Marke deine neue Hose ist? Ich finde sie steht dir sehr gut und eignet sich für viele Anlässe!

Ich sehe auch keinen Vorteil darin, dass die Größen so unterschiedlich ausfallen. Dieser Grund lässt mich beim online-shopping zögern Kleidungsstücke zu bestellen. Vor allem wenn ich die Marke bislang nicht im Kleiderschrank habe.

Wünsche dir ein schönes Wochenende!

Werbung ohne Auftrag

Darfst Du 🙂 . Die Hose ist von Cecil – Style Gesa
Habe gerade auf der Website nachgesehen wie sie heißt. Interessant ist, dass man mir im Laden sagte, dass es sie nur in 32er Länge gibt. War mir eh recht, aber die Verkäuferin hätte mir lieber eine kürzere verkauft. Und jetzt sehe ich im Onlineshop, dass es auch Länge 30 und 34 gibt. So schlechte Informationen nerven mich dann auch schon wieder … aber egal, ich habe meine passende Hose und andere haben mehr Auswahl online. Auch gut.

Einen schönen Cordrock in A-Linie hatte ich mal in Curry, der war leider irgendwann zu groß. Das war einer der wenigen Röcke, die ich im Leben wirklich gerne getragen habe. Ich wünsche Dir noch lange Freude an Deinem!

Online bestelle ich auch am liebsten nur bei Firmen, die ich bereits kenne, so dass ich die Größen einschätzen kann.

Vielen Dank, da gehe ich gleich mal schauen! 🙂
Ich bin immer begeistert wenn Kurzgröße bzw. 30er Länge angeboten wird. Im Idealfall bedeutet das, direkt reinschlüpfen und wohlfühlen.

Ich liebe Cord! Als Hosen, sogar als Rock, und auch eine Jacke hatte ich schon. Freue mich über das Comeback, mag aber eher die 70er Jahre Schnitte.
Riesenvorteil ist, dass Cord im Winter am Bein besser die Wärme halt als Jeans.

Deine Kombi gefällt mir gut und steht dir super! Ich style übrigens genau so, mit Boots.und Pullover.:-)

Dass mit den falschen Größen ist ein Ärgernis, wird zukünftig aber digital gelöst werden. Dass man die Stücke virtuell anprobieren kann, davon gehe ich aus. Heute gibt es bei vielen Online-Shops Größenangaben zu dem Model, daran kann ich mich ganz gut orientieren, da ich das Glück habe, Normgröße zu sein. Aber die Größen schwanken auch an denen von XS bis L, und so habe ich all das in meinem Schrank. Nach deutscher Konfektionstabelle bin ich eine 38. Schmeichelgröße brauche ich nicht.
Merke aber gerade bei jüngeren Freundinnen, dass sie sich ärgern (oder freuen), sogar an sich zweifeln (!), wenn sie in eine bestimmte Größe nicht reinpassen. Dann kläre ich immer darüber auf, dass es am Schnitt liegen kann, am Hersteller und so weiter und nichts über die Wertigkeit der eigenen Figur aussagt, gar nichts, welche Nummer da auf einem Zettelchen steht!!

Zunehmend fällt mir auf, dass ein Kleidungsstück an verschiedenen Models gezeigt wird, das finde ich eine gute und unterstützenswerte Entwicklung! Diversity mal unaufgeregt und praktisch. Gern dürften noch ein paar ältere Gesichter dazukommen, auch bei Herren! Männer kaufen gern die gleiche Marke, müssen dann die Passform an solchen Milchgesichtern abschätzen, mit denen die sich Null indentifizieren oder Passform für sich abschätzen können, daher kauft mein Mann nicht gern online.

Cord ist am Bein eindeutig erheblich wärmer als Jeans, das finde ich auch.

Ich habe Hosen von S (Sporthose und Windjacke) bis XL (Unterhosen und Schlafanzüge) und trage unten 40, oben 42 bei “normalen Größen.

Was Du von Deine Freundinnen schreibst, kenne ich aus meinem privaten und beruflichen Umfeld auch.

“Diversity mal unaufgeregt und praktisch.”

Das finde ich auch gut. In einem meiner aktuell bevorzugten Onlineshops haben die Modells verschiedene Hautfarben und entsprechen keinesfalls dem nordeuropäischen Standardschönheitsideal. Das finde ich richtig gut. Wenn die Länge von Modell und Kleidungsstück, vor allem bei Kleidern und Mänteln, dabei steht, kann ich auch sehr gut einschätzen. wo es bei mir am Bein enden wird. Das finde ich hilfreich.

Bei Männern habe ich noch nie darüber nachgedacht, aber gerade bei klassischen Businesshemden hast Du natürlich völlig recht, denn die sind extrem generationsübergreifend.

Liebe Ines, das ist wirklich eine tolle Hose und das sieht so schön aus mit dem Pulli in orange. Ich hoffe sie bewährt sich weiter.
In Cord habe ich bisher nur eine Jacke, aber das Material ist sehr angenehm. Wer weiß vielleicht zieht Cord auch bei mir ein. Wobei ich dann immer beim Laufen Geräusche mache😂.
Das mit der Größe ist wirklich doof. Und ja verkauft sich solche Kleidung auch schwieriger. Ich schaue auch selten in Shops, bei denen ich weiss es ist bei 46 Schluss wenn ich 48 oder 50 habe. 🙄
Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

Geräusche beim Gehen, wenn die Oberschenkel aneinanderschubbeln? Das würde mich vom Tragen abhalten. Oder macht Cord an sich Geräusche beim Tragen bei Dir?

Ja genau so ein Shop ist das – normalerweise nicht Deine Größe, aber in die Hose würdest Du wahrscheinlich locker passen.

Ich wünsche Dir einen entspannten Samstag!

ja genau wenn es beim Gehen reibt. Da macht Cord Geräusche 🙄
Ich war heute mit Sarah Winteroutdoorjacke und Hose für einen Winterurlaub kaufen und wir haben für Sarah Größe 40 genommen. Sie war ein wenig entsetzt, aber das viel einfach klein aus. Und spack will man so dicke Jacken und Hosen auch nicht haben. Es ist echt irre, wie unterschiedlich Konfektionsgrößen ausfallen.

Cordhosen im Herbst und Winter liebe ich. Weich und warm und noch dazu schön zum Anschauen. Lange Zeit gab es sie nicht so einfach zu kaufen, da waren sie nicht modern. Aber nun sind sie wieder da, wie man bei Dir sieht. Ich trage am liebsten Cashmere-Pullover oder Jacken dazu.
Sehr schöne Hose und dazu der peppige Pullover und das mir wohlbekannte niedliche Täschchen… Steht Dir alles prima und man sieht, dass es gute Herbst-Laune macht und den Winterurlaub auf Sylt wird es sicher auch gut mitmachen. Der Zausel und Ihr werdet Euch schon freuen!!
Zu dem Größen-Desaster sag ich jetzt hier mal nix, das ist schon lange ein Aufreger-Thema für mich.
Ein gemütliches Wochenende wünscht herzlich, Sieglinde

Ist immer schön, wenn Sachen wieder modern sind, die man lange nicht kaufen konnte, weil sie aus der Mode waren, oder? Ich sage nur Dunkelbraun. Yeah, es ist wieder da!

Oh ja, auf Sylt und an der Ostsee wird mich dieser Look in diesem Winter hoffentlich begleiten, wenn die Bundesregierung nicht nochmal auf die Idee kommt, das Reisen zu verbieten …

@Größen-Destaster Deshalb verkaufst Du vielleicht Accessoires? Die haben klar benennbare Abmessungen, da gibt es keinen Spielraum.

Ich gehe jetzt Kekse essen, die ich gerade schnell aus Frust gebacken habe, weil ich beim Eisladen anstelle meines Samstageises zum Saisonabschluss vor verschlossener Tür stand.

Ein keksschönes Wochenende wünsche ich Euch!

Liebe Ines, ein schönes Herbstoutfit und eine hübsche Frau. Dieser Look passt für mich perfekt zu dir und auch Zausel scheint damit vollkommen zufrieden zu sein 😉 Es ist wieder interessant zu lesen, welche Punkte bei einem Cordteil zu berücksichtigen sind. Manches beachtet man vielleicht instinktiv, aber bei manchen ist eben doch ein kleiner Hinweis sinnvoll. In der Kindheit habe ich diese Cordkleidungstücke – wie wohl viele – in den verschiedenen Varianten getragen, doch in den letzten Jahrzehnten sind sie schließlich vollkommen aus meinem Kleiderschrank verschwunden und zurzeit gibt es nur eine schwarze Hose, die sich weicher anfühlt, aber die ist wohl eher bei den Samthosen einzureihen. Zu den Größen hatte ich ein ähnliches Erlebnis – ich war letzte Woche in einem Geschäft, in dem ich immer wieder mal gerne einkaufe und daher eigentlich meine Größe genau kenne. Aber dieses Mal habe ich einige Blazer probiert, die schließlich gar nicht dieser Größe entsprochen haben, bei den Mänteln hat es wieder gepasst. Großes Fragezeichen vor den Augen, kannst du dir vorstellen. Das ist doch nur nervend, wenn schlussendlich immer mehrere Größe eines Kleidungsstücks probiert werden müssen. Aber auch meinem Gatten ist so etwas schon passiert – er hat im Geschäft ein Hemd probiert und dann ein Hemd der gleichen Marke mit dem gleichen Schnitt, nur eben mit einer anderen Musterung ohne Probieren mitgenommen. Dieses war ihm dann um mindestens eine Größe zu klein????
Hab einen wunderbaren Herbsttag und alles Liebe Gesa

Danke für Deine lieben Worte <3 .

Das kostet Zeit und Nerven und die Sachen werden auch im Laden von Anprobieren nicht besser ...

Von Herrenhemden kenne ich das bisher nicht so, aber ich glaube es unbesehen. Wie überflüssig!

Sende Dir Herbstsonne!

Die Hose ist vom Schnitt ein Klassiker, wenn das Kord nicht so schnell abstoßen würde, könnte man so eine Hose Jahrzehnte tragen. Ich habe ich immer mal wieder eine. Baby-Kord, Breitkord. Marlene, Röhre, ausgestellt. Mir ist eigentlich völlig Banane welche Größe irgendwo drinnen steht, sofern es eine größere, oder auch mal kleinere gäbe, wenn ich ein brauche. Fakt ist einfach, dass man mit 36 bis 46 nicht alles abdeckt, was die Frauenwelt zwischen 1,48 m und 1,88 m (Zahlen bitte nur als mögliche Werte für ein Längenspektrum sehen) so hergibt. Ich muss sagen, DAS diskriminiert mich mehr, als das Breitenthema. Nachdem ja Menschen angeblich Individuen sind, hört sich das ganz schnell auf, wenn sie nicht dem Längendurchschnitt entsprechen.
BG Sunny

Abstoßen ist bei mir bei Cord bisher nie ein Thema gewesen.

Immerhin gibt es sie online in drei Längen … aber ich gebe Dir recht – Unter- und Übergrößen sind genauso wichtig für Breiten wie für Längen und in Längen leider kaum vorhanden und wenn, nur in eingeschränkten Breiten. Bei einem mir bekannten Onlineshop gibt es Petite und Längen zwischen Größe 36 und 40. Und was machen alle anderen Breiten ?!? Die habe 1,68 m lang zu sein und in die Standardkonfektion zu passen?!?

Liebe Ines,
Ein total gelungenes Outfit. Ich hasse dieses Kleidergrößen Ding, ich habe ja schon darüber geschrieben. Und ich sehe es wie du: Realisten wundern und ärgern sich. Andere deuten es als falsche Signale und sind beim nächsten mal vielleicht auch wieder frustriert. Das könnte einfacher sein.
Ich mag Cord- ich hatte mal ein Kostüm und vermisse es bis heute.
Aktuell einen Cordrock, dessen Cord so fein ist, dass es Cordsamt sein könnte. In Curry- Adobe.
Danke für deine tollen Tipps, das schön anzusehende Outfit und: die Stiefeletten finde ich superklasse
Schönes Wochenende und liebste Grüße
Nicole

Danke! Ein Cordkostüm kann ich mir bei Dir gut vorstellen. Aber den Rock in “neuen” Farbe auch – wo Adobe jetzt auf einmal überall auftaucht …

Sonnigen Sonntag wünsche ich!

Liebe Ines,
danke für deine Tipps. Ich habe um Cordhosen bisher immer einen großen Bogen gemacht. Aus den Gründen, die du geschrieben hast. Aber nun schaue ich doch mal. Vielen Dank
Herzliche Grüße
Gudrun

Wenn Du auf diese Details achtest, kannst Du ein echtes Lieblingsteil finden. Lass mich gerne wissen, wie die Ausschau danach ausgeht.

Dein Outfit gefällt mir total gut. Vor allem die Kombination aus Orange und Dunkelblau finde ich sehr gelungen. Fein-Cord mag ich sehr, vor allem im Herbst und Winter. Zwei Hosen in Fein-Cord habe ich seit letztem Jahr und ich trage diese sehr gern. Vielleicht entdecke ich auch noch eine in Dunkelblau. Die Farbkombination aus Dunkelblau und Orange empfinde ich als modern. Hab viel Freude daran und einen Streichler von mir an Paul. LG Caro

Freut mich, dass Dir die Kombination gefällt. Orange ist zum Glück aktuell ja auch Modefarbe, so dass schöne Kleidung in der Farbe zu finden ist.

Paul dankt :*.

Liebe Ines,
Punkt 6 wirkt definitiv, ich hätte dir nämlich auf Anhieb 100 Gründe für diesen Pullover aufzählen können, aber die Hose habe ich gar nicht gesehen. Auf den zweiten Blick hätte ich sie für schwarz gehalten. Dass du mit einem BMI von 25 an der Grenze zum Übergewicht stehst – DAS ist für mich der Haupt-Fehler. Irgendwann wird dieser Unsinn mit dem BMI wieder aufhören, weil man entdeckt, dass er ein unzulässiger Blödsinn ist, aber ich bin mir nicht sicher, ob wir das noch erleben werden. Dass die Konfektionsgrößen niemals stimmen, habe ich schon lange akzeptiert. Ich besitze und trage Kleidung von Größe 38 bis 46 und mein BMI liegt bei 30. Das fällt in manchen Tabellen schon unter gefährliches Übergewicht. Bei meinen Gesundheitschecks hingegen kommt immer raus, das ich Werte wie ein junges Mädchen habe.
Feincord ist auch mir lieber als Breitcord.
Gib dem Zausel bitte wieder die allerliebsten Knuddler von mir! Ich hoffe, er ist nach der Regenrunde nicht allzu beleidigt (und nicht allzulange nass) gewesen. (Gibt es keine Regenhüte oder Mäntel mit Kapuzen für Hunde?)
Herzliche Rostrosen-Sonntagabendgrüße,
Traude

Zum Rolli mehr hier https://www.meyrose.de/2021/09/25/trend-check-rollkragenpullover/ – ich finde auch, dass er seinen Ablenkungsdienst bestens tut. Die Hose ist tatsächlich tief dunkelblau.

Nenn es BMI oder Normalgewicht – ich bin ja nicht schlank, die Einordnung passt schon für mich. Die Speckecken sind nur gut versteckt unter der Kleidung. Der BMI wird immerhin ans Alter angepasst im Gegensatz zur alten Formel Körperlänge in cm minus 100 = Normalgewicht und -110 Idealgewicht. Idealgewicht hatte ich demnach mit 17 zuletzt. Mit Normalgewicht kann ich gut leben und das passt auch zu Größe 40. Lustig finde ich eher, dass ich damit vor 20 und 30 Jahren im Freudeskreis als dicklich galt und heute nicht mehr. Liegt daran, dass die vormals schlanken Frauen das jetzt teilweise nicht mehr so sind … Ich war der Zeit da voraus.

Wie gut, das Dir Gesundheitschecks bei Dir so schön ausfallen. Ich lasse die selten machen. Ist immer das gleiche. Schilddrüsenwert an der Untergrenze, Rest passt …

Paul dankt :* und hat sich heute über Sonne gefreut. Das Wetter war diese Woche in Hamburg ansonsten echt mies. Einen Regenhut für Hunde habe ich noch nie gesehen.

Wünsche Euch einen gemütlichen Sonntagabend!

Ich finde den Pulli in Orange als Komplementärfarbe zur blauen Cordhose prima. Der Schnitt gefällt mir auch. Cordhosen an sich finde ich für mich schwierig. Zurzeit habe ich nur eine etwas weiter geschnittene schwarze Samthose. Die trägt absolut nicht auf und leiert auch nicht aus.

Ich hoffe, dass Du lange Freude an Deiner Hose hast. Von Cecil kenne ich es eigentlich nicht, dass die Größen absolut nicht stimmen.

Liebe Grüße Sabine

Ich habe von der Firma nur zwei Longsleeves. Die haben eine normale Größe – L, sind aber eine Nummer eingelaufen in Länge und Weite. Nicht schlimm, weil ich sie nur unterziehen, aber dennoch nicht Sinn der Sache. Eine Freundin kauft kaum woanders und ist immer zufrieden mit den Sachen. Deshalb habe das unter Ausnahme verbucht. Bin gespannt, wie die Hose auf Dauer ist.

Dir drücke ich die Daumen für lange Freude an Deiner Samthose!

Die Fotos sind wunderbar. Ich habe eine cognacfarbene Cordhose, aber sie ist eher um zu Hause zu bleiben, weil sie so ein Jogginghose-Typ ist – weit und bequem! Deine hat eine sehr schöne Farbe und die Kombination die du trägst mit dem Pullover ist perfekt.
Liebe Grüße,
Claudia

Kommentare sind geschlossen.