RADIKAL MINIMAL #16 Mantel

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Wenn ich nur eine Überjacke-/mantel haben dürfte, wäre es die Jacke aus Folge #2 der Blogserie. Beim Serienstart von RADIKAL MINIMAL hat sich Bloggerin Fran gewünscht, die Kategorie in Jacke und Mantel aufzusplitten. Wenn ich nur einen Mantel haben dürfte, wäre es ganz klar dieser dunkelblau-mellierte Bouclé-Wollmantel.

Es gibt bereits zwei Anwärterinnen für diesen Mantel, wenn ich ihn mal nicht mal haben möchte, eine davon ist Bloggerin Gunda. Letztes Jahr habe ich sogar vom Verkäufer eines Ladens auf der teuren Meile meiner Stadt ein Kompliment für den Mantel bekommen. Dabei habe ich ihn 2013 gar nicht oversized gekauft, sondern passend. Das Gute ist, dass er sich Größen perfekt flexibel anpasst und immer noch sitzt. Nur die Ärmel sind inzwischen schon wieder zu lang, obwohl ich sie hatte kürzen lassen. Jetzt bleiben sie so!

5 Gründe für diesen Wollmantel

  1. Er wächst mit.
  2. Er passt in der Länge zu Hosen und kurzen Kleidern gleichermaßen.
  3. Die Farbe passt zu allen Hosen in meinem Sortiment.
  4. Weil er weite Ärmel hat, passen auch dicke Pullover darunter.
  5. Die Materialmischung mit 62 % Schurwolle, 28 % Alpaka und 10 % Polyamid mit Acetatfutter und hat eine Bouclé-Oberfläche. Mit der Zusammensetzung und der volumigen Oberfläche ist er unglaublich angenehm warm, denn er schmiegt sich durch die weiche Bouclèwolle zusätzlich an. Durch das Innenfutter weist er Wind trotzdem ab. Weil das Futter aus Acetat und nicht aus Polyester ist und er weit geschnitten ist, ist er atmungsaktiv, wie ein Wollmantel es für mich sein muss.

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Wenn Du auf der Suche nach einem Wollmantel bist, schau gerne vor der Anschaffung in meine Liste mit 10 Tipps zum Kauf eines Wollmantels, die noch aktuell sind, auch wenn der Beitrag von Januar 2016 ist. Gerade weil ein hochwertiger Wollmantel meistens für deutlich mehr als eine Saison angeschafft wird, wäre ich mit extrem modischen Aspekten dabei vorsichtig.

Ines Meyrose – Ü40 Fashionbloggerin – Outfit 20181031 mit Wollmantel von persona und gekrempelten Lammfellstiefeln im Harburger Binnenhafen

Zusammen mit meinen neuen oberkuschligen Lammfellstiefeln kann mir diesen Winter nichts mehr passieren, oder? Denn wie sagt Gunda immer so schön: Hauptsache warme Füße!.

Welchen Mantel würdest Du auswählen, wenn Du nur einen haben dürftest?

Neuer Jeanstrend: nahtloser Saum

Jeans mit Saum-Vlies zum Aufbügeln ohne Naht gekürzt

Hose kürzen ohne Nähen

Hiermit erkläre ich den nahtlosen Saum zum aktuellen Jeanstrend. Warum? Weil ich es kann. Na gut – weil ich nicht nähen kann … Meine Lederhose habe ich mit flüssigem Fixierkleber umgeklebt. Das hält seit zwei Jahren perfekt. Zwei Jeans habe ich vor ein paar Wochen mit einem Saum-Vlies zum Aufbügeln um 3 cm gekürzt, um das Geld für die Änderungsschneiderin zu sparen. Es ging schnell und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Achtung: Dünnere oder empfindliche Stoffe würde ich so nicht kürzen, weil ich Bedenken habe, dass das Vlies zu sehen ist oder der Stoff vom Bügeln blank wird. Die überlasse ich weiterhin dem Profi.

Vokuhila

Gerade bei Jeans ändern sich die Ansichten, was schön oder nicht, ständig. Anfang der 2000er Jahre wurde die Möglichkeit entdeckt, den Originalsaum beim Kürzen wieder anzunähen, um Waschungseffekte beizubehalten. In den letzten Jahren wurden auf einmal ausgefranste Säume in, dann wurden sie vorne kürzer abgeschnitten als hinten und die Jeans dabei immer kürzer. Habe ich alles ausgelassen; ich trug weiter sauber genähte Originalsäume. Warum? Weil das längere Beine zaubert und ich das mag. Kein Saum am Ende streckt allerdings noch mehr, weil keine optische Unterbrechung da ist.

Mein Luxusproblem

Mein persönliches Dilemma ist, dass ich eigentlich eine 31er Hosenlänge brauche, die es nur selten gibt. 30er sind 1 cm zu kurz, was bei vielen Wäschen gerne mehr wird. 32er waren bisher nur so wenig zu lang, dass ich sie gut tragen konnte. Leider bin ich aber geschrumpft  – so viel zu Ü40 Blogger Themen … – und habe keine 80er Innenbeinlänge mehr, sondern sie beträgt nur noch 79 cm.

Weil alles, was einlaufen soll, es garantiert nicht tut, und diese Jeans vom Hersteller mit 1 cm mehr als angegeben ausgeliefert wurden, musste ich sie kürzen, um sie mit flachen Schuhen tragen zu können, ohne den Boden mit dem Saum zu putzen. Dauerhaft kremple ich Hosen nicht gerne um, weil das bei mir immer schief und einen Hauch zu kurz wird. Außerdem verkürzt es mich optisch, was ich ebenso vermeide.

Was machst Du mit Jeans, die zu lang sind?

Restaurantbesuch mit Hund – so ist es für alle entspannt

Restaurantbesuch mit Hund Paul - so ist es für alle entspannt!

Es gibt genug Anlässe im Alltag, bei denen unser Hund und aus guten Gründen nicht dabei sein kann/darf/soll. In diesen Fällen bleibt er alleine zu Hause oder geht in seine Hundetagesstätte. Das ist beides O.K. für Zausel Paul, aber ein Hütehundmischling ist am liebsten bei seinem Rudel.

Ohne Paul – ohne mich

Wir gehen nicht nur im Urlaub, sondern auch im Alltag, regelmäßig außer Haus Essen und dabei finde ich es für alle Beteiligten essentiell, dass der Restaurantbesuch mit Hund für andere Gäste, uns und den Hund möglichst angenehm ist. Von Seiten der Gastwirte gibt es auf die Frage, ob ein Hund ins Lokal darf, übrigens erfahrungsgemäß nur genau zwei Antworten

  1. Ja, natürlich, selbstverständlich, warum sollte er nicht willkommen sein?
  2. Neeeeeein! Subtext: Wie kommen Sie auf diese absurde Idee?!?

Du kannst Dir vermutlich denken, dass wir Lokale mit Antwort 1 bevorzugen und dort unser Geld hintragen. Es wenige Lokale, die wir freiwillig ohne Hund besuchen, weil wir ihn da nicht passend finden, aber ich lasse mir das ungern vorschreiben.

Lifestyle mit Hund

Warum jetzt dieser Artikel? Bärbel vom Blog ÜFUFFZICH hat beim Beitrag Ü40 Blog – Fashion, Beauty, Lifestyle kommentiert:

“Beim USP hast Du übrigens Paul vergessen. Es gibt ja ein paar Blogger mit Hund, aber dein Zausel ist doch einzigartig.”

Recht hat sie! Weil die Beiträge mit und/oder über Paul bei einigen Lesern gut ankommen, werde ich vielleicht künftig öfter mal etwas aus meinem Leben mit Hund erzählen. Hast Du Lust auf solche Beiträge oder nervt Dich das Hundethema eher? Heute beginne ich mit dem Thema Restaurantbesuch mit Hund.

10 Tipps für einen gelungenen Restaurantbesuch mit Hund

  1. Such Dir für den ersten Besuch in einem Restaurant mit Deinem Hund ein Lokal aus, wo Hunde wirklich willkommen sind. Er spürt das schon an der Begrüßung durch das Personal und wird sich wohler fühlen, als wenn er nur geduldet wird.
  2. Geh die ersten Male zu Zeiten essen, in denen das Lokal eher leer als voll ist. Das entspannt die Gesamtsituation. Dazu bietet sich in besseren Lokalen mit gutem Personal die Mittagszeit an, wenn es nicht so überfüllt wie abends ist, die Kellner Zeit haben und sich gerne Mühe geben mit Dir und Deiner Fellnase.
  3. Sage bei der Reservierung, dass Du einen Hund dabei hast. In den meisten Lokalen bekommst Du dann einen Tisch, der mehr Plätze als Gäste am Tisch hat und ruhig gelegen ist. Ich bevorzuge Tische in der Ecke, mindestens irgendwo am Rand, weil dann weniger Ablenkung für den Hund entsteht. Wenn das Lokal mich noch nicht kennt, kündige ich einen lieben großen Hund an, auch wenn Paul nur mittelgroß ist. Spätestens mit der Ansage bekommen wir zu zweit mit Hund einen Vierertisch. Wenn ich das Lokal regelmäßig besuche, merke ich mir die bevorzugte Tischnummer und bitte bei rechtzeitiger Reservierung direkt um den Tisch. Das klappt fast immer.
  4. In einem Buch über Hundeerziehung habe ich in meiner Anfangszeit als Hundehalter gelesen, dass es unfein sei, wenn Hunde sich im Lokal schütteln und man das als guter Hundehalter zu unterbinden habe. Schön und gut, bei unfein und unangenehm für Gäste an den Nachbartischen stimme ich sofort zu. Nur wie unterbinde ich das? Die Antwort unseres Hundetrainers auf meine diesbezügliche Frage lautete: “Schütteln nach dem Aufstehen, wenn Ihr gehen wollt, ist ein Zeichen von Wohlbefinden beim Hund. Willst Du ihm verbieten, sich wohlzufühlen? Außerdem wird Dir das nicht gelingen.” Was nun tun? Zumal sich Paul gerne das Fell nach seiner Vorstellung wieder drapiert… Ganz einfach: Wenn ich das Signal zum Aufbruch gebe, steht Paul erst auf, wenn ich das erlaube. Ich sorge dafür, dass er sich unter dem Tisch schüttelt und ich davor stehe in Richtung anderer Tische. Das sieht dann kaum jemand und ich habe bisher dabei keine Haare auf andere Menschen und Tische fliegen sehen. Die Kunst ist an der Stelle, seinen Hund zu kennen und zu wissen, wann er sich schütteln wird und in welche Richtung.
  5. Nasse Hunde stinken. Da führt kein Weg dran vorbei. Deshalb vermeide ich es tunlichst, im Regen mit einem Hund ein Lokal zu betreten. Entweder fällt der Lokalbesuch aus oder er findet vor dem Spaziergang mit einem trockenen Hund statt. Es reicht schließlich, dass die meisten Hunde in trockenem Zustand schon nicht gerade wohlriechend sind. Da möchte ich das Wohlwollen von Gastgebern und anderen Gästen nicht überstrapazieren. Bei trockenem Wetter ist es natürlich schöner für den Hund, wenn er sich vorher bei einem Spaziergang ein bisschen auspowern und leeren kann.
  6. Einige Hunde frieren leicht oder brauchen einen definierten Platz, um sich entspannen zu können. Dafür kannst Du eine leichte Liegedecke für Deinen Hund mitnehmen. Zum Glück brauchen wir das nicht, Paul legt sich überall hin, wo wir verweilen. Er plustert sich sein Fell von unten warm und friert bei Zeltpartys weniger als ich.
  7. Sicherheitshalber binde ich Paul an. Entweder suche ich mir einen Pfeiler am Tisch, ein Tischbein – Achtung: nur bei stabilen Tischen – oder ich lege die Leine mit einer Schlaufe um ein Stuhlbein. In den meisten Fällen würde er eh bei uns bleiben, wenn er erstmal liegt – aber darauf möchte ich mich nicht mit Besteck oder Glas in der Hand verlassen.
  8. Wenn Deinem Hund vom Personal etwas zu trinken angeboten wird, nimm es an. Sonst kommt in guten Lokalen nämlich alle fünf Minuten ein anderer Kellner und fragt, ob der Hund etwas zu trinken haben möchte und warum die Kollegen das noch nicht gebracht haben.
  9. Ignoriere den Hund, wenn alle sitzen. Spätestens dann wird er sich irgendwo in Deiner Nähe einen Platz suchen. Paul muss nicht immer vollständig unter dem Tisch liegen, weil das oft zu eng für ihn ist oder riesige Tischsockel aus Metall mit Kanten im Weg sind. Wichtig finde ich nur, dass er andere Gäste nicht belästigt und dem Personal nicht als Stolperfalle im Weg liegt. Ansonsten darf er gerne auch an der Stirnseite des Tisches liegen und alles überwachen.
  10. Üben, üben, üben!

Was für Erfahrungen hast Du mit Hunden in Lokalen?

Was ich heute gelernt habe – Oktober 2018

Werbung mit Affiliate Links und unbeauftragten Namensnennungen

„Ich bin nicht verrückt, ich bin freiwillig indifferent gegenüber der üblichen Realität.“ Zitat von Jared Leto

So kommt mir mein Leben manchmal vor – jeden Tag lerne ich etwas Neues dazu.

  1. Wenn Freunde nicht wollen, dass man eine Chance hat zu sehen, wie schlecht es ihnen geht, hat man kaum eine Chance, es zu erfahren. Das verstört mich immer wieder. Und heute von neuem.
  2. Grüne Bohnen schmecken zu Nudeln. Hatte ich vergessen.
  3. Wie das Reinigungsprogramm vom Geschirrspüler funktioniert. So einen Luxus hatten meine bisherigen nicht. Schön sauber und wohlriechend ist er, der Geschirrspüler. Danach.
  4. Ein Todestag ist auch nach 37 Jahren immer noch ein Tag mit traurigen Momenten. Das hört wohl nie auf.
  5. Das Buch Zeitenwende (Jahrhundert-Trilogie, Band 3) (Affiliate Link) – gefällt mir final nicht – siehe Blogbeitrag dazu.
  6. Jetzt weiß ich, wie man eine festgeklemmte Brühgruppe an einem Kaffeevollautomaten wieder frei bekommen kann. Und das vor dem ersten Espresso …
  7. Ich ruhe tatsächlich gerade ziemlich in mir selbst. Ein Satz, den ich niemals gedacht hätte, tatsächlich zu denken. Es ist unglaublich, was die meisten Menschen um mich herum für einen Stress mit ihrem Leben und den Ansprüchen daran haben. Hey, man muss nicht alles optimieren! Eine 80%-Lösung reicht absolut. Glaub mir, man kommt weit damit!
  8. Für einen Termin, vor dem einem gruselt, ein erreichbares Minimalziel festzulegen, hilft ungemein.
  9. Der Schwedenkrimi Flucht in die Schären: Ein Fall für Thomas Andreasson (Thomas Andreasson ermittelt, Band 9) (Affiliate Link) von Viveca Sten gefällt mir. Ich mag, dass Nora dieses Mal offiziell ermittelnde Hauptperson ist in ihrer Rolle als Staatsanwältin und der Fall mehr im Vordergrund steht als Beziehungskisten. Andere Krimis aus der Reihe habe ich Dir schon mal empfohlen. Beim Einfügen der Links in diesen Beitrag habe ich dann noch Sommermorde auf Sandhamn: Zwei Kurzkrimis (Thomas Andreasson ermittelt) (Affiliate Link) aus der Reihe entdeckt. Nette kurze Unterhaltung. Freue mich schon auf Band 10, den es hoffentlich irgendwann gibt!
  10. Heute habe ich etwas Zuckersüßes gelernt. Habe ich schon erwähnt, dass ich Eichhörnchen mag? Diese kleinen flinken Turner faszinieren mich. Eine Seminarteilnehmerin hatte in einer Box zwei Eichhörnchen im Alter von fünf Wochen dabei, die ins Tierheim gebracht wurde von der Finderin, die sie ihrer Katze beim “Spielen” abgeknöpft hat. Sie hat die süßen Tierchen immer bei sich in der Rundumbetreuung zur Handaufsucht, weil sie zu spät geboren wurden für diesen Winter. Gelernt habe ich, dass die Box mit einem Kirschkernkissen warm gehalten wird und die Minihörnchen alle 3 Stunden mindestens 4 ml warme Welpenmilch aus einer Spritze bekommen, aber besser 6 ml. Die beiden haben begeistert genuckelt und den Rest der Zeit in der Box gepennt. Was Babys halt so tun. Und in jeder Pause alle: “Die sind so süüüüüß!”
  11. Ein sportlicher Australian Shepherd kann mal eben aus dem Stand in meinen hohen Kofferraum springen.
  12. Der neue Krimi Die Opfer, die man bringt (Ein Fall für Sebastian Bergman, Band 6) (Affiliate Link) fängt anders an als erwartet und endet ebenso. Mal wieder ein guter Pageturner. Die anderen Krimis aus der Reihe habe ich Dir 2016 empfohlen. Fies ist, dass man nicht einfach direkt weiterlesen kann.
  13. Heute habe ich jemanden kennengelernt: Den zauberhaften Mini-Zausel Karli <3 von Andrea und Michael. Der ist jetzt schon allerbester Bloggerhund, von dem Kerl wird jedes Foto was. Muss auch, denn er hat mit seinem Bruder Eddie zusammen das Instagramprofil liebe_auf_8_pfoten.
  14. Kerne dunkler Oliven haben einen hohen Brennwert und können im Kamin verbrannt werden. Das steht im Blogbeitrag bei Bärbel zur gemeinsamen Veröffentlichung von Klamotten in der Farbe Oliv.
  15. Nochtspeicher (Werbung) ist eine coole Clublocation für Konzerte, die ich bisher nicht kannte. Gestern haben wir Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels (Werbung) dort gesehen/gehört. Und yeah: Ich konnte sie wirklich auch sehen! Ich habe schon viele Konzerte nur gehört wegen meiner mangelnden Länge, dass das für mich ein erwähnenswertes Highlight ist.
  16. Wider Erwarten hat es mich nicht umgebracht, die frühmorgendliche Hunderunde zu gehen. Zum Hintergrund: Die macht sonst mein Frühaufsteherehemann und ich bin für den Rest des Tages zuständig, wenn ich im Haus bin. Jetzt ist mein Mann ein paar Tage auf Geschäftsreise und ich musste zum ersten Mal seit wir Paul haben – Januar 2015 – diese Runde machen. Tat gar nicht so schlimm weh und ich habe es sogar geschafft, vorher zu Duschen und zu Frühstücken. Zweimal anziehen wäre ineffizient und ich mag nicht mal um 6.30 Uhr das Haus ungeduscht verlassen. Tschakka, geschafft! (Ja, ich weiß, andere machen das täglich und noch früher …).
  17. Die D-Mark gab es zur Währungsreform 1948 erstmal nur in Scheinen. Es gab Banknoten ab 1/2 Mark. Münzen wurden erst ab 1949 ausgegeben. Ich kannte bisher nur 5 DM als kleinsten Schein, der später abgeschafft wurde. Davon habe ich sogar noch einen, meine letzten DM zur Erinnerung.
  18. Wenn man die Petersilie aus Versehen mit den Kartoffeln püriert, sieht Kartoffelsuppe aus wie Erbsensuppe und schmeckt sogar ein bisschen so.
  19. Nicht der Hund ist der Schmutzfink im Haus, es ist mein Mann. vier Tage weg, vier Tage sauberes Haus. Zwölf Stunden wieder da und dahin ist es. Aber wir wissen ja: Irgendwas ist immer …
  20. Von zu vielem Lesen kann einem die Hüfte schmerzen. Autsch. Schuld ist der 1000-Seiten-Wälzer, den ich gerade lese.
  21. Paul lässt sich von einem Kleinkind lieber nur mit einem Finger an der Nase stupsen, als mit der ganzen Hand streicheln.
  22. Wie eine Online-B-2-B-Lieferung von Deutschland nach Österreich umsatzsteuerlich mit dem Reverse-charge-Verfahren zu behandeln ist.
  23. Handwerker können nur ihr Gewerk. Der Heizungsklempner hat es geschafft, nach Arbeiten oben am Schornstein die Deckenlucke rundherum mit schwarzen Fingern anzufassen und den Ort der Tat ohne ein Wort dazu zu verlassen.
  24. Wie man eine Stunde Schlingentraining (vorläufig) überlebt.
  25. Dass meine Leser_innen durchaus auch ernste Themen Wie Braucht der Tod ein Gesicht? vertragen.
  26. Der Name des südlichen Bereichs von Manhattan wird SoHo genannt. Das ist nach der Houston Street benannt und heißt South of Houston Street. SoHo kannte ich als Bezeichnung, aber nicht die Herkunft der Abkürzung.
  27. Es gibt einen Bronchialtee, der mir richtig gut schmeckt.
  28. Mir geht es auf den Geist, wenn jemand Smartphone-Messenger-Nachrichten nicht innerhalb von 24 Stunden beantwortet.
  29. Der Nachfolgerarzt in der örtlichen HNO-Praxis ist mir sympathisch und ich fühle mich dort in qualifizierten und freundlichen Händen.
  30. Neue Vokabel: pettifogger. Das heißt u.a. Haarspalter, Rechtsverdreher, Winkeladvokat.
  31. An Halloween hält es mein Mann (für gewöhnlich der mich rettende Held) für einen Scherz, wenn ich (Arachnophobikerin erster Güte) im Eingangsflur laut und hoch “Komm bitte SOFORT her, große SPINNEEEE!” rufe, während eine Horde Kinder im Kitaalter verkleidet vor noch der verschlossenen Tür steht. Ich sage Dir, ich musste ziemlich lange mit dem Handsauger vor der Nase wedeln, bevor der Ernst der Lage durchdrang!

(Affiliate Link) (Affiliate Link)

Was hast Du heute gelernt?

Beauty-News Herbst 2018 – Teil 2

Werbung für Annemarie Börlind, tetesept & andmetics mit PR-Mustern

Annemarie Börlind Black Forest Edition Body Limited Edition 2018

Annemarie Börlind Black Forest Edition

Die Limited Edition Black Forest Wellness von Annemarie Börlind Naturkosmetik (Werbung) bietet reichhaltige Körperpflege für den Winter. Die wunderbar duftende Wellness-Duschemulsion soll laut Börlind mit milden Tensiden schonend reinigen und mit Bio-Sonnenblumenöl die Haut pflegen.

Die Wellness-Körperbutter enthält Rosenkirschöl und Bio-Sheabutter für gepflegte, glatte Haut. Perfekt für Fans großer Cremetöpfe. Ich mag neben großen Körpercremetöpfen gerne Körperöle, deshalb freue mich besonders über das schnell einziehende, ergiebige Wellness-Dry Body Oil mit Bio-Jojobaöl.

andmetics

andmetics-Brow-Wax-Strips

Die genialen Kaltwachsstreifen zur Korrektur der Augenbrauen, die ich Dir 2017 im Beitrag Die perfekte Augenbraue mit Anwendungsfotos ausführlich vorgestellt habe, gibt es inzwischen nicht nur im österreichischen Onlineshop von andmetics (Werbung), sondern in Deutschland in Drogeriemärkten.

Ich verwende die Streifen, erst PR-Muster und dann auch selbst gekaufte, regelmäßig. Das Augenbrauenpuder, immer selbst gekauft, sogar täglich. Schön, dass ich beim Nachkauf ab sofort das Porto sparen und vor Ort in den Laden gehen kann.

tetesept Muskel Vital Wärme Balsam

tetesept Muskel Vital Wärme-Balsam

Der Wärme-Balsam von tetesept (Werbung) mit ätherischem Rosmarin- und Eukalyptusöl rettet mich nach einer neuen Sportart, die ich gerade ausprobiere. Was mich nicht tötet, härtet mich ab … aber ein bisschen weniger Leiden beim Abhärten wäre schon fein … Was es ist und wie es dazu kommt, erzähle ich später, wenn ich mehr Erfahrung damit habe und dabei bleibe. Das wird sich im Dezember entscheiden.

Jetzt brauche ich jedenfalls erstmal etwas gegen Muskelkater und da hilft der Muskel Vital Wärme-Balsam allerbest. Meine empfindliche Haut verträgt ihn an den Beinen sehr gut, an den Armen passe ich auf, dass nichts in Richtung der Ellenbogenbeuge kommt, um Reizungen zu vermeiden. Der Balsam wird mir auch im Winter nach langen Spaziergängen helfen, die Oberschenkel wieder warm zu bekommen. Die praktische Reisegröße ist ein PR-Muster, eine normale Größe habe ich bereits nachgekauft.

Was sind Deine Beauty-Neuzugänge im Herbst 2018?

dies & das #40

Werbung ohne Auftrag für Lascana & the OGNC

BH SpitzenrandBei Lascana Findest Du den Beitrag BH-Pflegetipps – Der nächste Waschtag steht an?
Hier kommen die Dos & Don’ts beim BH-Waschen
(Werbung), für den ich als Imageberaterin Tipps gegeben habe. Hast Du noch mehr Tipps?

Der Beitrag erinnert mich an meinen Artikel mit der Abstimmung, wie oft BHs gewaschen werden und dass ich ob der Spanne der Antworten immer noch erstaunt bin. Ich hatte es eine Zeitlang versucht, sie zwei Tage zu tragen, bin jetzt aber wieder bei nur einem. Ich ziehe einfach gerne frische Wäsche an.

Fair Fashion für Männer

Im Blogazine the OGNC habe ich eine tolle Zusammenfassung mit aktuellen Anbietern für Fair Fashion für Herren (Werbung) gefunden. Schau mal rein!

Nudelauflauf mit Tomaten, Schafskäse und Pinienkernen

Nudelauflauf mit Tomaten und Schafskäse

In meinem Foodblog Leckerei bei Kay findest Du ein Rezept für den leckeren Nudelauflauf mit Tomaten, Schafskäse und Pinienkernen.

Was gibt es heute bei Dir zu Essen?

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 227 228 229 nächste