Kategorien
Fashion Hund Outfits Stilberatung

10 Gründe für diesen Windbreaker

Werbung für WAXWERKE – Mäntel für Frau und Hund – mit PR-Muster

Ines Meyrose - Outfit 2022 - Windbreaker Holly von WAXWERKE in braun

In der Manufaktur WAXWERKE (Werbung) findest Du für Regenwetter und windige Tage perfekte Jacken und Mäntel aus gewachster Baumwolle mit Fleecefutter, Softshell und neuerdings auch das luftige Modell Holly für Frühling und Sommer, wenn Du einen Mantel gegen Wind oder leichten Regen brauchst.

10 Gründe für den Windbreaker Holly von WAXWERKE

Ines Meyrose - Outfit 2022 - Windbreaker Holly von WAXWERKE in braun
  1. Der Mantel fühlt sich wie ein leichtes Zuhause an. Er ist relativ weit, was mir aber gerade im Sommer durchaus angenehm ist, damit man nicht so leicht schwitzt, wenn es regnet. Außerdem passt gut eine Weste oder Pulli drunter, wenn man layern möchte. Zur Orientierung: Der Mantel ist in L und ich bin 1,65 m groß.
  2. Der bewährte Schnitt des Mantels bietet Spielraum für Bewegung. Durch die A-Linie schenkt er gerade gebauten Frauen Kurven und bietet kurvigen Frauen Platz für selbige.
  3. Der besondere Stoff besteht aus GOTS zertifiziertem Baumwolltuch aus kontrolliertem Anbau, sogenanntem EtaProof, welches in der Schweiz von der Firma Stotz hergestellt wird. Die Baumwolle wird aus Extra-Langstapelfasern speziell weich gesponnen und gezwirnt und dann in höchstmöglicher Dichte verwoben. Der Stoff ist laut Hersteller winddicht, wasserabweisend und atmungsaktiv. Er wurde in den 1930ern in England entwickelt und wird heute in dieser Form nur noch von Stotz produziert – auch für Briten. Zusätzlich zu den natürlichen Eigenschaften der Baumwolle ist der Stoff PFC-frei imprägniert, was nach einer kalten Handwäsche mit leichtem Bügeln wieder aktiviert werden kann.
  4. Der Stoff raschelt nicht. Ich liebe geräuschfreie Kleidung! Außerdem ist er trotz der wetterfesten Webart angenehm weich und fühlt sich auf der Haut gut an.
  5. An Schulterpartie und Kapuze liegt der Stoff doppelt, so dass an den empfindlichen Stellen des Körpers mehr Wetterschutz besteht, die Leichtigkeit der Jacke aber erhalten bleibt. Wegen der Leichtigkeit ist Holly wunderbar zum Mitnehmen eignet – im Rucksack bei Wanderungen oder im Koffer auf Reisen.
  6. Holly hat nicht nur eine Kapuze, sondern sie ist auch noch in der richtigen Größe.
  7. Der 2-Wege-Reißverschluss gibt maximale Flexibilität beim Tragen. Ich schließe solche Mäntel oft nur in der Mitte, deshalb sind mir 2-Wege-Reißverschlüsse wichtig.
  8. Die Taschen fassen alles, was ich unterwegs brauche, wenn ich keine Handtasche mitnehme.
  9. Der Reißverschluss ist mit einer schönen Jacquardborte eingefasst.
  10. Fertigung in einer Manufaktur in Halle durch die Designerin persönlich.
WAXWERKE Windbreaker Holly in Braun - Jacquardborte

Wer braucht noch einen Trenchcoat, wenn man Holly hat?

Der puristische Schnitt ohne Schnick und Schnack passt genau zu meinem Stil: High Class Leger Chic: hochwertige Sachen, schöne Details, entspannt kombiniert. Diesen Mantel kann ich zum Hundespaziergang im Wald ebenso gut tragen, wie zum Bummeln in der Stadt.

Ines Meyrose - Outfit 2022 - Windbreaker Holly von WAXWERKE in braun

Als Minimalistin ist mir wichtig, dass meine Kleidungsstücke für die meisten meiner Lebenslagen tauglich sind und gut kombinierbar sind. Das ist Holly eindeutig. Im Onlineshop von WAXWERKE (Werbung) findest alle Details zu lieferbaren Größen, Anpassungsmöglichkeiten und Farben.

Ines Meyrose - Outfit 2022 - Windbreaker Holly von WAXWERKE in braun - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Die Frage für mich ist jetzt nur noch, wann der Zausel einen Hundemantel aus dem Stoff (Werbung) bekommt, denn er soll es ja nicht schlechter haben als ich, oder?

Ines Meyrose - Outfit 2022 - Windbreaker Holly von WAXWERKE in braun - Ü50 Bloggerin mit Hund Paul

Was ist Dir bei einer sommerlichen Wetterjacke wichtig?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

19 Antworten auf „10 Gründe für diesen Windbreaker“

Guten Morgen Ines,
der Mantel sieht klasse aus und passt perfekt zu Dir – ohne viel Gedöns, aber dafür mit Liebe zum Detail und hochwertigem Material gemacht und das sieht man ihm auch an.
Er hat alle Eigenschaften, die mir an einer sommerlichen Wetterjacke wichtig sind: leicht, puristisch, gürtellos, praktisch und trotzdem schön anzusehen.
Mit dem 2-Wege-Reißverschluss hast du mich auf eine Idee gebracht.
Ich habe mir dieses Jahr einen ähnlichen, aber bei weitem nicht so hochwertigen Mantel gekauft.
Sobald ich den 2-Wege-Reißverschluß unten komplett verschlossen trage, fängt der Mantel zu klettern an, obwohl er in A-Linie und nicht zu eng ist und so werden der Mantel und ich bestimmt keine Freunde. 😉
Beim nächsten Mal werde ich ihn unten ein Stück geöffnet tragen, vielleicht lässt er dann das Klettern sein.

Herzliche Grüße
Uschi

Ps: die Crossbody bag Lilli im online-shop von WAXWERKE sieht auch toll aus!

Danke für Deine zustimmend Worte!

Gürtellos – das finde ich auch super. Von meinem Trench habe ich im letzten Sommer die Gürtelschlaufen abgetrennt. Jacken ohne Gürtel sind mir auch am liebsten. Gar nicht nur wegen des geschlossenen Zustands, sondern wegen des offenen. Der Gürtel schleift entweder im Weg oder drückt geknotet hinten im Rücken. Das ginge hier gut als 11. Grund durch!

Blöd mit dem Gekletter bei Deinem Mantel. Das Öffnen von unten wird es hoffentlich wenigstens verringern.

PS: Die Taschen finde ich Shop auch klasse. Gerade die Crossbody hat eine schöne Mischung aus schlicht, modern und praktisch.

Ich unterschreibe alle deine Punkte, auch wenn ich GOTS bis eben nicht kannte…
Der Mantel hat deine liebste Farbe, steht dir super.
Gut gefiel mir: macht Kurven… oder eben reduziert sie. Welcher Mantel darf das von sich behaupten?
Und wenn er sich nicht anfühlt, als müsse man ein Zelt schultern- wunderbar…
Und wenn das alles nicht reicht- spätestens die Bordüre am Reißverschluss lässt einen doch verzückt aufatmen.
Ich liebe solche Details.
Schön, dass du ein so tolles Detail für dich entdecken konntest.
Liebe Grüße und schönes Wochenende
Nicole

“Gut gefiel mir: macht Kurven… oder eben reduziert sie. Welcher Mantel darf das von sich behaupten?”

Das finde ich auch, dass das eine Seltenheit ist. Da zeigt sich das Manufakturdesign.

Der Schnitt ist dergleichen wie von dem dunkelblauen Wachsmantel, den mein Mann mir zu Weihnachten geschenkt hat, den Du live schon gesehen hast.

Ein regenarmes Wochenende wünsche ich Dir!

Liebe Ines, das ist genau perfekt für Dich. Wie Uschi schreibt ohne Gedöns. Braucht es auch für Windbreaker nicht. Nicht mal für mich. 😁 Hochwertig, GOTS zertifizierter Stoff – finde ich genial und ich liebe die A Linie. Finde ich selten, wenn ich suche. Behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf.
Der Zausel im Mantel? Wünscht er sich einen? Ich glaube er hat dickes Fell. ☺️ Kraulst Du den Süßen mal von mir bitte.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, herzliche Grüße Tina

Kraulung ausgeführt, Zausel dankt :). Er wurde heute schon gequält, es war eine Pfoten-, Fuß- und Vorderlauffrisur an der Reihe. Da wachsen die Haare endlos lang und dann ist der schwer von Sand/Erde zu befreien bei nassem Wetter. Er hasst es, wenn ich mit der Schere komme.

Tatsächlich hat er zwei Regenmäntel aus Kunststoff, die er sich problemlos anziehen lässt. Darin sieht er ganz dünn aus! Er hat viele Haare und friert nicht, aber seine dicke Unterwolle ist ganz weich und saugt Wasser auf wie ein Schwamm. Er braucht einen halben Tag zum Trocknen, wenn er ohne Mantel länger im Regen war. Selbst gestern nach 10 Minuten in einem Schauer ohne Mantel war er drei Stunden später noch feucht. Er wirft dann seine Heizung an und das Fell ist ganz warm, aber eben lange feucht – trotz gründlicher Handtuchtrocknung. Er setzt freiwillig auch keine Pfote in Wasser. Er hüpft sogar über Rinnsäle. Er braucht den Mantel als nicht zum Wärmen, sondern nur gegen die Feuchtigkeit. Da wäre der leichte Stofd schön für ihm. Denn waschbar muss er sein – Du wirst Die vorstellen können, wie er am Bauch dann am Mantel nach einer Runde durch den Wald aussieht … Noch ein Vorteil am Mantel: Es wird mehr Mantel dreckig am Bauch als Hund :).

Oh das kann ich mir jetzt doch vorstellen. Ist auch unangenehm wenn der Zausel so lange nass ist. Laila trocknet recht schnell und hat hinterher wie aufpeplustertes Fell. ☺️

Ohne viel Gedöns gefällt mir. Brauchen wir im Norden auch nicht, oder? Die Farbe ist perfekt für Dich. Der Schnitt steht Dir super und auch die Verarbeitung sieht erstklassig aus.

Liebe Grüße
Sabine

Du sagst es – der Norden braucht keinen Gedanken. So lieben wir es!

Die Verarbeitung ist absolut sauber. Das gehört zu den Sachen, die ich an den Mänteln und Jacken aus dieser Manufaktur so schätze.

Die Manufaktur ist wirklich etwas Besonderes. Die Designerin entwirft und schneidert die Produkte selbst in der hauseigenen Werkstatt. Das ist besonders schön, wenn man vorher Details besprechen möchte oder vielleicht eine nicht ganz normmäßige Statur hat. Die Schnitte sind durchdacht und erprobt bis zum letzten Detail. Ich habe inzwischen mehrfach mit der Designerin telefoniert und wir haben immer gelacht dabei. Auch schön, oder? Die positiv-entspannte Stimmung überträgt sich in dir Gestaltung.

Das ist ein ganz tolles Material! Schnitt und Farbe stehen Dir auch sehr gut und so ist das Wettermantelglück garantiert. Zwei-Wege- Reissverschluss ist eh immer unerlässlich für mich, besonders beim Radfahren.
Sehr feiner Mantel!
Herzlich,
Sieglinde

Zum Radfahren wäre der Mantel auch super, weil er lang genug ist, dass der Po auf dem Sattel trocken bleibt. Auch die etwas länger geschnittenen Ärmel sind praktisch, wenn man die Arme beim Radeln nach vorne streckt. Normalerweise trage ich meine Jackenärmel ja eher so, dass die Hand ganz heraus schaut. Bei Regenjacken dürfen sie bei mir länger sein. Da möchte man die Hände manchmal einfach mit den Schutz des Ärmels geben.

Freut mich, dass Dir der Wettermantel gefällt! Und eine Frau, die in Halle selbst in der Werkstatt die Fertigung macht, passt genau zu Deiner Philosophie.

Wer braucht noch einen Holly, wenn man einen Trenchcoat hat???? kkkk 😉 (Spaß!)
Ich brauche es jetzt wirklich nicht, aber wenn, wäre dieser Mantel ganz oben auf meiner Liste – definitiv eine gute Wahl. Und ich liebe die A-Linie!
Danke für den Tipp, ich kannte diese Marke nicht!
Und Paul wird mit so einem Mantel total stylisch sein! 😉 Und…die fotos sind einfach klasse!
Liebe Grüße,
Claudia

Ja, da lachst Du 😀, das ist mein Ernst! Aber keine Sorge, niemand wird Dir Deine Trenchcoats entwenden 😉.

Freut mich, dass Dir die Bilder gefallen. Sie haben dem geliebten Fotografen und mir einige Mückenstiche eingebracht. Gut, dass sich das gelohnt hat.

Das sieht lässig und doch edel aus. Und erinnert mich an das, was auf verregneten Open Airs gerne getragen wird. Australische, regendichte Oilskin-Reiermäntel.
BG Sunny

Kommentare sind geschlossen.