RADIKAL MINIMAL #12 Strickjacke

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Nur eine Strickjacke?!? Ja, fast ist es so in meinem Kleiderschrank! In der Blogserie RADIKAL MINIMAL wähle ich ein Teil aus jeder Kategorie aus, für das ich mich entscheiden dürfte, wenn ich nur ein besitzen dürfte. Sunny hat sich die Kategorie Strickjacken gewünscht, die bei mir sonst in Pullovern enthalten gewesen wäre.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Bei der aktuellen Kleiderschrankinventur Frühjahr 2018 kannst Du sehen, dass ich nur zwei Strickjacken besitze. Eine davon ist ein ganz leichter Longcardigan aus Viskose, den ich fast nur im Haus trage. Es ist quasi mein Frühstücksbegleiter – ein sommerlicher Morgenmantel.

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Sneaker New Balance Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Dieser kuschelige Hoodie/Strickjacke/Cardigan/Kapuzenstrickjacke oder wie man das Teil sonst auch noch nennen mag – wie nennst Du es? – aus 100% 4fädigem Kaschmir ist die einzige Strickjacke, die ich außer Haus trage. Mein Strickmantel hat mich im letzten Winter wegen einer Laufmaschine verlassen, die dicke Strickjacke wegen der Größe.

5 Gründe für diese Strickjacke

  1. Die 4fädige Kaschmirwolle ist sooo weich und schön auf der Haut zu spüren und wärmt angenehm, ohne je schwitzig zu sein. Die Qualität ist fantastisch. Die Strickjacke ist von Weihnachten 2014. Sie wurde bereits viel getragen und mehrfach gewaschen. Sie hat nur ganz selten mal ein paar Pillingknötchen, die keine weiteren nach sich ziehen.
  2. Sie passt zu ausnahmslos allen T-Shirts in meinem Schrank. Dort sind nur Ringelshirts und ein tiefblaues schlichtes Basicshirt, das ich hier darunter trage.
  3. Durch den Zwei-Wege-Reißverschluss ist die Strickjacke gut offen, geschlossen und teils geschlossen zu tragen.
  4. Obwohl die Strickjacke drei Nummern zu groß ist – XXL anstatt M oder L heute – fühlt sie sich immer noch gut am Körper an. Die Größe erklärt, warum sie zu weit und in den Schultern deutlich zu breit ist. Da das Auge im Moment weite Sachen gewohnt ist, stört mich das nicht weiter. Im tiefen Winter passt da locker noch ein Kaschmirrolli drunter.
  5. Die Strickjacke passt exakt zu meinem Stil: High Class Leger Chic: hochwertig und ohne Chichi.

Farbberatung: Anthrazit am Herbstfarbtyp

Ines-Meyrose – Outfit - Strickjacke-Cardigan-Hoodie-Kapuzenstrickjacke Bloomimgs – Schal Closed – Jeans Lands‘ End True Straight – Ledergürtel orange Wechselschließe rosegold The Pashmina Shop

Die Strickjacke hat jedoch keine ideale Farbe für mich in Gesichtsnähe. Die Farbe ist zwar gedeckt und dunkel, aber kühl. Gut ist, dass das Futter der Kapuze in warmer Farbe gefertigt ist. Um nicht farblos auszusehen, kombiniere ich leuchtende Farben dazu. Der leichte Wollschal bringt mit Koralle Farbe ins Spiel. Das Beige aus der Kapuze findet sich im Streifen des Schals wieder. Ausnahmsweise ist sogar mal der Gürtel zu sehen, weil er mit seinem Orange zum Tuch passt.

Herzliche Grüße vom Zausel, der natürlich mit an der Ostsee war!

Paul am Timmendorfer Strand Ostern 2018

Welche Strickjacke würdest Du wählen, wenn Du nur eine haben dürfest?

Geht doch! #7 Marineblau am Herbstfarbtyp & Gehrock an kleiner Frau

Ines Meyrose #ootd auf der Seebrücke Timmendorfer Strand mit Gehrock Clément Design, Bikerjeans Please!, Ledersneaker New Balance, Bluse gelb Different Fashion - Marineblau am Herbstfarbtyp - Gelb kombinieren - Gehrock an (fast) kleiner Frau - ü40 Bloggerin

Im Beitrag Was siehst Du auf diesem Bild? konntest Du abstimmen, was für einen Artikel ich zu dem Foto schreibe. Die Mehrheit hat sich Farbberatung: Marineblau am Herbstfarbtyp oder: Wie trage ich am besten Farben, die nicht zu meinem Farbtyp gehören? gewünscht. Geht doch! Gehrock an (fast) kleiner Frau – Stylingtrick vertikale Linie kam auf Platz 2, Herbsttrend Tweed auf 3.

Wie fandst Du, dass Du darüber abstimmen konntest?

Einerseits ist das Ergebnis überraschend für mich, weil Platz 1 und 2 hier im Blog schon so oft Thema waren. Anderseits gar nicht überraschend, weil das die Themen sind, zu denen die meisten Besucher auf den Blog finden. Ich hätte auch gerne über #seebrückenliebe geschrieben. Aber wenn es kaum einer Lesen möchte? Dann nicht. Mein Mann hätte sich bevorzugt bei Das Leiden des Fotografen einer Lifestyle-Bloggerin von genervt bis geduldig bedauern lassen.

Ein Mäuschen hat den Dialog zu den Bildern angeblich so gehört

Bloggerin (freudig-strahlend): “Lass mal auf die Seebrücke gehen. Oh, das Licht ist hier schön. Kannst Du bitte ein paar Bilder von mir machen?”

Blogger Husband (Stirn kräuselnd): “Äheyurgs … das war also der Grund, warum Du an die Ostsee wolltest? Dann mache ich aber nur 2-3 Bilder. Ich habe keine Lust.”

Bloggerin (süffisant): “Nein, ich wollte an die Ostsee für den Blick und die Luft. Aber dass man das Kombinieren kann, kam mir gestern Abend bereits durchaus in den Sinn. Mach einfach 2-3 perfekte Bilder. Dann reichen mir 2-3 völlig aus. Danke :*.

Ja, so ein Blogger Husband hat es schon schwer. Ein Instagram Husband auch. Das verstehe ich. Deshalb möchte an dieser Stelle erwähnt sein, wie froh ich bin, dass ich immer wieder Bilder bekomme! Auch wenn ich dabei nicht immer nur zauberhaft im Tonfall bin … Mein Mann ist froh, wenn anderen Bloggerinnen den Job für ihn übernehmen, wie neulich Andrea und immer wieder Bärbel und Gunda. So, genug bedauert  – ja, ja, ja, ich weiß, das geht nicht … Kommen wir zu dem, was gewünscht wurde!

Farbberatung: Marineblau am Herbstfarbtyp
oder: Wie trage ich am besten Farben, die nicht zu meinem Farbtyp gehören?

Ines Meyrose #ootd auf der Seebrücke Timmendorfer Strand mit Gehrock Clément Design, Bikerjeans Please!, Ledersneaker New Balance, Bluse gelb Different Fashion - Schal s.Oliver -Marineblau am Herbstfarbtyp - Gelb kombinieren - Gehrock an (fast) kleiner Frau - ü40 Bloggerin - Herbsttrend 2017 Tweed

Dem sogenannten Herbstfarbtyp stehen am besten passend zu seinen natürlichen Farben warme, gedeckte, eher dunkle Farben. Warm heißt, dass die Farben einen hohen Gelbanteil haben. Bei Wärme denke ich an Sonne, bei Sonne an Gelb. Marineblau ist eine kühle Farbe. Kühle = Assoziation Luft = hoher Blauanteil.

Im Gegensatz zu Schwarz und Schneeweiß ist zwar Marineblau die Farbe, die am ehesten allen Menschen steht, weil sie nicht so hart ist, aber Marineblau ist am Herbstfarbtyp trotzdem nicht ideal. Als dunkler Blauton wäre Petrol besser. Da ich Marineblau liebe und gerne blaue Jeans trage, findet es sich dennoch in meinem Sortiment.

ines-meyrose-outfit_blazer-s-oliver-jeans-sally-straight-cunda-bluse-different-fashion-ballerinapumps-krupka-20160908

Wenn ich Farben in Gesichtsnähe – da ist die Wirkung am stärksten – trage, die nicht ideal sind, baue ich eine Brücke. Ich trage unter einem dunkelblauen Blazer eine gelbe Bluse, die zwischen Hals und Revers zu sehen ist. Oder ich binde ein Tuch oder Schal um. Auf den folgenden Bildern siehst Du die Brücke für eine schneeweiße Bluse und eine hellblaue Jeansjacke durch warmes Grün bzw. Gelb-Orange-Mix.

Ines-Meyrose Outfit 20170908 weiße Bluse kombinieren im Komplettlook mit Greenery - Bluse COS - Schal Deerberg

Am Ende ist das immer das gleiche Geheimnis und Du kannst es auf alle Farbtypen übertragen: Nimm eine Farbe aus Deinem idealen Spektrum direkt ans Gesicht als Brücke.

Ines Meyrose Outfit 20170912 Jeansjacke H&M, Schal Hippie Fraas - Foto: Bärbel Ribbeck

Foto Bärbel Ribbeck

Übersicht zu idealen Farbnuancen der jeweiligen Farbtypen

Farbtypen - Farbnuancen - Farbberatung nach Jahreszeiten Copyright Ines Meyrose

Geht doch! Gehrock an (fast) kleiner Frau – Stylingtrick vertikale Linie

Beim Artikel zur Bootcutjeans haben einige kommentiert, dass ich mit 1,65 m nicht klein wäre. Deshalb das (fast) in der Überschrift. In Deutschland gilt man als Frau in der Bekleidungsindustrie als klein unter 1,65 m. Demnach bin ich also knapp an klein vorbei geschrammt … Je nach Anbieter ist es auch mal ein Zentimeter mehr oder weniger bei den Größentabellen.

In meinem persönlichen Umfeld gelte ich tatsächlich als klein. Die meisten Menschen sind länger als ich. Das zusammen mit dem Fakt, dass ich den Oberkörper einer wirklich kleinen Frau habe, trägt dazu bei, dass ich mich in Bezug auf Körperlänge als klein empfinde und optisch strecken möchte. So lange ich keine hohen Absätze zu tragen brauche, nehme ich mit, was ich dafür bekommen kann.

Ines Meyrose #ootd auf der Seebrücke Timmendorfer Strand mit Gehrock Clément Design, Bikerjeans Please!, Ledersneaker New Balance, Bluse gelb Different Fashion - Marineblau am Herbstfarbtyp - Gelb kombinieren - Gehrock an (fast) kleiner Frau - ü40 Bloggerin - Herbsttrend 2017 Tweed

Dieser Gehrock hat kein Revers. Er wird mit Haken und Ösen auf Kante geschlossen. Wenn er offen getragen wird, entsteht eine schön lange vertikale Linie in der Mitte. Die Körperbreite wird so optisch in der Breite geteilt und in der Länge verlängert. Das Auge des Betrachters verlängert automatisch Linien.

Hier ist die dominante Linie die in der Mitte und Du schaust von oben nach unten und wieder hoch zum Gesicht. Der Effekt wäre noch stärker, wenn Bluse und Hose die gleiche Farbe hätten und gemeinsam einen Kontrast zum Gehrock bilden. Dieser Effekt gleicht aus, dass der lange Gehrock an sich die Körperlänge kleiner aussehen lässt. Deshalb sage ich: Geht doch!

Aus Plus-Size wird Over-Size

Gekauft habe ihn 2013 als Gehrock für die kalte Jahreszeit für drinnen. Damals trug ich Größe 48. Die lange Version war schmeichelhaft für Po, Hüften und Bauch und ich habe mich trotz meiner kleinen Statur für ihn entschieden. Mit einer hellen Bluse darunter oder hellem Ringelshirt ergab sich in der Mitte eine schöne Längslinie im Kontrast zum Strecken.

Nun ist der Stoff immer noch gut, das Teil kaum getragen und ich habe es 2017 zum Over-Sized-Herbstkurzmantel erklärt. Seitdem hatte ich es öfter an als in den vier Jahren davor zusammen. Auch das war eine Artikeloption, die auf Platz 4 in der Abstimmung lag. Hat sich beim Schreiben ergeben, dazu ein paar Worte zu verlieren.

Die wenigsten Sachen lassen sich wirklich über mehrere Größen gut tragen. Ponchos gehören natürlich dazu, aber eben auch einige Blazer und Wollmäntel. Gerade weil die aktuelle Mode sehr weit ist, lässt sich dieser Gehrock gut leger als Kurzmantel tragen. Da macht es gar nichts, dass viel Luft darunter ist.

Herbsttrend Tweed

Ich vertippe mich ständig und schreibe Tweet. Eine gewisse Social Media Schädigung meines Gehirns lässt sich leider nicht leugnen … Zum Herbsttrend Tweed fällt mir ein

  1. Tweed ist gefühlt jeden Herbst und Winter in. Wie nennt man etwas, dass immer oder immer wieder zum Zeitgeist passt? Klassiker! Tweed ist für mich kein Trend, sondern ein Klassiker.
  2. Klassiker empfehle ich, in neutralen Farben zu kaufen, damit Du sie lange tragen und vielfältig kombinieren kannst. Oder wähle eine richtig auffällige Farbe aus Deinem Spektrum und kombiniere sie als Gute-Laune-Farbe. Dann rate ich Dir noch mehr als sonst, das Kleidungsstück nicht tot zu schonen, sondern möglichst oft zu tragen, falls Du Dir die Farbe dennoch übersiehst.
  3. Neutrale Farben in der Grundfarbe des Tweeds sind Grau- und Blautöne für kühle Farbtypen. Warme Farbtypen sind mit Braun-, Beige und Olivtönen gut bedient, wobei Oliv je nach restlichem Sortiment manchmal schwieriger zu kombinieren ist.
  4. Wenn der Tweed ein Karo hat, kann da gerne eine Knallerfarbe drin sein, die Du im restlichen Outfit aufnehmen kannst. Ob das Orange, Rot, Hellblau, Pistaziengrün oder Pink ist – egal, Hauptsache Du magst es.
  5. Tweed ist ein volumiger Stoff, kann also auftragen. Wenn er ungefüttert ist, kann er leicht ausleiern bei schlechter Stoffqualität. Guter Tweed kann lebenslang halten bei richtiger Pflege und Lagerung. Wenn Du breite Hüften hast, nimm einen Tweedblazer oder Gehrock. Du hast schmale Hüften und mehr Volumen am Oberkörper? Dann können Rock oder Hose aus Tweed perfekt für Dich sein.

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Reihe Geht doch! – Kleidungsstücke und Accessoires, die Risiken und Nebenwirkungen haben können.

5 Themen in einem Beitrag … welches war für wen? Gut so kompakt oder lieber das nächste Mal in Einzelbeiträgen?

Das Kleiderschrank-Projekt: Outfits aus dem wahren Leben

Werbung für den perfekten Kleiderschrank

(Affiliate-Link auf dem Cover)

In dem Buch Das Kleiderschrank-Projekt (Werbung) von Anuschka Rees, das ich als Rezensionsexemplar bekommen habe, befindet sich auf Seite 39f die Anregung, zwei Wochen lang Outfits mit Fotos zu dokumentieren. Das habe ich im März an 14 Tagen gemacht. Ich habe zwar einen guten Überblick über meine Sachen und weiß, was ich mehr und was weniger trage und meistens auch warum, aber die Fotostrecke interessierte mich trotzdem. Alle Outfits habe ich zudem in einer Exceltabelle erfasst, die Du hier als PDF sehen kannst: Outfits Ines Meyrose März 2017. Du kannst das PDF in der Ansicht vergrößern.

Fotos sagen die Wahrheit

Bilder lügen nicht. Du guckst Dich auf Fotos anders an als im Spiegel. Ich weiß nicht, woran das liegt. Ich kann es mir nur so erklären, dass es daran liegt, dass Du Dich im Spiegel spiegelverkehrt siehst und auf den Fotos so, wie Dich andere Menschen sehen.

Gesamtoutfits, die noch so durchdacht komponiert sind, bestehen manchmal vor dem Spiegel und fallen beim Betrachten von Fotos mit Pauken und Trompeten durch. Das kennen alle Fashionblogger. Auf den Bildern ist sofort sichtbar, was das Problem ist: Längen, Farben oder Weiten.

Die Spiegelselfies veröffentliche ich hier nicht, weil sie zu unscharf sind und nur für meine interne Auswertung bestimmt sind. Die Outfits oder Kompositionsteile, die zu relavanten Erkenntnissen geführt haben, habe ich auf Wunsch einiger Leserinnen Ostern noch mal fix nacheinander angezogen und exemplarisch fotografieren lassen. Da das Osterwetter Schauer und Hagel bereit hielt, hat mein Liebster alles gegeben und sich in den Regen gestellt, um mich unterm Schirm zu fotografieren. Das war mein Ostergeschenk.

Paul im April 2017

Wer sich bei der blauen Bluse weiter unten – das ist die aus dem Beitrag über Orange + Blau – über zusätzliche Tupfer wundert: Das sind Regentropfen zwischen der Aprilwettersonne. Völlig verwirrt war Paul irgendwann vom ganzen Umgeziehe und nicht Spazieren gehen trotz Anziehens und geöffneter Tür.

Mein Stil

Zu meinen Kleidungsstil findest Du Details im Stilprofil, wenn Du mich vorher noch nicht kanntest. Wichtig ist mir in Bezug auf die Figur, mit Kleidung den Blick des Betrachters zum Gesicht zu lenken. Im Hüftbereich möchte ich schmaler wirken und insgesamt möglichst lang. Die Betrachtung meiner Bilder hat zu folgenden Erkenntnissen geführt:

Textile Accessoires

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse s.Oliver - gelb und blau kombiniert, Schal Fraas

Bei Tüchern und Schals sieht es am besten aus, wenn die Grundfarbe des Tuchs sich in der Grundfarbe des Oberteils wiederholt.

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniert

Helle Tücher zu dunklen Oberteilen funktionieren auch, weil sie den Blick zum Gesicht lenken.

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans und Bluse und Schal s.Oliver - gelb und blau kombiniert

Dunkle Tücher auf hellen Oberteilen sind keine gute Idee, auch wenn sie farblich zur Hose oder dem Oberteil passen, weil es zu gedrungen wirkt.

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans s.Oliver, Sweater Braintree Gelb mit blau kombiniert

Die dunkle Farbe drückt optisch von oben drauf.

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans s.Oliver, Sweater Braintree Gelb mit blau kombiniert

Wenn beide Farben im Oberteil sind, ist die hellere Farbe ebenso schöner als Tuch dazu. Das ganze Oberteil wirkt damit lebendiger.

Farbabstimmung von Schuhen und Hose

Farbkontraste zwischen Schuhen und Hose sind bei mir keine gute Idee, weil es die Beine zu kurz macht. Ausgleichen kann Du das, in dem Du dann Oberteil und Unterteil beides hell wählst. Das kannst Du an diesem Outfit aus dem Archiv sehen:

Ines Meyrose #ootd 20170212 mit Ponté-Shirt Plissee von Lands' End, Lederhose von Oakwood, Boots Camper

Foto: Bärbel Ribbeck

Jetzt kommt das positive Beispiel mit Schuhen in ähnlicher Farbe dazu. Dann funktioniert auch ein kontrastreiches Oberteil damit:

Ines Meyrose #ootd 20170408 Tigerlook - gelb kombinieren - vor Graffiti von www.brozilla.org - Sweater Braintree, Lederhose Oakwood, Sneaker New Balance, Schal s.Oliver

Ton-in-Ton

Dass mir Outfits am besten stehen, die Ton-in-Ton gehalten sind, ist auf dem Foto mit der blauen Bluse deutlich zu sehen. Sie lenken weder von meinem Gesicht ab, noch betonen sie einzelne Körperpartien besonders.

Repräsentativ für mein Leben

Die 14 Tage sind aus meinem normalen Berufs- und Privatleben gegriffen. Ich trage die meisten meiner Kleidungsstücke für fast alle Anlässe. Nur so komme ich mit wenig Kleidungsstücken aus. Ich mag das, weil ich meine Lieblingssachen dadurch oft anziehen kann.

Ines Meyrose #ootd 20170416 Jeans s.Oliver, Kaschmirrollkragenpullover AC AppelrathCüppe, Wollstalo Eva schreiber

Nicht repäsentativ für den Rest des Jahres ist, dass die 14 Tage aus der kurzen Übergangszeit zwischen Winter und Frühling waren. Deshalb sind noch Blusen und Rollkragenpullover zeitgleich im Einsatz. Hätte ich die Liste im Winter erstellt, hätte da sehr oft Rollkragenpullover + Tuch aus Wolle + Jeans + Boots gestanden. Das blaue Rollkragenoutfit war mein Lieblinslook im Winter 2016/17. Ich mag die schmale Silhouette.

Die Jeans von s.Oliver ist neu. Endlich habe ich wieder eine Jeans mit geradem Bein in 32er-Länge, die ich zu Boots mit Absätzen tragen kann. Die Jeans von C&A ist dafür zu kurz, sie ist für flache Absätze ideal. So kommt es, dass ich nach Monaten der Abstinenz ständig die La Martina Stiefel getragen habe, die eingestaubt in der Ecke standen, bevor die Jeans zu mir kam. Das letzte Mal hatte ich sie letzten Sommer zu einer weiten Leinenhose an. Getragen habe ich in den 14 Tagen übrigens 42 Teile. Das sind ca. 23 % des Kleiderschrankinhalts.

Selbsterkenntnis aus dem Kleiderschrank-Projekt

Die Erkenntnisse aus den zwei Wochen sind nicht neu, justieren jedoch den Blick auf mich selbst. Es ist erheblich einfacher, als Stilberaterin diese Aspekte bei Kunden zu sehen, weil der Blick nicht von Emotionen geführt wird, als bei sich selbst. Deshalb hat sich die Mühe für mich gelohnt. Die wichtigsten Erkenntnisse sind, dunkle Schals auf hellen Oberteilen zu meiden, auch wenn mir die Farben an sich stehen und zu hellen Hosen helle Schuhe zu tragen.

Eine der Fragen im Buch auf Seite 39 ist, welche drei Adjektive meinen derzeitigen Stil auf den Bildern am besten beschreiben. Mir fällt dazu spontan ein: casual, locker, fröhlich.

Stylingberatung bei image&impression

image&impression Individuelle Image-, Stil- und FarbberatungDu bist unsicher, wie Du Deine Outfits auswertest? Du möchtest sicherer bei Farben und Kombinationen werden? Dann buche mich für eine Stylingberatung (Werbung).

Wie zufrieden bist Du mit Deinen Outfits auf Fotos auf einer Skala von 1-10?

(Affiliate-Link)

Honig an Jeans

Meyrose #ootd 20140427

Manchmal sind mir die dunklen, warmen, gedeckten Erdfarben, die mir als Herbstfarbtyp stehen, einfach zu schwer. Dann brauche auch mal etwas helleres, z.B. in weichen Weißtönen, etwas leuchtendes in Rot oder auch mal etwas in Blau. Bei Blau greife ich dann am liebsten zu Petrolblau – hier im Shirt (Gerry Weber) zu sehen – oder hellem Jeansblau – hier im Cordblazer (Gerry Weber) und in der Jeans (Mac) zu sehen.

Dazu kombiniere ich dann immer möglichst warme Farben, hier habe ich mich für Honiggelb entschieden. Die Stulpen und den Schal (invero) trage ich sehr gerne. Gerade bei Ausflügen, bei denen man vorher nicht genau weiß, wie windig oder warm es wird, sind sie ein guter Begleiter. In diesem Fall mag ich auch gerne, dass sich das Honiggelb im kleinen Muster des Shirts wiederfindet. Ansonsten seht Ihr noch die neuen Stiefeletten von DUO, die sich gut eintragen lassen, und die gerade sehr geliebte Tasche von Liebeskind.

Meyrose #ootd 20140427

Lust auf ein Outfit mit Gelb hat mir Stephanie alias Die Modeflüsterin mit ihrem Sammelbeitrag zu gelben Outfits gemacht. Ist immer wieder schön, sich inspirieren zu lassen. Obwohl mein heutiger Beitrag auch zu ihren Tipps passen würde, wie man Farben kombinieren kann, die einem nicht stehen – in meinem Fall Blau. Dazu habe ich im Artikel Honigblau auch schon mal etwas geschrieben und verwende dort den gleichen Schal wie heute.

An sich trage ich auch lieber dunkelblaue Jeans, um schmaler auszusehen, aber in diesem Sommer habe ich einfach mal wieder Lust auf eine hellere und freue mich, diese hier gefunden zu haben, die farblich auch noch gut zum Blazer passt. Ich trage sie so gerne, dass ich sie gleich 5 Tage hintereinander anhatte. Ein besseres Zeichen für einen guten Kauf gibt es nicht, oder? Das Schöne ist an der Jeans auch, dass sie nach mehreren Tagen noch ohne Gürtel oben bleibt und am Po noch sitzt anstatt zu hängen. Ok, sie ist insgesamt etwas geweitet, wie man auf den Fotos sehen kann, aber damit kann ich gut leben. Nach dem Ausflug durfte sie dann aber doch in die Wäsche.

 

Rose im OstseesandWeil das Outfit für einen traumhaften Frühlingstag in Timmendorfer Strand an der Ostsee war, dürft Ihr noch ein bisschen neidisch auf das Wetter, Wind und Wellen sein. Dafür habe ich im Minigolf verloren … man kann nicht alles haben. Und ich frage mich: Wie ist diese Sandrose dahin gekommen und warum? Geheimnisvolle Dinge, die wir nie erfahren werden …

Aktion #Buntes2014 im Blog www.meyrose.de April 2014Das Jeansblau passt gut zur Monatsfarbe Blau bei der Aktion Buntes2014, so dass ich es dort auch in die Collage einfüge.

Was ist bei Euch die Farbe, die Ihr tragt, obwohl sie nicht ideal für Euch in Gesichtsnähe ist, und wie kombiniert Ihr sie?

Schmuckfarbenmix

Werbung mit Stil

Quinn C.C.C Ringe in rot, orange und gelb auf #DIY-Seidentuch

Mischt Ihre gerne verschiedene Metallfarben in Eurem Schmuck, Kleidung und Accessoires? Achtet Ihr überhaupt auf die Farben der Ösen, Reißverschlüsse und Verbindungen an Handtaschen, Gürtelschnallen und Schuhschnallen? Oder habt Ihr nur den reinen Schmuck im Blick wie Ohrringe, Ringe, Ketten und Uhren? Oder ist Euch das völlig egal? Ich freue mich über Eure Kommentare und Voting am Artikelende!

Mir ist es wichtig

Bering Ihr 10426-265 Classic Collection bei www.meyrose.de… dass alles möglichst gut zusammen passt. Das heißt, ich bin kein Fan des Gemischtwarenladens bei Metallfarben. Da mattes Gelbgold und glänzendes Rotgold bzw. Rosègold meine Hauptschmuckfarbe sind, stimme ich Metallteile in der Kleidung und anderen Accessoires darauf ab. Das ist manchmal gar nicht einfach, da die Verfügbarkeit modeabhängig ist und Sachen in Rotgoldtönen eh schwer zu bekommen sind. Um so mehr freue ich mich über meine neue Uhr von Bering, die ich Euch gestern gezeigt habe.

Quinn C.C.C Ringe in orange, dunkleblau und gelb auf #DIY-SeidentuchTrotzdem kommt es vor, dass ich mal Lust habe, auch meinen Schmuck aus Silber oder Weißgold zu tragen. Der kommt sonst etwas sehr zu kurz. Viel habe ich in den Farben nicht mehr, aber einige Teile gibt es doch. Dazu trage ich dann auch ältere Uhr aus Stahl oder eine komplett Dunkelbraune. Die Beringuhr hat den Vorteil, von weiter weg im Wesentlichen braun zu wirken. Wenn die Ringe farbig sind, z.B. Saphire enthalten, kombiniere ich gerne dunkle Jeans dazu. Die bunten C.C.C Ringe von Quinn (PR-Muster) lassen sich auch farblich perfekt auf die Kleidung abstimmen – Ringe kombinieren (Werbung) leicht gemacht sozusagen. Umso schöner, dass mein Liebster mir den dunkelblauen Ring aus der Schmuckgalaxie (Werbung) auch noch zum Geburtstag als Ergänzung zu den anderen 3 Farben geschenkt hat. Ich habe dieses Jahr echt gut abgestaubt :) . Für diese silberfarbigen Ringe mache ich auch eine Ausnahme und kombiniere sie mit Rotgold.

Quinn C.C.C Ringe in orange, dunkleblau und gelb auf #DIY-SeidentuchAuf den Fotos seht Ihr, wie ich beispielsweise die Farben der Ringe in der Kleidung wieder aufnehme oder umgekehrt. Das gelb-orange-rote Tuch ist #DIY by GD. Eine Freundin hat es für mich genau passend zu den Ringen hergestellt, nachdem sie den Blogbeitrag dazu gelesen hat. Über dieses Geschenk habe ich mich auch sehr gefreut. Gestern habe ich die Kombi dunkelblaue Jeans, oranges T-Shirt, Ringe mit gelb-orange-dunkelblau, Tuch mit weiß und blau getragen. Fühlte sich gut an. Das braun-blaue Tuch ist von s.Oliver (Sommer 2012).

Was zu wem?

Wen Ihr unsicher seid, was besser zu Euch passt, schaut Euch mal an, wie die silbernen und gelb- / rotgoldenen Schmuckstücke auf Eurer Haut wirken. Stechen sie optisch sehr heraus? Dann sieht vielleicht das Gegenteil harmonischer aus. Wenn Ihr einen kühlen Hautton habt, der leicht rosig wirkt, vielleicht an den Unterarminnenseiten bläulich an den Adern schimmert oder leicht gräulich (aschig) wirkt, passen vermutlich kühles Silber, Platin, Weißgold zu Euch. Ist Euer Hautton eher goldig, gelblich und Adern schimmern leicht grün durch, spricht einiges dafür, dass warmes Gelbgold, Rosè, Rotgold und Kupfer zu Euch passen. Ganz genau wisst Ihr das nach einer Farbberatung.

Goldige Farben

Wenn Ihr Euch wundert, warum ich mal von Rotgold und mal von Roségold spreche: Roségold ist ein Rotgold, dass einen helleren Ton hat als sattes Rotgold. Die Farbe hängt vom Kupferanteil der Legierung ab. Mehr dazu findet Ihr bei Wikipedia unter dem Suchbegriff Gold.

So – jetzt habt Ihr es auch geschafft, meine neuen Schmuckstücke vorgeführt zu bekommen. War eine Inspiration für Euch dabei? An alle Einbrecher: Kommen lohnt nicht, ich trage die Sachen am Leib. Da wollt Ihr nicht ran …

Wir haltet Ihr es mit den Farben bei Schmuck und Accessoires?

View Results

Loading ... Loading ...

Danke für Euer Voting!

Sonnengelb trifft Herbstorange

Werbung mit Stil

Ringe von C.C.C Quinn kombiniert mit Stulpen von invero bei meyrose.de

Mit dem Frühlingswetter wird das irgendwie gerade nichts – also werden die neuen Kleider noch ein bisschen im Schrank ablagern dürfen. Hoffentlich kommen sie später noch Ehren und werden ausreichend getragen. Auf meine warmen Sachen habe ich allerdings gerade keine Lust mehr.

Das geht euch auch so, oder?

Aus Ausgleich kombiniere ich jetzt wärmende Tücher und Handstulpen mit etwas sommerlicheren Sachen, z.B. Longsleeves. So habe ich dann immerhin das Gefühl eines T-Shirts aus Jerseys auf der Haut. Im Moment mag ich am liebsten die Stulpen von invero in den Gewürzfarben, weil ich dazu so wunderbar farbige Ringe (PR-Muster) – hier die von C.C.C Quinn aus der Schmuckgalaxie – kombinieren kann. Wenn mir ganz ungemütlich ist, nehme ich auch den Poncho noch dazu.

Ich mag bei Schmuck Farben kombinieren (Werbung), so dass sie zueinander passen und sich in der Kleidung wiederholen. So wirkt es dann auch gleich weniger bunt, wenn mehrere Farben im Spiel sind. Als Kombination kann ich mir hier auch gut einen dunkelblauen Ring anstelle des gelben vorstellen, wenn ich Jeans dazu trage. Der steht auf meiner Geburtstagswunschliste. Mal sehen, ob mein Liebster diesen Wunsch erhört – freuen würde ich darüber sehr.

Was tragt Ihr gerade am liebsten?