Kategorien
Lifestyle

Nuss-Nougat-Cremes im Test

Werbung durch Namensnennungen ohne Auftrag

Nuss-Nougat-Cremes

Alternativen zu Nutella gesucht

Im Februar 2021 habe ich beschlossen, meinen Konsum von Nutella einzustellen, weil ich kein konventionell gewonnenes Palmöl mehr verzehren möchte. Danke an alle Leserinnen für Tipps, was sich zu Testen lohnt!

In den Nuss-Nougat-Cremes, die ich seitdem als Alternativen eingekauft habe, ist entweder Palmöl aus nachhaltigem Anbau oder Sonnenblumenöl als Fett neben den Nüssen enthalten. Außerdem war Bedingung für das neue Produkt im Haushalt, dass es nicht aus dem Nestlé-Konzern stammt, weshalb ich keins der Marke Mövenpick gekauft habe.

Nuss-Nougat-Cremes

Alternativen zu Nutella im häuslichen Test

Mein Mann und ich haben uns insgesamt durch neun Alternativen zu Nutella gegessen. Da wir zu Beginn des Tests gerade ein großes Glas Nutella angebrochen hatten, konnten wir immer einen direkten Vergleich herstellen.

Wobei ich ehrlich gesagt nach einigen Wochen Nutellaentzug und dem Testen der neun anderen Sorten vermutlich Nutella nicht mal mehr im Blindtest herausschmecken würde. Beim letzten Löffel war es mir das Original einmal sogar zu süß. Letztlich war also einfach das Kriterium neben den Zutaten, ob uns eine Creme schmeckt oder nicht.

Disclaimer: Dieser Test entbehrt jeglicher Objektivität und ist aus Sicht eines Nutella-Junkies geschrieben. Es ist ein vollständig subjektiver Test, eine ganz persönliche Einzelmeinung. Wobei so ganz einzeln dann auch nicht, denn mein Mann durfte mit testen und wir waren uns weitgehend einig.

Gekauft habe ich alle Produkte selbst. Einen Sponsor für Nuss-Nougat-Creme habe ich bisher vergeblich gesucht. Anfragen sind dazu gern gesehen!

Aber nun zu den getesteten Nuss-Nougat-Cremes. Die mit (1) gekennzeichneten Produkte enthalten nachhaltig angebautes Palmöl, die mit (2) gekennzeichneten sind ohne Palmöl.

Unser Eindruck der Nuss-Nougat-Cremes

  • Alnatura – Schoko-Nuss (1) – angenehm streichfeste Konsistenz, ist lecker und schmeckt haselnussig, im Vergleich zu Nutella fehlt die Kakaonote – es schmeckt ganz anders als Nutella, aber definitiv köstlich. Es ist mein Testsieger für eine Alternative, bei es nicht um die Ähnlichkeit zu Nutella geht, sondern einfach um ein wohlschmeckendes Produkt.
  • Lindt Crème Noisette (2), Konsistenz und Geschmack sind super und sind Nutella absolut ähnlich, aber die Creme ist mir mit ca. 5 Euro für 220 g für nicht-bio einfach zu teuer. Außerdem ist im Glas oben so viel Luft, dass ich das Gefühl habe, mehr Glas als Inhalt zu kaufen.
  • Alnatura – Haselnuss-Nougat (1) – viel zu flüssig selbst auf zimmerwarmem Brot, von Toast läuft es sofort herunter. Der Geschmack ist O.K., aber wegen der Konsistenz fällt es durch.
  • Alnatura Nuss-Nougat (1) – Konsistenz ist O.K., könnte etwas fester sein, aber der Geschmack ist mir zu wenig süß.
  • SÄCHSISCHE UND DRESDNER BACK- UND SÜSSWAREN – Nudossi (2), viel zu flüssig und süß. Die Konsistenz erinnert an flüssigen Honig. Mein Mann fand die Süße noch O.K., aber ich mochte Nudossi nicht. Wir haben das Glas aber tapfer gemeinsam geleert.
  • RAPUNZEL – bionella (1) – ist mein Überraschungssieger. Im ersten Einkauf habe ich das Glas im Regal stehen lassen, weil vegan darauf steht. Ich habe nichts gegen veganes Essen, konnte mir aber nicht vorstellen, dass so eine Creme ohne Milch schmeckt. Tut sie aber! Nachdem mir bionella explizit von einer Leserin empfohlen wurde, habe ich das Glas im zweiten Schwung gekauft und bin begeistert. Es kommt in Konsistenz und Geschmack an Nutella heran und hat hat im Gegensatz zu der Creme von Lindt einen vernünftigen Preis und ist dafür auch noch aus fair gehandelten Zutaten. Ganz ehrlich? Ich mag bionella im Moment sogar lieber als Nutella!
  • Mondeléz -Milka Haselnusscreme (2) – riecht typisch nach Milka-Schokolade und schmeckt erstaunlich gut. Die Creme ist milchiger im Geschmack als Nutella, aber ich mag sie. Sie schmeckt anders, aber gut. Es ist das einzige Produkt ohne Palmöl, dass eine angenehme Konsistenz hat. Von den konventionellen Anbietern, also nicht bio, ist es das einzige Produkt, was ich nachkaufen würde.
  • EDEKA – Nuss Nougat (2) – geschmacklich in Ordnung und recht dicht dran an Nutella, aber es ist mir zu flüssig.
  • Valsoia – la Crema (2 ) – schmeckt furchtbar und hat eine erst krisselige Konsistenz, die nach dem Umrühren zwar glatter, aber zu flüssig wird. Es ist das mit Abstand schlechteste Produkt im Test. Das angebrochene Glas steht hier noch herum.

Worauf kam es uns beim Test der Nuss-Nougat-Cremes an?

Beim Verkosten merkten wir, dass nicht nur der Geschmack wichtig ist mit Nuss-Schoko-Süße-Note, sondern auch die Konsistenz. Ich muss mir die Creme nicht zentimeterdick aufs Brot schmieren, aber hauchdünn soll es auch nicht sein.

Zumal ich an sechs Tagen in der Woche Brot aus dem Toaster esse, bei dem ich zwei Scheiben zusammenklappe, aus denen ich nichts heraustropfen sehen möchte. Die Cremes, bei denen ich geschrieben habe, dass sie zu flüssig sind, laufen allerdings schon von zimmerwarmem Brot herunter.

Unsere Testsieger: bionella und Alnatura Schoko-Nuss

Nuss-Nougat-Cremes bionella und Alnatura Schoko-Nuss

Bionella schmeckt so ähnlich wie Nutella, sogar etwas besser. Alnatura Schoko-Nuss hat einen hohen Haselnussanteil und schmeckt eher haselnussig als kakaoartig. Es hat eine ganz eigene Note, die definitiv lecker ist. Wir werden künftig beide Produkte nachkaufen.

Auch wenn wir gerne vollständig auf Palmöl verzichten würden, schmecken die Cremes damit einfach besser und sind deutlich streichfester. Künftig ist das Palmöl dann immerhin aus nachhaltigem Anbau.

Da bionella günstiger ist und wie einen hohen Verbrauch an Nuss-Nougat-Creme haben, wird es mehr bionella geben. Der höhere Preis für Alnatura Schoko-Nuss ist durch den immensen Nussanteil jedoch gerechtfertigt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei beiden.

Bei den beiden Gläsern gefällt mir außerdem, dass sie von der Form her gut mit einem normalen Messer auszukratzen sind. Es bleiben kaum Restmengen im Glas. Durch die gut zu reinigenden Metalldeckel sind die Gläser hinterher weiter verwendbar. Mindestens einen weiteren Einsatz finden die Gläser auf Reisen für Hundefutter-Einzelportionen oder als Trinknapf unterwegs, bevor sie dort ins Altglas kommen.

Welche der Nuss-Nougat-Cremes ist Dein Favorit?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, darf gerne etwas in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse geben. Eine Bankverbindung findest Du hier. Merci! Alle anderen lesen einfach so.

37 Antworten auf „Nuss-Nougat-Cremes im Test“

Hallo Ines,
was für ein Test!!
Ich muss zugeben, ich bin immer noch bei Nutella. Das wird sich jetzt ändern. Ich hatte mal einen Versuch gestartet mit einer Creme, die mir überhaupt nicht geschmeckt hat; keine Ahnung mehr, welche das war.

Jetzt werde ich mir bionella kaufen.

Ich verrate dir, was als Kind für mich der Hochgenuß mit Nutella überhaupt war. Halber Löffel mit Nutella gefüllt, die andere Hälfte mit – wenn im Haus war – Sahne. Dann in einem Rutsch in den Mund. Köstlich und ungesund, haha. Hat mich als Kind natürlich nicht geschert.

Ein Nachtrag zu deinem Alterspost und den subjektiv und objektiv vergangenen Jahren. Ich war gestern im Hofladen kaufen. 20jähriges Jubiläum. Ich weiß noch wie gestern, als er eröffnet wurde. Bei der Verlosung zum Jubiläum habe ich sogar was gewonnen. 🙂

Liebe Grüße und weiterhin guten Appetit,
Claudia

Als Kind gab es bei uns früher Kakaopulver auf dem Brot, später dann Nusspli und Belmandel. Echtes Nutella gab es nur in Hotels, wobei wir Nusspli tatsächlich lieber mochten.

Meine Lieblingsschweinerei mit Nutella: zwischen zwei Butterkeksen oder Kemm’schen Kuchen (das sind braune Kuchen im Butterkeksformat). Und pur aus dem Glas gelöffelt geht das bis heute als Schokoladenersatz durch.

Ich hatte vorher auch schon andere Sorten getestet, die durchgefallen sind: Nutwave, Kernenergie und Syltella – schmecken alle nach verbrannten Haselnüssen und die ersten beiden sind mir viel zu ölig und flüssig.

Ich freue mich, dass die blöden Sorten sich neigen und ich bald endlich ein schönes Glas anbrechen darf!

Da habe ich jetzt wieder was gelernt: Kemm’sche Kuchen sagte mir bislang nichts.
Deine Art Nutella zwischen Keksen zu essen erinnert mich wiederum an Kalte Hunde. Auch schon ewig nicht mehr gegessen bzw. gemacht, die Herstellung war immer mit viel Schmiererei verbunden.
Nutella esse ich auch immer noch gern aus dem Glas, aber direkt aus dem Kühlschrank, sonst ist es mir zu soft.
LG

Ja genau, schmeckt so ähnlich wie kalter Hund. Die Kemm’schen Kuchen gibt es im Herbst/Winter auch bei Aldi als Braune Kuchen. Die schmecken lecker auf Brot. Ich mache Nutella … oder was auch immer … aufs Brot und dann kommt so ein Keks oben drauf. Köstlich! Andere machen das mit Butter unterm Keks (mir kommt aber kein Streichfett aufs Brot).

Das nenn ich mal einen breitgefächerten Test, hihi! Erinnert mich ein bissl an die Verbraucherzeitschrift “Konsument”
Ich werd mal schauen, ob es bei uns im Bio Supermarkt Bionella gibt, obwohl ich, wie auf ig geschrieben, ja eh einen würdigen Nutella Ersatz von ja natürlich hab. Aber man soll immer für Neues offen sein 🙂
Alles Liebe Babsy

Wir sind die Chef-Konsumenten quasi 🙂 . Bionella wird es bei Euch sicher geben, in Deutschland gibt es das zum Beispiel bei REWE, EDEKA, Müller, Budni, Kaufland und famila. Vielleicht schmeckt Euch bionella ja auch noch besser. Lass mich das Ergebnis bitte wissen!

Ihr seid ja hart im Nehmen, Dein Mann und Du! Nutella-Ersatz-Testreihe seit Monaten…! Respekt!
Noch nie habe ich so etwas wie Nutella gegessen, daher kann ich jetzt gar nicht mitreden. Aber, dass Ihr einen Bio-Ersatz mit Fairtrade gefunden habt, freut mich sehr.
Weiterhin Guten Appetit!

Hart in Nehmen? Allerdings. Ich habe seit fast drei Monaten deutlich mehr nicht schmeckende Schokocreme gegessen als schmeckende, aber wegwerfen will man die Lebensmittel ja auch nicht einfach … freue mich, wenn das letzte Glas der Fehltestungen endlich leer ist. Die beiden Testsieger stehen frisch bereit.

Ich finde es toll, dass es da mittlerweile so viele Alternativen und Varianten gibt!
Bei dem Beitrag kriegt man nur leider Hunger… 😉

Dann geh schnell in die Küche und schaffe dem Abhilfe!

So breit, wie das Sortiment ist (dazu kommen ja noch unzählige Produkte mit konventionellem Palmöl von Marken und Discounterprodukten), scheint der Bedarf hoch und die Bedürfnisse in Bezug auf den Geschmack und Konsistenz sehr unterschiedlich zu sein.

Liebe Ines, ich finde es toll, dass du die Testphase so konsequent durchgezogen hast und uns jetzt am Ergebnis teilhaben lässt, wunderbar aufbereitet mit den Anforderungen und den Ergebnissen. Was ich bei solchen Vergleichstest immer interessant finde, wenn quasi ein Blindtest erfolgt und man nicht weiß, welches Produkt man gerade isst. Ich habe nämlich diesbezüglich schon immer mal wieder die Erfahrung gemacht, dass manche auf das Produkt einer bestimmten Marke fixiert sind, wenn sie aber dann unbewusst ein anderes konsumieren, dann fällt ihnen der Unterschied gar nicht auf. Nutella habe ich als Kind oft in diesen kleinen Minipackungen gegessen, aber als Brotaufstrich hat es sich bei mir nicht durchgesetzt trotz des Schokoladegeschmacks oder vielleicht gerade deswegen – irgendwie geht für mich der Geschmack von Brot und Schokolade nicht richtig zusammen, da wird lieber das Nutella oder eben eine andere Marke einfach pur mit dem Löffel verspeist ;-). Es freut mich, dass der Test für euch erfolgreich war und ihr gewünschte Alternativen gefunden habt.
Hab ein ganz wunderbares Wochenende und alles Liebe Gesa

Im ersten Blindtest – Nutella und die drei Sorten von Alnatura auf dem ersten Foto war Nutella in Farbe, Konsistenz und Geschmack sofort erkennbar. Da habe ich meinen Mann mit vier Löffeln ohne die Gläser dabei kosten lassen. Bei den anderen Sorten haben wir immer zwei zeitgleich geöffnet und miteinander und mit Nutella verglichen. Da war ich dann selbst überrascht, dass mir bionella besser schmeckte als Nutella.

Liebe Ines,
was für ein cooler Test! Ich habe vor ca einem Jahr beschlossen, dass es bei uns kein Nutella mehr gibt (ebenfalls aus dem Palmöl-Grund). Mann und Sohn waren nur so semi-begeistert von dem, was ich aus dem Bioladen angeschleppt habe. Ok, mir war es egal, denn ich mag allgemein den Haselnuss-Geschmack überhaupt nicht und mir ist das alles eh viel zu süß. Auch bei uns war dann die Lösung Bionella, das mein Mann auf einer Geschäftsreise im Hotel kennengelernt hat. Seitdem gibt es bei uns Bionella. Und ich kann beim Frühstück mit gutem Umwelt-Gewissen zusehen.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und dass du bald mit den leckeren Cremes beginnen kannst!
Liebe Grüße
Tina

Danke für Deinen ersten Kommentar hier! Schön, dass Ihr auch etwaa gefunden habt, auf das Ihr Euch einigen könnt. Das Sortiment ist schon enorm breit. Dass es alleine von Alantura drei Sorten gibt, ist schon schräg. Da sie aber alle anders schmecken, werden sie wohl alle ihre Liebhaber haben.

Zu diesem Artikel habe ich nicht viel zu sagen, weil ich Nutella nicht esse, aber ich freue mich für euch, dass ihr einen guten Ersatz gefunden habt.
Weiterhin viel Freude beim Genießen!
Liebe Grüße und schönes Wochenende!
Claudia

Liebe Ines, ich esse zwar kein Nutella aber spannend war das jetzt schon. Bionella habe ich beim Bloggertreffen im Mai 2019 im Münchner Hotel zum ersten Mal gesehen, aber nicht probiert. Ich dachte das wär die Biovariante vom Nutella, weil die Schrift so ähnlich ist… Aber ist völlig andere Firma gell. Fairtrade finde ich super und freue mich oft wenn ich was Dementsprechendes gefunden habe. Kaffee ist bei mir auch immer fairtrade, denn da brauche ich schon 1 kg pro Monat. Und bei Nic habe ich mir jetzt grad das Klopapierabo von Goldeimer abgeschaut. Bin schon gespannt. Ups völlig off topic eigentlich.
Also es freut mich dass Du guten Ersatz gefunden hast.
Liebe Grüße Tina

Das bionella so ähnlich klingt wie Nutella und die Schrift gewisse Ähnlichkeiten aufweist, ist sicher kein Zufall (und wird Ferrero vermutlich nicht freuen). Tatsächlich passt der Name sehr gut. Schmeckt wie Nutella, ist aber bio und fair :).

Espressobohnen kaufen wir schändlicherweise immer noch normale bei Aldi. Wir brauchen mindestens 2 kg im Monat und daran spare ich dann doch. Wir kaufen ab und an mal was bei lokalen Rösterreien hier in Hamburg oder im Urlaub, wenn es etwas Besonderes und Besseres sein soll.

Liebe Ines,
ich gestehe (und habe Angst vor Haue, haha): ich mag kein Nutella. Noch nie. Es gibt hier im Hause aber zwei männliche Groupies, die das und NUR das essen. Änderungen nie akzeptieren und den ersten Stich ins Glas als Wettbewerb sehen.
Trotz Palmöl.
Ich mochte früher sehr gern Schokomac und wenn mir heute nach Schokocreme ist, dann ist es tatsächlich die Milkacreme, die mich erobert hat.
Toll, dass du dich der ‘Qual’ des Testens hingegeben und dann auch noch zu einem Ergebinis gefunden hast.
Liebe Grüße und allzeit einen Löffel Schokocreme in greifbarer Nähe,
Nicole

Sei doch froh, dass Du dem Zeug nicht verfallen bist. Was frühstückst Du?

Milka habe ich auf Deinen und Elas Tipp hin gekauft. Die Creme hat bei uns ja sozusagen Platz 3 bekommen, aber wären die anderen nicht für uns noch leckerer gewesen, hätte wir uns hier im Haus definitiv darauf einigen können. Danke Dir für den Tipp!

Liebe Ines, ich bin nicht so der Nutellafan. Das war ich nur einmal im Leben, während der Schwangerschaft. Hat aber auf meine Kinder wohl abgefärbt. Beide essen ausgesprochen gern Nutella. Da werde ich jetzt dank Deines Artikels neue Wege gehen und Deinen Spitzenreiter ausprobieren. Für mich lieber mal ein Stück Schokolade, gern mit Nuss oder Schokoeis in Kombi mit etwas Saurem: Zitroneneis oder Kirsche. Vielen Dank für die Tipps und liebe Grüße Greta

Kinder mögen ja angeblich gerne, was sie im Mutterleib bereits an Nahrung kennengelernt haben. Und was der Große will, will der Kleine da eh.

Lustig wie unterschiedlich der Geschmack ist. Schoko und Frucht mag ich gar nicht gerne zusammen, höchstens bei Torten mit Kirsche oder Himbeere.

Viel Spaß beim Verkosten von bionella!

Guten Abend Ines,
ich hatte Bionella empfohlen, da meine Jungs diese als einzige als Nutella-Ersatz akzeptieren. Es freut mich, dass sie bei Eurem Test auch überzeugt hat :-))
LG
Silke

Danke Dir für den Tipp! Bionella ist eine echte Entdeckung und dabei auch noch bezahlbar. Bei unserem Konsum auch zu beachten …

Interessant. Mir scheint es geht Dir mit der “Nutella”, wie mir mit dem Shampoo. Hier einen “verträglichen” Nachfolger für ein konventionelles, etabliertes Produkt zu finden ist schwer. Schließlich schmeckt auch nur Coka Cola nach Cola. Nicht mal Light oder Zero sind mehr als ein Abklatsch.
Ich mochte als Kind Nutella gerne. Esse aber seit bestimmt seit 20 Jahren keine mehr. Auch keine Marmelade. Nicht mal auf die Pfannkuchen. Ist mir alles zu süß.
BG Sunny

Ja, der Vergleich passt. Deshalb ist vielleicht auch die Creme von Alnatura einer der Sieger, weil es keine Geschmackskopie von Nutella ist, sondern anders schmeckt – einfach auf seine eigene Weise gut. Quasi Spezi anstatt Cola.

Marmelade und Honig mag ich auch nicht auf Brot. Verwende ich beides nur zum Kochen und für Salatdressings. Ich esse entweder trockenes Brot/Brötchen oder irgendeine Form von Schokolade darauf. Das können auch Schokostreusel sein (schwer zu essen ohne Klebstoff) oder zur Not Schoko pur.

Liebe Ines,
Ohne Palmöl ist Caotina. Super lecker. Leider sehr teuer…. ich esse wegen des Palmöl seit vielen Jahren schon kein Nutella mehr obwohl ich es früher verschlungen habe – Eßlöffelweise!! Inzwischen ist es mir viel zu süß.
Caotina ist ein Geheimtipp – gibts auch als Trinkschokolade. Oberlecker!

Danke für das Teilen des Geheimtipps!

Das hatte mir eine Freundin auch empfohlen. In der Metro habe ich es gesehen, als ich das von Lindt gekauft habe. Auf Dauer wäre mir das ebenso zu teuer wie Lindt für ein konventionelles Produkt. Mich hat vom Testkauf abgehalten, dass gar kaum Nüsse drin sind (unter 6 %).

Aber wenn Du die schweizer Creme so lecker findest, gönne ich mir beim nächsten Metroeinkauf noch ein Testglas :).

Gekauft und probiert. Mein Eindruck:
Die Schokoladencreme hat trotz des Verzichts auf Palmöl einen angenehm streichfeste Konsistenz und schokoladigen Geschmack, aber er überzeugt mich nicht.

Für den hohen Preis sind die Zutaten recht minderwertig. Es besteht primär aus Zucker und Rapsöl, Haselnüsse tauchen erst vor dem Aroma Vanillin an vorletzter Stelle der INCI auf. Schokoladig schmeckt die Creme, aber mir fehlt die Nussnote. Sieger bleiben bei mir Bionella und Alnatura Schoko-Nuss. Mein Mann findet Caotina O.K., aber die anderen beiden schmecken ihm auch besser.

Danke dennoch für den Tipp. Hätte ja ein Volltreffer sein können. Das weiß man ja erst nach dem Kosten!

🙂 Liebe Ines,
ich mag Nutella und kaufe mir alle Jubeljahr ein kleines Glas (die gibt’s in Deutschland nicht). Die bisher getesteten Alternativen habe mir nicht geschmeckt, deshalb bin ich immer wieder zum Original zurück. Danke für Deine Tipps!
Liebe Grüße
Claudia 🙂

Die kleinen Gläser gibt es im Mehrfachpack zu absurden Preisen im Duty Free, oder? Irgendo habe ich die schon mal gesehen. Gute Lösung, wenn man alleine ein normal großes Glas nicht leer bekommt oder nicht leeren möchte. Denn Nutella, dass seit Monaten offen ist, wird in der Konsistenz irgenwann auch nicht besser …

Danke dir für die lieben Worte!

Ja, ich kann mir vorstellen, dass es noch viel mehr “Hinterhof-Schätze” gibt, was Gärten und Terrassen angeht. Da kommt man halt in der Regel nicht so leicht hin… 🙂
Oh ja, als das mit den Nacktfotos bei What’sApp in der Gruppe anging, war ich auch sofort draußen. Das war echt das Tüpfelchen auf dem i und ab dem Zeitpunkt wollte ich die Zusammenarbeit – ganz unabhängig davon, was sie gegen die anderen Probleme unternommen hätten – sowieso beenden.

Manchmal kann man fast froh sein, wenn so etwas krasses passiert, was einem dann die Entscheidung erleichtert, einen Cut zu machen.

Liebe Ines,
bei uns gibt es schon lange kein Nutella mehr. Mein Mann aß es sowieso nicht, die Kinder waren ausser Haus und wenn die Enkelkinder da waren, die sollten es nicht. Ich mochte es immer gern, aber ich suchte auch nach alternativen, genau aus deinen Gründen. Ich habe jetzt Frischkäse mit Schokolade für mich entdeckt. Vielleicht hat der Frischkäse eine Alibifunktion und ich mache mir was vor 😀 Aber es schmeckt wirklich lecker.
Liebe Grüße
Gudrun

Frischkäse mit Schokolade haben wir sofort gekauft, als der neu im Regal war. Den mochten wir leider beide so gar nicht, den haben wir nicht einmal aufgegessen, obwohl wir wirklich ungern und nur selten Lebensmittel wegwerfen. Frischkäse natur mag ich auf Brot, aber wenn ich morgens nicht schokoladenartiges auf Brot bekomme, nimmt die Schokolust über Tag überhand. Wenn ich die kleine Schokodosis am Morgen bekomme, reicht das für den Tag. Freut mich, dass Du mit dem Schoko-Frischkäse für Dich eine gute Alternative gefunden hast!

Kommentare sind geschlossen.