Kategorien
Lifestyle

Anzeige – Wie Du Dein Smartphone schützen kannst

Dabei geht es jetzt nicht um die Sicherheit der Daten auf dem Smartphone, sondern mit welcher Handyhülle (Werbung) Du Dein Smartphone am besten vor manuellen Beschädigungen schützen kannst.

Wem ist das Handy nicht schon aus der Hand gerutscht? Je später der Tag, desto ungeschickter werde ich. Umso wichtiger, dass mein geliebtes Smartie gegen Stöße geschützt ist. Dazu gibt es verschiedenen Hüllen.

Beliebte Handyhüllen mit Vor- und Nachteilen

Handyhülle Backcover
  • Back Cover oder auch als Handyschalen bezeichnet, die es als Hardcase oder Softcase gibt, sind die schlankeste Lösung und passen ideal in Kleidungstaschen, bieten aber bei einem Aufprall in der Regel den geringsten Schutz. Tipp: In jedem Fall eine Displayschutzfolie oder Panzerglas verwenden. Gerade bei Herren, die ihr Handy in der Brusttasche des Hemds oder einer Anzugtasche bei sich tragen, sind Back Cover eine beliebte Lösung.
  • Bumper haben einen Rahmen aus Silikon, der Stöße abfangen kann. Er bedeckt in jedem Fall die Seiten, aber schützt auch Vorder- und Rückseite des Handys, weil die Ränder überstehen. Bumper sind meine persönliche erste Wahl, denn sie bieten eine gute Mischung aus Schutzfunktion und Volumen bei der Hülle.
  • Handyhüllen mit integriertem Band haben den Vorteil, dass man sie sich umhängen kann. Gerade bei größeren Smartphones, die in kaum eine Hosen- oder Brusttasche passen, kann man sich damit sparen, eine zusätzliche Tasche zu brauchen. Beim Wandern mit Navigationsapp finde ich das praktisch, weil man nicht immer das Handy an jeder Weggabelung aus der Tasche zu fischen braucht. Achtung: Bei Frost das Handy lieber unter der Jacke tragen, sonst ist der Akku schneller am Ende als die Wandertour. Wenn man das Handy meistens in einer Tasche hat, kann das Band stören. Handyhüllen mit integriertem Band sind perfekt für alle, die ihr Handy gerne permanent im Zugriff und die Hände dabei frei haben.
  • Flip Cases, auch Klapphüllen genannt, schützen das Handy von allen Seiten, sind aber nicht so praktisch, wenn man das Smartie viel zum Fotografieren verwendet, weil die Klappe dann stören kann. Vorteilhaft bei Klapphüllen ist, dass niemand unerwünscht auf das Display schauen kann, wenn das Handy auf dem Tisch liegt. Weil ich viel mit dem Smartie fotografiere, bevorzuge ich Modell ohne Abdeckung der Vorderseite, auch wenn ich sie aus Leder haptisch und optisch am schönsten finde.

Was für eine Handyhülle verwendest Du?


Dich hat der Blogbeitrag unterhalten oder einen Mehrwert gebracht? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse oder per Bankverbindung hier freue ich mich. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

27 Antworten auf „Anzeige – Wie Du Dein Smartphone schützen kannst“

Ich bin auch ein Bumperfan. Aus den von dir genannten Vorteilen. Mit dem Band bin ich nicht so richtig glücklich geworden. Ich habe mir jetzt zusätzlich eine Miniumhängetasche gekauft. Das war ein Experiment, die würde ich gern etwas erweitern, so dass ein Schlüssel und etwas Geld mit hinein passen. Fürs Stadion oder kleinere Unternehmungen prima. Der Bumper ist dann immer noch dran.
Flipcases mag ich nicht. Das ist mir zu viel.
Liebste Grüße und schönes Wochenende
Nicole
Vielen Dank für deine guten Erklärungen.

Das Handy ist ja nicht immer in der Tasche, deshalb würde ich es auch immer zusätzlich schützen – und sei es nur mit einem schmalen Back Cover.

Diese Miniumhängetaschen im Hochkantformat für Handys mochte ich bisher alle nicht, weil sie Innenaufteilungen haben. Ich habe es lieber ohne Aufteilung, so passt mehr rein. Ich liebe meine kleine Kindergartentasche, die kann man als Bauchtasche und in allen anderen Varianten tragen. Meistens trage ich sie schräg umgehängt.

Umhängteasche - praktisch fürs Smartphone und andere kleine Dinge

Es ist drin: Haustürschlüssel, Hundebeutel, Maske, Taschentuch. Leckerlidose und Smartphone. Passt perfekt. 20 Euro Notfallgeld habe ich immer im Smartphone in der Hülle auf der Rückseite.

Ich habe mir im Frühjahr auch noch so eine kurze Umhängetasche gekauft, die etwas mehr Volumen hat, die ist auch sehr praktisch. Leider schubbert bei der eine ganz kleines Teil von der Naht, den man nicht entfernen kann, ohne die Tasche zu zerstören, an der Kleidung und macht Pilling. Die kann ich nur mit unempfindlichen Sachen tragen, nicht über Jersey oder Strick. Deshalb war die hier auch noch nie zu sehen. Die in Orange macht das nicht.

Happy Weekend!

Sarah und ich lieben unsere Klapphüllen von einer bestimmten Modefirma. Rundum gut geschützt. 😁 Meine Bumperhüllen von eine anderen Modemarke 😂 passten nicht zum neuen Handy. Obwohl eine habe ich noch, ein pinkfarbener Affe, aber der stört in kleinen Taschen.
Schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

Dass man mit jedem neuen Handy/Smartphone eine neue Hülle braucht, nervt total. Ich hatte mal eine sehr teure, die hätte viele Jahre länger als das Smartie gehalten. Schade drum.

Schönes Wochenende auch für Dich!

Oh, da bist Du ja sehr minimalistisch. Ich arbeite viel mit dem Smartphone, das wäre ohne nur noch extrem unkomfortabel möglich und würde mich viele Aufträge kosten, denn ich bekomme oft den Zuschlag wegen schneller Antworten. Mein Mann hatte auch lange keines, erst seit etwa vier Jahren hat er eins. Irgendwann nervte es mich zu sehr, dass meins mit für ihn herhalten durfte und ich habe ihn dazu genötigt. Er hat sich dann auch schnell daran gewöhnt.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!

Hallo Ines, ich verwende ein Clear Case mit integriertem Magneten zum Aufladen. Damit bin ich ganz zufrieden. Vorher hatte ich eine Schutzhülle aus Silikon. Das war in weiß, vergilbte bzw. verschmutzte mir zu schnell.
LG Caro

Der Magnet in der Hülle lädt das Handy auf oder Du kannst es mit der Hülle auf eine magnetische Ladestation legen?

Helle Hüllen außer klar wären mir auch zu schmutzanfällig.

Ich kann es an einer magnetischen Ladestation laden, genauso wie meine rote Uhr.
Schönes Wochenende!!!

Verstehe. Induktionsladen kann mein Hand auch so ohne Hülle. Aber mein Uhr, die kann nix außer Uhr sein ;). Deine trifft gerade virtuell ein neidvoller Blick :).

Mein Smartphone ist mit der Original durchsichtigen Silikonhülle von achtern geschützt. Auf dem Display ist eine Panzerglas-Folie. Ich hatte mir zwischendurch andere Hüllen gekauft. War aber nicht zufrieden, da entweder unhandlich oder zu schwer.

Wenn ich unterwegs bin ist das Handy meistens in der Handtasche.

Liebe Grüße
Sabine

Wir hatten ja beide mal diesen schwarzen Megabumper, der auf dem einen Foto im Foto hier zu sehen ist. Als Handyschutz perfekt, aber um Alltag war mir der im Handling auch zu dick, zum Beispiel in der Hosentasche. Schlanker Hüllen sind mir auch lieber – das weiß ich seitdem.

Mein aktuelles Handy ist fast 5 Jahre alt und war beim Kauf zwar neu, aber ein älteres Modell. Das Galaxy S7 von Samsung. Ich muss jetzt dann wechseln, weil es kein aktuelles Betriebssystem Update mehr gibt. Was mich ärgert, denn das Handy ist noch top in Ordnung.
Allerdings hat meine Hülle irgendwann aufgegeben. Ich nutze es bestimmt ein Jahr jetzt ohne. Ist noch immer alles schick.
Mit Band habe ich für den Sommer ohne Tasche tatsächlich auch eine Hülle, die nehme ich aber tatsächlich nur selten.
BG Sunny

Irgendwann ist das auch eine Sicherheitsfrage bzw. einige Apps laufen dann nicht mehr. War bei meinem Mann auch so bei einem S5 vor einem Jahr. Das hatte sogar noch den ersten Akku und weil er über Tag damit nicht herumdaddelt, kam er damit gut aus.

Hüllen wechseln wie Handtaschen mache ich auch nicht gerne, deshalb habe ich lieber nur eine. Hatte mal drei für eins, aber dann am Ende doch nur eine verwendet.

Je später der Tag, so höher die Schwerkraft. Ich kenne das … rot würde mir auch gefallen!

PS: Der Zausel liegt gerade in seiner Höhle unter meinem Schreibtisch. Es hagelt und gewittert … aber kraulen geht immer.

Meins ist auch ein Samsung Galaxy S7 und 4 Jahre. Was muss ich da von Sunny lesen? Ich hoffe, ich brauche kein neues.
Es ist in einem Flipcase, wie ich Deinen Beschreibungen entnehme. Ich kannte keine der Bezeichnungen. Allerdings ist der Deckel inzwischen doch etwas aufgegangen an der Naht. Ich fotografiere ja viel damit. Es ist nicht sehr praktisch, aber ich habe den Eindruck, es ist sehr gut geschützt.
Dass Du Dein Kindergartentäschchen immer noch so gern hast, freut mich. Leider haben sie die Farbe aus dem Programm genommen und hatten keine schönen mehr. Da habe ich auch keine mehr in den Shop genommen. Aber jetzt gibts wieder was in rot und auch in einem schönen Dunkelbraun…
Wie Du siehst, bin ich vom Urlaub zurück, aber leider krank. Melde mich Ende der Woche.
Liebe Grüße,
Sieglinde

Gute Besserung!

Ein Handy ohne Sicherheitsupdates würde ich geschäftlich keinesfalls mehr verwenden. Du brauchst wohl ein neues. Aber die neueren Modelle sind sehr ähnlich zu bedienen. Ich lebe seit 2013 in der Samsungfamilie und die Übergänge sind weich.

Der Preis für das ungefütterte kleind Kindergartentäschchen war mit über 100 Euro wirklich hoch, aber es ist das wert. Keine Gebrauchspuren, keine Schäden an Kleidung. Da können andere nicht mithalten. Ich erfreue mich in der jackenfreien Zeit seit Jahren täglich daran, es zu haben.

Liebe Ines,
ich bin im Team Bumper(durchsichtig), diesen Ausdruck kannte ich noch nicht. Auf dem Display dann noch Panzerschutzfolie! Also, ich bin damit seit zwei Jahren sehr zufrieden. Auch einen Sturz auf den Fliesenboden hat das Gerät gut überstanden 👍
An der Kordel mag ich mein Handy nicht tragen, auch nicht zu Zeiten, als ich es noch beruflich nutzte und gerne beide Hände frei gehabt hätte.
Herzliche Grüße
Susa

Mein Glas soll zwar superfest sein, aber ich habe auch immer noch eine Schutzfolie drüber. Schon zu viele zersprungene Displays bei anderen gesehen.

🙂 Liebe Ines,
ich verwende immer eine Handy-Hülle am Band. Das finde ich praktisch, weil ich es immer umbinden kann, wenn ich mal schnell wohin gehen will und keine große Tasche mitnehme. Am besten ist, dass man damit die Hände frei hat.
Schönes Wochenende und liebe Grüße
Claudia 🙂

Stört Dich das Band dann nicht, wenn Du das Handy in einer Handtasche hast? Mir war das zu tüddelig und hat immer was mit rausgezogen.

Ohne Handtasche fand ich das auch praktisch.

Ich habe diese Flip Cases immer verachtet und zwar aus den selben Gründen wie du. Es gibt aber welche, in denen das Handy mit einem Magnet im Case hält. Dadurch ist es schnell entfernt. Für mich ist es sehr praktisch, denn ich kann da immer ein bisschen Notgeld, Führerschein und Visitenkarten mitnehmen.
LG
Sabiene

Im letzten Winter hatte ich außer dem Geldschein auf der Rückseite der durchsichtigen Hülle auch immer meinen Personalausweis. So konnte ich Impf-App und Perso in einem Rutsch vorzeigen, ohne dafür in der Tasche zu kramen. Aber mehr passt da dann auch wirklich nicht rein. Da ist dann eine Klapphülle wirklich besser geeignet.

Kommentare sind geschlossen.