Für zarte Füße: Avenda Foot Relief

Werbung für die Schönheit

Aveda Foot Relief Fußcreme

Ich sage es mal so: Wer seine Füße im Winter gar nicht erst vernachlässigt, hat im Frühling keine große Arbeit mit der Wiederherstellung für die Nackte-Füße-Zeit. Also creme ich lieber auch im Winter, wenn meine Füße meistens in Socken stecken, die Haut regelmäßig ein. Außerdem mache ich das nicht nur für die Blicke im Sommer auf meine Füße, sondern auch für mich selbst.

Aveda Foot Relief Fußcreme

Zudem gehe ich ganzjährig regelmäßig Schwimmen und schätze es, wenn meine Füße dort auch ordentlich aussehen. Außerdem bietet glatte Haut weniger Angriffsfläche für Pilze und Bakterien. Die Wahrscheinlichkeit, sich im Schwimmbad nichts einzufangen, ist damit also auch vermutlich höher.

Glatte Fußhaut mit Aveda Foot Relief

Die Aveda Foot Relief Fußcreme (Werbung) hält bei mir bei regelmäßiger Anwendung ein gutes Jahr. Selbst bei nur einzelnen Anwendungen ist sofort ein glättender Effekt zu sehen und zu spüren. Die Inhaltsstoffe findest Du zum Beispiel auf Codecheck. Die erste Tube habe ich von meiner Freundin vor zwei Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen, die zweite Weihnachten 2018 von meiner Schwiegermutter. Beide wissen, wie gerne ich glatte Füße mag.

Paul fragt: Und wer macht meine Pediküre?!?

Aveda Foot Relief Fußcreme

Womit pflegst Du Deine Füße?

(Affiliate Link)

P.S.
Kleiner Lacher am Rande gefällig? Ich habe Relief für mich als auf die Oberfläche bezogen übersetzt, es heißt aber Hilfe, Entspannung oder Unterstützung … Deutsche Worte auf Waren für den deutschen Markt wären hilfreich …

Sandalenzeit = Blasenzeit

Werbung ohne Entgelt

Avon-Foot-Works-Fusscreme-Invisible-Sock-Cream

O.K., der Frühling ist erst meteorologisch da, aber über die Schuhe für die kommenden Monate kann man sich schon mal Gedanken machen, oder? Im Winter trage ich möglichst dicke Socken in den Schuhen. Das finde ich gemütlich, weil es weich auf der Haut ist, die Füße gut polstert und warm hält. Wenn die leichteren Sommerschuhe wieder an die Winterfüße kommen, können beim Barfußtragen Blasen entstehen, weil die Haut den Kontakt nicht mehr gewohnt ist.

Bitte barfuß!

Wenn es eins gibt, was ich furchtbar in Sandalen finde, sind es Nylonstrümpfe. Die sind NICHT VERHANDELBAR. Entweder

  • es ist so warm, dass es ohne geht.
  • der Anlass ist so förmlich, dass geschlossene Schuhe eh angebrachter wären und die gehen auch mit Nylons
  • oder die Schuhe werden barfuß getragen.

Zur Vermeidung von Scheuerstellen gibt es einige Produkte. Ich kenne den Anti-Blasen Stick von Compeed. Der hilft, aber die Haut wird klebrig und Sand haftet bei mir wie Paniermehl auf dem Schnitzel an den eingeschmierten Stellen. Der Einsatz ist nur unter Socken ratsam. Dafür kann ich den Stick durchaus empfehlen, es tut dann aber auch alternativ eine Schicht einfache Vaseline. Außerdem sollte man den Stick im breiten Lippenpflegestiftformat nicht bei Hitze im Auto liegen lassen. Er ist dann in Windeseile leer und der Ablageort gut eingecremt – für Dich vor ein paar Jahren aus Versehen getestet …

Deshalb habe ich in den letzten Jahren einen Anti-Blasen-Stick von Hansaplast verwendet. Das Produkt ist in einer Tube mit gut schließendem Deckel, also auch bei Hitze unterwegs zu transportieren. Das Gel klebt weniger als der Stick von Compeed, zieht Sand aber auch noch ein bisschen an. So ganz glücklich bin ich damit auch nicht gewesen.

Wenn die Schuhe eher eng sind, kannst Du sie mit etwas Babypuder auspudern, dann scheuern sie nicht so leicht. Das kann aber Spuren auf den Schuhen hinterlassen! Wenn die Schuhe eh schon eher ein bisschen weit sind, wirst Du mit dem Puder darin dann herausschlupfen. Nicht gut … aber die Füße bleiben schön trocken und Blasen kommen auch nicht so schnell … immerhin.

Unsichtbare Socken von Avon

Die Lösung hat für mich Sunny gefunden mit der Invisible Sock Cream von Avon – Foot Works (Werbung). Sunny hat die Fußcreme 2016 im Beitrag Kosmetik die wirklich was taugt #2 vorgestellt. Ich wollte die Creme sofort kaufen, habe damals aber leider keine Onlinequelle dafür gefunden. Da war Sunny so lieb, mir bei ihrer Avon-Beraterin eine zu kaufen und mir zu schenken.

Inzwischen habe ich die Creme mehrfach benutzt bei Schuhen, die blasenverdächtig sein können. Ein paar Winterstiefel gehört bei mir auch dazu. Dank der unsichtbaren Socken unter meinen Wollsocken blieben meine Fersen heil. Die Creme funktioniert durch den Silikonanteil, der einen glatten Film auf der Haut erzeugt. Ich creme die Füße einmal schön dick damit ein.

Bei der Avon-Creme geht es mir nicht um den Pflegeeffekt – der ist bei Silikon und Glycerin nur temporär sichtbar. Zur Pflege gegen trockene Fersen oder andere trockene Stellen nehme ich Produkte mit längerfristig pflegenden Inhaltsstoffen, z.B. von Neutrogena oder Aveda. Aber zur Vermeidung von Blasen ist diese Invisible Sock Cream perfekt.

Danke, liebe Sunny, für die Rettung meiner zarten Füße!

Ausprobiert: Eubos Urea 10% Fußcreme

Werbung ohne Entgelt

Die Probentube hat mir meine liebe Freundin aus der Schweiz geschenkt. Die Fußcreme habe ich gerne ausprobiert, denn meine letzte Tube war gerade aufgebraucht – passte also gut.

Laut Tubenaufschrift soll die Urea 10% Foot Cream neben Urea noch Macadamiaöl und erfrischendes Menthyllactat enthalten. Die Fußcreme soll Druckstellen und Verhornungen mildern.

Hier geht es zu den Herstellerangaben: Eubos Urea 10% Fußcreme (Werbung)

Mein Test

Die Fußcreme von Eubos ist ergiebig, zieht sehr schnell ein und macht geschmeidige Haut. Verwenden würde ich sie für die Nacht oder tagsüber nur, wenn ich Socken zu tragen gedenke. Grund: Obwohl die Creme sehr schnell einzieht, fühlen sich die Fußsohlen barfuss in Schuhen rutschig an und das ist mir zu gefährlich. Außerdem hinterlassen die Fußsohlen Spuren auf der Schuhinnensohle, was unschön aussieht.

Angenehm fällt mir auf, dass die Creme nicht den typischen Urea-Geruch hat. Eubos ist es gelungen, den mit irgendetwas zu überdecken, auch wenn parfümfrei auf der Tube steht. Der Geruch stört mich z.B. bei der Repair Fußcreme 10% Urea von Eucerin so sehr, dass er mich von der Verwendung abhält. Schön, dass die Creme von Eubos besser riecht.

Durch das enthaltene Menthyllactat ensteht bei der Anwendung ein frisches Gefühl, ähnlich der Anwendung von Pfefferminzöl. Leider brennt die Creme sehr auf kleinen Hautverletzungen. Ich vermute, dass das Brennen durch diesen Zusatz entsteht oder durch den hohen Urea-Anteil. Das Brennen geht nach kurzer Zeit weg und kleine Wunden, z.B. ein Mückenstich, verheilen gut. Eine Warnung davor auf der Packung wäre trotzdem nett.

Fazit

Die Fußcreme kann ich Euch empfehlen: Für den Winter immer, im Sommer für die Nacht und wenn Ihr nicht direkt nach dem Eincremen Schuhe barfuß tragen möchtet. Dann bekommt Ihr bei regelmäßiger Anwendung bestimmt so zarte Füße wie ich damit.

Review Scholl Schrunden Repair Stick

Werbung ohne Entgelt

Scholl-Schrunden-Repair_Stick

Gepflegte Füße stehen bei mir auf einer Wichtigkeitsskala mit heilen Fingernägeln und gewaschenen Haaren: Lebensnotwendig!

Im Alltag creme ich meine Füße nur mit Bodylotion ein – reicht meistens irgendwie. Im Winter gönne ich Ihnen auch mal eine dicke Schicht Fußcreme und Socken drüber – im Sommer ist mir das aber alles zu viel. Gerade zum Sommerstart und den Temperaturen da draußen zum Sandaletten tragen möchte ich jedoch besonders schöne Fersen haben. Deshalb habe ich mir den Schrunden Repair Stick für ca. 7,- Euro bei Budni gekauft und im Urlaub täglich angewendet. Was ich soll ich sagen: So babyzarte Fersen hatte ich seit Jahren nicht!

Über den leichten Urea-Geruch kann ich hinwegriechen und die seidig-leichte Konsistenz ist sehr angenehm. Das Beste an dem Stick ist: Sie brauchen weder Füße noch Creme mit den Fingern berühren. Das heißt: Keine Klebefinger! Super Erfindung! Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Einziger Nachteil: Er hinterlässt anfangs einen leicht weißen Film. Wenn Sie das stört, empfehle ich nur abendliche Anwendung oder Entfernen mit normaler Creme.

Scholl-Schrunden-Repair_Stick_Rueckseite

Womit pflegen Sie Ihre Füße?

Review AHAVA LEAVE-ON DEADSEA MUD Dermud Intensive Foot Cream

Werbung für die Schönheit

AHAVA LEAVE-ON DEADSEA MUD Dermud Intensive Foot Cream

AHAVA LEAVE-ON DEADSEA MUD Dermud Intensive Foot Cream

Heute stelle ich Ihnen auch gleich noch diese Fußcreme von Ahava (Werbung) vor aus der Weihnachtsausgabe der deutschen GlossyBox 2011 (PR-Muster).

GlossyBox sagt dazu

Sie soll für weiche, intensive gepflegte Füße sorgen, den Selbstheilungsprozess strapazierter Haut fördern und vor Feuchtigkeitsverlust schützen.

Meine Erfahrung damit

Die Creme lässt sich gut verteilen, ist ergiebig und zieht schnell ein. Sie riecht sehr angenehm nach Mandel. Im Winter mag ich die Konsistenz und das Gefühl auf der Haut, weil ich Strümpfe darüber trage (oder ins Bett gehe). Im Sommer würde ich die Creme nicht mögen, weil mir die Füße damit zu glatt werden und ich mit Cremes in Sommer immer wieder Probleme mit Rutschen in den Schuhen und Abfärben der Innensohlen bekomme, wenn ich die Schuhe barfuß trage. Da bevorzuge ich Gelkonsistenzen.

Fazit

Im Winter schön in der Anwendung – und mit EUR 17,50 für 100 ml Originalprodukt für meine Begriffe zu teuer für eine Fußcreme.

___
Die Produkte in diesem Beitrag wurden mir von GlossyBox (Werbung) oder der zuständigen PR-Firma kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Der Beitrag gibt meine ehrliche, freie und subjektive Meinung wieder.