Kategorien
Lesetipps

Lesetipp ***** 100 Jahre Stilikone

Werbung – Rezensionsexemplar

Marlene Dietrich - Die Kleider ihres Lebens - von Dr. Gabriele Katz

Marlene Dietrich
Die Kleider ihres Lebens
von Dr. Gabriele Katz

Hardcover, 320 Seiten mit Fotos und erklärenden Lookbooks
ISBN 978-3-7844-3597-8
Erschienen am 16. September 2021 im Verlag LangenMüller (Werbung)

“Marlene Dietrich ist bis heute DIE Stilikone überhaupt – atemberaubend elegant und von revolutionärer Modernität. Sie zelebrierte Dessous und machte Hosen für Frauen salonfähig. Sie faszinierte durch eine Mischung aus asketischer Strenge, Dramatik, Weiblichkeit und Androgynität. Doch Mode ging bei Marlene Dietrich auch eine Allianz mit Charakter und Haltung ein und daraus ging ein fast magisches Wesen hervor, das gleichzeitig funkelte und Kontur bewies. Und nicht nur das: Als erster Star überhaupt begriff Marlene Dietrich das Medienzeitalter und baute ein öffentliches Bild von sich auf, wobei sie nichts dem Zufall überließ. Was Facebook und Instagram heute können, nahm sie vorweg und wurde zur „Influencerin“ par excellence.”

Verlagstext

Gabriele Katz erzählt in dem Buch das Leben von Marlene Dietrich von ihrer Geburt am 27. Dezember 1901 in Berlin bis zum ihrem Tod am 6. Mai 1992 in Paris. In diesem Monat wäre sie 120 geworden und hätte sich vermutlich bis dahin noch dreißig Mal selbst neu erfinden können.

Ich bin keine Cineastin, sondern Leserin. Tatsächlich kenne ich keinen der Filme mit Marlene Dietrich, sondern nur Fotos und einige Lieder. Erstaunlich finde ich, wie es die Autorin schafft, mit Worten zu malen. Die Buchstaben werden in meinem Kopf zu Bildern, ich sehe die Kleider ganz genau vor mir.

Trotz des teils recht dokumentarischen Schreibstils ist das Buch ein Lesegenuss. Immer wieder blitzt zwischen den Fakten Humor auf und es entsteht neben den Bildern in meinem Kopf ein Lächeln auf meinem Gesicht.

Erstaunlich finde ich, wie viele Filme mit Marlene Dietrich gedreht wurden, und wie der Blick aus ihrer Sicht auf die 1930er und 40er Jahre ist, die sie großteils in den USA verbracht hat. Sie hat mit unfassbar vielen bekannten Menschen aus der Zeit gearbeitet und war mehr als nur eine Schauspielerin.

“Sie hatte alles über die Magie des Gesichts, der Kleidung, der Bewegung und des Lichts gelernt.”

Seite 126

Das ist ein Buch für Liebhaberinnen von Film & Mode!


14 Antworten auf „Lesetipp ***** 100 Jahre Stilikone“

Liebe Ines,
da musste ich schmunzeln. Denn in meinem Kopf gibt es Marlene Dietrich auch nur als Modeikone, ich kenne ebenfalls keinen Film. das Buch scheint dich sehr gefangen zu haben, denn ich spüre die Begeisterung. Gerade bei Biographien finde ich einen guten Erzählstil fein, denn sonst ist es mir schnell zu langweilig, egal wie spannend das Leben war.
Also, das Buch klingt ausgesprochen interessant für mich.
Liebe Grüße
Nicole

Ja, das Buch hat mich wirklich gefangen genommen. Es ist ja nicht dick, aber dennoch habe ich über eine Woche daran gelesen. Es war eine schöne Lesezeit!

Biografien von Frauen lese ich ja sehr gern. Da wäre das durchaus was für mich. Ich werde es mir auf jeden Fall vormerken.
Die Dietrich war schon etwas ganz Besonderes und ihrer Zeit immer voraus oder irgendwie entrückt, wie mir scheint. Ich habe auch keinen Film von ihr bisher gesehen, aber Ausschnitte, die ich schon beindruckend fand.
Danke für die Buch-Vorstellung sagt
Sieglinde

Das ist eine Frauen-Biographie, die Dir gefallen könnte. Gerade weil Marlene Dietrich einen sehr eigenen Weg gegangen ist und sich keinesfalls von ihrem Ehemann abhängig gemacht hat.

Hallo Ines,

denk ich an Marlene Dietrich, denk ich an “Der blaue Engel” und “Zeugin der Anklage”. Den letzteren habe ich gesehen, den ersten nicht.
Natürlich denk ich auch an Marlene Dietrich-Hosen. Und an Greta Garbo .

Liebe Grüße
Claudia

An die Hosen denke ich bei Marlene auch immer. In dem Buch kommen sie natürlich auch vor. Greta Garbo wird mehrfach erwähnt, denn die beiden waren wohl nicht gerade Freundinnen …

Bücher über Marlene Dietrich mag ich sehr gern. Da kommt Dein Buch-Tipp gerade recht. Einige Filme mit ihr habe ich mir angesehen: “Kismet”, “Blonde Venus”, “Marokko” und dann auch die späteren Filme mit ihr. Im Studium habe ich eine Hausarbeit über sie geschrieben. Damals kam gerade das Buch über Marlene Dietrich auf den Markt, das ihre Tochter geschrieben hat mit dem Titel “Meine Mutter Marlene”. Das Buch gehörte mit zur Recherche.
Die letzten Jahre ist sie fast ein wenig in Vergessenheit geraten. Umso mehr freut es mich, dass sie als Stil-Ikone ein Revival erlebt. LG Caro

Spannend, dass Du Dich so umfassend mit Marlene Dietrich beschäftigt hast. Dann wird das Buch Dir vermutlich wenig Neues zeigen, was den Lebenslauf angeht. Die Perspektive ist jedoch sicher eine andere und es geht wirklich zentral um die Rolle der Kleidung in ihrem Leben. Welchen Fokus hatte Deine Hausarbeit?

Viel Spaß beim Lesen!

Ich habe einige Filme mit Marlene in meinem Leben gesehen.
Was möglichweise damit zusammenhängt, dass meine Großmutter – selber Jahrgang – Zeit ihres Lebens ein Fan von ihr gewesen ist. Oder zumindest von dem, was sie sich über sie zusammengereimt hat. Und wie sie in ihren Filmen gewirkt hat.
BG Sunny

Liebe Ines, DER BLAUE ENGEL und ZEUGIN DER ANKLAGE sind mir ein Begriff. Die habe ich vor ewig langer Zeit mal gesehen. Biografien lese ich sowieso gern. Also kam das Buch gleich auf meine Bücherliste. Danke für deinen Tipp.
Herzliche Grüße
Gudrun

Kommentare sind geschlossen.