Kategorien
Fashion

Kleiderstuhl anstatt Kleiderleiter

Vor einem Jahr habe ich verbloggt, was Dein Kleidersessel verrät und überlegt, was mit meinem passieren soll. Meine Leserinnen waren sich einig, dass eine Kleiderleiter stattdessen etwas Feines wäre.

Für mich stand dem Schreiben des Beitrags und Lesen der Kommentare fest, dass der Sessel weg sollte. Bei der Überlegung der Anschaffung einer Kleiderleiter gab es allerdings drei Haken

  1. Die Preise für Kleiderleitern aus nachhaltiger Fertigung. Absurd.
  2. Die Holzarten der mir ansonsten gefallenden Kleiderleitern passten nicht zu den Materialien in unserem Schlafzimmer.
  3. Eine Kleiderleiter ist bei uns nicht gut zu stellen. Das Schlafzimmer hat zwar eine relativ große Grundfläche, ist aber sehr länglich, hat auf der Längsseite zwei Türen – eine Eingangstür und eine in mein Bad, die beide in den Raum zu öffnen sind, einen Schornstein in der Ecke und eine endlos lange Dachschräge auf einer schmalen Seite mit Dachfenster.
    Das Schlafzimmer hat eine Deckenhöhe von 1,05 m an der Fensterbank bis 3,60 m über dem Kleiderschrank am Eingang. Es ist so unterschiedlich hoch, weil es in der Höhe quasi über eineinhalb Stockwerke geht. Das Haus ist ein Staffelgeschosshaus mit halben Wohnebenen und das Schlafzimmer ist der einzige Raum, der mehr als eine Stockwerkhöhe einnimmt.

Was tun, wo klar war, dass der Sessel weg kommt?

Kleidersessel

Sein Nachfolger wurde ein Küchenstuhl, der seit 2003 ungenutzt im Keller stand. Das habe ich im Januar 2021 in der Gelernt-Liste am 26. schon mal erwähnt. Warum dann noch jetzt dieser lange Beitrag dazu? Weil es eine gute Entscheidung war!

Der Korbsessel war innerhalb weniger Stunden verschenkt über ein Kleinanzeigenportal. Der Stuhl wirkt viel luftiger als der Sessel und die Kleidung lässt sich hervorragend darauf ablegen. Das mag auch daran liegen, dass der mit den Verstrebungen im Grund ähnliche Qualitäten aufweist wie Kleiderleiter.

Eine Sporthose kann gefaltet auf den unteren Streben auch mal eine Woche auf ihren nächsten Einsatz warten oder ein Tuch auf der anderen Seite lüften. Auch die Lehne hat Möglichkeiten dafür.

Fazit: erfolgreich aus dem eigenen Fundus geschöpft

PS:

Wie findest Du die Art der Linkvorschau oben im Beitrag? Bietet die einen Mehrwert im Vergleich zu verlinkten Worten im Text oder ist das überflüssiger Platzverbrauch?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse freue ich mich! PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!

20 Antworten auf „Kleiderstuhl anstatt Kleiderleiter“

An den Beitrag kann ich mich noch gut erinnern und hoffte, eine schöne Leiter bei Dir zu entdecken.
Nun ist es also ein Stuhl aus dem Fundus geworden. Das Wichtigste ist natürlich, dass Du zufrieden bist. Und es scheint ein wirklich gute Lösung zu sein. Chapeau!
Schöne Grüße von Sieglinde

Ich erinnere auch noch gut, wie sehr Du für die Leiter warst. Die Versuchung war groß, aber dieses ist für mich definitiv die bessere Lösung.

Lustigerweise sehe ich Kleiderleitern im Netz vergleichsweise häufig. Aber am wahren Leben habe ich noch nie eine im Einsatz gesehen und ich sehe übers Jahr viele Schlaf- und Kleiderzimmer bei Kundinnen. Scheint ein Filterbubblethema zu sein. Wobei ich sie da immer noch toll finde. Nur eben leider nicht zum Format unseres Schlafzimmers.

Liebe Ines,
ich bin ein großer Fan eines länglichen Kleiderständers vom Möbelschweden. Da habe ich Kleiderbügel und auch wenn solche Ablagen nie ordentlich aussehen (außer deines Stuhls, wow. Das wäre bei meinem anders), habe ich das Gefühl, es ist sortierter und luftiger. Den habe ich jetzt über einige Jahre und finde es immer noch die (für mich) beste Lösung.
Da du dich mit der deinen wohlfühlst, ist es für dich auch prima…

Zum Link: Es sieht gut aus, aber ich war leicht verwirrt. Weil es den Text ‘zerreißt`? Weil es so anders aussieht? Weil es mich vom eigentlichen Text/Überschrift ablenkt? Weil es vielleicht nur ungewohnt ist? Weil ich mit der Verlinkung von einzelnen Worten fein bin?
Das sind meine ersten Gedanken dazu… Spontan würde ich sagen, dass mir die alte Struktur etwas besser gefallen hat. Hilft dir das?

Liebe Grüße
Nicole

So einen Kleiderständer kann man bei uns auch nicht gut Stellen, aber für Sachen auf Bügeln habe ich eine Wandgarderobe hinter der Eingangstür ins Schlafzimmer. Da würden fünf Bügel hinfahren, meist hängt da einer oder keiner.

Danke fürs Link-Feedback. Das hilft mir Das empfinde ich ähnlich. Blöd finde ich, dass der Block sich den Starttext des Beitrags greift und nicht meine Artikelbeschreibung, die in den Socials sonst als Linkvorschautext erscheint.

Ich dachte erst es ist so ein Werbekasten, dann hab ich gemerkt es ist von Dir. 😂
Ich finde den Stuhl gut. Nimmt wenig Platz weg und man sieht er tut für Dich.
Ich hänge alles an eine Türgarderobe.
Liebe Grüße Tina

Auf die Idee mit dem Stuhl hättest Du schon früher kommen können, oder? Ich finde, er passt auch farblich perfekt.

Die Linkvorschau finde ich an sich nicht schlecht. Habe ich auch schon auf anderen Blogs entdeckt. Dass diese am Anfang des Beitrages steht gefällt mir nicht. Kann man nicht am Ende alle Verlinkungen setzen?

Da ich in meinen Beiträgen “Das könnte Dich auch interessieren” aktiviert habe, wäre mir es insgesamt zuviel. Müsste man mal austesten.

Liebe Grüße Sabine

Allerdings!

Alle Verlinkungen ans Ende finde ich doof, wenn sie Bezug direkt zum Textteil haben. Der Block ist jetzt ein Teil tiefer. Vielleicht auch schon besser?

So ein Stuhl besitze ich nicht. Kann ich mir nicht erlaube, sonst wäre er voll mit Kleidungsstücken von meinem Mann (aber die nicht aufgeräumten, nicht zum Lüften). Das einzige, unserer Home_ Kleidung wird immer auf dem Wäschekorb aufgestapelt, was eigentlich deinem Stuhl gleicht. Liebe Grüße!

So war früher zu Hause bei uns. Eine große Wäscheständer und vier Leute haben ihre Sachen rein und rauf gelegt, bis sie nicht mehr aufging :).

Freut mich, dass Du mit deinem Kleiderstuhl immer noch sehr zufrieden bist. Bei mir ist es ja auch ein Kleiderstuhl im Schlafzimmer, naja, es sind zwei Kleiderstühle – einer für meinen Mann und einer für mich. Unser Korbsessel nahm auch zuviel Platz weg, obwohl der Korbsessel sehr schön war. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich eigentlich auch so eine Leiter wollte. Da wollte mein Mann nicht mitziehen. Das war auch gut so. Die Stühle sind für uns besser.
Ich finde die Verlinkung im Text gut, mehr braucht es aus meiner Sicht nicht. LG Caro

Danke fürs Linkfeedback. Der Kleiderstuhl meines Mannes ist ein Sideboard in seinem Zimmer, in dem auch sein Kleiderschrank steht. Seine Unordnung würde mich in unserem Schlafzimmer wahnsinnig machen. Bei seinem Zimmer kann ich die Tür schließen und das ignorieren.

Liebe Ines,
Wofür nutzt Du einen Kleiderstuhl? Zum Lüften von Wäsche oder auch für „angefangene“ Wechselsachen? Jetzt, wo ich durch Homeoffice viel zu Hause bin, versuche ich, auch Letztere in den Schrank zu räumen. Da stören die mich. Wenn ich stärker in der Welt bin, quillt der Kleiderstuhl auch mal leicht über.
Liebe Grüße Greta

Für beides. Lüften von Wollpullovern, die danach wieder in den Schrank kommen, und ablegen von getragenen Kleidung, die ich nicht getragen in den Schrank hänge – Jeans, Sporthosen … Dass der Stapel steigt, wenn man viel zu Hause ist, kenne ich. In den Schrank kommt es dennoch nicht. Wird dann bewusst angezogen, bis der Stapel wieder leerer ist.

Liebe Ines, es ist schön, dass du mit deinem Kleiderstuhl noch immer zufrieden bist und die Änderung daher perfekt war. Diese Leitern sieht man in den sozialen Medien immer wieder und das in den verschiedenen Räumen, aber dennoch habe ich sie bisher in unserem Umwelt bisher noch bei keinem gesehen. Wichtig ist doch, dass es für dich passt und das tut es. Ich bin ein kleines Gewohnheitstier und daher habe ich mal geguckt, was da für eine neue Vorschau in deinem Beitrag ist. Eigentlich hat mir bisher immer der verlinkte Text gereicht, dennoch hat auch diese Variante etwas für sich – es wird kurz angezeigt, was dort seht und so kann man sich vor dem Anklicken bereits ein Bild machen.
Hab einen wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

Ich habe tatsächlich auch einen Küchenstuhl im Schlafzimmer stehen. Er hat eine hohe Lehne mit Streben, in die man theoretisch bis zu 4 Bügel hängen könnte. Der wird nur rausgeholt und “angestellt” falls wir mal für mehr Leute Platz am Küchentisch brauchen.
Normal liegen da meine Sportklamotten drauf. Sonst habe ich tatsächlich eine Kleiderstange aus Holz im Schlafzimmer, wo Kleider mal Lüften und die Bügelwäsche bereithängt.
Nachhaltig ist Deine Lösung. Und gefallen tut sie mir auch.
BG Sunny

Deinen Küchenstuhl kann ich mir gut vorstellen. Praktisch als Stuhl und Kleiderständer. Wenn wir zehn Perso e am Esstisch haben, kommt mein Kleiderstuhl auch an den Tisch :). Kam nur seitdem nicht vor …

Wenn du mit dem Sessel-Stuhl-Wechsel dennoch zufrieden bist, beweist das, dass du die richtige Wahl getroffen hast und das ist ja super!
Liebe Grüße,
Claudia

Kommentare sind geschlossen.