Kategorien
Fashion Stilberatung

Trend-Check Sommermode 2022

Puh, die Sommermode 2022 empfinde ich persönlich als schwierig. Ich hatte im Frühjahr Einkaufsbegleitungen und war einerseits überrascht von der Buntheit in den Läden und anderseits von den großen Mustern. Oberteile und Kleider sind vielfach weit. Warme Farben dominieren.

Insgesamt empfinde ich die Sommermode für Frauen in diesem Jahr als laut. Damit entspricht sie nicht meinem persönlichen Geschmack, aber darum geht es bei Mode nicht. Mode passt zum einen nie zu allen und zum anderen braucht das Auge manchmal etwas Zeit, um sich an neue Sehgewohnheiten anpassen.

Heute zeige ich Dir keine Looks von mir zu den aktuellen Trends, sondern schicke Dich auf eine kleine Lesereise in meine Bloggerwelt. Mit Klicks auf die verlinkten Beiträge kannst Du sehen, wie Frauen Ü50 aus meiner Leseliste die Modetrends 2022 für die warme Jahreszeit umsetzen, und lesen, was sie darüber denken.

Modetrends 2022 bei Ü50-Bloggern

  • Sunny’s side of life zeigt erst eine Plissee-Culotte mit lässigem Shirt und dann anders kombiniert mit einem Oversized-Blazer.
  • Bei Claudias Welt gibt es zu dem Thema eine ganzjährige Serie. Bei ihren Beiträgen mit dem Titel Schaufensterpuppe stellt sie monatlich Trends vor, schreibt ihre Meinung dazu und fordert ihre Leserinnen dazu auf, den Look nachzustellen. Die Beiträge der Leserinnen dazu findest Du jeweils in einem Link up im Beitragsende der Schaufensterpuppen. Bei der Crossbody Bag bin ich dabei.
  • Mira’s World setzt auf Kleider und zeigt, wie Du Seidenkleider im Frühsommer kombinieren kannst.
  • Tinaspinkfriday präsentiert im Gegensatz zum Blognamen auf die Trendfarbe Grün.
  • Life with a glow schwört auf für Beige und bringt damit Ruhe in die lauten Trends.

Das einzige Teil, dass bei mir bisher eingezogen ist, das unter modisch läuft, ist ein helles Blusen-Stufenkleid. Das zeige ich Dir im Juni, wenn bis dahin das Wetter für Fotos davon passt. Blusen-Stufenkleider von einfarbig bis bunt gemustert sieht man in den Läden gerade so viele, dass die definitiv ein Sommertrend sind, der es von der Theorie der Designer und Modezeitschriften in die Läden geschafft hat.

Was ist Dein Sommertrend 2022?


Dich hat der Blogbeitrag unterhalten oder einen Mehrwert gebracht? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse oder per Bankverbindung hier freue ich mich. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

27 Antworten auf „Trend-Check Sommermode 2022“

Guten Morgen Ines, danke für den Link und dass ich Dir ein wenig von der Trendfarbe grün zeigen durfte. Ich bin von den Farben der Saison sehr angezogen, wie die Motte vom Licht. Möchte aber nicht zu viel kaufen, was ich am Ende womöglich nicht lange tragen werde. Ich habe mir ein Leinenhemd in Kornblumenblau bestellt und hoffe es ist in natura so schön, wie es im Onlineshop aussah und die weiten Kleider gefallen mir auch. Ein Blusenkleid ist auch eingezogen, aber das ist eher klassisch und langweilig vom Schnitt, da ist der Print das Besondere. Ich bin schon sehr gespannt auf Dein Blusenkleid mit Stufen. Da hast Du einen großen Trend erwischt.
Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag , herzliche Grüße Tina

Dass ich mit meinem Stufenkleid so einen großen Trend erwischt habe, war mir beim Kauf nicht klar. Vielleicht hätte ich es dann gerade deshalb gar nicht ausgewählt … aber jetzt ist es da und ich finde es schön. Fehlt nur noch das passende Wetter dafür. Im März an der Nordsee, als Dir ersten Frühlingssachen in die Läden kamen, gab es die nur im dem Laden. Im April in Hamburg überall …

Drücke die Daumen für Dein Leinenhemd!

Bei der Menge an Sommersachen bin ich auch immer unsicher. Wenn es länger heiß ist, hat man schnell zu wenig. Wenn der Sommer aus drei Tagen besteht, zieht man kaum alles auch nur einmal an …

Schönen Dienstag auch für Dich!

Guten Morgen,
Danke für deine Erwähnung, du weißt, das bedeutet mir viel.
Ich finde es auch laut und gleichzeitig sind Farben in ‚blasser‘ dabei, wo ich mich frage, wem das WIRKLICH steht.

Ein Blusenkleid, wie toll. Ich habe gerade eines zurück geschickt, weil es sehr verknittert ankam und ich wusste, dass ändert sich nie.
Ich mag die, bin aber für mich noch nicht sicher. Irgendwas ist immer- Länge, Ärmel, Farbe. Aber es wird mich finden, wenn es soll.

Ich habe aus Gründen ein paar schön Dinge gekauft, aber ‚richtig‘ Sommer sind die nicht (an dieser Stelle stelle dir die rollenden Augen des Mannes im Haus vor).

Ich bin froh, dass du ähnlich empfindest und schon sehr gespannt aufs Kleid.
Also schön den Teller leer essen, damit die Sonne scheint;)).

Liebe Grüße
Nicole

Wie gut, dass das Knitterteil sein wahres Gesicht vor dem Kauf gezeigt hat. Da ich meins noch nicht getragen habe, kann ich dazu nichts sagen. Den Transport in der Urlaubstasche nach dem Kauf hat es ganz gut überstanden. Seitdem hängt es im Schrank und wartet auf mich …

“Ich finde es auch laut und gleichzeitig sind Farben in ‚blasser‘ dabei, wo ich mich frage, wem das WIRKLICH steht.”

Ich denke, ich weiß, was Du meinst. Das sind so Pastellfarben-Bunt-Mixe im Stil der 1980er. Softeisfarben. Helles Zitronengelb uni zu hellem Lavendellila uni, gerne auch mit Mint oder Hellrosa …

Das steht Menschen, denen helle, gedeckte Farben gut stehen. Und wenn die Farben kühl sind, kühlen Farbtypen.

Solche Looks habe ich bei Sunny und Mira auch gesehen – jetzt, wo Du es so sagst …

Ich mag klassisch, dennoch ist meine Garderobe dieses Jahr tatsächlich bunter. Aber auch hier sorge ich für Ausgleich und verzichte auf zu viel Muster. Liebe Grüße!

So kann man es gut machen – Farben mixen, aber dabei musterfrei bleiben. So kann es elegant anstatt laut wirken.

Dass die Mode in diesem Jahr besonders but ist freut mich. Allerdings sind nur wenige Farben und Muster dabei, die zu mir passen. Bei Pink und Royalbalau schlage ich zu, solange es diese Farben noch gibt.

Liebe Grüße
Sabine

Die Farben sieht man beide gerade viel, wobei da auch schräge Pinktöne bei sind – so zwischen Magenta und Flamingo … für mein Gefühl sind die Farben in diesem Jahr oft knapp daneben. Eben kein richtiges Pink oder Magenta, sondern oft mit einem Schubs Gelb drin – zumindest sind es mal neue Farben.

Royalblau finde ich sooo schön für Dich. Viel Spaß beim Shoppen!

Einen feinen Überblick bietest Du bei den Bloggerinnen. Mira mixt Farben gekonnt und ist zurückhaltend im Muster. Das gefällt mir an ihr. Bei Tina gibts viel Farbe und immer das passende Täschchen, auch immer eine gelungene Kombination und Sunny hat die Culotte mit Farbe kombiniert, was mir bei ihr auch sehr gefällt.
Für mich aber wird es diesen Sommer nicht viel geben. Ich habe viel in weiß, hellblau und beige und einiges in curryfarben, das passt immer für mich. Eine richtig grüne Hose habe ich mir auch gekauft, aber ganz glücklich bin ich nicht damit. Da braucht es viel Sonnenschein, dass mir das nicht zu knallig ist.
Auf jeden Fall war es eine schöne Idee von Dir, all die Bloggerinnen vorzustellen mit ihren Ideen zum Sommer 2022.
Herzlich, Sieglinde

Für Herbstfarbtypen, die wirklich gedeckte Farben tragen, ist die Mode im Moment auch wirklich eher schwierig. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass Deine grüne Hose etwas von Dir möchte und sich nicht einfach nur anschmiegt. Spätestens im Sommerurlaub, wenn Du Deinen neuen Schal mit dem Barcelona-Muster trägst, kommt sie bestimmt zu Ehren!

Bis jetzt habe ich mich überhaupt noch nicht mit der Sommermode beschäftigt. Da waren andere Themen leider wichtiger. Gibt es diesen Sommer auch die Farbe lindgrün in den Geschäften oder eher nicht? So eine Farbe würde mir für den Sommer gefallen. LG Caro

In Lindgrün habe ich leider bisher nichts gesehen. Es gibt Grasgrün und Mint. Würde ich für Dich beides nicht wählen.

Eine tolle Idee ist das von Dir, Ines – in einem Trend-Check zu zeigen, wie Frauen aus deiner Leseliste die Modetrends 2022 für die warme Jahreszeit umsetzen und was sie darüber denken.

Da ich die jeweilige Mode immer sehr früh und dann monatelang um mich habe, sehe ich sie am liebsten an Frauen, die sich keinen Deut darum kümmern, was man jetzt trägt und was nicht mehr, sondern locker, flockig allein oder mit unsrer Hilfe das rauspicken, was zu ihrer Persönlichkeit passen könnte.

Das macht für mich Mode erst so richtig spannend.

Sunny’s Culotte mit dem Mickey-Mouse-Shirt finde ich absolut klasse.
(Bei einer Culotte bin ich erst vor kurzem gelandet in einem dunkleren Jadegrün mit passendem Shirt.)

Bei grün fällt mir das Outfit von Tina ein, aber Tina ist sowieso eine Marke für sich und beschert mir immer wieder besondere Mode-Momente mir ihrer fröhlichen Art. 🙂
(Bei mir durfte es diese Saison eine kräftig grüne dünne, lange Strickjacke sein, die ich am liebsten mit dunkelblau, weiß oder schwarz kombiniere).

Keine Muster und dennoch bunt… Mira’s Seidenkleider sind ein Traum und passen absolut zu ihr.
(Ich habe mich knallbunten Blumen auf einer fein hellblau/weiß gestreiften Bluse an ein Muster gewagt und die wurde doch glatt zu meiner Lieblingsbluse.)

Claudia’s Schaufensterpuppe sehe ich mir öfters mal an.
(Bei der Crossbody-Tasche bin ich dabei. Ich mag freie Hände und bunte Taschenriemen.)

Und Life with a glow gebe ich recht. Man kann auch in beige glänzen.
(Nur ich leider nicht.)

Zu guter Letzt bin ich jetzt auf den Juni und dein helles Stufen-Blusenkleid gespannt, liebe Ines.
(Bei mir hat es ein hellblaues Hemdblusenkleid in den Schrank geschafft.)

Mit herzlichen Grüßen!

Danke für die Einblicke in Deine persönliche Trendumsetzung. In Beige glänzen wir zusammen nicht :). Auch wenn mir warme Farben stehen – Beige ist einfach zu farblos für mich. Dann lieber Elfenbeinweiß – das geht besser. Meinen Hoodie in der Farbe aus dem frühen Frühling trage ich viel. Zwischen 10 und 18 Grad ist der super und die haben wir hier, mit kurzer Unterbrechung, seit Wochen.

Erstmal vielen Dank für die Erwähnung meiner Serie, ich habe mich sehr gefreut! Ich habe mich auch sehr gefreut, dass du beim letzten Artikel mitgemacht hast!
Nach dem, was ich bisher gesehen habe, stimme ich dir zu, dass die Trends für den Sommer in einigen Punkten nicht sehr zu meinem Stil passen werden, wie Bra Tops, Miniröcke, Kleidung mit Cut-Outs, z.B. Aber ich liebe XXL-Trend und Blusen-Stufenkleid auch! Bin sehr gespannt auf dein Modell!
Liebe Grüße,
Claudia

Bra Tops und Cut Outs – Hilfe, die lassen wir beide aus!

In einem Blusenstufenkleid kann ich mir Dich auch gut vorstellen.

Ich liebe Deine Schaufensterpuppenserie!

Liebe Ines, wenn wir wohl beide geschmacklich nicht immer auf einer Linie sind, teile ich hier komplett deine Ansicht! Dieser Sommer ist selbst für meine mitunter schrägen Bedürfnisse nicht nur laut, sondern kreischend und quietschend!
Auch mein kleiner Streifzug durchs Oslsos Shoppingmeile hat mich nicht vom Gegenteil überzeug – bis auf eine Flut an Maxisommerkleidern, die aber sehr wenig alltagstauglich sind für die berfustätige, radfahrende Frau von heute. Rüschen, Puffärmel, Overzised und Croped noch immer (wann verschwindet endlich dieser Trend, der so gar nix für die Figur tut?), Farben und Muster, die mir reihenweise nicht stehen. In HH hatte ich Zeit zu überbücken – auch dort derselbe Eindruck. Ich werde diese Saison wohl ausfallen lassen müssen, denn was mir wirklich gefiel, war so hochpreisig und trotz Modemathematik zu trendig, so dass ich mir dies nicht leisten wollte.
Danke für die Verlinkungen, damit werde ich mich näher befassen, meine Heimbutikke Kleiderschrank sollte doch genügend Stoff bieten.
Liebe Grüße
Susanne

Nachtrag Stufenkleid: ich mag sie eigentlich, aber nur die Maxivariante. In meiner Flohmarktgruppe habe ich eins geschossen, weil ich nicht so viel Geld für ein Trendteil ausgeben wollte und siehe da, es passt und steht mir gut, Kompromiss: dunkelblau, da machste nix verkehrt 🙂 Bei Bedarf gern Foto per WA…

Danke fürs Foto per WA – sieht klasse aus! Und Dunkelblau ist doch kein Kompromiss ;). Dunkelblau geht immer :). Viel Spaß an Deinem Schnäppchen! Wir haben hier 10 Grad und es regnet in Strömen Ich trage Socken und eine Kaschmirstrickjacke …

Liebe Ines

laut wäre kein Problem für mich, so eine Knallfarbe als Eyecatcher mag ich sehr gerne, aber: mene Farben kalt und sie sind dunkel.

In beige bringt man mich zur Notaufnahme und in pastell werde ich gefragt, ob es mir wirklich gut geht.

Das wird ein billiger Sommer, zum Glück ist der Schrank voll mit dunklen Teilen, die ich zudem sehr mag. Auch strahlendes blau ist reichlich vertreten.

Andere müssen auch mal Glück haben :), liebe Grüße

Verena

“Andere müssen auch mal Glück haben :)”

Genau – man muss auch gönnen können :). Ein billiger Sommer schadet nicht – die nächste passende Modewelle kommt bestimmt und dann ist das Budget da, wenn etwas mal einen Euro mehr kostet.

Liebe Ines,
mein (langer) Kommentar ist futsch… Serverprobleme!!!
Noch mal kurz zusammengefasst:
Aktuelle Sommermode finde ich zum größten Teil nicht schön, meine spargelfarbene Haut (bis in den Hochsommer) reizt mich nicht für diese Farben, demnächst in der Bretagne schlagen die Streifenshirts zurück!
Liebe Grüße,
Susa

Das tut mir Leid mit dem vergebens geschriebenen Kommentar!!! Ich habe mir inzwischen angewöhnt, längere Komemntare offline zu tippen im Notiz- oder Mailprogramm und dann einzufügen, wenn er fertig ist, weil sowas leider immer mal wieder passiert und sooo ärgerlich ist.

Spargelfarben – ja so kann die Nuance der Haut bei mir auch nennen :).
Auf in die Welt der Streifenshirts! Meine leben teilweise auch noch, neigen sich aber ihrem Lebensabend zu.

Ich hab gewusst, dass ich was vergessen habe – mit der Sommermode habe ich mich bisher Null beschäftigt. Solange der norddeutsche Sommer mit 14 Grad und gerne mal Regen vorherrscht, muss das nicht sein…
Nein, im Ernst: Ich war seit langem nicht mehr bummeln, online shoppen ich eh sehr selten. Also habe ich schlicht und ergreifend keine Ahnung, was in den Läden hängt.
Das einzige, was ich in den vergangenen zwei Monaten gekauft habe, ist das Kleid aus Barcelona und eine Shorts. Aber immerhin sind beide beige. Das scheint dann wohl mein Trend zu sein.
Für zwei Wochen Sommer reicht ohnehin das, was da ist und falls der Sommer 22 wider Erwarten länger dauert, muss ich improvisieren 😉
Liebe Grüße
Fran

Für den Hamburger Sommer 2022 reichen bisher ein Kleid und eine Shorts alleine schon völlig aus … aber wer weiß – vielleicht geht da ja noch was. Bei der Sonne. Ist ja erst meteorologischer Sommer …

Vielen, herzlichen Dank für die Verlinkung, Ines. Freut mich, dass Dir meine Wahl gefällt. Für mich sind es tatsächlich die nach oben gerutschten Hosenbünde(r) und die weiten, überschnittenen Oberteile, die einen “modernen” Look ausmachen.
Zudem kommen Farben und deren Kombinationen. Wie z.B. Gelb, Mint und Flieder. Das ist etwas, was ich seit den späten 80ern – https://www.sunnys-side-of-life.de/2022/04/80ies-look-2022-flieder-gelb-mint.html – nicht mehr getragen habe. Aber jetzt freue ich mich, dass das wieder angesagt ist.
BG Sunny

Kommentare sind geschlossen.