Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Von einer Lüge zur nächsten

Werbung – Rezensionsexemplar

Wer auf dich wartet Du hast es gesehen. Du hast nichts getan. Wer wird Dir noch trauen? von Gytha Lodge

Wer auf Dich wartet
Du hast es gesehen. Du hast nichts getan. Wer wird Dir noch trauen?
von Gytha Lodge

Originalausgabe, Klappenbroschur, 368 Seiten
ISBN 78-3-455-00998-9
Erschienen am 2. September 2020 bei Hoffmann und Campe (Werbung)

“Spätabends will Aidan mit seiner Freundin Zoe zu skypen. Doch als die Verbindung steht, sieht er nur ihr leeres Zimmer, durch das ein Schatten huscht. Ist Zoe etwa nicht allein? Hilflos muss Aidan mitanhören, wie im Hintergrund gekämpft wird. Bis schließlich Stille herrscht … Als DCI Jonah Sheens und sein Team von der Kriminalpolizei Southampton Stunden später Zoes Wohnung betreten, finden sie die Leiche der jungen Frau. Was hat Aidan dazu gebracht, so lange zu zögern, bis er die Polizei gerufen hat?”

Klappentext

Auf den Umschlaginnenseiten werden die Protagonisten vorgestellt

  • Aidan – Unidozent und Zoes Affäre, mit Greta verheiratet
  • Felix – Zoes smarter Vermieter, der offenbar ein Geheimnis hat
  • Victor – Zoes Verehrer, der in seiner Verehrung für sie manchmal zu weit geht
  • Angeline – enge Freundin von Zoe, die ihr Modell gestanden hat und emotional abhängig von Zoe war
  • Maeve – ehemalige Mitbewohnerin und überzeugte Christin, die vielleicht in Aidan verliebt ist, obwohl sie gleichzeitig einem verheirateten Priester aus ihrer Gemeinde verfallen ist.
  • Zoe – das Opfer, Kunststudentin

Den ermittelnden Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team kenne ich bereits aus dem Krimi Bis ihr sie findet, den ich Dir im März empfohlen habe. Das Konzept des aktuellen Krimis von Gytha Lodge ist ähnlich: Sechs Menschen teilen mehr oder weniger ihr Leben, einer stirbt und die Wahrscheinlichkeit, dass es einer aus diesem Kreis war, ist verdammt hoch. Aber wer? Und warum? Oder war es doch jemand anders?

Im Verlauf der Geschichte entpuppt sich eine Aussage nach der anderen als lückenhaft, falsch oder im Kontext anders zu betrachten. Spannend! Bis zur Hälfte habe ich das Buch verschlungen, die letzten 50-100 Seiten zogen sich ein bisschen, weil die Analyse immer kleinteiliger wurde und ich dann irgendwann nun wirklich einfach nur noch wissen wollte, was wirklich passiert ist. Wegen des schleppenden Abgangs bekommt es nur vier Sterne und keine fünf, aber ein Lesetipp ist es auf jeden Fall.

Ist das ein Krimi für Dich?


Der Lesetipp gefällt Dir? Ich freue mich über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Merci!

4 Antworten auf „Lesetipp: Von einer Lüge zur nächsten“

Liebe Ines, wow mitten in der Umstellungs- und Eingewöhnungsphase und trotzdem gibt es zwischendurch gleich noch neue Beiträge; das ist Engagement. Krimis sind etwas für mich, wenn sie nicht zu brutal und zu blutrünstig sind und ich dabei mitfiebern und mitraten kann. Daher passt dieses Buch meines Erachtens wunderbar für einen trüben und regnerischen Herbsttag und ich freue mich schon aufs Lesen. Die Leseprobe habe ich schon mal runtergeladen. Ach ja und noch ein Nachtrag zu deinem gestrigen Bild – da bin ich absolut dabei, Schokolade geht jeden Tag und zurzeit ist es bei mir auch vielfach der Schokoladelebkuchen 😉
Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe

Kleine Fingerübung 😉 … muss mich ja mit Herrn Gutenberg vertraut machen. Wir sind schon Freunde, vielleicht wird sogar Liebe daraus.

Viel Spaß beim Lesen … und ja … Schoki geht immer!

Hallo Ines,
ja, ich denke, das ist ein Krimi für mich. Kommt auf die Liste ( ich glaube, du hattest den mir gegenüber schon einmal erwähnt). Ich komme mit dem Lesen nicht mehr so hinterher, wie ich gern möchte.

Hier ist gerade wieder der Frühling ausgebrochen, 20° C und Sonnenschein. Vielleicht geht es ja nahtlos so weiter. Für unmöglich halte ich mittlerweile gar nichts mehr. 🙂

Bei der Kommentarfunktion musste ich zuerst mal suchen,wo ich einen hinterlassen konnte. Die Macht der Gewohnheit, zuerst unten geguckt.

Liebe Grüße
Claudia

Ja, über den Titel haben wir schon mal gesprochen, als ich gerade angefangen hatte, das Buch zu lesen. Bei uns gibt es heute Regen, aber dafür sollen es noch 18 Grad werden. Schräge Welt!

Nach der Kommentarstelle suche ich selbst auch noch, aber an sowas gewöhnt man sich ja zum Glück schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.