Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Rose & Daphne

Werbung – Rezensionsexemplar

Liebste Tochter Du lügst so gut wie ich von Claire Douglas

Liebste Tochter – Du lügst so gut wie ich
von Claire Douglas

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Ivana Marinović
Originaltitel The Couple at No 9, Originalverlag Penguin
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten
ISBN 978-3-328-10766-8
Erschienen am 29. März 2023 im Penguin Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Eine Familie voller Lügner. Doch nur einer ist ein Mörder.

Schon lange ist Saffys Verhältnis zu ihrer Mutter Lorna mehr als schwierig. Doch ein grausiger Fund führt die beiden Frauen wieder zusammen: Auf dem alten Anwesen der Familie, im Garten des Hauses, werden bei Renovierungsarbeiten die Leichen zweier Menschen entdeckt. Alle Hinweise deuten auf einen vor Jahren begangenen Doppelmord hin. Der Fund sorgt in der idyllischen Kleinstadt mitten in England für Aufsehen. Während die Journalisten das Haus belagern, bleibt Saffy nichts anderes übrig, als die Recherchen selbst in die Hand zu nehmen. Was ist vor all den Jahren wirklich geschehen? Ist sie bereit, das dunkelste Geheimnis ihrer Familie ans Licht zu bringen?”

Verlagstext

Rose, Mutter von Lorna und Oma von Saffy, befindet sich mit Demenz im Altersheim. Sie hat lichte Momente, die deutlich abnehmen, erinnert sich aber offenbar an mehr, als sie preisgeben möchte. Im Zug der Haushaltsauflösung von Rose erfahren Lorna und Saffy, dass Rose seit Ende der 1970er ein Cottage besitzt, das vermietet war.

Dieses Cottage hat die Hausnummer 9, daher der englische Titel. Das Wort Couple im englischen Titel bezieht sich auf Rose und Daphne, die dort 1980 gemeinsam gelebt haben. Den deutschen Titel habe ich bis zum Ende nicht verstanden. Wer den Thriller gelesen und den Titel verstanden hat, klärt mich bitte auf.

Besagtes Cottage hat Rose auf Lorna umschreiben lassen. Da Lorna in Spanien lebt, hat sie kein Interesse an dem Wohnsitz und überlässt das altmodische Häuschen ihrer Tochter. Saffy ist gerade dabei, es sich mit ihrem Partner Tom zur Familiengründung herzurichten, als die Bauarbeiter beim Ausheben für den Küchenanbau den Leichenfund machen.

Lorna kommt Saffy sofort zur Unterstützung herbeigeflogen, hat aber auch keine Ahnung, was passiert sein kann. Parallel zur Polizei versuchen Lorna und Saffy herauszufinden, um wen es sich bei den Leichen handeln kann und wie das Leben von Rose und Daphne ausgesehen haben mag.

Hat Lorna damals auch in dem Haus gelebt? Sie war drei als sie umzog und kann sich an kaum etwas erinnern. Was sind wirklich Erinnerungen und was ist Einbildung? Die Bilder im Kopf schieben sich durcheinander. Dazu kommt, dass sie keine Ahnung hat, wer ihr Vater ist.

Es gibt weitere Handlungsstränge, die sich im Lauf des Thrillers zu einem verbinden. Bis Seite 390 fand ich die Geschichte krimimäßig spannend, dann stockte mir der Atem beim Lesen. Bis zum Schluss waren es zum Glück nur noch schnell zu lesende 80 Seiten, die ich entsprechend verschlungen habe.

Als nächstes stehen von der Autorin Stil Alive und Missing auf meiner Leseliste. Schön finde ich, dass die Thriller keine Serie sind, sondern gewisse Grundhandlungsähnlichkeiten aufweisen, bei denen ich einen Wiedererkennungswert beim Lesen vermute.

Ist das ein Thriller für Dich? Kanntest Du die Autorin bereits?

___

Wenn Du Lust hast, kannst Du ein Trinkgeld in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse senden, eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank für die Anerkennung!
___

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Polit-Thriller in aktuellen Zeiten

Werbung – Rezensionsexemplar

Die Macht der Woelfe von Horst Eckert

Die Macht der Wölfe
von Horst Eckert
Ein Fall für Melia und Vincent-Reihe – Band 4

Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten
ISBN 978-3-453-44175-0
Erschienen am 12. April 2023 im Heyne Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“Melia Adan hat es im Polizeiapparat schon in jungen Jahren weit gebracht. Doch mit einem Auftrag wie diesem hätte sie im Leben nicht gerechnet: Die Bundeskanzlerin persönlich bittet um ihre Hilfe. Offenbar wird die Regierungschefin von jemandem aus ihrem direkten Umfeld erpresst. Zugleich bringt sich, angeführt von einem bekannten Meinungsmacher, eine neue rechtskonservative Bewegung für die nächsten Wahlen in Position. Angesichts der aufgeheizten Stimmung im Land scheint plötzlich alles möglich. Es entbrennt ein ungeheurer Kampf um politische Glaubwürdigkeit, Einfluss und Macht.”

Verlagstext

Aus der Serie habe ich Dir bereits Band 2 – Die Stunde der Wut – und Band 3 – Das Jahr der Gier – vorgestellt, die sich gut unabhängig voneinander lesen lassen. Beim aktuellen Band 4 denke ich, dass man mindestens einen der Vorgänger gelesen haben sollte, um die Details der Handlungsstränge um Melia, Vincent und deren Familien zu verstehen.

In Die Macht der Wölfe spielen Melia und Vincent die Hauptrollen, aus ihren Familien sind Vincents Mutter Brigitte und Melias Vater Andreas Götz in den Fall involviert. Aus den vorherigen Bänden ist Unternehmer Osterkamp bekannt, der inzwischen ein Sicherheitsunternehmen besitzt, und Tristan Bovert, der vom Verfassungsschutz in ein einflussreiches politisches Amt gewechselt hat.

In dem einen Handlungsstrang geht es um den Erpressungsfall der Bundeskanzlerin. Im anderen wird eine Leiche gefunden, die mit einem alten Raubüberfall in Verbindung gebracht wird. Im Lauf der Zeit stellt sich die Frage, ob es einen Zusammenhang gibt.

Beim Lesen schwankte ich oft zwischen das ist so abstrus, dass man sich das nicht ausdenken kann und ich fürchte, solche Handlungen zwischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft im Hintergrund gibt es wirklich.

Themen, die wir alle kennen, sind dabei unter anderem die Documenta, der Ukraine-Krieg, Querdenker, Montagsdemos, ungute Public-privat-Partnerships, Gründung einer neuen rechtsradikalen Partei, die sich Freiheit auf die Fahnen schreibt. Ebenso, dass ein ehem. RAF-Mitglied sich selbst rechts außen als Anwalt überholt, und die Frage, wie weit Putins finanzieller und politischer Einfluss in den Westen reicht.

Compliance spielt in dem Buch auch eine Rolle, denn Melia und Vincent sind inzwischen ein Paar und möchten das nicht mehr verheimlichen. Melia ist seine Vorgesetzte. Kann Vincent seine Stelle bei der Kripo behalten oder muss er seinen geliebten Job aufgeben und sich in eine Wache versetzen lassen als Preis für die Karriere seiner Freundin?

Im Rahmen der familiären Beziehungen ist ein Thema, wie sehr man das Produkt seiner Eltern ist. Vincent versucht herauszufinden, wer sein Vater ist. Melia ist immer noch dabei, ihren Vater kennenzulernen und sich ihm gegenüber zu positionieren.

Dass ich das Buch in wenigen Tagen verschlungen habe, ist immer ein gutes Zeiten, auch wenn ich es nicht thrillermäßig spannend fand. Die Mischung aus Fantasie und Fakten ist schräg – bei einigen Sachen offensichtlich, bei einigen für mich sicher im Verborgenen. Wer sich tiefer mit Politik als ich beschäftigt, wird noch mehr Bezüge herstellen können. Wenn ein weiterer Band erscheint, landet der direkt auf meiner Wunschliste.

Kennst Du die Serie und wie gefällt sie Dir?

___

Wenn Du Lust hast, kannst Du ein Trinkgeld in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse senden, eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank für die Anerkennung!
___

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Was hat Linda getan?

Werbung – Rezensionsexemplar

Die Insassin von Elisabeth Norebaeck

Die Insassin
von Elisabeth Norebäck

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Schwedischen von Daniela Stilzebach
Originaltitel Nadia, Originalverlag Polaris
Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten
ISBN 978-3-453-42281-0
Erschienen am 15. März 2023 im Heyne Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Die unschuldige Mörderin

Seit mehreren Jahren sitzt Linda Andersson im Gefängnis, die Anklage lautet: Mord. Sie soll ihren Mann Simon erstochen haben. Alle Indizien sprechen gegen Linda: Ihre Ehe mit Simon war am Ende, und sie wurde von der Polizei mit blutdurchtränkten Kleidern im selben Raum wie die Leiche ihres Mannes angetroffen. Linda ist davon überzeugt, unschuldig zu sein. Nur: Sie kann sich an nichts erinnern. Wie soll sie herausfinden, was sich in der Mordnacht wirklich ereignet hat? Dafür müsste sie erst aus dem Gefängnis ausbrechen. Und was, wenn die Wahrheit noch viel grausamer ist, als sie bisher dachte?”

Verlagstext

Das ist ein langsamer Thriller, bei dem Netz immer enger wird. Kein Pageturner, ich habe eine Woche zum Lesen gebraucht. Am Anfang fragte ich mich, warum er Thriller und nicht Krimi genannt wird. Am Ende wusste ich es. Und auch, warum der Originaltitel Nadia heißt.

Beim Lesen erfährst Du bei jeder Rückschau auf die Tat – wer auch immer sie begangen haben mag – schrittweise mehr Details. Simon wurde in der Nacht nach einer Feier im Sommerhaus der Familie von Linda umgebracht. Linda und Simon haben sich getrennt, nachdem Linda am Tag der Beerdigung ihrer Mutter, einer berühmten Sängerin, herausgefunden hat, dass er eine Geliebte hat. Kurz darauf verliebt sie sich in Alex und findet in ihm ihre neue große Liebe.

In Adriana, der Königin des Frauengefängnisses, die alle Insassen fürchten, findet Linda nach vielen Jahren in Haft eine Verbündete, die ihr nicht nur zu zuhört, sondern sie ermutigt, die Wahrheit herauszufinden. Dazu nimmt Linda wieder zu ihrer Schwester Mikaela auf, der kurz nach Haftantritt abgebrochen war.

Durch Mikaelas Sicht auf Lindas Zeit mit Alex erfährt sie, dass die Liaison für ihn eher flüchtig gewesen zu sein scheint, die für sie ein intensiver Sommer war. Hat sie sich in Alex getäuscht? Kann er der Mörder sein? Warum hat er vor Gericht teilweise die Unwahrheit gesagt und warum hat ihre Schwester gar nicht ausgesagt?

Es gibt zu wenig neue Erkenntnisse für eine Neuaufnahme des Verfahrens, aber zu viele Ungereimtheiten, als dass Linda es auf sich beruhen lassen könnte. Wie kann sie herausfinden, was wirklich in der Mordnacht passiert ist?

Schrittweise nähert Linda sich der Wahrheit an, die am Ende für mich eine ziemliche Überraschung war. So langsam sich die Spannung auf den ersten 275 Seiten aufbaute, so rasant stieg sie gegen Ende an – genauso wie mein Puls.

Klingt das nach einem Thriller für Dich?

___

Wenn Du Lust hast, kannst Du ein Trinkgeld in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse senden, eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank für die Anerkennung!
___

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp **** Jack & Maude

Werbung – Das Buch ist selbst gekauft, aber mit dem Verlag kooperiere ich ansonsten mit Rezensionsexemplaren.

Todesstrom von Dervla McTiernan

Todesstrom
Band 1 der Cormac-Reilly-Serie
von Dervla McTiernan

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Heike Holtsch
Originaltitel The Ruin, Originalverlag Sphere
Paperback , Klappenbroschur, 464 Seiten
ISBN 978-3-453-42261-2
Erschienen am 12. August 2019 im Heyne Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Wenn alte Geheimnisse ans Licht kommen, wirst du sterben

Es ist zwanzig Jahre her, dass Cormac Reilly die Leiche von Hilaria Blake in ihrem zerfallenen Zuhause gefunden hat. Aber er hat nie die beiden verwahrlosten Kinder vergessen, die sie hinterließ.
Als Jack der Junge von damals, in den eiskalten, schwarzen Gewässern des Corrib Flusses gefunden wird, hält die Polizei es für Selbstmord – bis Jacks verschollene Schwester Maude auftaucht. Maude vermutet eine Intrige und ist entschlossen, dies zu beweisen.
Detective Inspector Corma Reilly erhält die Aufgabe, Hilaria Blakes versehentliche Überdosis von vor zwanzig Jahren erneut zu untersuchen. Der Druck, Maude des Mordes anzuklagen, wächst – bis sein Kollege Danny ein Beweismittel aufdeckt, das alles verändert …”

Klappentext

Kindesmisshandlung, Drogen, Korruption, Beziehungen

In erster Linie geht bei dem Krimi um die Geschichte von Jack und Maude. Was ist damals passiert, dass sich keiner um die beiden Kinder gekümmert hat? Nach dem Tod der Mutter wurde Jack adoptiert und Maude ist einen eigenen Weg gegangen.

Eine andere Hauptrolle hat die im Klappentext unerwähnte Aisling. Sie ist die Freundin von Jack und arbeitet als angehende Ärztin im örtlichen Krankenhaus. Zu Beginn der Geschichte stellt sie fest, dass sie unwillentlich schwanger ist, was sich mit ihrem Berufsziel, Kinderchirurgin zu werden, gar nicht verträgt. Am Morgen, als sie Jack das letzte Mal gesehen hat, hat sie ihm davon erzählt. Weil er von der Schwangerschaft deutlich erfreuter war als sie, hält sie einen Selbstmord für nahezu ausgeschlossen.

Ermittler Cormac hat sich nach erfolgreicher Karriere seiner Partnerin Emma zu Liebe auf eine einfache Stelle versetzen lassen in dem Ort, an dem er nach der Polizeischule seine Laufbahn begonnen hat, weil Emma dort einen spannenden Job bekommen hat.

Er freut sich, Danny dort wiederzutreffen, mit dem er zusammen die Ausbildung zum Polizisten absolviert hat. Doch Danny scheint sich weniger zu freuen als er und im Team stimmt einiges nicht. Es sind nicht alle auf Danny gut zu sprechen. Und warum bekommt Cormac nur alte Fälle und wird am Rand geparkt?

Zu Beginn habe ich den Krimi verschlungen, dann hat er das Tempo phasenweise etwas verloren, zum Ende aber wieder mehr Zug bekommen. Die irischen Namen diverser Kollegen der Dienststelle haben mich zeitweise etwas verwirrt, weil die mir nicht so geläufig sind und ich sie mir teilweise schwer merken konnte. Vielleicht sollte ich mehr irische Bücher lesen?

Insgesamt ist es definitiv ein Lesetipp für alle, die gerne Krimis lesen, die ernste Themen verbinden und in denen sich ein Netz immer enger um den Täter schlingt.

Band 2, Die Gelehrte, habe ich gerade ausgelesen und das Buch hat mir nicht gefallen. Der Plot war stimmig, aber ich habe es als langatmig empfunden, es wurden für meinen Geschmack zu viele Schleifen gedreht bei der Einkreisung des Falls. Der Lesetipp gilt also nur für den ersten Band der Reihe.

Ist das ein Krimi für Dich?

___

Wenn Du Lust hast, kannst Du ein Trinkgeld in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse senden, eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank für die Anerkennung!
___

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp **** Notärztin trifft auf Mafia

Werbung – Rezensionsexemplar

Dominoeffekt von Christian Unge

Dominoeffekt
Ein Medizin-Thriller – Tekla Berg (1)
von Christian Unge

Deutsche Erstausgabe
Aus dem Schwedischen von Julia Gschwilm
Originaltitel Går genom vatten, går genom eld, Originalverlag Norstedts Förlag
Taschenbuch, Broschur, 528 Seiten
ISBN 978-3-442-71930-3
Erschienen am 14. September 2022 im btb Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

Tekla Berg – die Notärztin, die Alpha-Männer provoziert und Verbrechen aufklärt.
Eine massive Explosion erschüttert Stockholm. Sie durchbricht ein Wohnhaus, verursacht ein großes Feuer und versetzt die ganze Stadt in Alarmbereitschaft. Alles deutet auf einen möglichen Terroranschlag mit vielen Opfern hin. Notärztin Tekla ist eine der ersten, die am Ort der Zerstörung ankommt, an dem sie einen Mann mit schweren Verbrennungen an Gesicht und Körper rettet. Es wird vermutet, dass er zu den Terroristen gehört, aber er hat auch etwas unheimlich Vertrautes an sich, das ihre privatesten Erinnerungen berührt. Die Explosion verursacht einen Dominoeffekt, an dem schon bald der Vorstand des Krankenhauses und die Polizei beteiligt sind – und nicht zuletzt ein mächtiger Patriarch, dessen Familienimperium durch die in Gang gesetzten Ereignisse bedroht ist…”

Verlagstext

Achtung Spoiler!

Das Buch ist der Einstieg in eine neue Thriller-Reihe um die Notärztin Tekla Berg. Und ja, es ist auch in meinen Augen ein Thriller und nicht nur ein Krimi, weil die Handlung nicht nur spannend, sondern zuweilen ziemlich brutal ist.

Im Verlagstext steht, worum es geht – einen Mix aus Alltag einer Notfallmedizinerin, brutale Mafia aus Usbekistan, korrupte schwedische Polizisten, Krankenhaushauspolitik und familiäre Bindungen.

Was nicht im Verlagstext steht ist, dass Tekla Berg abhängig ist von Amphetamin, das sie mehrfach täglich einwirft, und anderen kleinen Helfern, um den Tag zu überstehen und nachts ein paar Stunden Schlaf zu bekommen.

Ich bin der Meinung, dass man das vor dem Lesen wissen sollte, denn ihr Konsum geht über ein Partymaß deutlich hinaus. Es ist jedenfalls klar, dass das auf Dauer so nicht gut gehen kann und nicht jeder mag Geschichten mit Drogenabhängigen lesen.

Ein Grund für ihr Bedürfnis nach dem Wechsel aus innerer Klarheit und Betäubung liegt in ihrem Gehirn: Sie hat ein – umgangssprachlich formuliert – fotografisches Gedächtnis. Sie erinnert sich an alles exakt, was sie einmal komplett gesehen hat. Anders geht es ihr mit Gerüchen.

“Eigentlich konnte Tekla sich überhaupt nicht an die Gerüche erinnern. […] die Bilder waren glasklar, aber die Gerüche fehlten völlig.”

Seite 368

Deshalb hat sie eine Sammlung von Gerüchen in einem Schuhkarton, in dem Kleidungsstücke und hunderte Dinge aus ihrer Kindheit liegen, um die Gerüche zu den Erinnerungen zu bewahren. Wenn sie an Erlebnisse denkt, versucht sie kleine, genaue Geruchserinnerungen hinzuzufügen, die ins Bild passen könnten (vgl. Seite 368).

Wenn die Bilder des Tages im Kopf zu viel werden, bekommt sie die nicht mehr sortiert und wird von rasenden Kopfschmerzen übermannt, die in ihrer Wahrnehmung verschiedene Farben und Helligkeiten haben. Um davor wegzulaufen, wirft sie das Amphetamin in Form kleiner Papierkügelchen ein, die sie Bomben nennt.

Was ich nicht verstehe ist, warum Tekla auf Teufel komm raus vermeiden will, dass ihr berufliches und privates Umfeld von den visuellen Fähigkeiten ihres Gehirns erfährt. Sie tut ständig so, als ob die Laborbefunde gerade erst gesehen oder das Fachbuch eben erst in der Hand gehabt hätte. Neid? Angst, unheimlich zu wirken? Wenn Du das Buch gelesen und eine Antwort darauf hast, lass es mich bitte wissen.

Verschlungen habe ich den Thriller an einem Wochenende. Gefallen haben mir die komplexe Persönlichkeit der Hauptfigur und die Verstrickungen in der Mafia-Familie. Insgesamt waren mir es ein bisschen zu viele Handlungsstränge für ein Buch. Manchmal hatte ich Mühe, die ganzen Namen in meinem Kopf sortiert zu bekommen. Deshalb bekommt es bei mir vier anstatt fünf möglichen Sternen.

Wenn Du mit einer drogenabhängigen Ärztin im Sauseschritt durch deren Job und Privatleben rauschen möchtest, begib Dich in die Hände von Tekla Berg und lies ihren ersten Fall. Der Cliffhanger am Ende wird dafür sorgen, dass Du zusammen mir auf Band 2 lauern wirst …

Ist das eine neue Reihe für Dich?