Kategorien
Outfits

Beige vor Sand

Ines-Meyrose - Outfit 2022 - heller Strickhoodie mit Eingrifftasche - High Class Leger Chic - Ü50 Bloggerin

An sich bevorzuge ich bei Kleidung eher dunkle Farben, aber zum beginnenden Frühling darf es auch mal heller sein. Ich brauche gerade Helligkeit für die Seele. So kommt es, dass es ein Strickhoodie in Off-White in mein Sortiment geschafft hat. Den habe ich mir im Urlaub gegönnt.

In den Laden gegangen bin ich, weil mich das Ringelshirt auf einer Schaufensterpuppe angelacht hat. Es ist aus glattem Viskosejersey mit 4 % Elasthan und zeichnet nicht ab. Das perfekte Unterziehshirt, das hoffentlich seine Form behält.

Offwhite und Braun kombinieren

Als die Verkäuferin das Shirt im Laden für mich in passender Größe gesucht hat, habe ich den fest gestrickten Hoodie aus 50% Baumwolle und 50% Polyacryl erspäht. Wir waren uns einig, dass der fulminant dazu passt. Außerdem liebe ich Kapuzen und Kängurutaschen. Seitenschlitze, runde Säume und das längere Rückenteil treffen ebenso meinen Geschmack.

Ines-Meyrose - Outfit 2022 - heller Strickhoodie mit Eingrifftasche kombiniert mit Loop und Stulpen in Orange - High Class Leger Chic - Ü50 Bloggerin

Damit das Outfit für mich nicht zu blass wird, kombiniere ich ein Tuch – oder im März am Strand gerne einen Loop aus Wolle – in kräftiger Farbe dazu. Der farblichen Effekt von einem Tuch in Gesichtsnähe ist immer wieder enorm. Wenn es wärmer wird, reicht ein kleines Seidentuch als Farbtupfer.

Ines-Meyrose - Outfit 2022 - heller Strickhoodie - High Class Leger Chic - Ü50 Bloggerin

Auf Fotos nehme ich das bei mir noch mehr wahr, als real vor dem Spiegel. Daher der Tipp für Dich: Wenn Du unsicher bei einem Outfit oder den Accessoires dazu bist, mach ein Foto davon. Dann kannst Du Dich wie ein Außenstehender betrachten.

Wie würdest Du den Hoodie kombinieren?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse freue ich mich! PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier. Herzlichen Dank!

25 Antworten auf „Beige vor Sand“

Guten Morgen Ines, das ist ein schöner Hoodie und das Ringelshirt gefällt mir auch sehr gut. Tatsächlich ist der Unterschied mit dem farbigen Loop und ohne enorm. Den Tipp mit dem Foto gibt es Morgen bei mir auch. Manchmal echt gold wert. Mir geht es mit meinem beigen Kaftankleid ebenso, nur trage ich im Sommer nicht so oft Tücher. Das ist mir meist zu warm. Habe jetzt ernsthaft überlegt es einzufärben. Gerade wieder auf den Urlaubsfotos gedacht, wie farblos ich darin wirke.
Schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

Den Tipp kann man gar nicht oft genug geben und lesen. Beige ist bei uns Beiden wirklich nur eine Leinwand, die nach Bemalung ruft.

Das Kleid zu Färben, finde ich eine gute Idee. Orange, Rot, Oliv oder Dunkelblau könnten gut funktionieren. Dunkelblau könnte auch ins Petrol gehen. Da hatte Traude neulich eine tolle Nuance beim Färben. Wenn dir Nähe Beige bleiben, passt das als Kontrast problemlos.

Schönen Dienstag auch für Dich!

Hallo Ines,

das Ringelshirt und den Hoodie hätte ich auch genommen. Beides so schöne “Unfarben”. Der Hoodie scheint eine richtig schöne Strickqualität zu haben.

Ich kann mir vorstellen, dass auch eine dicke Hornkette gut dazu passt. Oder eine Bluse in einer kräftigen Farbe (oder Muster), die aus dem Ausschnitt rauslugt.

Viele Grüße
Claudia

Ja, der Pulli hat eine schön fest verstrickte Qualität. Mal sehen, wie er nach ein paar Monaten aussieht. Ich schone ihn gerade noch ein wenig, was ich sonst ja nur selten mache mit meinen Sachen. Aber heller Strick verzeiht nicht so viel …

Meine Hornkette würde farblich gut passen

Hornkette mit Perlenohrsteckern

Das probiere ich mal aus!

Dann ist mein Hirn doch noch nicht ganz im Eimer, an diese Kette habe ich gedacht.
LG
Claudia

Ich bin schockverliebt, liebe Ines. Hoodie und Ringelshirt finde ich toll. An dir und ich hätte sie auch gekauft. Das Ringelshirt wohl auch zum Drunterziehen, denn ‘nur’ Ringel finde ich an mir (noch) komisch.
Ein Foto zu machen ist eine Superidee. Ich habe das auch schon gemacht und mache es immer beim Brillenkauf- dann kann ich besser sehen ;).
Toll, dass du so ein Schätzchen für dich gefunden hast.
Liebe und sonnige Grüße
Nicole

Bei Brillen ist das auch eine gute Idee mit den Fotos. Vor allem, wenn man ohne seine eigene nicht viel erkennen kann.

Mit Ringelshirts ist das so eine Sache. Ich liebe sie, aber … sie müssen ganz viele Voraussetzungen erfüllen und deshalb kaufe ich nur die wenigsten. Neben dem Stoff, der nicht abzeichnen darf, kommt es auf die Verteilung der hellen und dunklen Anteile und die Breite der Streifen an. Am liebsten mag ich Cremeweiß mit gedeckten Blau- oder Brauntönen und die Ringel sind am besten so unterschiedlich breit wie hier. Dann schaut man nämlich wie bei einer Leiter von oben nach unten und nicht im Kreis. Dank des Leitereffekts tragen dann auch Querstreifen auf einmal nicht mehr auf.

Einen sehr schönen Hoodie hast Du für Dich gefunden. Man sieht, dass Du Dich darin wohlfühlst. Ich gebe zu, dass ich mich mit Hoodies immer noch nicht anfreunden kann. Die Kombination mit dem orangen Loop ist perfekt. LG Caro

Danke!

Vielleicht ist die Kapuze zu sportlich oder maskulin für Dich. Man muss ja nicht alles tragen, was es in der Mode gibt. Ich mag bei Hoodies die Wärme im Nacken.

Du weißt natürlich, dass ich begeistert bin! Meine Farben und dann noch die Hornkette dazu… ! Aber auch der Loop und Stulpen schauen einfach toll dazu aus.
Gerade heute habe ich nach einem Pullover in dieser Farbe gesucht mit V-Ausschnitt. Ist nicht so einfach wie man glauben möchte. Einen Hoodie möchte ich aber nicht.
Auf jeden Fall bist Du damit auf Sylt und in der Sahara vor Sand immer ein feiner Hingucker!!
Herzlich, Sieglinde

Pullis mit V gibt es seit Jahren kaum. Im Winter gab es endlich wieder vereinzelte. Aus dem Garn gibt es von dem Hersteller auch keinen, nur eine lange Strickjacke.

An der See ist der Pulli im Sommer bestimmt auch zu Shorts schön. Mal sehen, ob er mal an die Ostsee kommt.

Liebe Ines,du siehst toll in dem Hoodie aus, ob mit oder ohne Tuch, ich würde dazu natürlich blau tragen und manchmal vielleicht pink. Früher oder später würde ich ihn wohl blau in allen Nuancen oder Petroleum färben, so würde er mich wohl zu blass machen. Viel Freude beim tragen und liebe Grüße Greta

Danke! Mit Blau trage ich ihn bestimmt auch viel. Heute habe ich eine rote Sommerhose an. Dazu würde er auch passen. Dafür wäre er aber schon zu warm heute … es ist schon wieder Wetter für die blauen Blusen.

Der Pulli/Hoody ist vom Schnitt genau meins, bei der Farbe müssten wir nochmal sprechen. 🙂
Vor allem mag ich ja diese lockeren, überschnittenen Schultern, die es jetzt endlich wieder zu kaufen gibt.
Gut steht Dir das. Und das orange Tuch ist perfekt.
BG Sunny

Der fällt schön lässig, der würde Dir wirklich auch gut stehen. Und die Ärmel könnten für mich 3-4 cm kürzer sein … könnten also sogar bei Dir passen. Aber … die Farbe … Du sagst es … leider gibt es ihn nur in dieser.

Leiterstreifen… interessant! Man/ich lernt eben nie aus. 😉
Diese Woche habe ich einer Kundin höflich, aber ehrlich von einem Streifenpulli abgeraten. Er saß selbst in der größten Größe (44) noch viel zu eng und zeichnete wirklich jeden einzelnen “Ring” am Körper ab.
Letztendlich war sie froh über meine Ehrlichkeit.
Der Hoodie samt Shirt sieht gut an Dir aus und ganz besonders mit dem orangen Schal.
Für mich wäre die Kombi zu blass, ich bin mehr der blau (grau) grün pink Typ 😉

PS: Du gehörst eindeutig zu den Frauen, die Kurzhaarfrisuren tragen können!

Das war dann Deine gute Tat der Woche. Streifen verzeihen da noch weniger als einfarbige Stoffe. Aber selbst, wenn der Pulli schwarz gewesen wäre und man die Körperringe nicht so extrem gesehen hätte, wäre der Pullover immer noch zu eng und nicht wirklich schick gewesen.

@Kurzhaarfrisur Zum Glück! Ich ertrage einfach keine langen Haare an mir.

Liebe Ines,

Du siehst toll aus, von vorne und von hinten. Deine Frisur ist im Nacken so toll geschnitten. Als ich so kurze Haare hatte, musste ich sie auch sehr, sehr kurz im Nacken tragen, da ich so einen tiefen Haaransatz habe mit zwei Ausläufern rechts und links und Wirbeln. Da ging nur “alles oder nichts”. Nach raspelkurz kam dann für mich wieder halblang.

Zur Farbe: ich würde diese Farbe mit dunkleren Naturtönen kombinieren und hatte auch direkt an Deine schöne Hornkette gedacht. Auch mit Bernsteinschmuck könnte ich mir das Oberteil schön vorstellen. Sicherlich auch mit Hellblau, aber diese Farbe trägst Du nicht, oder? Bei mir hebt sie immer die Stimmung…
Sonnigste Grüße
Susa

Danke! Das Kompliment gebe ich gerne an meine Friseurin weiter. Die sehe ich in der kommenden Woche.

Hellblau trage ich tatsächlich nicht. Helles Petrol geht, was selten zu bekommen ist, aber kühles Hellblau finde ich für mich nicht gut. Jede hellblaue Bluse in meinem Leben war entweder ein Fehlkauf oder wurde nach einer Weile dunkelbraun gefärbt … Tücher mit warmer Grundfarbe und Hellblau im Muster helfen optisch als Brücke, aber ich fühle mich in Hellblau bei Blusen und Shirt einfach nicht (mehr) wohl. Lustigerweise liebe ich Nachtwäsche in Hellblau – sowohl bei Nachhemden als auch Bettwäsche mit Hellblau und Weiß. Da mag ich die ruhige Ausstrahlung der Farbe. Zum Heben der Stimmung funktionieren bei mir Rot und Orange.

Hier auch: happy sunshine 🙂

„Beige ist … wirklich nur eine Leinwand“-Das könnten meine Worte sein! 😉 Ich finde Beige extrem vielseitig, man kann die Farbe mit jeder anderen Farbe kombinieren, sieht super aus und macht sich gerade an warmen Frühlings- und Sommertagen perfekt. Und die Kombination mit dem Touch Orange und/oder mit der Kette ist genau das, was das Outfit braucht! Genial!
Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Claudia

Gerade auf Deinen Blogbildern zeigst Du immer wieder, wie schön man diese Leinwand bemalen kann. Der Pulli erweist sich hier auch gerade als sehr flexibel.

Ein ebenso schönes Wochenende wünsche ich Dir!

Deine Kombi gefällt mir richtig gut! Mit den orangen Akzenten sieht auch sehr frisch aus! Übrigens, eine sehr schöne Kulisse und deine Frisur von hinten… perfekt geschnitten! Liebste Grüße!

Kommentare sind geschlossen.