Kategorien
Lifestyle

Leuchtturmliebe #12

Werbung ohne Auftrag durch Ortsnennungen

Leuchtturm Schleimünde

Leuchtturm Schleimünde

Der weiß-grüne Leuchtturm Schleimünde steht auf der Lotseninsel am Übergang von der Schlei zur Ostsee. Obwohl es nur eine Halbinsel ist, ist sie lediglich wasserseitig zu erreichen. Der Leuchtturm ist aus dem Jahr 1871 und immer noch in Betrieb, allerdings ferngesteuert und überwacht durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Ostsee von Lübeck-Travemünde aus.

Der Zugang über das Festland von Maasholm aus ist gesperrt, weil es sich um ein Naturschutzgebiet unter anderem für Vögel handelt. Die Fotos habe ich von der südlichen Schleiseite von Olpenitz aus gemacht. Das Wetter war … wechselhaft.

Leuchtturm Schleimünde Lotseninsel

Leider kommt man zu Fuß von den Landseiten nicht dichter an ihn heran. Stell Dir einfach vor, es ist ein gemaltes Bild, dann passt der Look. Von Kappeln aus kann man eine Schifffahrt zur Halbinsel Schleimünde unternehmen mit kurzem Aufenthalt auf der Lotseninsel.

Warum haben wir das nicht gemacht? Bei 7 Grad mag ich nicht 3 Stunden an Deck eines Schiffs sitzen und unter Deck mag ich die Luft auf Schiffen nicht. Paul dürfte sogar mit an Bord: liebe Hunde zahlen 1 Euro für die Tour. Das finde ich fair. Wir müssen also nochmal wieder kommen, wenn es wärmer ist, damit ich eine nähere Aufnahme vom Leuchtturm machen kann!

Dieser Leuchtturm hat es schon auf eine Briefmarke mit 60 Cent geschafft, von der mir 2020 ein Set in die Kaffeekasse gelegt wurde. Davon habe ich immer noch eine aufbewahrt – auch ich hänge also mal an Dingen.

Hättest Du die Schiffstour dorthin gemacht?


Dich hat der Blogbeitrag unterhalten oder einen Mehrwert gebracht? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse oder per Bankverbindung hier freue ich mich. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

17 Antworten auf „Leuchtturmliebe #12“

Guten Morgen Ines,
was für ein tolles Foto. Hat was von Karibik. 😊 Nein ich wäre aus genau den gleichen Gründen nicht gefahren. 7 Grad sind lausig an der See und unter Deck sitzen mag ich auch nicht. Aber toll dass der Zausel mit darf. ❤️
Liebe Grüße Tina

Die ganze Gegend dort erschien uns sehr hundefreundlich. In allen Lokalen und Läden waren die Menschen nett zu Paul und es war auch kein Problem eine Fewo mit Hund zu finden. Wir waren in der letzten Woche dort und sind jetzt wieder zu Hause.

Wir sind mit Paul schon mehrfach schon Schiff gefahren an der Ostsee von Niendorf nach Timmendorfer Strand. Dann geht man e
den Weg zu Fuß hin und fährt mit dem Schiff zurück. Er ist dann immer so froh, wieder von Bord zu kommen, dass er problemlos die löchrigen Metalltreppen und -wege hoch überm Wasser geht, als ob das sein liebster Untergrund wäre. Wir können ihn ja nicht mal eben auf den Arm nehmen.

Das ist schön zu lesen, dass die Leute hundefreundlich sind. Ich fand es in England wohl hauptsächlich London so schlimm, da kann man mit Hund fast nirgends in ein Lokal, Café oder sonst was. Wie froh waren wir wenn wir etwas gefunden hatten und Luna mit rein durfte. Im Sommer ist das ja nicht so tragisch, da sitzt man draußen, aber wir waren ja zweimal im Winter in London. Und wir reden von 3 Kg Chihuahua, der so erledigt war, dass er sich einfach unter einen Stuhl legt und schläft.
Dass der Paul froh ist vom Schiff zu kommen kann ich mir vorstellen. Ist ihm wohl unheimlich.
Laila ist ein Angsthase, sie hat Angst davor unsere Küche zu durchqueren. 😜

Danke! Vielleicht haben wir ja nochmal Gelegenheit zu der Fahrt. Ist von Hamburg ja auch nicht so weit weg. Sind nur 2 Stunden Anreise.

Bei dem Wetter ginge es mir genau wie du und ich hätte es auf sonnigere Tage verschoben. Paul muss allerhöchstens 50ct bezahlen, denn er ist ja wohl ein besonders lieber Hund…
Wie Tina finde ich, dass es durchaus Karibikflair hat… Ein schönes Ziel habt ihr gefunden…
Und der Leuchtturm in den Farben des Lieblingsfußballvereins ist die Kirsche.

Liebe und sonnige Grüße
Nicole

Da hast Du wieder mal einen wunderschönen Leuchtturm gefunden, liebe Ines.
Die Schifffahrt wäre mir unter diesen Umständen auch zu lang gewesen, aber grundsätzlich mache ich gern eine. Von Glücksburg nach Flensburg bei bestem Wetter zum Beispiel war großartig.
Es gibt, ich glaube von Kappeln aus zu fahren, eine Lotseninsel, die auch bewirtschaftet ist. Kam mal ein uriger TV Bericht darüber.
Aber die Schlei hat Euch ja sicher nicht zum letzten Mal gesehen…
Herzlich, Sieglinde

Das wird diese Lotseninsel sein, nur hat die Gastwirschaft/Kiosk, die “Giftbude”, noch Winterpause gehabt.

In den 30 Minuten Aufenthalt auf der Insel – also es dauert 3 Stunden insgesamt von und bis Kappeln – kann man eine kleine Vogelkunde bekommen und dort einkehren. Es gibt zwei Schiffstouren pro Tag und man kann auch mit dem späteren zurückfahren. Dan hat man etwa 3 Stunden Zeit auf der Lotseninsel. Aber die ist echt klein …

Die Gegend wird uns wiedersehen. Die Geltinger Birk war auch sehr schön.

Genau, die Giftbude war das! Der Skipper und die Mannschaft sind alles alte, ehrenamtliche ehemalige Skipper, die führen auch das Lotsenbuch. Und die Gastwirtschaft wird auch von einem im Rentenalter betrieben… toller Bericht und interessante Menschen.

Liebe Ines,
die Bilder gefallen mir sehr gut. Sieht nach Urlaub aus und genau meine Farben. Ich war mal in der Nähe in Kappeln im Urlaub, als die Kinder noch klein waren auf einem Bauernhof. Damit verbinde ich schöne Erinnerungen. Abends waren wir oft reiten, sehr gemächlich geführt. Nach Kappeln haben wir bei schlechtem Wetter mal einen Ausflug gemacht. Den Leuchtturm habe ich leider nicht gesehen.
Liebe Grüße Greta

Das sieht auf alle Fälle toll aus. Ein wirklich schöner Leuchtturm.
Für mich heißt Urlaub ja immer 14 Tage beständiges Badewetter. Deshalb habe ich es zu diesem Zweck auch erst einmal an die Nordsee geschafft. Das Wetter war zwar beständig und gut, nicht zu heiß. Aber das Meer haben wir leider immer nur aus der Ferne gesehen.
Von uns bis dort sind es ca. 900 km.
Knapp 900 km sind es auch bis Rom oder Paris.
BG Sunny

Traumhaft schöne Fotos, super gemacht, der grün-weiß Leuchtturm gefällt mir sehr gut! Es muss wunderbar sein, die Insel im Sommer zu besuchen, Fotos zu machen und die Natur zu genießen. Klasse!
Liebe Grüße,
Claudia

Ja im Sommer stelle ich mir das auch schön vor. Oder im Herbst, wenn die Sommerferiengästemenge durch ist. Wir fahren da bestimmt mal wieder hin.

Kommentare sind geschlossen.