Kategorien
Beauty

Rote Nägel gehen immer!

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

Oder nie? Das ist Geschmackssache. Ich vermute, dass sich an roten Nägeln die Geister scheiden, an kurzen roten Nägeln sowieso. Seit vielen Jahren trage ich meine Nägel recht kurz, weil mir das im Alltag angenehmer ist, vor allem an der Laptoptastatur.

In den 1990ern wäre ich nie auf die Idee gekommen, kurze Nägel auffällig zu lackieren. Das gefiel mir damals nur bei langen Fingernägeln, weil die schmaler wirken als kurze. Dann wurden meine Nägel immer kürzer, die Lust auf rote Nägel kam zurück und ich habe in den 2010ern ausprobiert, wie mir rote kurze Nägel gefallen: gut!

Zu meiner blassen Haut mag ich keine hellen Lacke leiden und keine pastelligen. Mit Grün und Blau fühle ich mich nicht wohl, Lila geht gar nicht bei mir. Extrem dunkle Lacke sind mir inzwischen zu kontrastreich.

Mit weitem Abstand am besten gefallen mir warme Rottöne von Zinnoberrotorange bis Tomatenrot auf den Nägeln an Füßen und Händen. Aktuell trage ich die Farbe rock the runway von essie. Essie beschreibt es als leidenschaftliches Rot. Passt, oder?

Drei Lacke für eine Farbe

essie Nagellacke

Weil ich nur selten lackiere, beschränke ich mich auf eine Farbe. Nagellack wird beim Lagern nicht besser. Zum Schutz der Nagelplatten vor Verfärbungen und damit das lackierte Ergebnis gleichmäßiger wird, verwende ich grundsätzlich eine Schicht Unterlack. In diesem Fall heißt der Base Coat here to stay.

Damit der rote Lack bei Reibung nicht so schnell Farbspuren hinterlässt auf Papieren und im Haushalt, nehme ich einen farblosen Überlack. Der sorgt zudem für längere Haltbarkeit und Glanz. Wenn der rote Lack etwas stumpf wird, aber noch nicht abgesplittert ist, lässt sich die Haltbarkeit des Nagellacks mit einer weiteren Schicht Überlack nach einigen Tagen verlängern. Der Top Coat heißt platinum grade finish.

In diesem Fall sind sowohl der farbige Nagellack als auch der Überlack aus der Serie gel couture, die man an dem gedrehten Flaschendesign erkennen kann. Ich mag lufttrocknende Gellacke von essie, weil sie gut halten und eine angenehme Textur auf den Nägeln haben. Das Finish fühlt sich elastischer an als bei konventionellen Nagellacken.

Von der Farbschicht trage ich immer zwei auf und lasse sie dazwischen gut trocknen. Der Lack hat dieses Mal ohne Nacharbeiten beim Überlacken eine Woche gehalten. Nach sieben Tagen hatte ich minimale Tippwear und an einem Nagel einen kleinen Abplatzer nach drei Stunden grober Gartenarbeit mit Handschuhen. Entfernt anstatt nachgebessert habe ich den Lack nur, weil ich die Nägel feilen wollte.

Noch nie hat eine Lackkombination bei mir so lange so schön gehalten. Da lohnt es sich, 30 Minuten für die Lackarbeiten einzuplanen plus anschließende Trocknungszeit. Am besten überbrücke ich die Zeit mit dem Smartphone, denn daddeln kann ich ohne Berührung der Nägel.

Der Lack macht den Look

Wenn man sich so schlicht und gleichförmig kleidet wie ich, meist Jeans plus dunkelblaues Oberteil, macht es direkt einen riesigen Unterschied, wenn man die Nägel dazu lackiert. So wird aus einer Alltagsklamotte ein Outfit. In diesem Fall sogar ein partytaugliches.

Welches ist Deine liebste Nagellackfarbe?


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

22 Antworten auf „Rote Nägel gehen immer!“

Guten Morgen Ines, ich bin farblich ganz bei Dir. Rot ist toll und im Sommer mag ich auch gern Orangetöne. Meine Nägel sind sehr kurz, da ist kaum was zum feilen da. Beruflich ist das feiner und hygienischer und jetzt mag ich es auch lieber leiden. Lackiert habe ich sie früher gerne, jetzt stört es mich dass ich sie so oft wieder zügig ablackieren muss. Bei der Arbeit in der Medizin ist normal der Lack ab. 😁Deshalb nutze ich keine Unter und Überlacke. Es lohnt sich bei mir nicht. Wobei ich schon mal den Lack lasse, wenn er noch so schön ist, da ich ja nicht mehr am Patienten arbeite und nur am PC sitze.
Ja roter Lack geht immer, schön sieht er aus.
Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

Warum bei der Arbeit in der Medizin der Lack verboten ist, war mir sofort wieder einmal klar, als ich nach einer Woche ablackiert habe. Trotz regelmäßiger Händewäsche war es unter zwei Nägeln … nun ja … nicht sauber. Man sieht den tief sitzenden Dreck unter dem Lack einfach nicht und das ist … ungut. Einen schönen Dienstag auch für Dich!

Rote Nägel sind eigentlich ein Klassiker und sehen immer wieder toll aus!
Ich selber trage keinen Nagellack an den Fingernägeln, nur an den Zehennägel. Und ja. Hier trage ich natürlich Rot!
Eine gute Woche
LG
Sabiene

An den Zehennägeln ist Lack bei mir auch öfter zu sehen. Auf den Fingern ist es immer eher anlassgegeben. Eine ebenso gute Woche wünsche ich Dir!

Von: Was für ein schöner Ring und schöne Armbändern komme ich zu:
Das steht dir super. Und wahrscheinlich ahnst du es bereits: ich mag kurze lackierte Nägel. Bei dir. Und anderen.

Nagellack und ich- das ist weder Partner- noch Freundschaft. Ich bin zu (dumm?) ungeduldig, um es richtig durchtrocknen zu lassen und schaffe es immer wieder, direkt anzuecken.. Es soll wohl nicht sein. Aber gerade gestern habe ich über lackierte Fußnägel nachgedacht, als hättest du in mein Hirn geschaut ;).

Dir steht es toll und ich freue mich, dass es hält.

Liebe Grüße
Nicole

Danke! Das ist mein Ehering und das Doppelarmband ist neu :).

Ungeduld und lackierte Fingernägel passen leider so gar nicht zusammen. Vielleicht wagst Du Dich im Sommer mal an die Füße …

Ich denke dir ist schon klar, liebe Ines, dass ich rot lackierte Nägel liebe! Ich kann meine Nägel in allen anderen Farben lackieren, aber ich gehe immer wieder zu Rot zurück.
Klassisch, schön und elegant, rote Nägel gehen immer und passen immer!
Liebe Grüße,
Claudia

Ja, das ist mir klar <3. Ich habe auch immer mal wieder andere Farben probiert, komme aber immer wieder auf dieses Rot zurück.

Ich trage auf den Fingernägeln gar keinen Lack mehr, früher ab und zu. Meist in dezenten Farben, ab und an auch in Rot. Ich bin beim Lackieren nicht sehr geschickt und die Geduld beim Trocknen bringe ich auch nicht auf. Im Sommer lackiere ich mir gerne die Fußnägel, dann meist in Rot oder Bronze. Liebe Grüße, Caro

Ohne Geduld wird das nichts … Geschick ist vielleicht Übungssache. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Frauen Schwierigkeiten damit haben, Nagellack sauber aufzutragen. Vielleicht kann ich das, weil ich schon als Kind meiner Mutter fast jede Woche dabei zugesehen habe.

Dann erfreue Dich lieber an bunten Fußnägeln, da hält der Lack meist ja auch erheblich länger.

Tolles Foto – deine Hand mit kurzen, rot lackierten Nägeln nebst farblich passendem neuen Armband vor dem Grün!
Meine Lieblingsfarbe ist pink inkl. schnelltrocknend und langanhaltend. Das Ganze nur im Sommer, nur an den Fußnägeln und nur von der Kosmetikerin.
Früher trug ich die Fingernägel länger und lackierte sie selbst, mittlerweile mag ich auf den Fingernägeln keinen Lack mehr und – egal, ob bei der Kosmetikerin oder Haare schneiden beim Friseur, das Ganze bitte so schnell wie möglich. 🙂

Danke!

Mal davon abgesehen, dass ich nur selten zur Kosmetikerin gehe, das letzte Mal ist Jaaahre her …, habe ich noch keine gefunden, die mir sauber genug lackiert hat. Die wenigen, die ich da in Hotels mal ran gelassen habe, habe alle gepatzt. Das habe ich immer zu Hause direkt wieder abgemacht – so laufe ich nicht herum. Das gleiche gilt für eine Maniküre – das war mir an den Nagelkanten nie glatt und ordentlich genug. Dann mache ich das lieber alles selbst und kann die Nägel entspannt trocknen lassen ohne gleich Schuhe oder Kleidung anziehen zu müssen. Wie lange wartest Du bei der Kosmetikerin, bis Du da nach dem Lackieren weg gehst?

Was das Tempo beim Frisur angeht, sind wir uns einig: Ich bin auch froh, wenn ich da schnell wieder raus bin :). Das ist kein Vergnügen, das ist notwendige Körperpflege.

Die Kosmetikerin meines Vertrauens macht das picobello, den Nagellack bringe ich immer selber mit, er nennt sich 60 seconds und recht viel länger braucht er auch wirklich nicht zum trocknen.
Genau mein Ding! 🙂

Liebe Ines,
Dein Thema hat mich zum Nachdenken gebracht, darüber, seit wann ich keinen Nagellack mehr verwendet habe. Für die Hände wohl die ganze Coronazeit nicht, auf dem Füßen letzten Sommer oder schon vorletzten? Auch ich gehören zu den Ungeschickten und Ungeduldigen. Aber ich finde auch schwer die richtige Farbe. Dein rot finde ich bei Dir sehr schön, ist aber nichts für mich als kühler Farbtyp. Bei meinen sehr kleinen Händen mit kurzen Nägeln sollten es wohl auch nicht zu dunkle Farben sein. Ich habe lange nach einem rosa oder hellen pink gesucht, aber nichts gefunden, was mir gefallen hat. Jetzt werde ich bei Deinem empfohlenen Anbieter noch mal suchen. Liebe Grüße Greta

Von essie gibt es eine neue Serie expressie mit extra schnell trocknenden Lacken. Ich vermute, dass sie kürzer halten als die Gellacke – aber einen direkten Vergleich kenne ich nicht. Bei den normalen Lacken von essie gibt es so viele Farben, das mit Sicherheit eine dabei ist. Schau einfach beim nächsten Drogeriebesuch mal in das Regal. Ein Himbeerrot wäre bestimmt schön für Dich. Schau Dir mal die Farbe trick clique an. Die sieht online passend aus.

Liebe Ines,
vielen Dank für die Anregungen. Ich habe mal ein wenig online gestöbert. Sieht wirklich sehr vielseitig aus. Das sehe ich mir beim nächsten Drogeriebesuch näher an, muss ich in Natur sehen. Liebe Grüße Greta

Das sieht auf alle Fälle toll aus.
Allerdings lackiere ich mir die Finger seit bestimmt 3,5 a nicht mehr. Und das bekommt ihnen gut. Sie sind stabil, elastisch, reißen und brechen nicht mehr. Ich habe früher auch selten lackiert. Aber es dauerte immer ewig, bis sich die Nägel vom “Schock” erholt hatten.
Nein. Da bin ich mit durch. Zumal meine Nägel eher breit sind und konisch auseinander laufen. Das gefällt mir lackiert eh nur bedingt.
BG Sunny

Einen Schock bekommen meine Nägel nicht. Die halten das Wochen aus. Aber meine Nagelhaut dankt es lackierten Nägeln, weil ich damit weniger zupfe.

Wenn Nagellack, finde ich Rot auch am schönsten – oder Pink. Das sieht auf jeden fall klasse aus.

Ich lackiere nicht mehr. Die Lacke werden nur alt und können dann nicht mehr verwendet werden. Wurde alles auf dem Sondermüll entsorgt. Muss ja nicht sein. Daher gibt es keinen neuen Lack für mich.

Liebe Grüße
Sabine

Zu wissen, was man nicht mehr will, ist so ungemein befreiend. In dem Fall wortwörtlich sogar von Sondermüll. Deshalb habe ich nur eine Farbe, aber die darf gerne noch bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.