Kategorien
Rezepte

Kartoffel-Lauch-Hack-Auflauf

Dieser Auflauf besteht aus Zutaten, die ich schon mein ganzes Leben lang gerne esse: Kartoffeln, Lauch und Hack. Die Liebe für mit Käse überbackene Aufläufe kam erst nach den ersten 20 Lebensjahren hinzu. Kalten Käse mag ich bis heute nicht – nicht mal anfassen.

Rezept für 4 Portionen

  • 800 g Pellkartoffeln
  • 500 g gemischtes Hack aus Rind und Schwein
  • 1 kg Lauch
  • 200 g würzigen Käse zum Überbacken gerieben
  • Öl zum Braten
  • Salz und Pfeffer

für die Soße

  • 300 ml kalte Vollmilch
  • 200 g Schmand
  • 2 gehäufte Gabeln = 20 g Speisestärke
  • 2 Esslöffel Senf mittelscharf
  • Viel Salz, Cayennepfeffer, frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen, pellen, abkühlen lassen (das mache ich gerne ein paar Stunden vorher) und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Eine große oder vier Einzelportionsauflaufformen bereitstellen.
  • Hack in einer großen Pfanne, für die Du einen Deckel hast, oder Topf in etwas Öl scharf krümelig anbraten.
  • Lauch putzen und in Ringe schneiden, zum Hack geben, würzen, gut vermengen und ca. 5 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze dünsten, so dass der Lauch etwas zusammenfällt.
  • Kartoffelstücke unterrühren und alles in der Auflaufform verteilen.
  • Alle Soßenzutaten in einem Rührbecher mit einem Schneebesen klumpenfrei verrühren und über die Zutaten gießen. Käse darüber geben.
  • Auf 180 Grad Umluft in der Ofenmitte 25 Minuten backen.

Lass es Dir schmecken!


Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse – oder klassisch per Bankverbindung hier – freue ich mich. Herzlichen Dank!

15 Antworten auf „Kartoffel-Lauch-Hack-Auflauf“

Guten Morgen Ines,
oh ja hier gibt es diesen Auflauf auch öfter. Könnte ich tatsächlich wieder mal machen. Ich koche manchmal extra mehr Kartoffeln ab, z.b. für Kartoffeln mit Quark und das mache ich dann am Folgetag. Aber eher an einem kühlen Tag, den Backofen ertrage ich grad nicht. 😂
Danke für die Erinnerung. Ich freu mich jetzt schon drauf. 😊
Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

Bei Kartoffeln koche ich auch gerne mehr. Mit Quark habe ich sie gerne frisch gekocht, aber als Bratkartoffeln mögen wir sie gerne, wenn sie vom Vortag sind. Und gekochte Kartoffeln gehen hier immer weg. Sie gehören zu Pauls Leibspeisen. Er liebt sie. Bekommt der Mini-Zauselkopf auch welche?

Einen schönen Tag auch für Dich!

Oh ich habe ihr glaub noch keine Kartoffeln gegeben. Reis schon mit Huhn. Probiere ich. Machst Du was dran? Hüttenkäse?
Hier auch frische Kartoffeln zu Quark und ansonsten genau wie bei euch.

Paul bekommt die Kartoffeln einfach so pur oder zusätzlich in sein normales Fressen, wenn ich welche über habe. Salzkartoffeln genauso wie Pellkartoffeln. Bei Pellkartoffeln gebe ich ihm zwei kleine auch einfach mit Schale, wenn es mehr sind, mache ich die Schale ab. Er frisst sogar die pure Schale, aber da habe ihm mal etwas mehr von gegeben (das, was bei meinem Essen beim Pellen über war) und das kam unverdaut an der falschen Stelle wieder raus … Wenn die Schale aber an den Kartoffeln dran ist, verträgt er sie in den kleinen Mengen gut und da sind ja auch Nähr- und Ballaststoffe drin. Gib ihr doch einfach mal aus der Hand ein Stück zum Probieren. Paul liebt sie auch warm, Hauptsache er bekommt eine ab. Mindestens eine. Ich sehe nur immer zu, dass sie nicht zu kühlschrankkalt sind. Also alles von lauwarm abgekühlt nach dem Kochen bis zimmerwarm geht gut. Reis mag er auch gerne, aber Kartoffeln hat er noch lieber. Hüttenkäse, Quark, Joghurt oder etwas Öl darüber kannst Du natürlich auch machen. Aber es ist ja nichts in der Kartoffel, was Fett für die Aufspaltung braucht, ist also auch pur ein gutes Hundenahrungsmittel.

das probiere ich aus. Bin gespannt ob Laila auch so gern Kartoffeln mag wie der Paul.😊 Obst verschmäht sie alles komplett. Gemüse schon eher.

Kartoffeln sind hier sehr angesagt. Hack auch. Dazu Lauch? (Ich Poetin) lecker !!!

Ein tolles Rezept, das, wie du weißt, direkt das Leckerzentrum aktiviert.
Ich liebe Aufläufe- Warmer Käse wärmt die Seele. Und den Magen.

Sonnigste Grüße
Nicole

Du Pötin!

Mit dem Rezept habe ich mich immerhin heute mal selbst inspiriert. Mir fehlte noch was für heute Abend und morgen Mittag und wir haben Kartoffeln – aber außer Butter und Salz bisher nichts dazu … also werde ich gleich mal Lauch besorgen gehen.

Es grüßt zurück ein blauer Himmel – schön luftig immerhin noch!

Puh, bei uns hat es heute 32 Grad. Da war uns nach Salat.
Aber Du und Nicole könnt ja selbst bei Hitze warm essen, wie ich weiß 🙂
Dennoch ein leckeres Rezept und an kühlen Tagen gibts das bei uns auch. Diese Mischung ist immer wieder fein.
Dass Paul Kartoffeln mag, zeigt ja einmal mehr, was für ein toller Hund er ist!
Herzlich, Sieglinde

Der Hund passt halt zu uns. Meinem Mann könnte ich jeden Tag Pellkartoffeln mit Quark servieren – und dem Hund auch … Ich würde auf Dauer Nudeln bevorzugen, wobei ich Kartoffeln schon auch wirklich gerne mag. Am liebsten als Pü.

Liebe Ines,
ohja, Aufläufe dieser Art mögen wir ebenfalls gern. Lustig bzw. interessant, dass du kalten Käse nicht magst, in gratinierter Form aber mittlerweile schon. Habe ich so noch nie gehört.
Dank dir sehr für deine Kommentare zu meinem Mallorca-Reisebericht. Ja, schlimm, wenn in Reiseführern oder Onlineportalen absolut irreführende Angaben stehen. Wenn man noch nie in einer bestimmten Gegend war, ist man einfach angewiesen auf die Erfahrungen anderer – und wenn die dann völlig aus der Luft gegriffen bzw. nicht auf “durchschnittlich fitte” Wanderer oder Radfahrer abgestimmt sind, sondern offenbar nur auf Sporthelden, kann das gefährlich werden. Ich habe inzwischen an die Betrieber des Portals und den Buchverlag geschrieben – aber ob darauf reagiert wird, steht in den Sternen.
Alles Liebe – und Kraulerchens an den Paulezausel <3, Traude
https://rostrose.blogspot.com/2022/07/mallorca-reisebericht-teil-2-tag-4-bis.html

Für mich spielen Konsistenzen bem Essen eine Rolle und ich ekele mich vor der Konsistenz von den meisten Käsesorten, so typischem Gouda zum Beispiel. Feine Parmesanhobel auf dem Salat mag ich, Gouda würde ich kalt nie essen. Ich mag den wirklich nicht mal anfassen. Lieber schneide ich Zwiebeln als dass ich den Käse hobel.

Hallo Ines,

der Auflauf sieht lecker aus! Kartoffeln, Lauch und Hack, Zutaten, die ich alle mag. Und Käse ebenso.

Aber, wie manche Vorschreiberinnen schreiben, zu heiß für die jetzigen Temperaturen. Da mag ich keinen Backofen anschalten.

Wenn die Herbsttage kommen….. ( aber zuerst kommen die Hitzetage, Mag nicht!!)

Ein früherer Hund meiner Schwester hatte auch Kartoffeln geliebt. Äpfel und Obst im Allgemeinen. Das war auch ein toller Hund. Costa war sein Name. Schon lange im Hundehimmel.

Pellkartoffeln liebe ich ebenso. Mit Quark oder grüner Soße, da brauche ich keine Fleischzulage.

Viele Grüße
et bon appétit,
Claudia

Es gibt einfach Tiere, die man nie vergisst.

Bei Äpfeln frisst Paul nur süßer Sorten in kleinen Schnitzen. Boskop lässt er liegen, aber den essen wir pur ja auch nicht. Birnenstückchen mag er. Lustig ist, wie er bei Hitze kalte Wassermelone frisst: Ich halte ihm eine Scheibe hin, so wie ich auch reinbeißen würde und er knabbert das rote Fruchtfleisch raus. Ich mache dünne Scheiben und die dicken Kerne sicherheitshalber raus, weil ich nicht weiß, wie verträglich die für ihn sind. Das liebt er.

Heute werden hier keine 20 Grad. Sommerpause. Yeah!

Es ist doch immer wieder interessant wie sich der eigene Geschmack so verändern kann…
Wäre wegen dem Hack nicht meins, aber so ein Auflauf ist schon was tolles!

Erstaunt mich auch immer wieder.

Der Auflauf schmeckt auch mit großen Kochschinkenwürfeln anstatt Hack, schon mal probiert. Und wenn er fleischlos sein soll, könntest Du einfach die doppelte Menge Spitzkohl nehmen.

Kommentare sind geschlossen.