Kategorien
Lifestyle Persönliches

Was ich heute gelernt habe – März 2024

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

  1. Sumup akzeptiert keine reinen Girocards. Visa Debitcards, die andere Geräte gerne mal ablehnen, funktionieren problemlos.
  2. Wie sich in einem Krankenhaus Unfreundlichkeit und Zugewandtheit beim Personal unterscheiden können. Von Oberschwester Hildegard bis zauberhaft ist alles dabei.
  3. Wenn man das Spiralbindegerät von Letter auf A4 zurück stellt, stanzt es die Blätter wieder an den richtigen Stellen und man braucht kein neues zu kaufen.
  4. Al Jarreaus Interpretation von Take Five in 8:04 Minuten schrottet nach knapp 7 Minuten in Kombination mit stroboskopartigem Sonnenlicht im Auto als Beifahrerin mein Gehirn.
  5. Mein Tuch in Peach Fuzz hat in Dresden ein gutes neues Zuhause gefunden.
  6. Das Bügel-BH-Modell von felina Minimizer DIVINE VISION gibt es in vielen Größen und es ist am Rücken ganz weich gearbeitet. Der BH ist dadurch sehr rückenspeckfreundlich. Die Farbe Light Taupe ist gut unter hellen Sachen zu tragen.
  7. Korkuntersetzer kann man gut in Küchenschränken zum Schutz des Bodens verwenden unter einer schweren gusseisernen Pfanne. Die verrutscht dann nicht mehr beim Öffnen des LeMans-Schranks. Das funktioniert besser als ein paar Lagen Küchenkrepp. Ein gefaltetes Geschirrtuch würde auch gehen.
  8. Wenn man nach etwa 40 Jahren die Bank wechselt und die Mitarbeiterin dort nicht mal nach dem Grund fragt, war man dort bereits zu lange zahlende Kundin.
  9. Die sportliche Wirkung von Spazierengehen soll bei Männern geringer sein als bei Frauen, Radfahren soll sich gleich auswirken.
  10. Hortensien gibt es als Sträucher und Halbsträucher.
  11. Eine einfache Lesebrille mit halbhohen Gläsern in wirklicher Nahsichtstärke ist super beim Augenbrauenzupfen und zur Schminkkontrolle.
  12. Die Fähre Missunde II, auf die wir im September gehüpft sind, wurde verkauft und der Einsatz der neuen Missunde III ist wegen technischer Probleme nicht in Sicht. Hoffentlich gelingt es, die alte Fähre bald zu reaktivieren. Der Stand dazu ändert sich gerade täglich. Für die in der Region lebenden Menschen ist der Ausfall gruselig.
  13. Kreppklebeband lässt sich ein Jahr nach der Renovierung auf der Innenseite der Heizungslamellen mit Waschbenzin entfernen.
  14. Was der Nürnberger Trichter ist, habe ich durch Sieglindes Kommentar zu meinem Einfülltrichter gelernt.
  15. Jemand hat versucht, mich bei Ebay Kleinanzeigen mit der Funktion Sicheres Bezahlen zu betrügen. Die mir von der Käuferin gesendete URL zur Kaufabwicklung hatte nur einen falschen Buchstaben und die Website sah realistisch aus. Gemerkt habe ich das primär, weil ich nochmal Kreditkartendaten erfassen sollte, die Ebay gerade vorher von mir bekommen hatte. Man kann gar nicht vorsichtig genug sein.
  16. Was ein Sparsarg ist. Zum Glück nur theoretisch gelernt, das Learning betraf keinen persönlichen Trauerfall.
  17. Die Lederteile meines braunen Rucksacks von a/u mochten einen sturzbachartigen Regen nicht so ganz gerne. Ich auch nicht …
  18. Zwei willige 20 kg-Rüden festzuhalten, wenn eine läufige Hündin flaniert, ist eine Herausforderung.
  19. Seit heute ist das Organspende-Register online und ich habe mich sofort eingetragen, auch wenn von meinem Körper vielleicht beim Ableben nicht mehr viel tauglich sein mag. Mach bitte mit!
  20. Hefe ist vegan.
  21. “Warum gibt es keine Läden, in denen man Nerven aus Stahl kaufen kann.” Lolle in Berlin Berlin, Staffel 3, Folge 53. Lolle hat ja so oft so recht …
  22. Morgens um 4.25 Uhr von Vogelgezwitscher geweckt zu werden, ist eindeutig zu früh.
  23. Was eine AG & Co. KGaA ist.
  24. Stahlbetondecken haben beim Anbringen von Lampen Vor- und Nachteile.
  25. Was ein Pykniker ist.
  26. Zwanzigster Hochzeitstag. Es ist mir eine Freude!
  27. Dass eine Bluse in Größe 3 (38) von Drykorn passen und ein Shirt und Kleid in XL von Marc O’ Polo zu eng sein können bei derselben Person und dass an selbiger Person von Closed eine Bluse in M passen und ein anderes Modell in L erheblich zu klein sein kann. Nun gut, zum Glück fanden die Anproben im Laden statt und es blieben unzählige Retouren erspart. Das war alles aktuelle Frühjahrsmode in einem Geschäft. Die Person bin ich. Finde den Fehler …
  28. Der Hersteller hat bei meinem Lieblingspulli den Schnitt modifiziert und ihn verkürzt. Schade, damit kann ich ihn aktuell leider nicht nachkaufen.
  29. Treffende Aufschrift auf einem LKW im Vorbeifahren gelesen. Es waren in etwa die Worte An hervorragende Qualität erinnert man sich viel länger mit Freude, als dass die Freude über einen kleinen Preis währt.
  30. Mein neuer Lippenstift in der Farbe Melon Pop, gestern gekauft, passt genau zu meiner heute gekauften Schlupfbluse Pop-over-Bluse, wie die jetzt neudeutsch heißt. Und immer schön daran denken: Es gibt keine Zufälle :). Die Farbe Peach Fuzz, der beide Töne ähneln, scheint sich in meinem Kopf eingenistet zu haben.
  31. In Österreich können Arbeitnehmer einen beliebigen Tag zum persönlichen Feiertag erklären. Der freie Tag wird vom Urlaubsanspruch abgezogen, der Arbeitgeber kann den freien Tag aber nur unter besonderen Bedingungen ablehnen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Was hast Du im März gelernt?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

24 Antworten auf „Was ich heute gelernt habe – März 2024“

Danke für die Inspiration mit dem Kork. Wir haben gerade ein Stück übrig und ich habe schon überlegt, was ich damit anstellen kann – die Schublade wird sich freuen!
Und ich muss dann wohl meinen Artikel zur Organspende überarbeiten 👍. Mach ich, sobald wir den Stahlbeton besiegt haben – also das kann noch ein bisschen dauern 😉
Viele Grüße!

Guten Morgen Ines 😁
5. Das finde ich schön, dass Dein Tuch ein neues Zuhause gefunden hat.
6. Rückenspeckfreundlich? sehr gut. 😁
7. Ich nutze Korkuntersetzer für die Ölflaschen. Sehr vielseitig die Dinger.
8. traurig irgendwie. Hattest Du Dich über die Bank geärgert? Ein Wechsel nach 40 Jahren klingt so.
12.😱
14. nie davor gehört.🤭 Etwas gelernt.
15. 😱
19. Mache ich
27. Ja das macht es so schwierig einzukaufen. Online hättest Du wohl einige Rücksendungen gehabt. Da hilft auch oft nicht die Größenangabe des Herstellers. Leider. Denn das sollte eigentlich zuverlässig sein.
28. Das ärgert mich immer, passiert aber recht häufig, dass die Schnitte geändert werden.
29. stimmt ☺️
30. Bin gespannt auf die Bluse
31. Das heisst man könnte z.B. immer am Geburtstag sicher frei bekommen.?!
Einiges gelernt bei Dir heute. Und das schon so früh mit Vogelgesang und Kaffee.☺️
Ich wünsche Dir einen angenehmen Dienstag. Ich habe vor heute ein wenig Angst, vier Tage Emails und Rezeptanrufbeantworter parallel zum Andrang ist schwer zu bewältigen.😵‍💫🥴
Liebe Grüße Tina

@8 Ja, ich habe mich sehr über die Inkompetenz der diversen Filialmitarbeitenden geärgert. Die Kombination aus enorm gestiegenen Gebühren und enormer Reduktion des Service passte vorne und hinten nicht mehr zusammen. Ein Betrugsfall hat das Fass zum Überlaufen gebracht.
@31 Ja, den Tag könntest Du so legen und Dein Arbeitgeber müsste das genehmigen (es gibt ein paar Ausnahmen, also wenn das ganze Team an dem Tag frei nehmen will, muss er den Tag nicht alles genehmigen)

Komm gut durch den vollen Tag heute!

Korkuntersetzer sind sehr praktisch. Benutze ich viel.
Ein Bankwechsel stand bei uns auch gerade an. Manchmall muss das sein, damit man sich nicht weiter ärgert.
Schade, dass Kleidung immer wieder verändert wird. Aber ich denke, das ist der Lauf der Zeit. Sonst würden die Sachen immer noch so aussehen wie vor 20 Jahren. Über unterschiedliche Größen bei gleicher Firma wundere ich mich schon lange nicht mehr.

Liebe Grüße
Sabine

Dass Schnitte und Stil sich bei Kleidung ändert und ab und an mal die Muster-Figurine angepasst wird, weil Menschen größer werden oder andere Proportionen haben im Schnitt, das verstehe ich ja. Aber dass die Maße bei den Marken so weit auseinander liegen, ist schon schräg.

Dann seid Ihr hoffentlich jetzt mit der neuen Bank auch zufriedener. Ich bin es.

Korkuntersetzer sind unterschätzte Qualitätsteile..
Das Verhalten der Bankfachfrau zeigt absolut, dass der Wechsel richtig war. Traurig eigentlich.

Über Kleidergrößen könnte ich Romane schreiben. Allerdings eher im Bereich Slapstick, denn zu erklären ist das mal null. Ich hatte gerade bei MOP wieder ein downsize Erlebnis. Es gab eine Zeit, da waren die höchstverlässlich.

Mit Lieblingsschnitten ist es wie mit der Änderung der Zusammensetzung von Kosmetik und schließt den Konfektionsgrößenbereich ein.

Dieses EBay Ding gibt es auch bei Booking com. Traurig

Nach 20 Jahren immer noch Freude zu empfinden ist besonders und schützenswert

Krankenhäuser und Ärzte und die dort Beschäftigten ist wirklich oft ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Auf jeden Fall wieder ein lehrreicher März
Liebe Grüße
Nicole

@Bank Die Fachabteilung war super, aber der Rest unterirdisch. Da braucht man sich dann nicht zu wundern, dass Menschen dafür nicht mehr bezahlen möchten als für eine reine Onlinebank.

Alleine heute habe ich schon wieder so viel gelernt – sage nur Einkauf im Baumarkt … und wie man selbigen ins Auto bekommt …

Interessantes gelesen!
Größen sind echt der Knaller, was ich nicht schon alles gekauft habe… Ich nehme es nicht mehr persönlich.
Wir haben spezielle Pfannenschutz Einleger aus Filz, um die Geräte beim stapeln zu schonen. Oder geht es nur ums drunter legen?
Lass das Nachkaufen und sei offen für Neues, du ersparst dir Ärgern und Enttäuschung. 😉
Ich will jetzt mal Frühling, das dauert dieses Jahr echt ewig mit dem kalten Wetter oder ich lebe in der falschen Gegend 🤔
LG Susanne

@Größen Persönlich nehme ich es nicht, wenn die Größe besonders groß oder klein ist, es nervt mich einfach.
@Nachkaufen Da hast Du recht – deshalb habe ich nach der Erfahrung im Laden mit dem Pulli auch gar nicht mehr online nach dem Vorgänger gesucht.
@Pfannen Primär geht es mir ums drunter, aber auch um etwas in die Pfanne zu legen. Ich lege eine flache aus empfindlichem Aluguss in eine stabile mit hohem Rand aus Gusseisen. Da lege ich eine altes Geschirrtuch dazwischen, damit die empfindliche Pfanne an der Unterseite und an den Rändern keine Kratzer bekommt. Lohnt sich Deiner Ansicht die Anschaffung eines Einlegers aus Filz (kann man ja nicht gut waschen) oder ist das Geschirrtuch ebenso gut?

Beim Frühling bin ich dabei. Es gießt hier gerade in Strömen und ich bin genervt davon.

Wir haben kürzlich 3 neue Pfannen gekauft, da waren die Schoner gratis dabei. Man kann sie waschen, es ist synthetischer Filz. Davor hatten wir eine billigere Variante aus Vlies, die den Zweck genauso erfüllt hat. Sie liegen gut auf, verrutschen nicht und ich spare mir die Falterei von Tüchern. Klare Kaufempfehlung von mir!
LG

Wir haben die Hoffmann Pfannenschoner aus schwarzem Filz. Die sind waschbar, musste ich bisher aber noch nicht. Ich finde sie top zum stapeln der Töpfe und Pfannen. Liebe Grüße Tina

Schön, dass Dir der Nürnberger Trichter gefallen hat. 🙂
Das mit dem freien Tag in Österreich kannte mein Mann (immerhin gebürtiger Salzburger) noch nicht.
Kleidergrößenangaben sind Schall und Rauch… eine echte Herausforderung.
Pfannen schonen beim Stapeln machen wir auch mit Geschirrtüchern. Aber die anderen Vorschläge sind auch interessant. Korkuntersetzer verwenden wir bei Tisch auch. Die halten ewig.

Ich habe gelernt, dass die Sahara ganz nah – sozusagen fast in Franken – ist. Wenn bei uns Temperaturen über 20 Grad angesagt sind, kommt der Sand von dort daher geweht und drückt sie auf weit unter 20 Grad. Das kommt derzeit öfters vor…

Wieder mal interessant, Deine Lernerlebnisse!!
Herzlich,
Sieglinde

Diese Saharaluft kennen wir im Norden auch erst seit wenigen Jahren. Die Dachfenster sehen danach immer krass aus. Der Klimawandel lässt grüßen …

Korkuntersetzer halten bei immer so lange, bis ich einmal zu oft darauf gekleckert habe. Sie lassen sich manchmal einfach nicht so gut reinigen. Aber wenn das übliche 3er-Set von IKEA fünf Jahre hält, bin ich zufrieden.

Da hast Du eine ganze Menge gelernt, liebe Ines. Wobei Du sicher auf Einiges verzichten könntest, z. B. das mit der Bank. Mein letzter Bankwechsel ist in der Zwischenzeit 20 Jahre her und ich bin immer noch recht zufrieden mit meiner Bank, die vor ca. 10 Jahren von einer Filialbank zu einer Online-Bank geworden ist. Aber ich habe mich daran gewöhnt.
Das mit der Passform und die verschiedenen Größen nervt mich auch. Deshalb selten Online-Käufe.
Ich habe gelernt, dass ich mir gerne etwas gönnen darf und mich darüber so richtig intensiv freuen kann. LG Caro

Oh, das ist aber früh! Arbeitest Du durchgehend in der Frühschicht? Hoffentlich kannst Du dann einen kleinen Mittagsschlaf machen nach der Arbeit.

Banken sind ein Quell ewiger Freude…vor allem, was Service und Gebühren angeht. Das eine erhöhen und das andere einstellen. Oder vier Wochen brauchen, um ein Depot zu eröffnen. Herr, schmeiß Geschwindigkeit vom Himmel 😉
Und die Betrügereien im digitalen Bereich werden in der Tag immer dreister. Wobei es immer noch Menschen gibt, die auf jeden Link klicken, den man ihnen vorsetzt und da treudoof ihre Daten eingeben. Das hat “meine” Schule gerade einige Tage Mailausfall beschert. Waren sehr, sehr ruhige Tage für mich 🙂
Und lass uns über Kleidergrößen lieber schweigen. Das versteht keiner mehr. Habe heute zwei Strickjacken einer Marke in der Hand gehabt. M ist größer als XL. Und der Schnitt ist quasi identisch. Auch deshalb kaufe ich so unglaublich ungern online ein.
Liebe Grüße
Fran

Du sagst es – Gebühren erhöht und Servie verringert. Mein Konto kostete bei Onlineführung 5 Euro pro Monat. Das Modell wurde eingestellt, weil sich die Onlinekonten angeblich nicht lohnen für die Bank. Es wurde dann auf 7 Euro als Filialkonto umgestellt. Dann wurden die Gebühren auf 10 Euro pro Monat erhöht, angebliche Ansprechpartner sind nicht mehr telefonisch erreichbar und in der Filiale arbeiten zu viele Menschen, die ihren Job nicht verstehen. Vorher hatte ich einen festen Ansprechpartner, der am Telefon wusste, wer ich bin.

Da nehme ich dann doch jetzt lieber das Onlinekonto ohne Gebühr und zahle 1 Euro im Monat extra für eine Karte, die vorher enthalten war.

Das mit dem falschen Klick kann vermutlich jedem passieren, wenn man mal unkonzentriert ist. Ich bilde mir jedenfalls trotz allen Wissens darum nicht ein, davor gefeit zu sein.

Ja, bei Kleidergrößen ist immer wieder aufs Neue Lernfähigkeit gefragt.
Bei einer Kundin, die normalerweise Gr. 38 trägt, war letztens von Gr. 34 bis 40 alles dabei für ein Outfit zur Konfirmation.

Und auch ansonsten gehen die “Lern-Themen” nicht aus, wie man an deiner März-Liste sieht.
Mein März war auch sehr lehrreich.

34 bis 40 ist auch eine schöne Spanne. Ich habe passende Sachen von S bis XL im Schrank. Am krassesten finde ich es, wenn die Spannen sogar innerhalb eines Herstellers so weit sind.

2. Wie sich in einem Krankenhaus Unfreundlichkeit und Zugewandtheit beim Personal unterscheiden können – Ich hätte viele Beispiele für diese Aussage! Wahn-sin-nig! 🙁
5. Peach Fuzz – Schade eigentlich! Das hat eine sehr schöne Farbe! Aber auf der anderen Seite, gut dass dein Tuch ein gutes Zuhause gefunden hat.
15. Du hast recht, LEIDER kann man nicht vorsichtig genug sein.
19. Organspende-Register – bin auch dabei!
25. Pykniker – Ich auch jetzt – Ich dachte, es hätte etwas mit einem Picknick zu tun! :)))
26. Ich gratuliere! Ich auch am 11.11!
Der Artikel hat mir wieder einmal sehr viel Spaß gemacht. Ich habe heute mehrere Dinge auf einmal gelernt, vielen Dank!
Liebe Grüße,
Claudia

@2 Sind halt alles Menschen … auf den Arztbericht warte ich jetzt übrigens seit fast drei Wochen … und der Arzt war so nett! Nett hilft aber auch nicht, wenn nicht weiterarbeiten kann mit den Ergebnissen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert