Kategorien
Beauty Farbberatung

Der perfekte Lippenstift

Lippenstiftfarben Rotnuancen von Nude bis Violett

Bei der Kleiderschrankinventur zum Frühjahr 2021 fragte Bloggerin Tina, ob ich so eine Inventurliste auch für dekorative Kosmetik hätte und wie viele Lippenstifte meiner Ansicht nach die perfekte Anzahl wären.

Nein, ich habe keine Inventurliste für Beautyprodukte – weder für pflegende noch für dekorative, aber ich führe hier im Blog mein Beautyprofil, in dem die Produkte, die ich am liebsten verwende, eingetragen sind. Diese Liste aktualisiere ich etwa vierteljährlich.

Pflegeprodukte stehen fast alle, die ich überhaupt verwende, im Beautyprofil. Das sind nicht nur die Lieblinge, sondern in der Regel die einzigen in den jeweiligen Kategorien. Dekorative Schminksachen habe ich etwas mehr im Einsatz, als dort als Lieblinge genannt sind

  • Nagellacke habe ich zwei – leuchtendes Tomatenrot und dunkles Schwarz-Rot, was ich aber nicht mehr nachkaufen würde. Da würde mir der eine perfekte Rotton reichen, weil er mir einfach besser steht.
  • Rouge habe ich zwei, weil eins ein schönes PR-Muster war, und eine Contouring-Palette, die ebenso ein PR-Muster war. Mir würde das eine gekaufte Rouge in Peach reichen, aber weil die anderen schön für mich sind, dürfen sie bleiben.
  • Lidschatten habe ich ein paar Stifte und eine kleine Palette – alles in Creme, Gold, Taupe, Brauntönen und einem Hauch Rose.
  • Lippenstifte sind bei mir ein deckender in Rosenholz – der wenn ich nur einen haben dürfte – und einer in Zinnoberrot, der sich schichten lässt von durchscheinend bis deckend. Dann gibt es noch einen tomatenroten stark deckenden, den ich nur für Fotos und Vorträge trage, wo er mit dem Abstand gut wirkt.

Wie viele verschiedene Lippenstiftfarben brauchst Du?

Minimal: einen, der immer geht – je nach Typ neutral oder auffällig
Midimal: einen neutralen und einen auffälligeren
Maximal: drei bis vier – ein neutraler und zwei bis drei in Intensität oder Farbe verschiedene

Natürlich kannst Du 20 oder mehr verschiedene Lippenstifte haben, die in der Farbe exakt zu bestimmten Kleidungsstücken oder Accessoires passen, aber ich bin mir sicher, dass Du nie alle 20 wirklich regelmäßig verwenden wirst. Die Kosten pro Verwenden sind dann recht hoch und am Ende landen die meisten recht wenig benutzt im Müll, weil sie die Haltbarkeit überschritten haben. Die Lippenstiftmathematik geht sozusagen nicht auf.

Was sind die Kriterien für die Auswahl eines Lippenstifts?

  • Es gibt Lippenstifte in Nude-Beige, Braun, Apricot, Orange, Rosenholz, Zinnoberrot, Tomatenrot, Karminrot, Beerentönen, Violett, Pink und Nude-Rosé und noch viel mehr Farben …
  • Innerhalb der warmen und kühlen Farben gibt es helle und dunkle Abstufungen. Helle sind für schmale Lippen schöner, weil dunkel Farben die Lippen optisch verkleinern.
  • Die Pigmentierung sorgt dafür, dass die Farbe entweder durchscheinend oder deckend ist, was je nach Textur dafür sorgt, dass man die Farbe schichten und mit der Intensität spielen kann oder direkt die volle Farbe auf den Lippen hat.
  • Die Oberfläche kann glänzend bis hin zu glossig wirken oder matt. Glänzende Lippen wirken voller, matte schmaler. Glänzende Texturen pflegen die Lippen hat meistens mehr als matte.
  • Es kann zusätzlich Glimmer enthalten sein, goldfarber Glimmer sieht bei warmen Farbytpen harmonischer aus, silberfarbener bei kühlen. Ob man Glitzerpartikel auf den Lippen leiden mag oder nicht, ist Geschmackssache.

Welche Lippenstiftfarben passen zu welchem Farbtyp?

Frühlingstyp

  • Helle, warme, leuchtende Farben
  • Lachs, Orange, Pfirsich, Koralle, Zinnoberrot, helle Brauntöne, Karamell
  • Schimmer in Goldtönen

Herbsttyp

  • Dunkle, warme, gedeckte Farben
  • Tomatenrot, Rostrot, Aubergine, Bordeaux, Burgunder, Kupfer, Haselnussbraun, warmes Rosenholz
  • Schimmer in Goldtönen

Sommertyp

  • Helle, kühle, pudrige Farben
  • Rosatöne von ganz zart bis hin zu Himbeere, Flieder, kühles Rosenholz
  • Schimmer in Silbertönen

Wintertyp

  • Dunkle, kühle, leuchtende Farben
  • Karminrot, Pink, Magenta, Fuchsia, Brombeere, Heidelbeere
  • Schimmer in Silbertönen

Wie viele Lippenstiftfarben verwendest Du regelmäßig?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

30 Antworten auf „Der perfekte Lippenstift“

Hallo Ines,
ich mag es, viele Lippenstifte zu haben. Manche habe ich mir gekauft, weil ich die Hülse so schön fand, manche weil es eine LE war und ab und an schickt mir eine Freundin welche, die sie in doppelter Ausführung gekauft hat, weil sie wusste, dass sie mir auch gefallen.

Am allerliebsten mag ich Lippenstiftpaletten. Sie sind nur etwas unpraktisch für unterwegs, da habe ich lieber einen klassischen dabei.

Meine All-day-Farben sind Nude- und Rosenholztöne. Für den Sommer bzw. wenn ich braun bin, mag ich gern Korallentöne benutzen. Im Herbst Beerenfarben.

Viele Grüße
Claudia

Gestern hatten wir einen richtigen Frühlingstag hier und heute auch. Da bekommt man gleich noch mehr Lust auf Farbe.

Wegen der Hülse habe ich noch keinen gekauft, aber die Optik und Haptik der Hülle spielt bei mir auch eine Rolle, wie viel Freude mir die Verwendung eines Lippenstiftes macht. Da punkten leider die hochpreisigen deutlich mehr … nicht umsonst stecken Produktdesigner viel Energie alleine in den Klang des Öffnens und Schließens …

Interessant, dass Du Paletten gerne magst, das ist für Endverbraucher ungewöhnlich. Ich mag die allerdings auch, weil sich die Farben so schön mischen lassen. Deshalb und weil man viele Farben auf wenig Raum unterbringt, habe ich die gerne im Koffer für Make-up-Beratungen. Habe gerade online geschaut, was es da aktuell gibt, weil ich das mal wieder auffrischen könnte. Dabei habe ich gesehen, dass ganz viele hochwertige Paletten unfassbar reduziert sind. Da habe ich dann lieber nicht zugeschlagen, denn ich kann mir vorstellen, dass die überlagert sind, weil die seit einem Jahr kaum jemand kauft …

Ich liebe Paletten. Ich habe nicht nur Lippenstift- sondern auch Lidschattenpaletten, Kombipaletten mit Rouge, Lidschatten und Lippenstift. Es gab Zeiten, da konnte ich an kaum einer neuen vorbeigehen. Meine liebsten sind von Bobbi Brown, da mag ich einfach die Farben und die Aufmachung gern.
LG

… Zu viele, aber ich habe mir jetzt ein Kaufverbot erteilt. Für den Alltag mag ich am liebsten ein helles Pink oder Fuchsia. Knalliges Rot oder Pink, wenn es mal richtig krachen soll oder für Blogfotos.

In der letzten Zeit achte ich beim Kauf verstärkt auf die Inhaltsstoffe, die man sich ja direkt auf den Mund schmiert und somit schluckt.

Liebe Grüße Sabine

Oh, damit überraschst Du mich jetzt! Ich dachte, Du hättest nach Deiner Entsorgungsaktion der konventionellen Kosmetik nur noch die wenigen Farben, die Du danach angeschafft hast. Bist Du der „sauberen“ Kosmetik untreu geworden oder probierst Du da mit verschiedenen Marken auf der Suche nach der perfekten Farben herum?

Seit vielen Jahren ist ein kräftiges Rosenholz (sunbronze) mein täglicher Favorit und wenn sich bei meiner Marke die Farben ändern, ist der Schreck groß. Bis ich dann wieder ein Nachfolgemodell finde, das ist nicht einfach…
Für Abends (äh, da war mal was…) nehme ich einen in chilli, den ich mit sunbronze auch etwas “abfedern” kann und dann auch im Sommer mal tagsüber verwende als gemischtes Doppel.
Das wars mit Lippenstiftfarben bei mir. Aber ich verwende ihn immer, auch zuhause und auch unter der Maske, denn die nehme ich ja auch mal wieder ab… Nie jedenfalls gehe ich ohne aus dem Haus.
Fasziniert hat mich die Sache mit der Lippenstift-Form, die Du kürzlich im Blog hattest. Da habe ich echt gestaunt.
Wir haben übrigens heute Sommerwetter, da könnte ich mal chilli mit sunbronze auflegen! 🙂
Herzliche Grüße von Sieglinde

Wenn eine Lieblingsfarbe nicht mehr kaufbar ist, ist das ätzend. Zu viel will man sich ja auch nicht auf Halde legen bei cremigen Sachen außerdem kann sich der Geschmack auch mal ändern. Ist mir auch schon mehrfach passiert Meistens, wenn ich zwei von der Farbe aufgebraucht hatte. Vielleicht sollte ich von meinem absoluten Liebling wirklich auch schon mal ein Backup kaufen.

Gestern und heute glänzt Hamburg auch mit Sommerwetter! Und am Samstag kann ich endlich meinen Frühlings-Einheitslook zeigen, den haben wir nämlich letzte Woche fotografiert :).

Leider trage ich gar keinen Lippenstift.

Mein Gesicht ist blöder Weise sehr asymmetrisch, und das würde ein Lippenstift noch betonen.

Schade, denn ein Lippenstift frischt das Gesicht so schön auf. Und man wirkt gleich gepflegt und „angezogen“.

Fast jeder Mensch hat ein asymmetrisches Gesicht, meins ist sogar extrem asymmetrisch. Ich finde nicht, dass Lippenstift das zusätzlich betont. Aber wenn Dir das nicht gefällt, kannst Du ja mit Rouge Frische ins Gesicht zaubern. Dass man mit Lippenstift „angezogener „ aussieht“ finde ich auch – vielleicht trage ich deshalb meistens welchen. Dafür lasse ich die Wimperntusche weg, die einen ähnlichen Effekt hat.

Bei mir ändert sich das immer mal wieder. Als ich vor ein paar Jahren natursilber ergraute trug ich knallroten Lippenstift, rote Tasche, rote Schuhe, usw.
Dann wurde aus rot natur-rosa oder auch mal pink, je nach Garderobe und Anlass.
Aktuell trage ich keinen Lippenstift, in Corona-, Lockdown-, call&collect-, call&meet- und vor allem Kurzarbeit-Phasen ist Mundnasenschutz angesagt sobald man das Haus verlässt (ich lebe in der Innenstadt).

Gerade zu silberfarbenen Haaren finde ich Lippenstift in Pinknuancen klasse. Die Zeit kommt wieder … und dann vielleicht auch mit einem frischen Lippenstift, wenn man mal wieder Lust darauf hat. Einen neuen Lippenstift das erste Mal zu verwenden, ist mir jedenfalls immer eine besondere Freude.

@ call&collect-, call&meet- und vor allem Kurzarbeit – Durchhalten … !

Ich habe ein bisschen mehr als 3 Lippenstifte, aber nicht viel mehr! Ich finde die Übersicht besser, je weniger man hat. Man muss nicht so viel überlegen, welche Farbe man heute trägt. 😉
Liebe Grüße,
Claudia

Du bist immer für eine Überraschung gut. Ich hätte gedacht, dass Du mindestens 3 hast, weil Du in vielen Bereichen des Lebens Vielfalt schätzt. So hat jeder seine Bereiche, in denen er mehr oder weniger braucht, um zufrieden zu sein. Ich besitze übrigens viele Gläser :).

kkkkk Liebe Ines, ich habe geschrieben: …Ein bisschen MEHR als 3 Lippenstifte……. 😉 Du hast richtig gedacht!!!
Liebe Grüße!

Liebe Ines,
es gab eine Zeit, die hieß: Ohne Lippenstift, ohne mich. Ich mag sie glänzend und pflegend und muss sagen, da macht Clinique mit seinen Pops den für mich besten Job. Obwohl ich die Farben von MAC mehr liebe.
Ich besaß viele Lippenstifte, kaufte gerne welche und ja, es waren immer zu viele. Denn es ist richtig: Nie benutzt man sie alle und sie werden tatsächlich ranzig…
In der Zeit nach der Maske werde ich mir ein, zwei, drei neue zulegen und dann nur noch nacheinander, denn ich teile deine Meinung.
Danke fürs Köpfchenrücken.
Liebe Grüße Nicole
P.S.: Ich hatte auch mal eine Knallrotphase, jetzt mag ich Rosé-, Rosenholz- und leichte Peachtöne lieber

Sattes Rot kann ich mir bei Dir gut vorstellen, aber Rosenholz und Peach als neutralere Töne passen natürlich auch. Das Schöne an Lippenstiftfarben ist, dass man so einfach damit spielen und seine Wirkung komplett verändern kann, wenn man Lust darauf hat.

Die Lippenstifte liegen bei vielen seit einem Jahr im Bad und in der Handtasche ungenutzt herum und waren vorher selten ganz neu – da kann man sich nach der Maskenzeit dann wirklich mal frische gönnen …

Hallo Ines, momentan trage ich sehr selten Lippenstift. Ich gehe täglich ins Büro und trage meist eine Maske, dass passt einfach nicht zusammen. Ansonsten (außerhalb der Pandemie) trage ich täglich Lippenstift, gerne auch kräftige, rotbraune Farben. Mein Liebling ist von Guerlain. Da ist die Farbe einfach perfekt. Früher hatte ich diverse Fehlkäufe, weil die Farbe auf den Lippen nicht perfekt war, heute teste ich immer und ausschließlich auf den Lippen, bevor ich kaufe. Das habe ich bei mac in London gelernt 🙂
Ich habe bestimmt 8 Lippenstifte, die ich aber auch fast Öle regelmäßig trage. Allerdings ändert sich mein Geschmack hin und wieder, aber die Reste sind überschaubar.
Schöne Grüße
Andrea

Wenn man den Stift nicht auf den Lippen testen kann, ist der Trick, ihn auf der Fingerkuppe anzusehen – nie auf dem Handrücken. Die Haut an der Fingerkuppe ist ähnlich durchscheinend wie die Lippen. Dort male ich Tester auf, aber den Favoriten sehe ich dann auch am liebsten wirklich im Gesicht.

Liebe Ines,
inzwischen bin ich der Midimaltyp, da ich letztens aufgeräumt und alte Lippenstifte entsorgt habe. Da ist ein Anstoß von dir immer hilfreich. 🙂
Ich habe jetzt nur noch 2 Lippenstifte in warmen Tönen. Der neutralere für alle Tage hat einen höheren Braunanteil, der andere geht mehr Richtung Koralle. Dank deines Tipps trage ich den jetzt aber auch gerne bei Videokonferenzen. Den neutraleren habe ich allerdings doppelt, einmal im Bad (fast neu) und einmal in der Handtasche (bald aufgebraucht). Da kann dann im Normalfall nichts schief gehen.
Liebe Grüße
Gabriele

Wie schön, dass Du für Dich zwei perfekte Farben gefunden hast. Meinen liebsten in Rosenholz habe ich auch doppelt – einmal im Bad und einmal in der Handtasche. Das hat noch eine Vorteil: Sollte er mal nicht mehr zu bekommen sein, hat man wenigstens noch einen …

Tja, auch ich habe ein paar mehr. Allerdings nicht allzuviele. Auch kam es in den letzten Jahren vor, dass ich mir immer wieder sehr ähnliche Farben gekauft habe.
Ein rot pinkes, zartes lila mit leichtem Schimmer. Lach. Das geht bei mir eigentlich immer. Obwohl ich im Prinzip sehr gerne Rot trage.
Aktuell wirklich kaum noch Lippenstift, dafür habe ich aktuell cremigen Lidschatten in greigem Taupe und in hellem Flieder für mich wiederentdeckt. Ich mag es zwischenzeitlich lieber, als die Puder, da der cremige sitzt und schimmert und beim Auftrag nicht so herum bröselt.
BG Sunny

Cremigen Lidschatten mag ich seit einigen Jahren auch am liebsten, es gibt tolle Stifte, die sich als Einzelfarben, aber auch vermischt, auftragen lassen. Die sind so schön unkompliziert. Greige-Taupe und helles Flieder finde ich zu Deiner Augenfarbe sehr schön.

Liebe Ines,
Lippenstifte habe ich zahlreiche, wahrscheinlich auch zu viele… aber ich bewahre sie nicht an einem Ort auf, manche liegen in der Büroschublade (Notfalllippenstift) manche trage ich in der Handtasche spazieren (obwohl ich mir selten “unterwegs” die Lippen nachziehe) andere liegen in der Badezimmersammlung. Der Kauf eines neuen Lippenstiftes ist für mich oft ein Seelentröster. Der finanzielle Einsatz ist überschaubar, die Stimmung steigt sofort! Entweder ein Buch oder ein Lippenstift. Es gibt eben Notfallpralinen und Notfalllippenstifte. Ich mag gerne helle und leuchtende Farben. Gefallen (bei anderen) tun mir auch beerige, dunkle Töne, aber dafür sind meine Lippen zu schmal und zu alt (ja, die Wahrheit kann wehtun… da hilft nur… einen Lippenstift kaufen)!

Sonnigste Grüße vom Rhein,
Susa

Im externen Büro hatte ich früher auch immer einen für Styling-Notfälle liegen (Kunde steht unangekündigt an der Rezeption …)

Ach ja … die Lippen und das Alter … wird alles nicht besser … umso hilfreicher ist eine hochwertigere Rezeptur, die sich nicht in die Lippenfalten verteilt und eine klare Linie malt, ohne dass man täglich Konturenstift verwenden sollte …

Wünsche fröhlichen Lippenstiftkauf für gute Laune!

Liebe Ines, herzlichen Dank dass Du meine Frage aufgreifst! Ich hatte mich tatsächlich dafür interessiert wieviele Lippenstifte so im Bad stehen.
Du bist da wieder vorbildlich und übersichtlich unterwegs. Und ich merke bei mir, dass ich einfach nicht mehr die Schränke voll von Produkten haben möchte. Am Liebsten wäre mir eine übersichtliche Menge guter Produkte die für mich gut funktionieren. Bei Lippenstift am Liebsten vegane Naturkosmetik, weil wie Sabine auch sagt, wir essen ja doch im Laufe der Zeit eine ganz beträchtliche Menge davon. Und deshalb hatte ich mir überlegt ob mir nicht vier verschiede Farben ausreichen würden. Einen in Rosa, in Orange/Koralle, in Rot und Beere. Je nach Kleidung variiere ich gern mal. Im Alltag trage ich eher einen Beerenton mit guter Farbigmentierung, den tupfe ich dann wieder etwas schwächer. Der betont einfach die Lippen dann sehr schön.
Das wäre wohl so mein Ziel. 4 Stifte in diesen Farben in veganer Naturkosmetik die aber gut pigmentiert ist.
Schön zu lesen dass ich nicht die Einzige bin, die doch ein paar Lippenstifte zu viel hat. 😉
Danke für den schönen Beitrag, herzliche grüße Tina

Vier Farben würde völlig ausreichen für Dich. Ziehst Du Lippenstift oft unterwegs nach oder ist das eher die Ausnahme? Dann reicht vielleicht eine schöne Palette mit passenden Farben?

Vegan und gut pigmentiert kenne ich bei Rot leider nicht … die Sache mit den Läusen und dem Farbstoff und so … wenn Du einen findest, lass es mich bitte wissen! Mir ist das nicht so wichtig, aber einigen meiner Kundinnen und da bin ich immer dankbar für Tipps.

🙂 Liebe Ines,
von Dir habe ich gelernt, wie wichtig ein ROTER Lippenstift ist, deshalb habe ich jetzt einen als Hingucker. Ansonsten habe ich zwei Lippenstifte “für jede Lebenslage” in Rosenholz Schattierungen. Darüber hinaus gibt es Pink und ein paar andere Farben, wie z.B. einen lilastichigen Lippenstift. Ansonsten habe ich extrem ausgemistet und alte Lippenstifte entsorgt.
Lidschattenpaletten mag ich gern, weil ich oftmals die Farbkombinationen mag, aber leider immer nur bestimmte Farben benutze. Deshalb rief ich meine Nichte vor ein paar Tagen an und fragte sie, ob ich meine benutzen Paletten entsorgen ihr schicken solle. Die Antwort war eindeutig “MIR SCHICKEN!!!!”. 🙂
Bleib gesund und liebe Grüße
Claudia 🙂

Bis ich den perfekten roten Lippenstift fand, dachte ich immer, rote Lippen würden mir bei meinem schmalen Lippen und der hellen Haut nicht stehen. Ich bin so froh, vor etwa 10 Jahren diesen Eyecatcher entdeckt zu haben.

Schön, dass Du eine Abnehmerin für gebrauchte Sachen hast. Innerhalb der Familie hätte ich damit auch keine Probleme. Absurd finde ich, wenn Douglas seine zermatschten Tester von Lippenstiften günstig verkauft (oder Beautybloggerinnen) und die wegen der Marke dann echt noch Leute kaufen …

Kommentare sind geschlossen.