Kategorien
Fashion Minimalismus Outfits

Resümee zum Experiment Einheitslook mit blauer Bluse

Wie ist es mir ergangen mit den vier bzw. genau genommen sogar fünf blauen Blusen in diesem Frühling und Sommer? Habe ich Lust, sie auch im Herbst zu tragen oder kann ich sie nicht mehr sehen? Wie haben sie die Wäschen überstanden und wird auch das Frühjahr 2022 blau?

Die vier gleichen blauen Blusen 1.0 in ausgestellter Form habe ich Dir in Kombinationen mit verschiedenen Tüchern, Hosen und Schuhen gezeigt. Die Beiträge findest Du gesammelt in der Kategorie blaue Bluse.

Die blaue Bluse 2.0 im Tunikaschnitt habe ich ebenso wie anderen am meisten zu Jeans getragen.

Ines Meyrose - Outfit 2021 - Frühlingseinheitslook - persönliche Uniform - dunkelblaue Bluse, blaue Jeans mit Waschung, Sandaletten - Ü50-Bloggerin

Fazit

2015 bestand mein Einheitslook im Frühjahr aus weißen Blusen in verschiedenen Schnitten zu Jeans, 2016 waren es verschiedene Ringelshirts zu Jeans, 2021 die blauen Blusen. Natürlich habe ich in den Jahren auch andere Kleidung getragen, jedoch überproportional oft den Einheitslook.

Mir hat in keinem der Jahre Abwechslung gefehlt. Wenn mir etwas gefällt, kann es ich bestens täglich tragen. Ich frühstücke jeden Morgen das gleiche und hätte kein Problem damit, täglich Pasta Bolognese zu essen. Ich brauche keine Vielfalt, ich liebe das Optimum und das bitte in ausreichender Menge. Bei Kleidung wie beim Essen.

Die Bluse muss für einen Einheitslook länge Ärmel haben, weil sie damit flexibler von kalt bis warm einsetzbar ist, deshalb kommt die Tunikabluse dafür nicht in Betracht.

Was kommt nach den blauen Blusen?

“Was machst Du eigentlich, wenn Deine vier Blauen zeitgleich das Zeitliche segnen? Denn, da Du sie ja wohl rotierend trägst, wird es dazu kommen… hm, Du hast Dir bestimmt schon etwas überlegt.”

kommentierte Susa beim Beitrag zur Bluse mit gemustertem Bermuda

Bisher haben die Blusen die Wäschen gut überstanden, der Stoff wird immer weicher. Die Kanten werden langsam etwas heller, aber die Blusen sind immer noch alle schön. Ggf. kann ich sie nachfärben, wenn mir die farbliche Abnutzung an den Kanten irgendwann zu stark wird.

Vermutlich werde ich vier neue Oberteile kaufen, wenn sie hinüber sind, weil ich sonst zu wenig zum Anziehen hätte. Aus jetziger Sicht kann ich mir gut vorstellen, wieder eine Bluse mehrfach zu kaufen, wobei drei vermutlich reichen würden. Das wäre dann auch eine Preisfrage. Wenn sie teuer sind, eher zwei bis drei, wenn sie günstig sind gerne wieder vier.

Auf in den Spätsommer und Herbst in blauen Blusen!


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

36 Antworten auf „Resümee zum Experiment Einheitslook mit blauer Bluse“

Hallo Ines,
die blaue Bluse steht dir in jeder Kombi. Ich hatte ja zuerst gedacht, viermal gleicher Blusenschnitt, vier verschiedene Farben. Die Kombi blaue Bluse, weiße Jeans und weiße Schuhe mag ich am liebsten an dir.

Die Tunikabluse gefällt mir etwas besser, vielleicht weil ich sie etwas freizeitmäßiger und legerer finde.

Liebe Grüße
Claudia

PS.
Ich sollte deine Idee bei Schuhen anwenden.
Habe ich ein Modell gefunden, in denen ich gut gehen kann, gerade bei Trekking- oder Wanderschuhen, sollte ich mir gleich ein zweites Paar kaufen. Die Käuferschaft verlangt anscheinend immer nach neuen Ideen, so dass altbewährtes verschwindet. Aber wetten, beim nächsten Schuhkauf denke ich wieder nicht daran?
LG

Ja, bei Schuhen, die viel getragen werden und die man mag, kann man das auch gut mache. Das habe ich bei meinen derben Chelseaboots schon gemacht. Man muss dann einfach schnell sein, wenn man es direkt nochmal haben möchte.

Liebe Ines, ich finde es schön, dass du deine Erfahrungen mit den blauen Blusen mit uns teilst. Du hast wirklich schöne und vor allem auch unterschiedliche Kombinationen gefunden und mir gefallen sie alle an dir – das liegt wohl auch daran, dass du dich damit eben wohlfühlst und das auch ausstrahlst. Ansonsten würde ich mich Claudia anschließen – die Kombination mit der weißen Hose ist für mich die schönste. Ich habe auch immer wieder Phasen, wo ich gerne das Gleiche für einige Zeit trage, aber keineswegs so konsequent wie du. Es hat bisher auch nur ein Mal den Fall gegeben, dass ich mir das gleiche Kleidungsstück zweimal gekauft habe – das war vor etwas zwanzig Jahren, als ich eine für mich damals perfekte Jeans gefunden habe. Jetzt bin ich natürlich schon gespannt, wie es mit deinen blauen Blusen weitergeht und wie lange sie bei dir bleiben.
Hab einen wunderbaren Tag und alles Liebe Gesa

Vielleicht liegt es daran, dass mein Körper nicht so einfach einzukleiden ist, weil ich so gar nicht der Normfrau für die Mode entspreche, dass ich so froh bin, wenn ich etwas passendes finde, dass ich es dann gerne vervielfältige.

Ich halte Dich auf dem Laufenden!

Deine Blaue-Blusen-Zeit ist wirklich abwechslungsreich. Mir gefallen alle Kombis, am besten aber gefällt mir die Tunika. Ich finde den Stehkragen so apart an Dir und das etwas längere gefällt mir auch.
Tatsächlich ist ja so, dass man ein paar Lieblingsstücke im Schrank hat und die werden rauf und runter getragen. Bei Hosen sind das bei mir schwarze Jeans und zum Glück habe ich mir ein Modell gleich zweimal gekauft.
Was Claudia bei Schuhen schreibt, ist mir auch schon aufgefallen, daher habe ich meine Lieblingsschuhe auch zweimal (sogar in der selben Farbe) und trage sie abwechselnd.
Eine weiße Leinenbluse habe ich mir dieses Jahr auch zweimal gekauft.
Auch sie trage ich abwechselnd. Mit immer neuen Broschen, Tüchern oder Ketten…
Kein bisschen ist mir dabei langweilig.
Also, auf bei Dir zum Herbstlook in der blauen Bluse!
Herzlich, Sieglinde

Freut mich, dass Du die Looks sogar als abwechslungsreich empfindest, obwohl mein Kombinationsfundus ja wirklich nicht groß ist.

Dass Deine weißen Leinenblusen immer anders wirken, kann ich mir gut vorstellen. Sie sind einfach eine schlichte Leinwand für Deine besonderen Accessoires.

Wenn man Teile mehrfach hat, trage ich sie auch immer alle, damit gerade bei Schuhen der Auslatschungsgrad (gibt es das Wort? Jetzt ja.) gleich ist. Sonst ist ein Paar am Ende viel gemütlicher als das andere und man mag sie vielleicht auch irgendwann nicht mehr leiden und dann wäre es doof, noch ein neuwertiges Paar davon zu haben.

Liebe Ines,
eines vorweg: Ich bewundere dich dafür und finde es sehr nachahmenswert.
Als Einheitslook empfand ich es überhaupt nicht, für mich war es ‘nur’ eine Einheitsbluse. Denn du hast alles rausgeholt und das auf sehr aparte, schicke und ja auch coole Weise.
Chapeau!
Ich denke gerade, dass ich das auch mal probieren möchte… Mal sehen.
Es hört sich so einfach an.
Das mit der Figur sieht man bei dir zwar nicht, aber ich glaube ziemlich gut zu verstehen, was du meinst, empfinde ich das bei mir doch genauso…
Ich bin schon sehr auf den nächsten Look gespannt.

Liebe Grüße
Nicole

Danke für Deine Komplimente! Stimmt, eigentlich ist es nur eine Einheitsbluse.

“Das mit der Figur sieht man bei dir zwar nicht …”

Das macht das Geheimnis zur Figur passender Kleidung aus. Du willst nicht sehen, wie ich aussehe, wenn ich eine Bluse in die Hose oder Rock stecke … 😉 oder versuche, eine figurbetonende Bluse zu tragen (wie die von der Seite und am Rücken aussieht …). Was ist bei Dir die Abweichung von der Norm? Bei mir ist es der kurze Oberkörper in Kombination mit der Oberweite.

Liebe Ines,
vielen Dank für die Zusammenfassung des Tragens der blauen Bluse. Es gibt für mich keine Vorliebe für das eine oder andere Outfit bei Dir, denn man muss auch Zeit, Ort, Anlass mit einbeziehen. Was mich interessieren würde, wäre wie die Menschen um Dich herum bei diesem Einheitslook reagiert haben, die – die Dich täglich sehen. Was meint Dein Mann zu den vier blauen Blusen?

Als Schülerin habe ich einmal notgedrungen ein ähnliches Experiment durchlebt. Einen Monat lang trug ich jeden Tag das gleiche Kleid, dank meiner künstlerisch begabten Mutter immer mit anderen Accessoires: mal eine Bluse drunter, mal mit Jacke oder Pulli drüber, dann ein anderer Kragen, Schal oder mit Weste, etc. Nichtsdestotrotz, als ich nach ca. einem Monat ein neues Kleid bekam, sprachen mich meine Mitschülerinnen darauf an. Es sei schier nicht zu ertragen gewesen mich immer gleich angezogen(!?) zu sehen.

Heute sind es bei mir gut sitzende Hosen, die ich gerne doppelt kaufe, sei es in einer weiteren Farbe, sei es 2xschwarz und 2xmarineblau. Mit Oberteilen ist mein Kleiderschrank gut ausgerüstet, so dass der Spiegel mir immer ein wechselndes Bild zurückschickt. Die eigene Wahrnehmung vs. das Auge des Fremden ist in Balance zu halten.
Auch bei Sommerschuhen kaufe ich seit mehreren Jahren immer 2 gleiche Paar, allerdings unterschiedlicher Grösse, 40 für vormittags, 41 für nachmittags und abends, wegen meiner anschwellenden Füssen.
Viele Grüsse
Gwen

Die Idee mit den Sommerschuhen in zwei Größen ist gut, wenn die Füße so anschwellen.

Ich habe sehr ähnliche Lederwanderschuhe derselben Marke in zwei Größen – für den Winter mit dicken Socken und den Rest des Jahres mit dünnen Socken.

Hosen habe ich auch mehrfach, ebenso T-Shirts.

Habe meinen Mann eben gefragt: Er mag die Blusenaktion. Er nimmt bewusst wahr, dass ich wochenlang im Frühjahr und Spätsommer – im Moment habe ich eher Shirts an – die gleiche Grundoptik oben herum hatte. Ihm gefällt, dass das Dunkelblau elegant und ruhig wirkt und dass ich es immer wieder anders kombiniert habe, so dass es dann eben unterm dem Strich für ihm nicht langweiligen war/ist, obwohl er Vielfalt durchaus schätzt. Er findet die Blusen schön für mich.

Hier noch ein Statement aus meinem Umfeld von einer Freundin, die mich auf Hunderunden viel darin gesehen hat:

“Ich war anfänglich ziemlich skeptisch und war mir nicht sicher, ob das wirklich sooo praktisch ist. Aber im Gegenteil: du kombinierst sie immer anders mit schönen Sachen… Schal, andere Hose, Taschen. Also nix mit langweilig oder doof 😉.”

Ich finde es klasse solange es für Dich passt. Und tatsächlich sieht es nie langweilig aus. Du weisst ja ich brauch mehr. Ich trage beruflich ja schon Einheitslook. In meiner Freizeit breche ich dann am liebsten aus.
Liebe Grüße Tina

Wenn ich beruflich Uniform tragen müsste, wären meine Bedürfnisse bei Peivatkleidung vermutlich auch vielfältiger.

Wenn wir alle genormt wären hätte es die Modebranche leicht. Das wäre aber auch langweilig. Als einen Einheitslook würde ich die Blusen jedenfalls nicht bezeichnen. Es gibt halt bestimmte Vorlieben. Mir persönlich gefällt die Tunika auch einen Tucken besser. Aber eine klassische Bluse braucht jeder. Insofern eine gute Wahl.

Liebe Grüße Sabine

Die Tunika hätte mit den 3/4-Ärmeln fürs Frühjahr einfach nicht getaugt. Die wäre zu oft zu kalt gewesen und Stulpen trage ich gerade nicht so gerne.

Bin auch erstaunt, wie anders die Bluse dann immer wieder wirkt. Beim Start war der Gedanke blaue Bluse + blaue Jeans = Einheitslook. Aber die Bluse kann viel mehr.

Deinem blaue-Blusen-Einheitslook-Experiment bin ich immer gerne gefolgt und natürlich hat mich ebenso dein Resümee interessiert.
Die blaue Tunika-Bluse ist nach wie vor mein Favorit.
Den Einheitslook praktiziere ich ja bei dünnen Baumwoll-Rollis in blau und schwarz im Herbst/Winter (je zwei Stück davon warten auf ihren Einsatz in meinem Schrank 😉 )
Herzliche Grüße!

Optisch mag ich die Tunika auch am liebsten. Praktischer sind die anderen. Die Tunika schone ich deshalb auch ein bisschen. Die bleibt noch länger auch für förmliche Anlässe schön.

Die Rollis kannst Du schon bald rausholen …

Ich sehe, das Experiment hat dir gut getan und das Ergebnis war sehr positiv, wunderbar! Wichtig ist, dass du mit dem Kauf der Blusen und mit dem fast täglichen Tragen zufrieden warst. Mit einfachen Mitteln hast du unterschiedliche Kombinationen gemacht und hast immer wieder ein individuelles Outfit kreiert – sicher eine tolle Herausforderung für dich!
Brauchst du ab Sommer Veränderung? Oder trägst du die Blusen weiterhin mit einem Pullover darüber?
Liebe Grüße,
Claudia

Ich mag keine Blusen unter Stricksachen mit Langarm, deshalb gehen sie im Herbst irgendwann in die Pause. An wärmeren Herbsttagen werde ich sie weiter tragen.

Du zeigst deiner Leserschaft wie wandelbar deine blauen Blusen sind. Dein Resümee gefällt mir sehr gut. Am schönsten finde ich die blauen Blusen zur Jeans. Bei der Kombi mit deiner weißen Hose finde ich den Kontrast zu stark. Lustigerweise mag ich aber die Kombination aus dunkler Jeans und weißer Bluse. Wieso nicht umgedreht? Da habe ich keine Antwort darauf. Bei mir ist noch mal das gleiche Sandalen-Paar eingezogen wie letztes Jahr. Die Sandalen habe ich so oft getragen, dass sie nur noch in der Freizeit vorzeigbar sind oder auf dem Rad. LG Caro

Zu Jeans mag ich es auch am liebsten. Weiße Bluse lenkt den Blick zum Gesicht und streckt, vielleicht ist das Dein Grund.

Gute Entscheidung für die Sandalen, dann brauchst Du kein neues Modell zu suchen.

Ernsthaft, Du frühstückst jeden Morgen das gleiche?????
Das könnte ich nicht. Selbst, wenn ich irgendetwas ganz besonders gern mag, möchte ich schon allein der Abwechslung wegen, etwas anderes haben. Das ist tatsächlich nicht unbedingt logisch, sondern eher so eine Art innerer Zwang bei mir, glaube ich. Hm …

Wenn Du allerdings damit und z. B. mit 4 gleichen Blusen glücklich bist, ist doch alles super – auf jeden Fall siehst Du gut in dieser Bluse aus! 🙂

Eine Freundin von mir treibt es sogar noch weiter: Sie trägt ausschließlich ein Blusen- und ein Hosenmodell und hat dieses natürlich mehrfach gekauft – das Ganze auch noch in schwarz. Auch keine farbigen Accessoires oder so. Ihr Kleiderschrank ist sowas von klein …. 😀

Liebe Grüße
Gunda

Ja, ernsthaft. Getoastetes Brot mit Nuss-Nougat-Creme, 10 Mandeln, einige Becher heißes Wasser und 2 schwarze Espressi sind mein tägliches Frühstück. Manchmal wird das Brot durch Brötchen ersetzt, aber der Rest bleibt.

Freut mich, dass ich Dir in den Blusen gefallen.

Ich finde das cool, wie konsequent Deine Freundin das macht. Was zieht sie an Tagen, die zu kalt oder heiß sind für den Look, an?

Liebe Ines,
ich finde erstaunlich, wie vielseitig die Bluse ist und wie anders sie aussieht mit Ärmel hoch oder runter und unterschiedlichen Hose. Ist doch toll, dass Du etwas so Passendes für Dich gefunden hast. Ich liebäugele mit einer weißen. Nach Deiner Beschreibung weiß ich auch warum. Geht aber nur mit Tuch und noch besser mit Tuch und Jacke, weil ja nicht in meiner Farbskala. Mal sehen. Liebe Grüße Greta

Da Du immer Tücher trägst, wird das mit einer weißen Bluse für Dich funktionieren. Viel Erfolg beim Finden der passenden Bluse dafür!

Ja, kann man machen. Für mich wäre es nix. Aber das weißt Du ja. Natürlich habe ich auch in jeder Saison eine Jeans und ein Oberteil, die ich sehr oft miteinander trage. Das sind so Kombis, in denen ich mich einfach auf der Stelle gut angezogen fühle. Vermutlich ähnlich Deinen hier.
Aber insgesamt ist das nichts für mich. Ich überrasche mich gerne selbst.
Ich frühstücke auch mehr oder weniger immer das selbe. Vollkornbrot mit Butter und Käse. Aber halt immer unterschiedliche Brotsorten und unterschiedliche Käse.
BG Sunny

Ich mag Überraschungen generell nicht so gerne. Die überrumpelt mich leicht.

Ja genau so Ist das wie mit Deiner Jeans und Oberteil – halt nur in mehrfach.

Liebe Ines,
etwas spät dran bin ich hier…
Es war eine interessante Erfahrung, an der Du uns hast teilnehmen lassen. Wunderbar, wie vielseitig Du die blauen Blusen kombiniert hast und dass Du Dich darin wohlfühlst, sieht man Dir an. Bisher bin ich noch nie auf die Idee gekommen, Kleidung oder Schuhe in doppelter Ausführung zu kaufen… aber, das könnte sich vielleicht noch ändern!

Herzliche Grüße nach Hamburg,
Susa

Gerade heute trage ich sie wieder und sie ist genau richtig für 20 Grad mit Shorts 🙂 und eine Jeans wurde nachbestellt, die nach 18 Monaten den Geist aufgibt … also ich bin zufrieden mit den Mehrfachkäufen. Probiere es doch mit einem Teil in verschiedenen Farben, einem Shirt oder so, mal aus.

🙂 Liebe Ines,
ich bewundere, wie Du mit den blauen Blusen ausgekommen bist. Mir wäre das farblich ein wenig zu fad, auch wenn mir der GEdanke dahinter gut gefällt.
Liebe Grüße
Claudia 🙂

Kommentare sind geschlossen.