Kategorien
Rezepte

Grünkohleintopf mit Kartoffeln & Kohlwurst

Beim Kochen der Grünkohlsuppe hatte ich noch Grünkohl über, weil in meinem Sack mit frischem Grünkohl die doppelte Menge von unserem Bedarf war. Also gab es auch noch einen leckeren Grünkohleintopf.

Eigentlich isst man in Norddeutschland Grünkohl als Gemüse, dazu Kartoffeln und viel Fleisch als einzelne Komponenten auf dem Teller. Am besten schmeckt es aber, wenn man auf dem Teller dann alles vermischt und mal ehrlich: Dann kann man es gleich als Eintopf kochen, oder? Dann verbinden sich die Aromen nämlich noch viel besser.

Zutaten für 4 Portionen (mein Mann sagt MAXIMAL 3)

  • 500-600 g frischer Grünkohl, gewaschen und in groben Stücken ohne Abfall (mehr Infos dazu beim Rezept für die Grünkohlsuppe)
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 25 g Butter
  • 250 ml Gemüsebrühe am besten aus Gemüsepaste
  • 1 gehäufter Teelöffel mittelscharfer Senf
  • Pfeffer, Salz
  • 4 Kohlwürste á etwa 100 g

Zubereitung

  • Den Kohl in einem anderen großen Topf in reichlich kochendem Salzwasser blanchieren, also kurz komplett aufkochen lassen. Ich gieße den Kohl in das Sieb der Salatschleuder ab und spüle ihn mit kaltem fließendem Wasser ab. Wichtig ist, den Kohl nach dem Abspülen trocken zu schleudern in der Salatschüssel oder auszudrücken, damit Du ihn auf ein großes Brett stürzen und mit einem scharfen Messer hacken kannst.
  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Zwiebeln würfeln und in Butter in einem Bräter oder einer großen Pfanne, für die Du einen Deckel hast, andünsten. Leicht salzen und pfeffern.
  • Den gehackten Kohl mit der Brühe zu den Zwiebeln in den Bräter geben und aufkochen lassen. Kartoffeln unterrühren. Mit geschlossenem Deckel mindestens 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, ab und an umrühren.
  • Kohlwurst in mundgerechte Scheiben schneiden, unterrühren, 5 Minuten mit Deckel auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen.
  • Abschmecken mit Senf, Pfeffer und ggf. Salz. Beim Salz beachten, dass die Kohlwürste meistens bereits gut gewürzt sind. Schärfe verträgt der Kohl gut.

Variationen in vegetarisch und vegan oder mit noch mehr Fleisch

Bis zur Zugabe der Kohlwürste ist der Eintopf vegetarisch. Es lässt sich problemlos etwas für Vegetarier am Tisch abfüllen. Wenn Du anstatt Butterschmalz Pflanzenfett nimmst, bleibt er bis dahin sogar vegan.

Alternativ zur Kohlwurst brate ich gerne 200 g Speckwürfel von durchwachsenem Speck zusammen mit den Zwiebeln an. Dann kommt keine oder weniger Kohlwurst am Ende hinzu.

Wenn Du keine Kohlwurst oder Speck magst schmeckt Kasslernacken lecker dazu. Nimm 800 g Kasslernacken im Stück, der im Ofen auf einem Blech oder einer offenen Form bei Ober-/Unterhitze 15 Minuten bei 180 Grad und dann noch 1 Stunden bei 120 Grad durchwärmt, bevor er in dicke Scheiben geschnitten dazu serviert wird. Alternativ kannst Du den Kassler würfeln und im Kohl erwärmen.

Aufgewärmt schmeckt der Eintopf am nächsten Tag meistens noch besser als frisch gekocht.

Wie isst Du Grünkohl am liebsten?

___
Wenn Du Lust hast, kannst Du ein Trinkgeld in meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse senden, eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank für die Anerkennung!
___

9 Antworten auf „Grünkohleintopf mit Kartoffeln & Kohlwurst“

Guten Morgen Ines,
ich habe einmal Grünkohl probiert und es hat mir nicht geschmeckt. Obwohl ich sonst wirklich jedes Gemüse mag. Jetzt lag es vielleicht an der Zubereitung, ich weiß es nicht. Aber ich denke auch, als Eintopf, es sieht schön deftig aus, schmeckt es vielleicht auch mir. Oder ich mache es mir anderem Kohl oder Wirsing.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

Ich glaube Grünkohl habe ich noch nie gegessen. Ist sowas von norddeutsch :-). Obwohl ich ja sogar schon Labskaus mal gegessen habe… Ob es bei uns Grünkohl wohl überhaupt zu kaufen gibt? Und Kohlwurst?
Schaut aber deftig aus und lecker!

Er wird woanders auch Braunkohl genannt, aber den gibt es bei Euch wohl auch nicht, oder? Das Gute für uns ist, dass der regional angebaut wird. Es gibt TK-Ware von den üblichen Marken. Vielleicht gibt es die bei Euch im Supermarkt? Deftigen Kohl isst man bei Euch aber generell nicht so, eher Sauerkraut, oder?

Lecker. Und eine gute Idee. Ich esse ihn am liebsten klassisch. Seit zwei Jahren allerdings mit Geflügelkassler, Geflügelpinkel und ebendieser Kochwurst

Die neue Alternative ist die Suppe. .
Und was immer noch auf meiner to eat Liste steht, ist Grünkohl mit Gans. Das ist bestimmt lecker.
Gestern hatten wir die Reste von Neujahr. Es gibt hier ja so einen Brauch. ☺️

Leckere und dezent sabbernde Grüße
Nicole

Geflügelkassler kenne ich gar nicht. Habe eben gesehen, dass es den aus Hähnchenbrust gibt, aber das ist dann Formfleisch, oder? Das würde ich dann nicht essen wollen. Oder nimmst Du geräucherte Putenbrust dafür? Einen Brauch mit Käse? Am 4. noch Reste von Neujahr? Dann habt Ihr aber reichlich aufgetischt :). Muss auch mal sein. Ich habe jetzt Lust auf Grünkohl, dabei gibt es heute Abend Kartoffeln mit Kräuterquark. Zu spät, um umzudisponieren – der Quark ist schon angerührt.

Nein, mein Dad hat immer gesagt, wer na Neujahr Grünkohl isst, der hat das ganze Jahr Geld…. Wir essen JEDES Jahr vorsichtshalber Grünkohl. Und am 2. und 3. gab es etwas anderes. 😂.
Putenbrust war es.
Hier gibt’s heute Putengeschnetzeltes auf Wunsch eines jungen Herren.
Guten Appetit und liebe Grüße
Nicole

Kommentare sind geschlossen.