10 Gründe für diesen Look

Werbung ohne Entgelt

Kleid von no secrets

Nichts ist Zufall im Leben. Daran glaube ich fest. Manchmal entstehen Situationen oder Dinge bewusster oder unbewusst, aber es spielen immer viele steuerbare Aspekte hinein. Und so ist auch ein Outfit niemals zufällig gewählt. Stellt Euch vor, die Random-Taste würde aus Eurem Repertoire die Outfits zusammenstellen. Hilfe! Das würde keiner tragen oder sehen wollen …

Immer wieder werde ich von Leser_innen gebeten zu zeigen, warum etwas auf bestimmte Weise passt oder kombiniert werden kann. Gerade Kombinationen von an sich schönen Bekleidungsstücken und Accessoires fallen auch Kundinnen von mir oft schwer. Deshalb zeige ich anhand dieses Outfits zehn Gründe auf, warum ich es exakt so kombiniert habe.

Meyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secrets Meyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secretsMeyrose #ootd 20140816 mit Kleid von no secrets

 

10 Details im legeren Kleid-Styling

  1. Die Farbe Oliv, im Sonnenlicht zu erkennen, steht mir als Herbstfarbtyp.
  2. Der Stoff ist matt in der Textur, das passt zum Herbstfarbtyp und meinem natürlichen Stil.
  3. Das Kleid geht bis gerade eben über das Knie und hört damit genau an der schmalsten Stelle meines Beins unterhalb des Knies auf. Dadurch wirken die Beine schlank.
  4. Die 3/4-langen Ärmel lenken den Blick Richtung Taille und damit weg von Hüften und Brust
  5. Der Schnitt des Kleids umspielt locker meine Rundungen. Man könnte es alternativ auch mit einem Gürtel auf Taille bringen, dann würde ich allerdings eine schmale Hose dazu kombinieren und es wäre insgesamt trotz der Taillenbetonung volumiger. So wie hier getragen, streckt es in der Länge besser. Außerdem habe ich so volle Bewegungsfreiheit.
  6. Die Leggings passen farblich zum Kleid und strecken damit optisch.
  7. Die Stiefeletten setzen einen farblichen Akzent und enden ebenso wie der Kleidersaum an einer schmalen Stelle des Unterschenkels unterhalb des Wadenmuskels. Damit betonen sie die schlanke Stelle. Obwohl die Stiefeletten das Bein optisch verkürzen, trage ich sie dazu, weil sie farbliche Spannung hineinbringen. Wichtig ist bei meiner eher kleinen Körperlänge und fülliger Statur, dass die Verkürzung ausgeglichen wird durch ähnliche Farben von Strumpfhose und Kleid zueinander.
  8. Der verspielte Spitzen-Stoffrand der Schuhe wiederholt sich in der Bordüre des Kleids.
  9. Das Tuch passt farblich mit den Grün- und Weißtönen sowohl zum Kleid als auch den Schuhen. Es wirkt schön für den Betrachter, wenn sich Farben im Outfit wiederholen. Auf den Fotos betrachtet gefällt mir die Länge des Tuchs allerdings nicht. Es liegt zu sehr auf dem Busen auf. Künftig werde ich es schräg zu Seite hin binden oder Tuchenden unter dem Knoten verschwinden lassen.
  10. Die schlichte braune Uhr passt zur braunen Brille in Farbe und Stil. Wobei sie mir auf den Fotos betrachtet zu hart wirkt. Aus rein praktischen Gründen nehme ich diesen optischen Fehler aber in Kauf.

Das Kleid ist übrigens ein Tunikashirt von no secret aus reiner Baumwolle und Viskose. Vorne ist es aus festem Stoff, hinten und an den Armen aus Jersey. Beim letzten Ostseeausflug habe ich zum halben Preis erstanden. Ich denke, es wird mich lange begleiten.

Meyrose #ootd 20140806 mit Kleid von no secretsSo wie in der leider unscharfen Collage habe ich das Kleid in der Woche davor schon mal mit einer Kette anstatt Tuch auf Instagram gezeigt. Die Kette mag ich lieber dazu leiden, sie hätte mich an dem Tag der anderen Kombination jedoch bei der Arbeit gestört. Außerdem passt sie farblich nicht zur Uhr und die Uhr brauchte ich an dem Tag. Dass die Schultern zu breit geschnitten sind, ignoriere ich.

Könnt Ihr die 10 Punkte nachvollziehen?
Seht Ihr davon etwas anders? Worauf achtet Ihr?

Wie finde ich den passenden Hut … und auf zur Landpartie

Sommerhut

Leserin jekami alias Uschi B. hat mich auf Google+ zum Outfit Gut behütet und beringelt gefragt, ob ich nicht mal Lust hätte, einen Beitrag zur Auswahl des passenden Hutes zu schreiben. Spontan dachte ich: Gute Idee, warum nicht. Wird sicher umfassend, aber mal gucken.

Hutarten Mind-Map

Bei der Stichwortsammlung, die ich gerne als Mind-Map mit dickem Stift auf Papier mache, wurde mir klar, dass mir das Feld zu weit ist, um einen Beitrag darüber zu schreiben, mit dem die meisten Leserinnen am Ende dann wissen, welcher Hut zu Ihnen passt. Außerdem glaube ich, dass sich gar nicht so viele Leserinnen dafür interessieren. Auf der Mind-Map findet Ihr aber immerhin schon mal Kriterien, nach denen Ihr einen Kopfschmuck betrachten könnt. Darunter zeige ich Euch meine Gesichtsform, Kriterien für die Auswahl eines ganz bestimmten Hutes und ein komplettes Outfit damit.

Sommerhut

Fallbeispiel Gesichtsform

Ines Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungInes Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungFür die Auswahl eines Hutes ist es gut, die eigene Gesichtsform zu kennen. Es wird unterschieden zwischen rund, eckig, trapezförmig, länglich, dreieckig (herzförmig) und oval. Je nachdem, was Hut, Haare oder andere Accessoires verdecken, wird damit die optische Wirkung der Gesichtsform verändert. Ines Meyrose Bilder zur GesichtsformbestimmungMein Gesicht ist unter dem Strich oval. Allerdings habe ich ein spitzes Kinn (von vorne) mit Doppelkinntendenz (von der Seite) und eine sehr spitze Nase. Mein Gesicht hat sowohl weiche als auch kantige Züge in einem. Wenn ich die Stirn bedecke, z.B. mit einem Hut und im Kreis grinse, wirkt es manchmal sogar rund. Wenn Ihr Eure Gesichtsform bestimmen wollt, macht Ihr das am besten ungeschminkt mit zurückgenommenen Haaren. Solche Fotos möchte ich Euch aber nicht von mir zeigen und bitte um Verständnis.

Fallbeispiel Sommerhut

Dieser leichten Sommerhut ist ein Geschenk meines Mannes 2002 zum Geburtstag. Ich habe ihn bei Karstadt (Label unbekannt) ausgewählt, weil

  • Ines Meyrose mit Sommerhutdie Farbe zu meinem Teint passt
  • das leichte Material nicht zu sehr von oben optisch auf meine Statur drückt
  • die Krempe nach oben zeigt und mich das größer wirken lässt, als wenn die nach unten gebogen wäre
  • die runde Form der Krempe zu meinen weichen Körperformen passt
  • die Blumenverzierung zu romantischen Outfits passt
  • ich außerdem einen Hut brauchte, um ein schlichtes Kleid hochzeitsgasttauglich zu stylen. Seit dem ist das mein Hut für Hochzeiten und Sommerpartys. Ich gehöre zu den Menschen, die Hüte wirklich tragen und nicht nur als Dekoration herumhängen haben. Dieser hat eine eigene Hutschachtel, in der er in Seidenpapier bis zum nächsten Einsatz ruhen darf. Ich liebe übrigens Hutschachteln!

Auf zur Landpartie

Ines Meyrose #ootd 20140615

Am Sonntag war ich zum 70. Geburtstag einer Freundin eingeladen und die Feier fand in Hohenfelde statt. Das Dorf an der Trittauer Hahnheide ist so klein, dass die Adresse Haus 6 hieß. Dass auf dem Weg dahin im Radio von U2 Were the streets have no name lief, erheiterte uns durchaus. Für dieses schöne Fest bei allerbestem Sonnenschein und schönem Windhauch habe ich das neue Kleid von Zay getragen, das ich Euch hier schon mal gezeigt habe.

Rosamunde Pilcher lässt grüßen

Ich wurde von einem Mann mit den Worten begrüßt, dass ich aussähe, also ob ich einem Katalog entsprungen wäre. Kompliment oder nicht? Wer weiß … Diese Ton-in-Ton-Looks mag ich gerade sehr gerne und Taupe löst langsam richtiges Braun in meinem Schrank ab. Passend zur Haarfarbe … Die Sommerstiefeletten von Paul Barritt und Lederkette von Sence Copenhagen fügen sich schön dazu.

Der Hut passt außerdem zu Sunnys Aktion Um Kopf & Kragen #9. Geht mal gucken, was schon alles zu sehen ist!

Wie gefällt Euch mein Sommerhut?

Pflichtschuhe

Flache Pumps von Progetto

Immer wieder werde ich gefragt, was für Schuhe frau im Sommer zu einem Kleid oder Rock tragen kann, wenn hohe Absätze auf Grund der Füße oder Knöchel nicht in Frage kommen. Das ist in der Tat eine kleine Herausforderung. In Anlehnung an den Begriff Pflichthose, den ich öfter schon bei Bärbel gelesen habe, nenne ich sie jetzt Pflichtschuhe. Denn manchmal muss auch ich einfach ein bisschen ordentlich aussehen (wenn ich nicht optisch anecken möchte …).

FlipFlops oder Ballerinas

Wenn es leger sein darf, finde ich feine Zehensandalen aus Leder mit Ledersohle auch zu einem ordentlicheren Kleid tragbar, z.B. diesem Pünktchenkleid. Nicht aber, wenn das Outfit einen offizielleren Charakter haben soll, weil die Füße dann zu nackt sind. Ballerinas haben den Nachteil, keinen schönen Gang zu fördern und wirken auch im Stehen oft platschig. Je nach Fußform wirkt der Fuß auch nicht gerade schmal – bzw. schmale Füße rutschen leicht heraus. Breitere Füße passen oft am Ballen nicht richtig hinein und Zehendekolleté bei eigentlich vorne geschlossenen Schuhen gehört zu meinen persönlichen absoluten No Gos.

Stiefelige Alternativen

Wenn es nicht so förmlich sein muss, finde ich Sommerstiefel und Stiefeletten auch toll zum Kleid. Die sehen auch mit nur etwas Absatz gut aus und geben halt. Ich trage das viel, wie Ihr hier und hier und hier schon sehen konntet. Aber der Look wirkt nie richtig sommerlich-leicht und für klassischere Outfits taugt er auch nicht.

Flacher Pumps

Die Alternative sind für mich flache Pumps1 Die sind allerdings gar nicht leicht zu finden. Schnell haben sie 1-2 cm zu viel Absatzhöhe, wilde Verzierungen oder totalen Omaschnitt. Das ist das Mittel-Problem: mittelhoch + mittelbequem = mittelschick.

Diesen Schuh auf den Fotos von Progetto haben meine Augen bei Krupka in Hamburg-Ottensen erspäht, weil ich die Absatzform bei den aktuellen Sandalen gerade in diversen Zeitschriften gesehen habe. Es ist ein 3-cm-Blockabsatz. Weil er aber an der Hinterseite an der Kappe der runden Form der Fersenkappe nachempfunden ist, wirkt er eleganter als ein eckiger Blockabsatz. Weil er nicht zu hoch ist, wirkt er noch feminin und nicht klobig.

Flache Pumps von ProgettoIch stehe und gehe darauf wie auf Absatzschuhen, er ist aber so angenehm am Fuß wie ein flacher Schuh und bietet durch die große Absatzfläche am Boden sicheren Halt.

Richtige Tragefotos gibt es später mal, wenn der Herr Fotograf in der Nähe ist. Niedrige Kittenheels sind für mich übrigens vom Halt her keine Alternative und ich mag sie in den meisten Fällen auch nicht leiden. Liegt vermutlich daran, dass ich sie in den 1980ern bereits getragen habe – die Sache mit dem wenn Du Dich an den letzten Trend damit noch erinnern kannst, lass ihn dieses Mal besser aus oder so ähnlich …

Diese Schuhe sind also meine Antwort auf die Frage:
Welche (fast) flachen Schuhe passen zum Sommerkleid?

Welche flachen Schuhe sind Euer Tipp zum Business-Sommerkleid?

  1. Auf Instagram habe ich vorab gefragt, wie andere diese Schuhform nennen. Es sind für mich keine Ballerinas, weil sie einen richtigen Absatz haben – keine Loafer, weil sie dafür zu ausgeschnitten sind – keine Pumps, weil sie zu flach sind, keine Sandalen oder Sandaletten, weil sie dafür zu geschlossen sind. Flache Pumps, so nannte Moppi sie, passt wohl noch am besten als Begriff. Oder habt Ihr einen besseren? []

Leben auf kleinem Fuß

Falke Softmerino Strumpfhose

Falke Softmerino StrumpfhoseIst 38 die neue 36 bei Damenschuhgrößen? Inzwischen habe ich immer öfter das Gefühl, mit 38 in der kleinen Abteilung zu landen. Passende Strumpfhosen zu finden ist eh schon nicht so einfach. Wenn man dann die passende Marke gefunden hat und seine Größe kennt, macht es das schon einfacher. Falke ist meine Marke der Wahl, weil die oben hoch genug geschnitten sind, weiche Bündchen haben und mich trotzdem ordentlich atmen lassen. Alternativ geht auch nur die – die sind viel günstiger, haben jedoch nur eine kleine Auswahl..

Falke Softmerino StrumpfhoseDiesen Herbst konnte ich an der SOFTMERINO Strumpfhose von Falke nicht mehr vorbei gehen. Zu den neuen Stiefeletten gefällt mir das Braun sehr gut (Farbe 5239). Die Mischung aus

  • 55/% Schurwolle
  • 28% Baumwolle
  • 15% Polyamid
  • 2% Elastan

klingt haltbar und mollig warm. Dabei soll die Baumwolle innen weich sein und die Merinowolle außen Wärmen. Bei Tragen kann ich in der Haptik innen und außen allerdings keinen Unterschied fühlen. Warm ist sie auf jeden Fall, jedoch nicht schwitzig.

Die Fußspitze ist handgekettelt und soll druckfrei sein. Das kann ich bestätigen. Ein handfestes Problem habe ich allerdings mit dieser Strumpfhose: Der vorgeformte und anders gestrickte Fuß ist viel zu groß! Der ist mindestens für Schuhgröße 40 gestrickt! Das Fersenteil muss ich im Schuh zusammenfalten, weil da ganz viel Material über ist. Außerdem wellt es sich auf dem Spann bzw. Knöchel. Diese Strumpfhose ist nur mit Stiefeletten oder Stiefeln tragbar, die an den Fersen dann auch noch das Extrapolster vertragen und auch damit keine Blasen machen. Das ärgert mich durchaus, denn ansonsten fände ich sie auch zu Mary Janes oder rustikaleren Pumps im Herbst schön. Daher ärgere ich mich, dass ich EUR 32,00 dafür bezahlt habe.

Strumpfhosen bräuchten Maßangaben zur Konfektionsgröße (hier 44-46), Beinlänge (schätze auf eine 32er) und Schuhgröße (hier mindestens 40). Dann würden auch nicht schlanke Frauen mit langen Beinen Größe 46 kaufen brauchen oder kleine wie ich mit mehr Bauch und Hüften die Ringelsocken verteilen müssen. Schade, dass es das nicht gibt. Vermutlich würde die Größenvielfalt dann leider noch teurer werden.

Auf den Fotos seht Ihr das gleiche Outfit wie am 4. Oktober 2013 mit dieser Strumpfhose und anderem Schal. Das Grün des Kleids lässt sich immer noch nicht richtig einfangen. Irgendwann gelingt mir vielleicht auch das …

Wie sind Eure Erfahrungen mit Strumpfhosengrößen?

Wenn Wünsche wahr werden

Sommerkleid von Gerry Weber - Dunkelblau mit weißen Punkten… erfreut es mein Herz. Konkret: Ich habe am 16. und 20. März 2013 mein Sommerkleid gefunden! Genau genommen, nicht eins – sondern zwei. Sie entsprechen beide nicht allen meinen Wünschen – sonst hätte eins auch gereicht – aber zusammen erfüllen Sie meine Vorstellungen eines perfekten Sommerkleids schon sehr gut. Ihr fragt Euch jetzt, ob ich sie dafür zusammen tragen muss? Nein. Das orangerote Kleid ist für Privates oder Legeres geeignet und das dunkelblau-gepunktete im Volantlook für geschäftliche Anlässe.

Als ich den Artikel Gesucht: Sommerkleid veröffentlicht habe, sah ich meine realistische Wünscherfüllung eher in weiter Ferne. Sommerkleid von VetonoDaher freue ich mich umso mehr, dass meine Träume erfüllt wurden und es so schnell ging. Ihr seht also: Träumen lohnt sich und wer seine Ziele kennt, erhöht die Chance, sie zu erreichen.

Die grün gekennzeichneten Wunschpunkte erfüllen beiden Kleider – die anderen sind farblich passend zum jeweiligen Kleid markiert:

  • perfekt in der Größe passt (oder vom Schneider angepasst werden kann).
  • tauglich ist für geschäftliche Anlässe, z.B. als Dozentin/Trainerin.
  • einen tiefen runden oder V-Ausschnitt hat, der jedoch weder Brustansatz noch Unterwäsche herausblitzen lässt.
  • in einer warmen Farbe ist (mindestens in Gesichtsnähe), am liebsten in Vollmilchschokoladenbraun. Oliv wäre auch schön. Beige noch verhandelbar. Tomatenrot nehme ich auch, wenn es die anderen Farben nicht gibt. (Das Pünktchenkleid  kombiniere ich mit einem braunen Seidentuch – dann geht es auch.)
  • einfarbig oder dezent gemustert ist. Ich mag Tupfen. Streifen gehen auch, wenn sie figurfreundlich verteilt sind.
  • ohne Jacke zu tragen ist – also mindestens einen Ärmelansatz hat. Am liebsten sind mir 3/4-Ärmel.
  • bis gerade eben genau über das Knie geht und somit an der schmalen Stelle meiner Wade am Übergang zum Knie endet.
  • aus leichtem Stoff ist (darf auch Synthetik sein).
  • nicht oder nur kaum knittert.
  • im Stehen und Sitzen bequem ist und gut aussieht.
  • nicht abzeichnet.
  • nicht an Strumpfhosen festklebt.
  • keine Schweißflecken zeigt.
  • auch bei 25° C (das ist für mich bereits Hitze) oder mehr angenehm zu tragen ist.
  • möglichst auch mit flachen Schuhen tragbar ist. Mein Fuß ist nach der Bänderverletzung im letzten Sommer leider noch nicht wieder ganz fit, aber auf einem guten Weg.
  • unter EUR 200 kostet.

Wenn Ihr von etwas träumt, nehmt Euch ein Beispiel daran, schreibt es genau auf und überlegt, wo Kompromisse möglich sind.

Der Rocktober ist vorbei

… und ich habe leider zu spät vom ihm erfahren :( Aber besser spät als nie und der nächste Rocktober kommt 2013!

Was ist der Rocktober?

So ähnlich wie bei meinem Mutigen Montag geht es beim Rocktober darum, etwas besonderes anzuziehen. Konkret: den kompletten Monat Oktober nur Röcke oder Kleider zu tragen, um dem Kleidungsstück Rock mehr aufmerksam zu verschaffen. Es gibt 3 Joker und sonst keine Ausnahmen. Ich habe definitiv genug Potenzial dafür im Kleiderschrank, um es einen Monat durchhalten zu können.

Weitere Bedingungen

  • Im Rocktober besteht montags bis freitags für täglich 6 Stunden Rockpflicht.
  • Nach Möglichkeit soll der Rock in der Öffentlichkeit (im Büro / in der Uni / beim Einkaufen / etc.) getragen werden.
  • Drei Joker befreien für jeweils einen Tag von der Rockpflicht.
  • Kleider sind Röcke im Sinne des Rocktobers.

Woher kommt die Idee?

Mir hat heute meine Kundin davon erzählt. Sie hat den Rocktober zusammen mit ehemaligen Kolleginnen ins Leben gerufen und schon mehrfach in die Welt getragen.

Alle Details findet Ihr dazu in der Unsinn-Enzyklopädie Kamelopedia unter Rocktober:
http://kamelopedia.mormo.org/index.php/Rocktober

Ich freue mich auf 2013 und erinnere Euch dann an diese Idee!

Blau zu Braun – Flecken zu Streifen

Das Kleid von Vogt+Königin habe ich kürzlich HH-Ottensen bei California als Sommerschnäppchen um ca. 35% reduziert gekauft und beim ersten Tragen festgestellt, dass ein Schal dazu gut aussähe – wenn ich einen passenden gehabt hätte. Kommen also leider noch Kosten hinzu… Auf Twitter habe ich letzte Woche nach Hilfe gefragt – aber keinen Tipp bekommen. Auch eine Personal Shopperin braucht mal Support ;).

Notlösung

Dieser Sommerschal aus meinem Fundus hat immerhin die gleiche Streifenbreite wie das Kleid – ist aber farblich wirklich nicht ideal. Kaum zu glauben, dass bei meinem 25 Schals und Tüchern in der Schublade kein passender dabei war. Die beiden farblich passenden sind Pashminas aus Cashmere – nicht das Richtige für ein luftiges Viskose-Jersey-Kleid für den Sommer. Zu warm und optisch zu schwer …

Ideallösung

Also bin ich durch sämtliche Läden im Phönix-Center in HH-Harburg getigert und habe im letzten Versuch bei s.Oliver in der Accessoires-Abteilung diesen schönen Schal Dank der Verkäuferin gefunden. Die nette studentische Aushilfe, die ihren ersten Arbeitstag hatte und sich eigentlich noch nicht gut auskannte, hat ihn mir aus den Tuchbergen im Laden mit sicherem Griff präsentiert.

Er passt so gut, weil er ein anderes Muster als das Kleid hat – in der Mitte kleine Flecken, weiter an den Enden größere – und die Farben genau wieder aufnimmt.

So geht Mustermix!

Schalbindetechnik auf dem Foto

Schalknoten drunter und drüber (Videoanleitung)
Schalknoten drunter und drüber (Fotoanleitung)

Seite vorherige 1 2 3 4 nächste