Kategorien
Rezepte

Spitzkohlpasta

Das Gericht lebt von der Qualität der Zutaten. Alleine der Geschmack des Olivenöls macht Welten aus. Auch ob Du einfaches Salz, Fleur de Sel oder Rauchsalz nimmst, macht sich sofort bemerkbar.

Kochen mit Freude – Essen mit Genuss. Einfach, schnell, lecker.

Das Rezept ist ein perfektes Beispiel für meine Kochphilosophie.

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 mittelgroßen Spitzkohl – etwa 600 g inkl. Strunk, aber nach dem Entfernen der unschönen Blätter
  • 200 g Nudeln
  • 2 Schalotten oder 1 Zwiebel
  • 2 Zehen frischer Knoblauch
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel oder Rauchsalz, Pfeffer

Zubereitung

  • Vom Spitzkohl unschöne Blätter entfernen, kurz kalt abspülen und locker schütteln, von der Spitze an schmale Streifen abschneiden, unten um den Strunk herumschneiden. So passen die Streifen gut zu Spaghetti, aber auch zu anderen Nudelformen mag ich es, wenn der Kohl in Streifen geschnitten ist.
  • Schalotten würfeln.
  • In einer großen, hohen Pfanne die Schalottenwürfel andünsten, Kohl hinzugeben und bei hoher Temperatur kurz garen, gelegentlich umrühren. Mit Salz und frischem Pfeffer würzen. Wenn der Kohl anzusetzen droht, ganz wenig Wasser hinzugeben, so dass nur der Boden der Pfanne ganz leicht bedeckt ist.
  • 200 g Nudeln in Salzwasser nebenbei gar kochen, abgießen, mit dem Kohl in der Pfanne mischen und einen guten Schubs feines Olivenöl unterrühren.

Variationen

  • Wer mag, kann Parmesan darüber geben.
  • Wer es nicht vegan oder vegetarisch haben möchte, kann Speckwürfel mit anbraten oder am Ende Schinkenwürfel hinzugeben.

Wie bereitest Du Spitzkohl am liebsten zu?


Dich hat der Blogbeitrag unterhalten oder einen Mehrwert gebracht? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse oder per Bankverbindung hier freue ich mich. Herzlichen Dank für die Anerkennung!

Kategorien
Rezepte

Spitzkohl-Hack-Lasagne

Neben der klassischen Lasagne ist das unsere liebste. Wenn ich Zutaten dafür auf den Einkaufszettel schreibe, ist die Begeisterung groß.

Zutaten für 4 große Portionen

Für die Füllung

  • 500 g gemischtes Hack
  • 3-4 frische Knoblauchzehen gewürfelt
  • 1 mittelgroßer Spitzkohl => vierteln und ohne Strunk in schmale Streifen schneiden
  • 1 Messerspitze Piment D’Espelette, alternativ Cayennepfeffer
  • 2 Teelöffel Paprikapulver süß
  • Reichlich Salz, etwas überwürzen, weil die Nudeln nicht extra gesalzen werden
  • Öl zum Braten

Für die Béchamelsoße

  • 30 g Butter
  • 30 g = 3 gehäufte Teelöffel Mehl
  • 200 ml kräftige Gemüsebrühe, wenn sie heiß ist, klumpt die Soße nicht so schnell
  • 300 ml Milch
  • Frische Muskatnuss gerieben

Ansonsten

  • 15 frische oder getrocknete (ohne Vorkochen) Lasagneplatten für drei Schichten
  • 150 g Käse in Scheiben oder gerieben

Zubereitung

  • Ofen auf 180 Grad mit Rost in der Mitte vorheizen.
  • Hack und Knoblauch in einer hohen, großen Pfanne oder einem Bräter in Olivenöl anbraten.
  • Spitzkohl in zwei Portionen hinzugeben und zwischendrin unterrühren, so dass die erste Portion so zusammengefallen ist, dass die zweite in den Topf passt, umrühren, etwas Wasser dazugeben (nur so viel, dass nichts anbrennt), bei mittlerer Hitze mit Deckel 10 Minuten schmoren und am Ende gründlich umrühren.
  • In der Zwischenzeit die Béchamelsoße kochen: Butter im Topf schmelzen, Mehl mit einem Schneebesen unterrühren, Brühe angießen, die ganze Zeit rühren !!!, langsam Milch unter Rühren angießen und einköcheln lassen.
  • In der Form schichten: Spitzkohl-Hack bis der Boden bedeckt ist, Lasagneplatten, Spitzkohl-Hack, Lasagneplatten, Restmenge Spitzkohl-Hack, Béchamelsoße komplett darauf verteilen und darauf achten, dass alle Nudelplatten Soße bedeckt sind, Käse darauf verteilen.
  • 20 Minute bei frischen Lasagneplatten, bzw. nach Packungsanweisung bei getrockneten, bei 180 Grad Umluft backen.

Magst Du auch so gerne Spitzkohl?


Dich hat der Blogbeitrag unterhalten oder einen Mehrwert gebracht? Über ein Trinkgeld in meiner virtuellen Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse oder per Bankverbindung hier freue ich mich. Herzlichen Dank für die Anerkennung!