Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Von Hamburg nach Amerika

Werbung – Rezensionsexemplar

Roos, Sonja
Eine grenzenlose Welt – Aufbruch

Eine grenzenlose Welt – Aufbruch
Die Auswanderer-Saga, Band 1
Sonja Roos

Originalausgabe, Klappenbroschur, Broschur, 432 Seiten
ISBN 978-3-442-49413-2
Erschienen am 17. April 2024 im Goldmann Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite. Ich habe es als E-Book gelesen.

Vier junge Auswanderer suchen ihr Glück in der Neuen Welt …

Hamburg 1892: Während eine Choleraepidemie in der Stadt wütet, verlassen die junge Marga und ihre Cousine Rosie ihre Heimat für immer. Auf einem Auswandererschiff wagen sie die Fahrt nach Amerika in der Hoffnung auf ein Leben fern von Not und Armut. Während der langen Reise schließen die beiden Freundschaft mit zwei jungen Männern, Simon und Nando, die wie sie auf ein besseres Los in der Neuen Welt hoffen. Die vier beschließen, gemeinsam in New York das Glück zu suchen. Doch dann kommen Rosie und Simon einander näher. Ihre aufkeimende Liebe, aber auch dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit treiben einen Keil zwischen die Freunde, und die Gruppe droht schon bald nach der Ankunft zu zerbrechen …”

Verlagstext

Auswanderer-Saga in 3 Bänden

  1. Eine grenzenlose Welt – Aufbruch – erschienen am 17. April 2024
  2. Eine grenzenlose Welt – Schicksal – erscheint am 19. Juni 2024
  3. Eine grenzenlose Welt – Zukunft – erscheint am 21. August 2024

Wenn Du die Geschichte gerne in einem Rutsch mit insgesamt gut 1200 Seiten lesen möchtest, warte einfach bis August 2024. Wenn Du nicht so schnell liest, kannst Du jetzt schon mit Band 1 und bals auch 2 starten und im Anschluss im August in das Finale einsteigen.

Bei der Geschichte mit der Auswanderung aus Hamburg nach Amerika zur Zeit der Cholera habe ich natürlich sofort an die hanseatische Familiensaga Die Hamburger Auswandererstadt – Das Tor zur Welt – Träume (1) und Hoffnung (2) von Miriam Georg gedacht. Im Gegensatz zu diesen Romanen von Miriam Georg spielt die neue Saga von Sonja Roos aber nur zu Beginn in Hamburg, der Lebensmittelpunkt der Figuren bleibt, zumindest den Klappentexten und Vorschauen nach, in den USA.

Eine grenzenlose Welt – Aufbruch

Marga, 17, gut bürgerlich in Hamburg geboren, ist nach dem Tod des Vaters mit der Mutter im Gängeviertel gelandet, weil der Vater das komplette Vermögen fehlinvestiert und beliehen hat. Bei der Einreise in die USA benennt sich Marga Stahl um in Maggie Steel. Sie findet Arbeit als Kellnerin in einem Bierpavillon, wird Näherin und entdeckt durch ihre Vorliebe für Beobachtungen und Notizen ihr Talent für Journalismus.

Rosie, 17, befindet sich nach dem Tod der Mutter in den Fängen von Stiefvater Xaver, der mit ihr in die USA auswandern und sie dort gegen ihren Willen zu seiner Frau machen möchte. Da Xaver im Klappentext keine Erwähnung mehr findet, nehme ich hier mal vorweg, dass es so nicht kommt. Allerdings hinterlässt der bösartige Xaver der sanftmütigen Rosie ein handfestes Trauma, was sie davon abhält, sich eine Liebesbeziehung vollständig fallen zu lassen.

In New York findet Rosie umgehend einen gut entlohnten Job als Kindermädchen bei einer reichen Familie und hat Freude an Unternehmungen mit ihren Freunden, aber Simon prallt immer wieder an ihrer turmhohen inneren Mauer ab.

Nando, 15, ein sich selbständig durchs Leben schlagender Junge aus der Hafen-/Gängeviertel-Unterwelt Hamburgs kommt durch einen glücklichen Zufall mit an Bord des Auswandererschiffes und es gelingt ihm die Einreise in die USA, weil Marga ihn als ihren kleinen Bruder ausgibt.

Simon, Anfang 20, ist mit seinen jüdischen Eltern, einer Uhrmacherfamilie, aus Russland nach Königsberg emigriert und wandert von von dort aus über Hamburg in die USA aus, weil er als Jude keine Zukunft für sich in Deutschland sieht. Er will sein Glück im Norden der USA mit dem Schürfen von Gold machen, interessiert sich aber von Herzen für Journalismus. Gelingt ihm ein Einstieg in die aufstrebende New Yorker Verlagswelt?

Zuneigungen drehen sich im Kreis

  • Marga liebt Simon.
  • Nando liebt Marga.
  • Marga hat für Nando brüderliche Gefühle. Oder ist da doch mehr?
  • Simon liebt Rosie und zwar seit dem ersten wortwörtlichen Augenblick.
  • Rosie ist in Simon verliebt, traut sich aber keine Liebesbeziehung zu. Mal läuft sie vor allem weg, dann traut sie sich aus ihrem Turm heraus. Wie lange reicht Simons Geduld? Für Simon ist Marga auch nicht gerade unattraktiv …

Für Fans von Romanen, die in New York spielen

Es geht in dem Roman um den Aufbau neuer Lebenswege, mutige Anfänge, Freundschaft, Liebe, berufliche Karrieren – garniert von detailliert beschriebenen Wegen und Orten zuerst in Hamburg und dann in New York.

Die Straßen in Hamburg sind so genau beschrieben, dass ich gefühlt mit den Protagonisten auf deren Füßen unterwegs war. Für New York kann ich das nicht beurteilen, es klingt für mich aber ebenso exakt wiedergegeben – zumindest die Orte und Stimmungen, die ich aus anderen Büchern und Filmen kenne. Da die Saga die meiste Zeit in New York spielt, dürften Fans der Stadt, die gerne Romane lesen, ihre Freude daran haben.

Ist das eine Saga für Dich?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Beauty Minimalismus

Minimalismus im Kleiderschrank – Kosmetik

Werbung wegen Namensnennungen ohne Auftrag

Welches Kosmetiktool mein einziges wäre, wenn ich nur eins haben dürfte habe ich Dir schon verraten. Heute geht es darum, etwas Farbe an den Körper zu bringen. Wenn ich als Gedankenspiel für die Reihe Minimalismus im Kleiderschrank nur je einen Lippenstift, Puder und Nagellack haben dürfte, dann wären es

  • Lippenstift – Clinique Pop Lip Colour and Primer in der Farbe Blush Pop 23
  • Puder – Dr. Hauschka Color Correcting Powder in der Nuance calming 02
  • Nagellack – essie Gel Couture in der Farbe rock the runway 270

Die Vorzüge des Puders kannst Du im Beitrag Clean Beauty – Powder-Foundation lesen, die des Nagellacks im Beitrag Rote Nägel gegen immer! Den Lippenstift habe ich Ende 2016 entdeckt und trage ihn seitdem mit kurzer Unterbrechung fast täglich. Er hat den perfekten Rosenholzton für MyLipsButBetter.

Was für Kosmetik würdest Du auswählen?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Fashion Minimalismus Outfits

Minimalismus im Kleiderschrank – T-Shirt

Wenn ich als Gedankenspiel für die Reihe Minimalismus im Kleiderschrank nur ein T-Shirt haben dürfte, dann wäre es … puh … das ist schwierig … ein Ringelshirt!

Was ist an der Frage schwierig?

Ich bin kein Typ für leichte, kurzärmelige T-Shirts. Warum? Ein weites T-Shirt sieht schnell aus wie ein Sack, ein figurbetontes zeichnet mir zu doll ab. In T-Shirts aus leichtem Jersey mit kurzem Arm fühle ich mich meistens nicht vollständig angezogen.

Ines Meyrose - Outfit 2023 mit dunkelblauem Blazer, blauer Jeans mit leichter Waschung, Ringelshirt in Hellbraun-Natur und Seidenschal in Petrol mit Paisleymuster - Farbklammer Braun und Blau - Portrait - Foto Nicole
Foto: Nicole

Kurzarmshirts sind für mich primär Teile zum Unterziehen unter Strickjacken, Overshirts und Blazern. Dafür dürfen sie gerne aus Viskose sein, damit nichts aneinanderklebt.

Favoriten: Ringelshirts mit 3/4-Arm oder Longsleeves

Ines Meyrose -2023 - Outfit mit Ringelshirt - Bloggerhund Paul

Locker geschnittene Shirts mit 3/4-Arm und Longsleeves aus festem Baumwolljersey funktionieren besser. Wenn der Stoff so fest ist, dass er für andere Menschen schon eher einen leichten Sommerpulli darstellt, dann fühle ich mich darin wohl. Diese Shirts trage ich am liebsten solo ohne etwas darüber.

Ines Meyrose – Outfit 2023 – Marinelook mit Ringelshirt – Blau, Weiß – Ü50 Bloggerin mit Bloggerhund Paul - Portrait

Was für ein T-Shirt würdest Du auswählen?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Das Versprechen

Werbung – Rezensionsexemplar

Dunkelkaltes Schweigen von Mattias Edvardsson

Dunkelkaltes Schweigen
Mattias Edvardsson

Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten
ISBN 978-3-8090-2781-2
Übersetzt von Annika Krummacher
Originaltitel Lova mig tystnad, Originalverlag Forum, Stockholm 2023
Deutsche Erstausgabe
Erschienen am 22. Mai 2024 bei Limes (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite. Ich habe es als E-Book gelesen.

“Trelleborg, Südschweden. Zwei Paare, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Jari und Maria sind beruflich erfolgreich und gesellschaftlich etabliert, Sasho und Linda arbeiten im Supermarkt und führen ein bescheidenes Leben. Als sich ihre Kinder Amanda und Niko ineinander verlieben, prallen ihre Welten aufeinander. Gegen den Willen ihrer Eltern werden die beiden ein Paar. Doch dann endet ein nächtliches Treffen der beiden tödlich. Und schon bald wird klar, dass diese Tragödie ein noch viel dunkleres Geheimnis verbirgt …”

Verlagstext

Die Übersetzung des Originaltitels Lova mig tystnad lautet Versprich mir Stille. Ein Versprechen, über etwas zu Schweigen, hält die Spannung des Pageturners bis zum Ende aufrecht. Das Versprechen hat Niko gegeben, als er nach dem Tod von Amanda festgenommen wird.

Die Handlung läuft aus verschiedenen Zeiteneben von bis zu einem Jahr vor dem Mord und aus den Perspektiven einiger Personen aufeinander zu. Dabei zieht sich die Schlinge um den Täter immer weiter zu, während einigen der Beteiligten klar wird, was in ihrem Leben schief gelaufen ist und dass man der Vergangenheit nicht entkommen kann.

Es gibt eine gemeinsame Vergangenheit von Sasho und Jari. Lange bleibt die Rolle von Jari dabei unklar. Ist er Opfer oder Täter in der alten Geschichte? Dass Trelleborger in dem Buch wie magnetisiert an ihrer Stadt kleben, macht es nicht einfacher, dort ein von Jugendsünden losgelöstes Leben als Erwachsener zu führen.

Die Frage, ob es eine Art Gewalt-Gen gibt und welche Rolle Gene und Erziehung spielen, stellt sich dem Umfeld von Sasho, denn der wurde als junger Mann wegen eines Gewaltverbrechens verurteilt. Heute lebt er entspannt und gewaltfrei nach der Zeit im Gefängnis.

Kommt Niko genetisch nach dem jungen Sasho oder ist es den Eltern gelungen, ihn zu einem ausgeglichenen Jugendlichen zu erziehen? Niko selbst sagt dazu

„Es geht so schnell, wenn es passiert […] Im falschen Moment kann jeder gewalttätig werden.“

Mattias Edvardsson, Dunkelkaltes Schweigen, Seite 200 im E-Book


Was aber nichts darüber aussagt, ob er Amanda getötet hat oder selbst anderweitig bereits gewalttätig geworden ist. Stückweise tauchen immer mehr Schnipsel auf, die die scheinbar heile Welt in der Familie von Jari und Mari zusammenbrechen lässt.

Warum hat Amanda sich regelmäßig selbst verletzt? Sie hasst sich selbst, weil sie Opfer einer pornografischen Verbreitung wurde. Aber ist das der einzige Grund? Wie ist das Verhältnis von Amanda zu Sixten, dem langjährigen festen Freund ihrer großen Schwester Isabelle? Tickt der wirklich so sauber, wie er vorgibt? Oder nutzt er Isabelle aus und verfolgt eigentlich andere Ziele? Finde das beim Lesen selbst heraus …

Ist das ein spannendes Buch für Dich?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

Kategorien
Lifestyle Persönliches

Was ich heute gelernt habe – Mai 2024

Werbung – Namensnennungen /Verlinkungen ohne Auftrag

  1. Der Mai ist wie eine Achterbahnfahrt – Herr Buddenbohm beschreibt das Gefühl exakt in seinem Blogbeitrag Die grüne Hecke ist ein Zitat.
  2. Ines bedeutet auf Arabisch Liebenswürdigkeit. Na dann.
  3. Feinbäckerei ist ein anderes Wort für Konditorei.
  4. Wenn ich extrem laut und hoch lache, hört der fast taube Zausel das noch.
  5. Dank der App Merlin Bird ID weiß ich jetzt, dass unter anderem balzende Blaumeisen den frühmorgendlichen Krach veranstalten.
  6. Dass der Parkplatz Zentral in Lüneburg super zentral gelegen ist. Wie man da, wenn der voll ist, mit einem langen Auto wenden soll, um nicht rückwärts durch die Ausfahrtsschranke fahren zu müssen, ist mir unklar. Zum Glück fahre ich den kleinen, wendigen Citifloh.
  7. Was ein Spatenausschnitt ist – das ist der an meiner neuen Pop-over-Bluse in blumigem Mustermix.
  8. Wir haben die Vogelarten Grasmücke, Blaumeise, Kohlmeise, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Buchfink, Amsel, Fitislaubsänger, Rotkehlchen, Kuckuck und Ringeltaube auf einem Spaziergang am Hörster See gehört.
  9. Mohammed ist mit Variationen des Namens 2023 der häufigste in Hamburg vergebene Jungsname. Das ist einmal mehr ein Grund dafür, dass ich christliche arbeitsfreie Feiertage in Deutschland nicht mehr zeitgemäß finde. Wie ich bereits 2022 im Beitrag Wenn ich Königin von Deutschland wäre schrieb, bin ich für die Abschaffung sämtlicher religiöser Feiertage. Wir können gerne neue Feiertage einführen, die mit Jahreszeiten oder demokratischen Ereignissen zu tun haben.
  10. Unsere Gartenmöbel haben wir im Grunde nur für Gäste. Wir sitzen alleine nicht freiwillig draußen.
  11. Perniziös heißt bildungssprachlich unheilvoll, verderblich, im medizinischen Sinn bösartig.
  12. Auf die Blüten des Schneeballs reagieren ich mit Atemnot. Das war etwas beängstigend.
  13. Bei Queen All im Blog habe ich gelernt, was eine Tiny Wedding ist. Treffend finde ich den Onlineartikel dazu vom stern über Opulente Hochzeiten – Studie zeigt: Ein Viertel der Hochzeitsgäste sagt wegen zu hoher Kosten ab (Werbung). Aus dem Grund habe ich auch schon die Teilnahme an Feiern abgesagt.
  14. Dompfaff und Gimpel bezeichnen dieselbe Vogelart.
  15. Eine Jugendliche mit Kopftuch schminkt sich in der schaukelnden S-Bahn die Augen samt Anwendung einer Wimpernzange und ausgiebigem Tuschen der Wimpern in liebevollster Kleinarbeit unter zu Hilfenahme der Selfiekamera des Smartphones. Das erinnert mich an meine Mutter in den 1950ern, die sich auf dem Schulweg umgezogen hat, weil ihr Vater die kurzen Röcke verboten hat. Schade, dass sich für einige Menschen in der Hinsicht seit den 1950ern nichts verbessert hat.
  16. Kartoffelsuppe und Tomatensuppe esse ich bei Wärme durchaus gerne, wenn sie nicht mehr ganz so heiß ist. Wenn nicht das Kochen wäre …
  17. Im Blogbeitrag bei Jens Scholz habe ich gelernt, Warum Filterblasen gut für uns sind.
  18. Der Plural von Impressum lautet Impressen.
  19. Sabine Gimm stellt in ihrem Blog eine getönte Tagescreme vor, die nicht gelblich ist, sondern eher neutral, und an kühlen und warmen Hauttypen funktionieren dürfte.
  20. Wenn man bei Aldi ein Lebensmittel reklamiert – konkret vier Pakete vor Ablauf des MDH verdorbener Bio-Büffel-Mozzarella für 8 Euro – reichen die gesäuberten Verpackungen und der Bon nicht aus, es muss die verdorbene Ware mit dabei sein als Nachweis, das man sie nicht gegessen hat. Dabei ist egal, um welche Ware es sich handelt und wie eklig die dann in einer Plastiktüte oder ähnlichem verpackt ist, wenn man sie zurückbringt.
  21. Was Energiesuffizienz ist.
  22. Kichererbsenwasser wird auch Aquafaba genannt und wird als veganer Eiweißersatz verwendet. Nicht von mir, aber von anderen Menschen.
  23. Seqoe Print ist eine schöne Schrift in Kleinbuchstaben für Plotter-Flexfolie.
  24. Ein Vorteil an der allgegenwärtigen Sneakermode ist, dass man erheblich weniger ungepflegte Füße in der Öffentlichkeit in offenen Schuhen sieht.
  25. Ein Augendruck von 13 mmHg ist gut. Die Einheit mmHg steht für Millimeter Quecksilbersäule.
  26. Es gibt einen Unterschied zwischen Medizinprodukten und Arzneimitteln, den ich hier nicht in wenigen Worten darlegen kann, weil ich ihn nicht zu 100 % verstehe.
  27. Man kann ein Konto gegen beleghafte Überweisungsträger sperren lassen für mehr Schutz gegen Überweisungsbetrug, wenn man das Konto nur online führt.
  28. Mein Füller hat nach 35 Jahren den Geist aufgegeben und läutet damit das Ende einer Ära ein. Wenn ich unbedingt mit Tinte schreiben möchte, nehme ich künftig eine Schreibfeder aus meinem Kalligraphie-Schreibkasten.
  29. Alter ist keine Krankheit.

Was hast Du im Mai gelernt?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!