Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Frauenpower, Düfte und Herzschmerz

Werbung – Rezensionsexemplar

Die Douglas-Schwestern von Charlotte Jacobi

Die Douglas-Schwestern
von Charlotte Jacobi

Originalausgabe, Klappenbroschur
464 Seiten
ISBN 978-3-492-31647-7
Erschien am 30.11.2020 im Piper Verlag (Werbung)

Willkommen in der Welt der Zauberdüfte

Wunderschöne Flakons und betörende Düfte! Schon als kleines Mädchen ist Maria Carstens fasziniert von den Parfüms der feinen Hamburger Damen. Und so versprechen sie und ihre Schwester Anna sich, eines Tages ihre eigene Parfümerie zu eröffnen. Doch während der Vater die beiden tatkräftig unterstützt, sabotiert die ängstliche Mutter das Vorhaben ihrer Töchter. Als sich ihr Traum schließlich erfüllt und sie 1910 am Neuen Wall mit der Parfümerie Douglas eine Welt der Düfte erschaffen, fängt das Abenteuer erst an!

Klappentext

Von Charlotte Jacobi habe ich bereits die drei Bände um die Villa am Elbstrand gelesen und war neugierig auf den neuen in Hamburg spielenden Roman des Autorenteams Eva-Maria Bast und Jørn Precht, das sich hinter dem Pseudonym Charlotte Jacobi verbirgt.

Das Buch über die Douglas-Schwestern ist erst gestern erschienen. Wie kann es sein, dass ich schon heute eine Meinung dazu habe? Ich hatte das Glück, ein Vorabexemplar vom Verlag zu erhalten und es bereits letzte Woche lesen zu dürfen.

Der Roman beginnt im Jahr 1897, als Marie als Kind ein prägendes Erlebnis hat, aus dem ihre Duftliebe erwächst. Weiter geht es im Teil 1 zwischen 1909 und 1910 mit den Gründungsjahren der Parfümerie der Schwestern. Man kann sich vorstellen, dass es damals nicht einfach war für zwei junge Frauen mit großbürgerlicher Herkunft, sich selbstständig zu machen und nicht nur einen Ehemann und Kinder als Lebensziel zu haben.

Teil zwei spielt 1914 und endet mit dem Eintritt Deutschlands in den Ersten Weltkrieg. Weiter geht von 1919 bis 1920 im dritten Teil. Persönlich bin ich ganz froh, dass die Kriegsjahre keine detaillierte Rolle spielen, sondern lediglich ihre Auswirkungen, weil ich darüber schon viele Bücher gelesen habe.

Trotz der Schwierigkeiten, die Marie und Anna auf dem Weg zum Erfolg haben, die sich aus den Ansichten der Herren in der Zeit und den Kriegsfolgen ergeben, überwiegt für mich in dem Buch der positive Anteil. Es ist einfach ein schönes Buch für Menschen, die Düfte lieben und zwei zielstrebige junge Frauen auf ihrem Weg in Beruf und Liebe begleiten mögen.

Was an der Geschichte Wahrheit und Fiktion ist, wird im Nachwort verraten. Die erste Douglas-Filiale am Neuen Wall besteht übrigens immer noch in denselben Räumen wie bei der Gründung. Wieder was gelernt – ich dachte, dass die am Jungfernstieg die erste war.

Kommt das Buch auf Deine Leseliste?


Der Lesetipp gefällt Dir? Ich freue mich über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Merci!

13 Antworten auf „Lesetipp: Frauenpower, Düfte und Herzschmerz“

Liebe Ines, danke für diesen Buchtipp. Das Buch kommt in jedem Fall auf meine Leseliste. Das sind genau die Themen – Hamburg, Geschichte und Düfte – die mich ansprechen. Ich wusste gar nicht dass Douglas ein Unternehmen mit Hamburger Wurzeln ist. Wieder etwas gelernt. LG Caro

Hallo Ines,
Düfte ja, Frauenpower ja, Herzschmerz nein.
Kein Leselistenbuch für mich.
Liebe Grüße
Claudia

Das klingt doch schön für weihnachtliche Lese-Tage. Wenn Frauen ein Unternehmen aufbauen, das finde ich immer interessant und wenn sie dazu noch feine Düfte im Sinn haben, noch mehr. Mein erster Beruf im Leben war ja mal Drogistin…
Hast Du es als E-Book gelesen, da es ja eine dicke Schwarte ist?
Ich habe seit 1 Jahren einen Tolino und noch nie was darauf gelesen. Aber dicke Bücher finde ich auch zunehmend anstrengend zum Halten.
Also, vielleicht wäre es doch mal Zeit für E-Lektüre?
Gibts ja auch, wie ich gerade bei Piper gesehen habe.
Da wäre ich mal nicht abgeneigt…
Danke für den Tipp und herzliche Grüße
Sieglinde

Das könnte genau die passende Weihnachtslektüre für Dich sein. Ich fand es gar nicht so dick als Taschenbuch, aber dünn ist natürlich anders. Gerade dicke Bücher lese ich um so lieber als E-Book, weil mir die wie Dir auch zu schwer sind. Hast Du die Obama-Biographie schon in der Hand gehabt? Über 1000 Seiten mit Fotos, fest gebunden. Da kannste jemanden mit erschlagen. Bekommt Schwiegermutter kommende Woche zum Geburtstag. Keine Ahnung, wie sie das lesen will, aber sie weiß, wie dick es ist und wollte es gerne haben. Mal sehen, wann ich es ausborgen kann.

Seine Biografie habe ich noch nicht in der Hand gehabt. Ihre war schon schwer genug… Aber natürlich höchst lesenswert.
Bin gespannt, was Deine Schwiegermutter sagt vom inhaltlichen und sonstigen Gewicht her :-).
Schönen Abend!

Interesse hätte es zu lesen, danke für den Tipp. Ich selber bin ja auch verliebt in Düfte und eine leichte Lektüre zu dieser Weihnachtszeit ist sehr willkommen.
Liebe Grüße,
Claudia

Das wird Dir gefallen! Alleine schon, weil Du jede Straße und so viele Häuser kennst. Beim Familiensitz in der Isestraße steht sogar die Hausnummer im Buch und das Haus steht heute noch so.

Kommentare sind geschlossen.