Kategorien
Lesetipps

Lesetipp: Familiensaga in 5 Bänden

Werbung – Rezensionsexemplar

Die Tuchvilla-Saga
von Anne Jacobs

  1. Die Tuchvilla (2014)
  2. Die Töchter der Tuchvilla (2015)
  3. Das Erbe der Tuchvilla (2016)
  4. Rückkehr in die Tuchvilla (2020)
  5. Sturm über der Tuchvilla (geplant für 15. November 2021)

Erschienen bei blanvalet (Werbung), Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite. Band 1 bis 3 habe ich selbst gekauft, Band 4 als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten und Band 5 möchte ich nach dem Erscheinen lesen.

Achtung Spoiler!

Gar nicht so einfach, eine Saga mit fünf Bänden vorzustellen, von denen der fünfte Teil noch gar nicht erschienen ist und in denen alles, was man über die Bände nach dem ersten sagt, ein Spoiler ist, weil die Handlungen aufeinander aufbauen.

Da aber gewisse Dinge vorhersehbar sind beim Lesen, finde ich nicht schlimm zu wissen, dass die Hauptprotagonisten Paul und Marie sich bekommen und miteinander durchs Leben gehen. Und gäbe es die Villa nicht mehr, würden wohl die Bände nicht alle nach ihr benannt sein, oder?

Überblick über die Handlungen

1. Die Tuchvilla – Augsburg 1913
Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor – bis er Marie begegnet …

2. Die Töchter der Tuchvilla – Augsburg 1916
Die Tuchvilla, der Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer, ist in ein Lazarett verwandelt worden. Die Töchter des Hauses pflegen gemeinsam mit dem Personal die Verwundeten, während Marie, Paul Melzers junge Frau, die Leitung der Tuchfabrik übernommen hat. Da erreichen sie traurige Nachrichten: Ihr Schwager ist an der Front gefallen, ihr Ehemann in Kriegsgefangenschaft geraten. Während Marie darum kämpft, das Erbe der Familie zu erhalten und die Hoffnung an ein Wiedersehen mit Paul nicht aufzugeben, kommt der elegante Ernst von Klippstein in die Tuchvilla. Und wirft ein Auge auf Marie …

3. Das Erbe der Tuchvilla – Augsburg 1920
In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier. Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul – bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt …

4. Rückkehr in die Tuchvilla – Augsburg 1930
Die Liebe zwischen Marie und Paul ist stärker denn je. Doch aufgrund Marie und Paul Melzer sind glücklich, und ihre Liebe ist stärker denn je – gekrönt von ihrem dritten Kind, dem mittlerweile vierjährigen Kurti. Doch aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den schweren Zeiten muss Paul um das Überleben seiner Tuchfabrik kämpfen. Als er an einer Herzmuskelentzündung erkrankt, springt Marie ein, um das Unternehmen vor dem Ruin zu retten, denn es steht nichts anderes als das Schicksal der ganzen Familie auf dem Spiel. Wichtige Entscheidungen sind zu treffen, denn auf den Schultern der Familie Melzer lasten hohe Kreditschulden. Nur, wenn jetzt alle zusammenhalten, ist ihre geliebte Tuchvilla noch zu retten. Doch auf eines können sich alle verlassen: Wenn die Not am größten ist, ist die Hilfe am nächsten. 

5. Sturm über der Tuchvilla – Augsburg 1935

In Zeiten des Sturms muss die Familie Melzer zusammenhalten, um ihre geliebte Tuchvilla zu retten …Der Sturm, der sich über Deutschland zusammenbraut, hat auch für die Familie Melzer und ihre geliebte Tuchvilla weitreichende Konsequenzen: Maries erfolgreiches Schneideratelier steht kurz vor dem Aus, als bekannt wird, dass sie jüdischer Abstammung ist. Und auch ihr Mann Paul hat mit großen Sorgen zu kämpfen, denn die finanzielle Lage der Tuchfabrik und der wachsende Druck von Seiten der Regierung, bereiten ihm schlaflose Nächte. Als Paul eines Tages dringend geraten wird, sich von seiner Frau scheiden zu lassen, muss Marie eine folgenschwere Entscheidung treffen, die ihr aller Leben für immer verändern wird …

Verlagstexte

Worum geht es wirklich?

Ich möchte nicht auf die Details der einzelnen Bände eingehen, sondern lieber stichwortartig nennen, was für mich beim Lesen die Kernthemen der Familiensaga waren. Dabei denke ich an

  • Liebe
  • Familie
  • Standesdenken
  • Konventionen
  • Emanzipation
  • gesellschaftliche Veränderungen
  • Kriegsfolgen
  • Industriellenleben mit Licht- und Schattenseiten
  • Künstlerseelen
  • Beharrlichkeit.

Die Generation um Marie, Kitty und Lisa bleibt über alle Bände im Fokus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Familien-Sagas gibt es keine Generationssprünge in der Handlung, da es keine großen Zeitsprünge gibt. Die gesamte Handlung spielt zwischen 1913 und 1935.

Die einzelnen Romane haben zwischen 600 und gut 700 Seiten. Das Schöne daran ist, dass ich auch als Schnell- und Vielleserin mal drei Tage an einem Buch zu tun hatte. Für die ersten vier Bände habe ich immerhin 16 Tage zum Lesen gebraucht.

Mir gefällt an der Saga, das die einzelnen Charaktere wachsen und sich entwickeln. Die meisten Personen gewinnen bei mir über die Jahre unter dem Strich an Sympathie hinzu. Jetzt freue ich mich auf Band 5 im November!

Ist die Tuchvilla eine Saga für Dich?


Der Lesetipp gefällt Dir? Ich freue mich über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse via PayPal => Ines’ Kaffeekasse. Alternativ findest Du meine Bankverbindung hier. Merci!

9 Antworten auf „Lesetipp: Familiensaga in 5 Bänden“

Liebe Ines,
ich hatte diese Bücher schon mehrfach in der Hand, jetzt wohl bald im Regal. Ich liebe dieses Genre, es entführt ein mit ‘Leichtigkeit’ in eine andere Zeit. Ich habe auch gerade eine solche Saga angefangen und bin gefesselt.
Danke fürs Anfixen.
Liebe Grüße
Nicole

Band 1 hat bei mir lange als Leseprobe auf dem Kindle gelegen und erst jetzt war alles andere weg, so dass ich dabei gegangen bin. Und dann mussten alle vier in ein Rutsch gelesen werden. Viel Spaß dabei!

Liebe Ines, wenn ich nicht ohnehin schon eine Leseratte wäre, dann würdest du es mit deinen Buchvorstellungen absolut schon geschafft haben. Ich mag es, Charaktere, die ich in einem Buch kennenlerne, über einen längeren Zeitraum zu begleiten und dabei ihre Entwicklung mitzuerleben. Daher habe ich auch oft beim Lesen eines Buches im Hinterkopf „Das Buch soll bitte noch ein paar Seiten mehr haben“. Wie toll ist es dann, wenn sich das Geschehen also über mehrere Bücher erstreckt und ich immer weiter in das Leben dieser Menschen eintauchen kann und dazu noch jedes einzelne Buch eine doch beträchtliche Anzahl an Seiten aufzuweisen hat. Ich werde da wohl gleich mal „Leseurlaub“ beantragen müssen 😉
Hab einen ganz wunderbaren Abend und alles Liebe Gesa

P.S.: Ich glaube, bei der Handlungsübersicht über die Bücher sollte der Punkt 5 “Sturm über der Tuchvilla” statt “Rückkehr in die Tuchvilla” heißen.

Danke für Deinen Hinweis mit dem falschen Titel bei Band 5 in der Liste. Copy & Paste will gelernt sein … ist geändert.

Dein Leseurlaubsantrag ist eingegangen und mit Stempel genehmigt!

Liebe Ines, mir passiert so etwas auch immer mal wieder – selbst schaut mal x-mal drauf und es fällt nicht auf und einer wirft einen Blick hin und es sticht ihm sofort ins Auge.
Oh – das ist lieb von dir, freue mich schon aufs Lesen.

Wie sagte einst Kaiser Joseph II zu Mozart sinngemäß: Sehr schön, aber zu viele Noten!
Heute sage ich zu Dir: Sehr schön, aber zu viele Seiten!
Dazu müsste ich auch einen mit Stempel genehmigten Urlaub bekommen, der drei Wochen nicht unterschreitet… 🙂
Ich lese inzwischen lieber Kürzeres.
Dennoch klingt diese Familiensaga spannend.
Ein schönes (Lese-)Wochenende wünscht
Sieglinde

Schöner Vergleich!

Am Wochenende beginne ich Band 2 eines Hamburg-Romans. Morgen gibt es schon wieder einen Lesetipp, aber der könnte Dir gefallen.

Kommentare sind geschlossen.