Kategorien
Lifestyle

Ausflugstipp Baumwipfelpad

Werbung durch Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

Bei der Wunschliste für Beiträge in 2021 hat Greta sich Ausflugstipps gewünscht. Hat ein bisschen gedauert, weil wir wenig neue Ausflüge gemacht haben, aber im Urlaub zu Hause im September haben wir es endlich geschafft, den noch recht neuen Heide Himmel (Werbung) in der Lüneburger Heide zu besuchen.

Das hat sich definitiv gelohnt!

Ines Meyrose im Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Wir waren in der Woche am frühen Vormittag dort und hatten das Glück, auf dem Baumwipfelpfad fast alleine unterwegs zu sein, auch im unteren Teil war es später noch recht leer. Es war ein Spätsommertag, für den Sonne angesagt war, aber in der Heide zu der Zeit noch etwas Nebel und Bewölkung unterwegs war.

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Deshalb wurden wir nicht mit dem Blick bis Hamburg beschenkt, sondern eher mit Stimmung wie bei einem Gemälde von Caspar David Friedrich verwöhnt. Gerade im Spätsommer und Frühherbst finde ich diese Tage, an denen Wälder sich teilweise in feuchte Luft hüllen, wunderschön.

Ausblick vom Heide Himmel

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Der Park ist so gestaltet, dass man ebenerdig und treppenfrei in den Baumwipfelpfad startet. Man geht dann auf Holzwegen langsam immer höher bis 22 m, so dass man den Anstieg kaum merkt. Dabei führt der Pfad teilweise über den Wildpark Lüneburger Heide, was eine interessante Perspektive, zum Beispiel auf das Wolfsgehege und die Luchse, ergibt.

Auf dem Baumwipfelpfad findest Du an vielen Stellen schön gestaltete Informationstafeln zum dem, was Du gerade in der Natur um Dich herum siehst. Es ist ein lustiges Gefühl, sich langsam über die Wipfel der verschiedenen Baumsorten zu erheben, ohne dabei die Erhöhung gespürt zu haben. Über den Bäumen wurde es direkt windig und kälter.

Die Geländer sind angenehm hoch – bei mir auf Brusthöhe, kleinere Kinder können tiefer dennoch durchschauen. Ich bin nicht schwindelfrei, habe mich aber dennoch in jedem Moment auf dem Pfad und auch auf dem Turm auf festen Beinen gefühlt. Es hat nichts geschwankt und ich konnte die Aussicht auch direkt am Geländer genießen.

Barrierefreier Baumwipfelpfad

Am Ende des Pfads steht ein Turm, der über Treppen oder einen Fahrstuhl erreichbar ist. Der Fahrstuhl ist nur Personen gedacht, die ihn benötigen. So können auch Menschen mit Gehbehinderungen oder Assistenzhunden den Pfad begehen. Alle anderen nehme die Treppe und verlassen unterhalb des Turms den Baumwipfelpfad.

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Oben auf dem Turm mit etwa 45 m Höhe gibt es ein kostenfrei nutzbares schwenkbares Fernsichtgerät, in dem Du bei Durchsicht eingeblendet bekommst, was Du gerade siehst.

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Apartments für Hunde

Außerhalb von Begleithunden dürfen Hunde zwar in den unteren Teil, in dem schöne Informationen zum Wald zu finden sind und tolle Kletter- und Balanciergeräte für Kinder, aber nicht auf den Baumwipfelpfad. Man kann gegen Gebühr ein sogenanntes Hunde-Apartment mieten.

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Unser Zausel war währenddessen allerdings in der Villa – schönes Wortspiel: seine Hundetagesstätte heißt zufällig Villa Pfötchen, weil wir uns die Apartments erst einmal ansehen wollten. Die kleinen Holzhäuser liegen schön schattig. Wenn jemand in der Gegend im Urlaub ist und ist den Hund nicht so lange im Auto lassen möchte oder das wegen des Wetters nicht geht, ist das ein sinnvolles Angebot.

Spielplatz für Kinder

Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel
Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel
Heide Himmel Baumwipfelpfad #heidehimmel

Mein Mann hätte gerne Bilder von mir beim Turnen gemacht, aber ich habe bei der Feuchtigkeit lieber darauf verzichtet. Es gibt viele Bänke, die zum Verweilen einladen, um einfach den Wald und den Moment zu genießen. Die haben mich mehr angezogen. Einen leckeren Espresso gab es zum Abschluss auf der Restaurantterrasse.

Das einzige, was hier im Beitrag bei den Bildern jetzt signifikanter Weise fehlt, sind Fotos von der Baumwipfelpfad-Konstruktion. Auf dem letzten Bild kannst Du oben rechts etwas davon sehen. Warum fehlen ausgerechnet die?

Fotos davon habe ich vergessen zu erstellen, weil ich von der Aussicht, dem Turm und den Spielgeräten so begeistert war, dass ich nicht daran gedacht habe. Außerdem wusste ich währenddessen noch nicht, dass ich den Ausflug verbloggen möchte. Bilder von der Baumwipfelpfad-Konstruktion kannst Du auf der Website vom Heide-Himmel (Werbung) sehen.

Auch wenn der Beitrag vielleicht nicht so klingt: Wir haben alles selbst bezahlt und ich gebe diesen Ausflugstipp kostenfrei aus reiner Begeisterung. Zu einer anderen Jahreszeit möchte ich gerne wieder dorthin, am liebsten mit Schnee.

Warst Du schon auf einem Baumwipfelpfad?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

22 Antworten auf „Ausflugstipp Baumwipfelpad“

Guten Morgen Ines, nein ich war noch nie. Jetzt denke ich es wäre bei der Saarschleife vielleicht doch schön gewesen ihn zu gehen. Ich habe Höhenangst, oder besser Schwindel und Angst gehabt ich könnte nicht oben sein. Jetzt wo ich es bei Dir sehe und lese, denke ich es ginge vielleicht doch. Du hattest keine Probleme. Der Beitrag macht nämlich Lust auf die frische Luft oben. ☺️
Liebe Grüße Tina

Siehe meine Antwort bei Claudia: Ich kenne ja Eure Körper und Empfindungen nicht, aber ich denke, dass das kein Problem für Euch wäre. Der langsame Anstieg, die breiten Wege und der Blick in die Ferne sorgen dafür, dass wir die Höhe an sich nicht wahrgenommen haben. Das ist im Hochseilgarten übrigens ähnlich. Weil man sich da stückweise in die Höhen tastet, nimmt man das nicht so wahr. Das kann meine Freundin mit Höhenangst bestätigen. Und ein Baumwipfelpfad ist ja kein Hochseilgarten, sondern ein breiter Holzweg, durch den man nicht hindurchgucken kann. Lass Dir bei Gelegenheit einfach mal den Wind um die Nase wehen!

Ja der Blick in die Ferne ist toll und hilft auf jeden Fall. Wenn mir wieder so ein Pfad begegnet werde ich ihn gehen. 😅
Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

Oh, du warst im Heidehimmel! Ich will seit Eröffnung hin – Kind, groß, wohnt nämlich quasi ums Eck – und schaffe es aus unerfindlichen Gründen nicht. Dein Beitrag klingt toll, also muss es demnächst mal werden. Auf Schnee warte ich jetzt auch nicht, ich nehme das nächste halbwegs schöne Wochenende ohne Regen!
Liebe Grüße
Fran

Ging mir genauso – davon gelesen und ich wusste: Da will ich hin! Manchmal dauert es dann halt ein bisschen … also fix beim nächsten schönen Wetter das große Kind zum Frühstück besuchen und auf in den Heide Himmel! Vielleicht gibt es dann von Dir Turnbilder?

Hallo Ines,

das wäre ja genau was für mich. So schöne Fotos und Impressionen, Natur pur. Das gefällt mir richtig gut. Besonders das erste Foto ist sagenhaft.

Mir ging es wie Tina. Bei einem Besuch an der Saarschleife vor ein paar Jahren hätten wir die Möglichkeit gehabt, auf den Baumwipfelpfad zu gehen. Aber ich hatte etwas Sch***. Schade, jetzt bedaure ich, dass ich es nicht gemacht habe, bei solchen Ausblicken.

Vielleicht folgt irgendwann ein neuer Ausflug dorthin. Dann möchte ich dort hoch.

Liebe Grüße
Claudia

Die Saarschleife kenne ich nicht, habe mir eben Bilder im Internet angesehen, daher kann ich natürlich nicht sagen, wie es mir dort gegangen wäre. Aber ich denke, dass das für die meisten Menschen gut zu gehen sein müsste, weil die absolute Höhe gering ist und man so langsam hoch geht und der Blick primär so in die Ferne gerichtet ist, dass ich die Höhe gar nicht wahr genommen habe. Was ich im Artikel nicht geschrieben habe: Im Heide Himmel muss man am Ende nicht auf den Turm gehen, man kann auch direkt die Treppe oder bei Bedarf den Fahrtstuhl runter nehmen.

Es gibt solche Pfade ja in mehreren Orten in Deutschland, den ersten habe ich in Bad Harzburg gesehen, aber da kam es wegen des Hundes, den wir dabei hatten, nicht in Frage, ihn zu gehen. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass es so etwas jetzt auch hier in der Nähe gibt.

Die Saarschleife bei Mettlach ist wunderschön. Auch bevor es den Baumwipfelpfad gab, wirklich wunderschön. Und in Mettlach gibt es ein Villeroy & Boch-Outlet, aber das nur am Rande.

Der Baumwipfelpfad war schon sehr beeindruckend, von unten gesehen. Ich finde allerdings, dass er nicht richtig in die Landschaft passt.

Falls wir noch mal dorthin kommen, werde ich versuchen, raufzugehen. Ich habe ein bisschen Höhenangst und mir kribbeln manchmal schon die Fußsohlen nur vom Hingucken.

LG
Claudia

Liebe Ines,

herzlichen Dank für diesen Ausflugstipp! Ich hatte davon gelesen, dann aber wieder aus den Augen verloren. Deine tollen Fotos machen Lust, da demnächst mal hinzufahren. Für uns ist es ja nicht so weit.

Ich war bereits vor einigen Jahren im Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich (Thüringen). Der hat mir auch gut gefallen. Blicke von oben mag ich immer.

Liebe Grüße

Gabriele

Hätte ich es nicht auf unsere Ausflugsliste gesetzt, wäre der Heide Himmel bei mir auch in Vergessenheit geraten. Ich habe nur einmal irgendwo darüber gelesen, weiß nicht mal mehr, wo das war. Es sind nur 30 Minuten mit dem Auto von hier, das geht wirklich schnell. Dort kann man kostenfrei parken.

Ich kenne die ganze Gegend zwischen Hamburg und dem Park vom oben von früher vom Segelfliegen, deshalb fand ich es auch nicht schlimm, dass wir keine Fernsicht hatten. Interessant war für mich, der Blick aus der Perspektive, die man aus einem Segelflugzeug auf keinen Fall haben will … im Wald kurz über Baumhöhe …

Ich wünsche Euch viel Spaß dort!

Im Bay. Wald sind wir mal über die Baumwipfel gelaufen. Das war sehr schön, sogar bei Schnee. Daher kann ich gut verstehen, dass Du das im Winter nochmal machen willst.
Solche Perspektivwechsel machen Spaß und obwohl ich auch Höhenangst habe, ist das problemlos gegangen.
In Linz gibts solch einen Pfad über die Dächer. Da waren wir auch vor einigen Jahren unterwegs darauf. Das ist nochmal ganz anders und richtig aufregend. Er ist jedes Jahr anders angelegt und auch Künstler gestalten mit. Höhenrausch . at

Dein Heide-Himmel jedenfalls klingt himmlisch.
Herzlich, Sieglinde

Über den Dächern von Linz klingt auch super. Schon enorm, was Orte sich für Touristen alles einfallen lassen. Das wäre auch etwas für mich. In Linz war ich sogar schon, aber auf dem Boden. Und in der Luft. Aber nicht auf Dächern.

Erstaunlich, wer alles Höhenangst hat. Das scheint weiter verbreitet zu sein, als mir bis gestern klar war.

Ja, man kann sich gut festhalten und vor allem muss man ja nicht direkt heruntersehen. Der Blick würde Dir gefallen.

Wir waren auf verschiedenen Seiten in der Lüneburger Heide. Diese Seite kenne ich leider nicht, werde ich auf meine Liste setzen, danke für die schönen Bilder und Tipps. Wer weiß irgendwann…
Liebe Grüße und schönes Wochenende!
Claudia

Die Seite der Heide ist ansonsten jetzt nicht groß anders als das, was Du bei Dir kennst. Wenn Du Lust auf einen Baumwipfelpfad hast, dürfte von Dir aus Bad Harzburg dichter sein. Warst Du auf dem schon mal?

Nein. Sieht aber wirklich schön und in jedweder Hinsicht gut durchdacht aus.
1. Weiß ich gar nicht, ob es hier bei uns sowas gibt. Gehört habe ich noch nicht davon.
2. Vermeide ich es tunlichst mit den ganzen Sonntagsausflüglern irgendwo zusammen zu treffen. Es reicht mir schon, wenn sie hier beim durchfahren immer den Ort verstopfen.
BG Sunny

Ich weiß genau, was Du mit den Sonntagsausflüglern meinst … deshalb haben wir auf den Urlaub gewartet mit dem Besuch des Pfads und waren in der Woche schon früh dort. Das war ein guter Zeitpunkt.

Liebe Ines,
ich bin spät und gebe zu, der Beitrag ist mir ‘durchgerutscht’. Entschuldige.
Das klingt nach einem richtig schönen und wohl durchdachten Ausflugsziel bis hin zu den Hundeappartements.
Weißt du, was ich richtig schön finde? Dass du es so schön fandest, dass du ‘vergessen’ hast, zu fotografieren.
Denn das sagt mir, dass es ein richtig, richtig schöner Ausflug war. Wie oft sehen wir Dinge sonst nur durch die Linse?
Liebe Grüße
Nicole

Du brauchst Dich doch nicht zu entschuldigen, wenn Du hier etwas nicht gelesen hast!

Ja, es war rundherum schön. Und weil der Hund eh für den ganzen Tag verkauft war, waren wir danach noch zusammen in einem Einkaufszentrum ein bisschen Bummeln und haben Sachen gefunden, die schon länger auf der Einkaufsliste standen. Das war auch schön.

Der Linsenblick als Blogger ist schon ausgeprägt … es fällt mir oft schwer, den abzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.