Kategorien
Lesetipps

Lesetipp **** für Thriller-Fans

Werbung – Rezensionsexemplar

Todesschmerz von Andreas Gruber

Todesschmerz
Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6
von Andreas Gruber

Originalausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 592 Seiten
ISBN 978-3-442-49109-4
Erschienen am 13. September 2021 im Goldmann Verlag (Werbung)
Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite.

“Mitten in den brisanten Ermittlungen um einen Verräter in den eigenen Reihen werden BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und sein Team abgezogen und nach Norwegen geschickt, um den Mord an der deutschen Botschafterin aufzuklären. Doch das Motiv bleibt rätselhaft, und die norwegische Polizei verweigert die Zusammenarbeit. Sneijder muss kreativ werden – und macht damit einen besonders mächtigen Gegner auf sich aufmerksam. Als dann noch ein erstes Mitglied von Sneijders Team einem kaltblütigen Killer zum Opfer fällt, steht Sneijder vor seiner bisher größten Herausforderung …”

Klappentext

Kennst Du die Serie mit Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez?

Falls nicht, fang bitte mit einem der früheren Bände an zu lesen, am besten mit dem ersten, der heißt Todesfrist. Du kannst sie in einem Schung verschlingen – vorausgesetzt, Du hast kein Problem mit extrem brutalen Morden und Selbstgerechtigkeit eines Ermittlers (in Büchern natürlich nur, nicht im wahren Leben), der vieles recht ungerührt betrachtet:

“Ja, die Sterberate um ihn herum war in den letzten Jahren tatsächlich bedenklich gestiegen – wobei sie eigentlich immer schon hoch gewesen war, wenn er sich das recht überlegte.”

Sneijder, Seite 579

Die Thriller sind extrem spannend. Zum Inhalt dieses Bandes möchte ich hier gar nicht mehr sagen, als im Klappentext steht, weil ich dabei schnell zu viel verraten würde.

Es bietet sich an, die Bücher in der Reihenfolge der Veröffentlichung zu lesen, weil die persönlichen Geschichten der Teammitglieder darauf aufbauen. Ich jedenfalls fände es doof, in Band 6 zu lesen, wer vorher bereits im Einsatz gestorben ist oder auf welchem Weg auf seinen Posten gelangt ist, weil das in den vorherigen Bänden die Spannung darum nimmt.

Außerdem ist Herr Sneijder ein ziemlich spezieller Kerl, dessen Eigenarten nicht in jedem Band von neuem erklärt werden. Wobei dazu sogar ein bisschen im Einband des Taschenbuchs steht. Schön finde ich den Dialog zwischen Nemez und Sneijder zur Sichtweise auf Normalität:

“”Das ist doch nicht normal, was wir hier tun, oder?”, fragte sie.
Sneijder rührte gedankenverloren in seinem Kakao. “Was ist denn schon normal, Nemez?”
“Normal ist, was die Menschheit tut.”
Er nahm den Löffel aus der Tasse, lies in abtropfen und zeigte dann damit auf sie, als hätte er genau diese Antwort von ihr erwartet. “Das würde bedeuten, dass die Mehrheit der Menschen normal ist. Sehen Sie, und genau das bezweifle ich. Zum Glück sind wir beide nicht so – und genau da deshalb sind hier.””

Seite 259

Fazit

Warum bekommt das Buch von mir nur vier von fünf Sternen, obwohl es mir gefallen hat? Die Geschichte war mir im Verlauf um eine Schlinge zu verworren. Es waren dermaßen viele Fälle ineinander verwickelt, so dass es für mich auch einer weniger getan hätte. Außerdem dauert der Showdown am Ende gute 100 Seiten. Das fand ich ein bisschen arg lang. Super gewählt finde ich das Titelbild. Wofür es steht, erfährst Du beim Lesen. Ich freue mich auf Band 7, der im September 2022 erscheinen soll.

Ist das ein Thriller für Dich?


Wer Lust hat, mir das Bloggen mit einem Espresso zu versüßen, kann meine Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse klimpern lassen. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

4 Antworten auf „Lesetipp **** für Thriller-Fans“

Liebe Ines,
ich, respektive wir, sind große Fans des Ermittlerteams. Ja, es geht hart zu, ja, er ist sehr eigenwillig. Das macht aber auch viel des Reizes aus. Ich hoffe, es wird nie verfilmt, denn ich habe so ein festes Bild von ihm im Kopf, dass ich wohl ernüchtert wäre ;).
Ich habe das Buch meinem Mann zum Geburtstag geschenkt und sobald er es ausgelesen hat, stürze ich mich hinein.
Und ich pflichte dir bei: Es macht Sinn, alle zu kennen.
Liebe Grüße und einen schönen Wochenendstart.
Nicole

Für mich leben die Bücher auch von den beiden. Viel Spaß beim Lesen!

Sollten die Bücher verfilmt werden, werde ich mir das nicht ansehen. Zum einen mag ich solche Fälle nicht sehen, nur lesen. Zum anderen bin ich schon so oft von Verfilmungen enttäuscht worden, die von den Hauptfiguren leben, dass ich keine Lust mehr darauf habe.

Und jetzt ist es passiert: Der SUB ist weg. Ich gehe dann mal Leseproben schmökern …

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Hallo Ines,

das ist wohl nicht so meins. Brutale Morde, da muss ich immer drüber weglesen. Das Ermittlerpaar bzw. Autor kenne ich nicht.

An sich mag ich es gern, wenn immer wieder dieselben Ermittler vorkommen, wenn man sie leiden mag.

Kein SUB mehr? Das ist bei mir nicht der Fall, es kommen immer ein paar neue dazu. Dann viel Spaß beim Probelesen,

Claudia 🙂
( ” Der Tausch” – mega spannend).

Dann ist die Serie nichts für Dich. Über die Morde weglesen geht da schlecht.

Eine Leseprobensammlung habe ich auch meistens. Einen großen SUB eher selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.