Kategorien
Lifestyle Persönliches

Monats-Memo Januar 2024

Werbung durch Namensnennungen und Verlinkungen ohne Auftrag

Dharma Art - Himmel, Erde, Mensch - Bildwort/Wortbild gemalt von Anna Antoniadou vor einem Ammonit
Danke Anna Antoniadou für diesen schönen Jahresbegleiter und dass Du dieses Dharma Art Bildwort/Wortbild nach dem Jahresreflexionsworkshop bei Dir für mich geschaffen hast. Es steht für das Wort Tiefe, das mein Wort für 2024 ist. Annas Coachingangebote findest Du unter https://thegoodworkingmom.com/ (Werbung). Sie beherrscht die Kunst des Fragenstellens, ohne sich inhaltlich zu involvieren, wie keine zweite mir bekannte Person.
Paul und Freunde - die Puschelgang im Schnee
Im Januar gab es ein paar schöne Spaziergänge im Schnee mit der Puschelgang.
Tulpe in Orange-Gelb
Drinnen blitzt der Frühling zaghaft hervor. Leider nicht bei uns zu Hause, denn ich bin seit einigen Jahren leider allergisch auf Tulpen und mir jucken die Augen dermaßen davon, dass es den schönen Anblick nicht ausgleicht. Umso mehr freue ich mich über jede Tulpe, die ich woanders erblicke.
Homewear: leichte Jogpant aus Merinowolle in Grau
Neue Homewear aus Merinowolle. Wunschbeitrag dazu für Susanne folgt.
Schneemann, lächelnd
Schneemann, lächelnd.

Neue Kundenstimme

image&impression – Individuelle Image-, Stil- und Farbberatung – Ines Meyrose e.K. - Logo

Auf meiner Firmenwebsite findest Du eine neue Kundenstimme zur Typberatung. Eine weitere Bewertung findest Du im Business-Profil von image&impression bei Google (Werbung).

Was Du schon immer über mich wissen wolltest #4

Danke für die schönen Fragen an mich in der Beitragsreihe Was Du schon immer über mich wissen wolltest. Es war mir eine Freude, sie zu beantworten.

Danke für die Kaffeekasse!

Milchschaumherz

Herzlichen Dank an alle Kaffeekassentrinkgeldeinzahler_innen. Für 2024 habe ich schon einige schöne Beiträge in Planung, um mich zu revanchieren. Die Wunschliste ist gut gefüllt und ich freue mich darauf, zu den Themen zu bloggen.

Wie war Dein Januar?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich. Eine klassische Bankverbindung findest Du hier. Herzlichen Dank!

23 Antworten auf „Monats-Memo Januar 2024“

Wie süß Paul ist. Ich liebe seine Augen.
Hier ziehen noch keine Tulpen ein, mir ist das zu früh. Was deine Tulpen, sind mir Hyazinthen. Auch wenn die immer schöne Farben haben und ich die Aneinanderreihung der Blüten liebe.
Ich freue mich; dass du das Lob bekommst, dass du verdienst.
Viele gemütliche Tage in deiner neuen Kuschelhose wünscht dir
Nicole

Pauls Blick liebe ich auch sehr. Seit er fast taub ist, guckt er mich öfter an und diese Blicke lasse ich mir gerne schenken. Hyazinthen mag ich nur draußen, drinnen ertrage ich den Geruch nicht.

Danke, bisher macht die neue Kuschelhose einen gemütlichen Eindruck. Mal sehen, wie sie nach der ersten Wäsche aussieht.

Hallo, wenn Du bisher nicht auf Tulpen allergisch warst,dann liegt es sicher nur daran, daß Deine letzten Tulpen mit allen möglichen chemischen Mitteln behandelt wurden

Auf Tulpen reagieren meine Augen mit Juckreiz seit etwa sechs Jahren und ich hatte welche verschiedene Herkunft, selbst aus meinem Garten. Das sind die Pollen. Wenn ich die Staubgefäße entferne, was bei Tulpen mühsam ist, ist das Problem weg. Das ist inzwischen auch bei Amaryllis und Lilienarten so, aber bei denen kann man die nach dem Anblühen einfacher rauszupfen.

Früher hatte ich nur eine Allergie gegen Gräser und Roggen im ab Ende Mai bis Anfang Juli. Der letzte Test 2022 ergab von Haselnuss jetzt bis Beifuß Ende September …

Hausklamotten – ich bin gespannt!
Zauberhafte Schneeköter (liebevoll gemeint :), das ist ne echte Gang!
Schade, dass dir die Tulpen den Spaß verderben, die Farben tun so gut nach den dunklen Tagen. Es gibt welche aus Holz und Seide, das wäre eventuell eine Alternative. Grenzwertig, ich weiß!

LG Susanne

Köter passt schon. Ich nenne ihn ja auch das Viech.

Ich warte ab, bis der Frost vorbei ist, und stelle mir dann immer Tulpenzwiebeln vors Haus und die blühen dann da schön lange. Das dauert zwar noch, aber dafür machen sie mir da dann große Freude. Ich hatte tatsächlich mal eine dänische aus Holz, aber die Deko-Zeiten sind vorbei. Hier stehen gerade schöne Rosen, die gehen bei mir immer.

Die dänischen Holztulpen hatte wir wohl alle! Ich hatte ja designtechnisch in den 90ern viel nachzuholen aus den 80ern 🙂
LG

Liebe Ines,
lange nichts von Paul gesehen und dann überraschst Du uns mit so einem zuckersüßen Foto! Sehr selten, so schöne, helle Schneetage in unseren Breiten. Deshalb, und weil ich meine Aufschieberitis bekämpft und einige unattraktive Aufgaben angegangen bin, war der Januar durchaus sehr frohgemut für mich.
Nun wünsche ich Dir einen frohen Februar 🫶
Liebe Grüße Susa

Der Schnee war hier ein oder zwei Wochen wirklich schön anzusehen, nur waren die Fußwege völlig vereist. Mit Spikes konnte man aber ganz gut gehen. Wir haben schöne Winterspaziergänge gemacht und hier gibt es für Kinder/Familien tolle Rodelhänge. Da war gut was los. Da gehörte die alte Kieskuhle, die sonst Hundefreilaufzone ist, den Schlitten anstatt den Hunden. Habe mich für die Kinder gefreut.

Super, dass Du Häkchen an doofe Sachen gemacht hast. Das tut immer gut.

Dir einen ebenso guten Februar!

Wunderschöne Fotos! Mich würde interessieren, wie du persönlich diese Zeichnung von Anna Antoniadou interpretierst! Es ist immer wieder sehr faszinierend, wie vielfältig die Interpretationen von Kunst sein können, je nachdem, wer sie sieht.
Neue Homewear??? Bin gespannt!

Mit der Kuschelgang ist wahrscheinlich jeder Spaziergang ein Highlight. Wobei dein Paul ausschaut, als wäre er mal ganz tief in den Schnee abgetaucht. Bei dem Pelz kann man das ja mal machen!
Das Tulpen bei Allergikern so fies sein können, hatte ich gar nicht auf dem Schirm – aber klar, die haben ja eine ordentliche Ladung Pollen dabei. Die Haselnuss scheint auch schon gut dabei zu sein und hat die Startlöcher längt verlassen. Da bin ich dankbar, dass wir da lediglich mit gelben Fenstern zu kämpfen haben aber keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Deinem lächelnden Schneemann ist angesichts des nahenden Frühlings wahrscheinlich das Lachen vergangen – noch einer, der Tulpen lieber nur auf Fotos sieht 😉

Kuschelgang klingt auch gut! Es gibt sogar noch einen Neuzugang in der Familie der hellen Elos, bald sind es ab und an mal fünf Puschels!

Paul liebt Schnee, auch wenn er auf dem Titelbild nicht so guckt. Er sitzt da nur nicht gerne drin und das wollte ich fürs Foto. Er frisst ihn gerne und zieht mit der Nase schneisen in den Schnee beim schnuppern.

Ja, der gelbe Staub ist zauberhaft auf den Fenstern … ich weiß, was Du meinst. Dämlicherweise steht sogar eine Haselnuss in unserem Garten. Die befestigt den Hang, ist gut eingewachsen und Tiere lieben sie. Deshalb darf sie bleiben, obwohl sie mich quält. Die Zaubernüsse und umliegenden Gärten geben gerade auch schon alles mit ihrer gelben Pracht.

Der Schneemann hatte am nächsten Tag seinen Kopf verloren. Das sah etwas brutal aus.

Die Gang ist wirklich eine Schau. Da seid ihr immer die Hingucker.
Und Paul ist so ein Treuherzig-Gucker…
Dass Ihr Schnee hattet, gefällt mir. Ich finde einmal im Winter muss jeder Schnee erleben: Hund und Mensch 🙂
Von einer Tulpenallergie hab ich bisher noch nichts gewusst. Aber gut, dass Du die Tulpen auch draußen genießen kannst.
Ich bin etwas malade gewesen diese Woche, daher auch etwas “stiller” als sonst… aber nun bin ich wieder mit dabei.
Herzlich,
Sieglinde

Hoffentlich bist Du wieder richtig gesund!

Habe auch eine Weile gebraucht, um zu kapieren, dass es drinnen die Tulpen sind, die meine Augen wahnsinnig machen. Wenn ich mal welche geschenkt bekomme, stelle ich sie nach dem Erblühen vor die Haustür auf eine Fensterbank, die geschützt liegt. Da halten sie dann ewig und machen mir immer Freude beim Heimkommen und beim Kochen, wenn ich aus dem Fenster sehe.

Einmal im Winter mag ich auch Schnee, das war nun in Hamburg schon das zweite Mal in diesem Winter. Das reicht dann jetzt :).

Oh weh, der Zausel wird alt. Der Hund meiner Cousine lief plötzlich in ein Auto, weil er es nicht gehört hat. Und hat es nicht überlebt. Da muss man also sehr aufpassen.
Tulpen. Mag ich sehr. Aber wie alle Blumen sind auch die mir tatsächlich am liebsten draußen in der Erde und nicht abschnitten in der überheizten Wohnung.
BG Sunny

Ja, da müssen wir beim Zausel gerade auch mehr aufpassen. Früher ist der bei uns im Wohngebiet meistens ohne Leine gelaufen, weil er gut gehorcht hat. Inzwischen muss man laut und hoch brüllen, damit er es hört (geht zu Ruhezeiten nicht und ist ansonsten auch peinlich) und Gefahren hört er natürlich auch nicht mehr. Altwerden ist nichts … auch nicht bei Tieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert