Kategorien
Lesetipps

Lesetipp – Vom Hafer zur Flocke – Band 2

Werbung – Rezensionsexemplar

Das Haus Kölln Große Hoffnung von Elke Becker

Das Haus Kölln. Große Hoffnung
Die Kölln Saga, Band 2
Elke Becker

Originalausgabe, Klappenbroschur, 400 Seiten
ISBN 978-3-453-42718-1
Erschienen am 11. April 2024 im Heyne Verlag (Werbung)
Eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten bei diversen Händlern findest Du auf der Verlagswebsite. Ich habe es als E-Book gelesen.

Die Haferflocke erobert die deutschen Frühstückstische
Elmshorn 1912: Mit der Erfindung der Haferflocke hat Bertha Kölln Großes vollbracht. Unermüdlich hat ihre Familie daran gearbeitet, die neue Zutat massentauglich herzustellen. Da greift schließlich der Erste Weltkrieg nach dem verschlafenen kleinen Ort bei Hamburg und damit auch nach den Köllns. Doch die lassen sich weder von dieser Bedrohung noch von zahlreichen Unglücken in der Hafermühle unterkriegen. Als mit Else Voormann eine junge Frau aus Künstlerkreisen in die Unternehmerfamilie einheiratet, haben es beide Seiten nicht leicht: Ihr Mann Peter Claus Diedrich versteht die selbstbewusste, entschiedene Else nicht – Else wiederum traut ihrem Mann nicht über den Weg, verbringt er doch arg viel Zeit mit einer hübschen Schneiderin. Wieder heißt es für zwei sehr unterschiedliche Frauen: gegen- oder miteinander?”

Verlagstext

Kölln-Saga in 3 Bänden

  1. Das Haus Kölln. Glänzende Zeiten – erschienen am 11. Januar 2024
  2. Das Haus Kölln. Große Hoffnung – erschienen am 11. April 2024
  3. Das Haus Kölln. Wahres Glück – erscheint am 10. Juli 2024

Band 2 hat mir ebenso gefallen wie Band 1. Wichtig finde ich, die Bücher in der zeitlichen Reihenfolge zu lesen. Es fehlen sonst Zusammenhänge fürs Verständnis und man spoilert sich zu viel.

Die Kinder von Bertha und Peter sen. sind flügge geworden. Viele Hochzeiten und einige Todesfälle könnte der Titel von Band 2 sein. Peter Claus heiratet Else Voormann, Emma ist mit Lederfabrikant Hans Knecht verheiratet und Helene hat heimlich Ferdinand Götsch geehelicht. Aus Ernst und Margarethe wurde nichts, Ernst hat eine Fabrikantentochter aus Hamburg geheiratet.

Marie ist inzwischen erfahrene Ingenieurin und stattet das Werk mit neuester Technik für Berthas ersehnten weichen Haferflocken aus. Außerdem lässt sie sich in Hamburg in der Vulkanwerft anstellen und entwickelt Marinetechnologie für U-Boote.

Maries Dauerverlobter John zieht im 1. Weltkrieg nach Dänemark. Die Ehe kommt für sie nach wie vor nicht in Frage, weil sie ihre Freiheiten nicht aufzugeben bereit ist. Zu groß ist die Angst, dass John ihr das Arbeiten verbieten oder sie anderweitig einschränken würde. Werden sie einen gemeinsamen Lebensort und -plan finden?

Elsas und Jacobs Tochter Caroline ist Blumenhändlerin geworden. Die Apotheke der Familie übernimmt stattdessen Frieda, eine begabte Studentin von Jakob. Im Krieg unterstützt Caroline die Frauen der Familie Kölln aktiv im Werk in betriebswirtschaftlicher Sicht, denn das hat sie studiert.

Die Familie Kölln schlägt sich tapfer durch den Krieg – die Frauen mit der Fabrik, die Männer an der Front. Die Handlung beschränkt sich auf die Lage in Elmshorn und Umgebung aus Sicht der Frauen, mit den Männern sind die Lesenden nicht unterwegs.

Nach dem Krieg entsteht das bekannte Problem: Die männlichen Heimkehrer wollen die Frauen raus aus den Hosen und zurück an die Care-Arbeit haben. Keine gute Idee …

Else und Claus haben es nicht leicht miteinander. Geschlossen wurde die Ehe direkt vor Kriegsbeginn, die Kindern wurden auf seinen Heimurlauben gezeugt und als der Krieg vorbei ist, kommt Claus als gezeichneter Mensch nach Hause.

Else möchte ein Bekleidungsgeschäft eröffnen, in dem die nach ihren Entwürfen gefertigte Mode verkauft wird. Claus ist dagegen, obwohl er ihre Pläne bereits vor der Ehe kannte. Die beiden stehen vor dem gleichen Thema wie Bertha und Peter sen. der vorherigen Generation, als Bertha ihre eigene Konditorei gründen wollte.

Claus leidet tief unter den psychischen Folgen des Krieges und findet später Hilfe bei Sigmund Freud in Wien, was Else aber nicht ahnt. Sie sieht ihn bereits an eine neue Geliebte verloren. Ein Kernthema des zweiten Bandes ist die Frage, ob oder wie die beiden es schaffen, eine gemeinsame Basis zu finden.

Geschäftlich gelingt Else am Ende ein schöner Marketingschachzug in Kooperation mit einer Künstlerin für handliche Verpackungen der Haferflocken und auch ansonsten haben die Frauen der Familie in der Abwesenheit der Männer ein gutes Händchen fürs Geschäftliche.

Auf Band 3 im Juli 2024 freue ich mich schon jetzt!

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

3 Antworten auf „Lesetipp – Vom Hafer zur Flocke – Band 2“

Ich bin gerade mit dem Buch angefangen und jetzt schon so begeistert wie du. Mal sehen, ob es anhält.
Die Geschichte ist auf jeden Fall sehr lohnenswert und ich würde jetzt gern zurück aufs Sofa.
Geht aber nicht.
Liebe und SONNIGE Grüße
Nicole

Liebe Ines,
die Köln-Saga, entschuldige, natürlich muss es KÖLLN heißen 😉, werde ich in einem Rutsch lesen… ich habe die Titel schon auf die Kaufliste in unserer Bücherei gesetzt…
Herzlichen Gruß aus Köln
Susa

Viel Spaß damit, die Saga wird Dir gefallen. Ich muss immer schauen, mit wie vielen l man die Stadt schreibt, wenn ich das mal mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert