Kategorien
Farbberatung Fashion Outfits

Farbtyp warm – dunkel: zwei Outfits im Vergleich

Werbung – Namensnennungen /Verlinkungen ohne Auftrag

Farbtypbestimmung nach Farbqualitäten mit SIC

Wie Du unter anderem im Beitrag Farbberatung neu gedacht – und umgesetzt! lesen kannst, berate ich nicht nach sogenannten Jahreszeitenfarbtypen, deren Mischungen oder Schwerpunkten, sondern nach dem SIC-System auf Basis von Farbqualitäten.

SIC steht für Sophisticated Color & Image Consultation System, kurz Sophi oder SIC, und wurde von ColorCircus (Werbung) entwickelt. Es stehen die Farbeigenschaften

  • warm – kühl (warm – cool)
  • hell – dunkel (light – deep)
  • gedämpft – klar (muted – clear)

und deren möglichen Schwerpunkte im Vordergrund einer Farbberatung.

Farbtyp warm – dunkel (warm – deep)

Bei meinem eigenen Farbtyp sind warm und/oder dunkel die beiden wichtigsten Farbqualitäten. Ob die Farben gedämpft oder klar sind, spielt bei meiner Farbpalette keine Rolle. Im Beitrag Einsatz eines Farbfächers kannst Du diverse Umsetzungsbeispiele dafür sehen.

Wichtig ist, dass die Farben für mich eine gewisse Tiefe haben wie dunkle Erdfarben – Braun, Oliv, Burgunder oder Dunkelblau. Bei den warmen Farben sind die Herbstfarben besonders schön, die an Indian Summer erinnern – Senfgelb, Orange, Zinnober- und Tomatenrot.

Neutrale Farben sind bei mir zum Beispiel Taupe von mittel bis dunkel und Camel. Wenn das Camel kräftig genug ist, funktioniert es auch am Oberkörper mit den grauen Haaren. Hellere Beigenuancen machen sich am Unterkörper besser.

Ein Hosenmodell – zwei Farben – zwei Outfits

Ines Meyrose - Outfit 2024 - blau-weiß gepunktete Bluse - dunkelblaue Sommerhose - helle Sneaker

Auf den beiden Bildern siehst Du Outfits mit demselben Hosenmodell. Es ist eine leichte Sommerhose mit weitem, verkürzten Bein. Die dunkelblaue Hose und Bluse nehmen das Dunkle meines Farbtyps auf.

Die sandfarbene Hose und das orange-cremeweiße Ringelshirt fokussieren auf die warmen Anteile meiner Farbpalette.

Ines Meyrose - Outfit 2024 - Ringelshirt in orange-cremeweiß - weite Sommerhose sandfarben/beige - cognacfarbene Sandaletten mit Blocksatz - kleine Handtasche in Papaya - Korallenkette als Armband

Beides funktioniert – und wirkt jeweils ganz anders. Die Outfits wurden an verschiedenen Tagen fotografiert, deshalb ist das Licht anders. Unabhängig vom Licht kann man dennoch gut sehen, wie unterschiedlich die Outfits wirken.

Der Look in Dunkelblau mit der gepunkteten Bluse wirkt auf mich eleganter trotz der Sneaker. Das helle Outfit wirkt frischer und sportlicher trotz der Sandalen mit Absatz.

Welches Outfit gefällt Dir für mich besser?

Der Beitrag gefällt Dir? Über ein Trinkgeld in meiner Kaffeekasse bei PayPal => Ines’ Kaffeekasse freue ich mich – klassische Bankverbindung auf Anfrage. Herzlichen Dank!

31 Antworten auf „Farbtyp warm – dunkel: zwei Outfits im Vergleich“

Um es vorweg zu nehmen: Ich mag beides. Sehr.
Aber (es kann daran liegen, dass ich dich selten in hell sehe)das Helle leuchtet dich einfach aus. Und lässt dich anders strahlen. Darum gebe ich ihm, gerade im Sommer/Sonnenlicht den Vorzug. Aber nur klitzeklein.
Eleganter finde ich das Dunkle auch, glaube aber, dass ich das mit der Bluse verbinde. Vielleicht sieht der Vergleich anders aus, wenn du bei dem hellen Outfit eine helle Bluse tragen würdest.
Auf jeden Fall würde ich beide Outfits genauso tragen.

Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße
Nicole

Dass die Bluse per se eleganter wirkt als ein locker Falle des Shirt, spielt natürlich auch eine Rolle.

Heute habe ich das helle Cordhemd über dem Shirt an als Jackenersatz zur hellen Jogpant, das Outfit würde Dir auch gefallen. Es gibt davon demnächst ein Foto zu sehen, wenn es denn eben unterwegs nebenbei gelungen ist.

Schönes Wochenende für Dich!

Guten Morgen aus dem Auto Richtung Dänemark 🥰.
Diese Art der Farbanalyse finde ich besser als die Zuordnung nach Jahreszeit. So ganz verstanden habe ich es nicht nicht. Ich kann mir vorstellen, dass hier das Interpretationsspektrum weiter gefasst und somit mehr Spielraum geschaffen wird. Kannst du das auch mal für die kalten Typen zeigen? Das wäre nett! 😊
Zu dir: beides sehr stimmig, mir gefällt die dunkle Variante etwas besser. Sie ist klarer und akzentuierter. Die helle passt natürlich genau zu dir, aber ich finde sie einen Tick zu blass, aber für heiße Sommertage wiederum genau richtig. Mich würden Fotos interessieren, auf denen du die Teile mischt, ich kann mir vorstellen, dass das auch gut passt: Shirt zu Blau, Bluse zu Beige.
Mir ist es tatsächlich gelungen, den Koffer capsule zu packen, aber verzichten wollte ich nicht auf meine derzeitigen Favoriten, also habe ich für Blau und Schwarz die entsprechenden Outfits zusammengestellt, manches passt ja zu beidem 🤗 ich muss es ja nicht schleppen, das Auto trägt…
Ein schönes Wochenende
Susanne

Deinen Kommentar beantworte ich ausführlich spätestens bis Montag. Bitte schaue dann nochmal hier rein. Bis dahin: guten Start in den Urlaub für Dich!

Ich nehme an, Du hast den verlinkten Beitrag Farbberatung neu gedacht – und umgesetzt! gelesen? Zum Verständnis habe ich da jetzt die 26 möglichen Farbtypen mit einer Dominanz und zwei bzw. drei gleichwertigen Farbqualitäten (CQ = Color Quality) nochmal explizit aufgeführt bei dem Absatz „Eine, zwei oder dreigleichwertige Farbqualitäten“. Das System klingt im ersten Moment kompliziert, weil es viele Kombinationen hat, ist in der Praxis aber ganz simpel. Das ist aber auch einer der Gründe, warum ich eine Analyse damit nur offline vornehme und da bisher im Blog bei der Beschreibung nicht tiefer eingetaucht bin. Aber verständlich soll es natürlich sein, deshalb ist Deine Rückmeldung wertvoll für mich.

Für welchen kühlen Farbtyp würdest Du es gerne sehen? Zum einen bräuchte ich ein Modell dafür, zum anderen werde ich hier nicht alle Farbtypen mit Beispielen durchdeklinieren. Mit kühlen Anteilen gibt es

– DCQ kühl (entspricht der Mischung aus Sommer- und Winterfarbtyp)

– CQ2 kühl + hell
– CQ2 kühl + dunkel
– CQ2 kühl + gedämpft
– CQ2 kühl + klar

– CQ3 kühl + hell + gedämpft (entspricht dem Sommerfarbtyp)
– CQ3 kühl + dunkel + gedämpft
– CQ3 kühl + hell + klar
– CQ3 kühl + dunkel + klar (entspricht dem Winterfarbtyp)

Ich könnte zum Beispiel jemanden Fragen, der Farbtyp CQ3 kühl + dunkel + klar (entspricht dem Winterfarbtyp) ist und um drei Outfits im Vergleich bitten, die jeweils eine der drei Dominanzen aufnimmt.

„Mich würden Fotos interessieren, auf denen du die Teile mischt, ich kann mir vorstellen, dass das auch gut passt: Shirt zu Blau, Bluse zu Beige.“

Shirt zu Blau passt auf jeden Fall – hatte ich Donnerstag so an. Bluse zu Beige trage ich im wahren Leben nicht, weil die Bluse oben schmaler macht und die helle Hose breiter, da wird mir meine A-Linie zu sehr betont. Und beides macht kleiner als die gezeigten Kombinationen, weil das Outfit in der Mitte horizontal mehr unterbrochen wird mit den dann höheren Kontrasten. Falls sich Fotos ergeben, zeige ich sie dann hier.

Habt einen schönen Urlaub und hoffentlich nicht nur farblich, sondern auch zum Wetter passende Kleidung dabei!

Danke für die ausführliche Aufstellung, das ist für mein Hirn im Urlaubsmodus gerade nicht fassbar, ich lese nach 😀
LG Susanne

Auf mich wirkt das dunkle Outfit sehr seriös und businessmäßig, das hellere jedoch viel offener und freundlicher. Daher bevorzuge ich das hellere Outfit, obwohl es sicherlich genug Anlässe gibt, bei denen das dunkle angemessen ist.

Guten Morgen Ines, ich liebe beide Outfits und finde Du hast wirklich tolle Einkäufe getätigt für diese Saison. Ich verstehe was Nicole meint mit dem Leuchten. 😁 Gemixt ist es sicher auch toll, wie Susanne sich das wünscht.
Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

Danke! Das Shirt hatte ich vorgestern tatsächlich gerade zu der blauen Hose an mit Sneakern in Orange und das mochte ich auch leiden. Die dunkle Bluse zur hellen Hose mag ich nicht gerne für meinen Figurtyp, weil die Bluse oben schmaler macht und die helle Hose unten breiter. Aus dem kleinen A wird dann ein großes …

Hab ein ebenso schönes Wochenende!

Beides ist sehr schön und passt natürlich genau zu Deinem Typ. Das Helle und Strahlende ist perfekt bei schönstem Sonnenschein und das Dunkle passt immer. Zu elegant ebenso wie zu Business und aber auch im Café.
Zu den ergrauenden Haaren gefällt mir das Blaue einen Ticken besser, es ist akzentuierter. Aber das Helle ist Sommer!
Deine Farbkarten sind sehr ausführlich, das ist beeindruckend. Auch die für mich eher ungewohnte Sichtweise, jenseits von Jahreszeiten, finde ich sehr interessant. Das gibt natürlich noch mehr Möglichkeiten genau das Passende für sich zu finden. Da hast Du ein ausgezeichnetes Beratungsmodell!
Ein feines Wochenende wünscht herzlich,
Sieglinde

“… das Dunkle passt immer.”

Sehe ich auch so. In dem dunklen Outfit würde ich, ggf. mit anderen Schuhen, in die Elphi oder Oper genauso gehen wie zum schicken Essen, einem Kundentermin oder einfach nur zum Spaziergang. Das helle wäre mir für ein Seminar schon zu leger mit dem Shirt solo oben und ist insgesamt deutlich informeller. Schön, aber eben für weniger Anlässe einsetzbar.

Und Hamburginnen wissen ja: Dunkelblau geht immer und Punkte sowieso :).

Habt auch ein schönes Wochenende!

Liebe Ines,
auch mir gefallen beide Outfits sehr gut. Das blaue etwas besser, was Dich sicher jetzt nicht wundern wird, denn für mich gibt es ja nur eine Farbe. Ich finde es nicht zu seriös. Was ich bemerkenswert finde ist, was der Ausschnitt der Bluse für Dich tut und damit sicher auch für andere. Der streckt finde ich noch mal sehr und Ton in Ton bestimmt auch. Zu der hellen Hose könntest Du sich auch ein organes Oberteil tragen, könnte ich mir super vorstellen.
Liebe Grüße Greta

So ein schmaler, tiefer V-Ausschnitt streckt den Oberkörper enorm und ich finde ihn angenehm feminin. Allerdings ist er so tief, dass man ein bisschen reingucken kann, wenn ich mich bewege. Dunkelblaue Unterwäsche bietet sich an, damit das nicht sofort augenfällig ist.

Liebe Ines,
beide! Ich mag ja auch Kirschen und Erdbeeren 😊
Das helle Outfit lässt Dich leuchten – das dunkelblaue betont Deine schöne helle Haut, besonders durch den schönen Halsausschnitt an der Bluse!

Interessant, wie sich die Erkenntnisse bei der Farbberatung weiterentwickelt haben. Vor 30 Jahren war die Einteilung grober.
Schönes Wochenende 👋🏻 Susa

Schönes Argument mit den Erdbeeren und Kirschen!

Wer zu 100 % in die Jahreszeitenfarbtypen passt, für den gilt das Ergebnis auch nach dem SIC-System noch. Der Herbstfarbtyp ist dann warm-dunkel-gedämpft mit allen drei Farbqualitäten. Es gibt aber eben viele Menschen, die nur eine oder zwei dominate Farbqualitäten brauchen oder eine Zusammenstellung von dreien, die die Jahreszeiten selbst mit Schwerpunkten nicht ermöglichen. In Hamburg hatte ich zum Beispiel schon einige Kundinnen mit den Dominanzen kühl, hell, klar. Man könnte sagen blonde Winterfarbtypen. Aber der Winter hat dunkel anstatt hell dabei und die würden sich in dem Jahreszeitensystem nicht wiederfinden. Das Ergebnis Mischtyp Sommer/Winter = kühle Dominanz (nicht so dunkel wie der Winter, nicht so gedämpft wie der Sommer) würde ihnen nicht zu 100 % gerecht werden, weil das klare und helle fehlen würde. Nur so als Beispiel …

Dir auch ein schönes Wochenende!

Da sieht man mal, was die Beleuchtung ausmacht. Eigentlich müsste man beide Outfits nochmal mit demselben Licht aufnehmen, um einen objektiven Vergleich zu haben. Aber im Grunde kommt ja ganz gut rüber, welche farblichen Möglichkeiten dir offen stehen und beides sieht am Ende spitze aus. Die Sneaker hätte wahrscheinlich auch zum zweiten Outfit super gepasst, wobei ich die Sandalen schöner finde.
Liebe Grüße

Danke! Die hellen Sneaker trage ich auch zur hellen Hose, aber das ist mir ein bisschen zu sehr Beige-Beige zusammen. Das sieht langweilig aus. Habe mir gerade dunkelbraune flache Sandalen gekauft, die dürften zu beiden Hosen gut funktionieren.

Beim Erstellen der Bilder wusste ich noch nicht, dass ich sie so nebeneinander stellen würde. Sonst hätten wir das helle Outfit mit dem anderen zusammen fotografiert. An dem Tag des Fotos des dunklen Looks waren keine gescheiten Fotos mit Sandalen möglich, weil der Rasen regennass war. Misslichkeiten im Leben einer Bloggerin … Bin ja schon froh, dass Location und Perspektive ähnlich gelungen sind. Ich gebe Dir natürlich recht: gleiches Licht wäre schöner. Ich kann aber bestätigen, dass die Outfits sich auch in gleichem Licht in der Wirkung wie beschrieben unterscheiden.

Mir gefallen beide Looks sehr gut. Wobei ich mir die dunkle Hose auch mit dem Ringelshirt in Orange vorstellen kann, da es sich um Komplementärfarben handelt, die besonders gut zu dir passen. Das dunkle Outfit wirkt natürlich durch die Bluse etwas businessmäßiger. Die Hose ist einfach perfekt für dich.

Liebe Grüße
Sabine

Ich weiß, das ist keine eindeutige Antwort, aber mir gefallen beide Outfits an dir wirklich gut. Was ich unterscheiden kann, ist eher eine Frage des persönlichen Geschmacks, ich liebe Dunkelblau, für mich ist die Farbe präsenter und eleganter. Ich denke sogar, dass das Ergebnis sehr unterschiedlich ausfallen würde, wenn man die Blusen in den Looks vertauscht – hell mit dunkel in beiden Outfits! 😉
Liebe Grüße,
Claudia

Ich schließe mich dem an. Du siehst in beiden Outfits einfach klasse aus. Das blaue Outfit finde ich dennoch ein klein wenig besser. Das helle Outfit wirkt sommerlicher und bei über 25 Grad ist es sicher angenehmer zu tragen. Bei gut über 20 Grad möchte ich helle Farben tragen. Dann habe ich das Gefühl, mir ist nicht ganz so warm. LG Caro

Danke! Das Shirt ist auf jedem Fall erheblich luftiger als die Bluse, deren Stoff recht dicht gewebt ist. Zum Glück Fächern beide Stoffe dem Körper etwas Luft zu beim Bewegen.

Beide Outfits sehen an Dir gut aus.
Auf den ersten Blick gefällt mir das blaue besser 🙂

Die Farbtypbestimmung nach Farbqualitäten mit SIC liest sich interessant und scheint noch mehr auf die jeweilige Person einzugehen, als die “Jahreszeiten-Bestimmung”.

Danke, ich mag das blaue ja auch lieber :). Das Farbberatungssystem SIC ist wirklich super – einfacher und differenzierter zugleich.

Ich mag beide Outfits und würde allerhöchstens nach Anlass entscheiden, welches ich “passender” finde. Toll sind sie beide. Und dass es die gleich Hose ist – darauf wäre ich beim flüchtigen Blick absolut nicht gekommen.
Liebe Grüße
Fran

Die Hosen wirken angezogen auch wirklich recht unterschiedlich. Die helle hatte ich erst einmal an, die blaue war schon mindestens viermal in der Wäsche und ich hatte sie bis zu drei Tage vor den Wäschen an. Was sagt uns das? Ich werde morgen die helle endlich mal wieder anziehen, die dunkle ist nach dem heißen Tag heute nach einem Tag durch.

Ich glaube beide “Arten” der Farbanalyse haben etwas für sich. Und vermutlich ist es einfach davon abhängig, wie die Beraterin das für sich erblickt/erfühlt.
Ich ordne mich selbst ja den kühlen Farben zu. Es darf nicht zu hell sein, nicht zu gedämpft, aber auch nicht zu scharf abgegrenzt und nicht zu viel kontrast haben.
Da mit jeder Farbe “auf den Punkt” zu kommen ist eigentlich nicht zu schaffen. Aber in der einen Kombi funktioniert eine Farbe für mich, in einer anderen wieder nicht. Ich hoffe Du verstehst was ich meine.
Den eigenen Anblick zu erfühlen und “gut” zu finden, ist die leichteste Variante. Das klappt gut. Aber ich könnte es nicht erklären und nicht bei anderen “machen”.
Mir gefällt tatsächlich das dunklere besser. Wenn der kräftige Lippenstift zum Hellen nicht wäre, wärs mir “zu farblos”.
BG Sunny

@Lippenstift Sehe ich auch auch, die hellen warmen Farben brauchen Unterstützung mit sowas, die dunklen funktionieren ohne Booster.

“Ich ordne mich selbst ja den kühlen Farben zu. Es darf nicht zu hell sein, nicht zu gedämpft, aber auch nicht zu scharf abgegrenzt und nicht zu viel kontrast haben.”

So wie Du das beschreibst, ist das DCQ cool im SIC-System, besondere Betonung von hell/dunkel und gedäpmft/klar spielen keine nennenswerte Rolle, solange die Farben kühl sind.

Mit jeder Farbe auf den Punkt zu kommen, ist wirklich fast unmöglich, in die Nähe zu kommen, allerdings gar nicht so schwer, wenn man weiß, was man sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert